CH Men Privé

(2015)
CH Men Privé von Carolina Herrera
Wo kaufen?
CH Men Privé (Carolina Herrera)
CH Men Privé (Carolina Herrera)
CH Men Privé (Carolina Herrera)
CH Men Privé (Carolina Herrera)
8.3 / 10     117 BewertungenBewertungenBewertungen
CH Men Privé ist ein beliebtes Parfum von Carolina Herrera für Herren und erschien im Jahr 2015. Der Duft ist süß-würzig. Es wird von Puig vermarktet.

Suchen bei

Duftnoten

Kopfnote KopfnoteGrapefruit, Lavendel, Salbei, roter Thymian, Kardamom
Herznote HerznoteWhisky
Basisnote BasisnoteLeder, Benzoe, Tonkabohne

Bewertungen

Duft

8.3 (117 Bewertungen)

Haltbarkeit

7.6 (95 Bewertungen)

Sillage

6.8 (96 Bewertungen)

Flakon

8.2 (105 Bewertungen)
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 16.01.2017

Wissenswertes

Das Gesicht der Werbekampagne ist das Model Justice Joslin, fotografiert von Mario Testino.

  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

Flakon 4.0/10
Sillage 7.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 8.0/10
Erstklassiger Kommentar    13 Auszeichnungen
Prive das neue Grand Cru?
Zusatzbezeichnungen wie Privé, Reserva, RVSOP, Grand Selezione, Grand Cru oder gar Premier Grand Cru sollen ja als Hinweis auf eine gewisse Differenzierung dienen, also in Bezug auf Rohstoffe, Qualität, Verarbeitung, Reife oder Lagerung. Speziell bei Weinen traue ich mir auch zu, den Unterschied festzustellen, der oft auch mit einem preislichen Aufschlag Hand in Hand geht.
Ob CH Men Privé den suggerierten höheren Qualitätsansprüchen genügt, wird sich später noch zeigen.
Mir persönlich wird das Anhängsel "Privé" in letzter Zeit zu oft verwendet, gerade auch bei sog. Allerweltsprodukten, ohne dass es auch nur im Ansatz gerechtfertigt wäre. Es gab halt wohl schon zu viele Intenses, Absolutes, Ultras, Blends oder Ultimates;-) Bei Dior und Armani passt das ganze..bei Paco Rabanne weniger. Trotzdem war ich auf diese Duft sehr gespannt, auch weil die Note Whisky vorkommt..vorkommen soll.
Aktuell bei notino sehr günstig zu beziehen, also hab ich spontan zugeschlagen.
Ich mag diesen warm-würzigen Schönling, der sehr gut in diese Jahreszeit passt. Seine süsslichen und würzigen Aromen passen für mich perfekt in Herbst und Winter, mehr Winter. Die Kardamom- und Tonka/Benzoe-Süße in Kombination mit dem ledrigen Herzen, ergibt einen sehr aromatischen Mix. In ähnlicher, aber dort edlerer Form, findet man das in auch "Leder 6/Fetisch". Dort nochmal ne Ecke süßer, mir seinerzeit zu süß. Noch deutlichere Parallelen kann ich in Le Male Essence entdecken, dort empfinde ich aber die Würze noch etwas schärfer. Leider vermisse ich die Whisky-Note, was alkoholisches kann man erahnen, eher likörartig als aus den Highlands. Apropos Highlands, als Vergleich als "Whisky-Referenz" habe ich Spirit Glen von Durga, Baraonda von Naomatto und Single Malt von Kilian genommen. Leider fehlt mir diese authentische Whisky-Note dieser drei Düfte in CH Men Prive..wenn ich ganz ehrlich bin, hätte ich sie gar nicht erkannt/vermutet, wenn ich sie oben nicht gelesen hätte.
Trotzdem ist er ein Kuschler, ein Winter-Schmeichler mit leicht maskulinen Einschlag, man kann sich mit ihm sehr leicht wohlfühlen. Gerade die Parfumos, die u.a. Düfte wie Le Male Ultra/Essence, The One EDP, 1 Million Privé, Armani Code Ultimate/Profumo/Special Blend, Givenchy Gentlemen Absolute, Ferragamo Uomo uvm. mögen. Ich persönlich tue mich schwer, all diese Düfte noch voneinander zu unterscheiden, da der Tonka-Lavendel-Vanille-Basis-Mix doch bei allen sehr ähnlich ist. Und doch gefällt mir dieser Duft von den aufgezählten am besten, weil er am wenigsten süß ist und eine spezielle würzige Note besitzt, ob die vom Alkohol stammt, konnte ich nicht herausfinden.

Fazit: Ein schöner und angenehmer Duft, der aber weder dem Privé- noch dem Hypeanspruch gerecht wird. Dafür ist er dann doch zu gewöhnlich. Ganz schlimm finde ich dann den billigen Plastik-Flakon, mit aufgeklebten Plastikbuchstaben und Plastik-Feldflaschen-Verschluss..einfach nur blingbling-grottig, wie gewollt und nicht gekonnt. Passt irgendwie nicht zu dem gehobenen Privé-Gedöns. Gemessen aber an den Police-Flakons ein Prachtstück;-)! Sehr fairer Preis, bei guter Haltbarkeit(6 Stunden) und mittelprächtiger Sillage. Arg viel kann man mit dem nicht falsch machen, daher werde ich ihn im Winter sehr gerne tragen, auch im Büro!
3 Antworten
Flakon 9.0/10
Sillage 7.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 10.0/10
3 Auszeichnungen
Edler Whisky-Date-Duft
Bei meiner letzten Online-Kauftour war dieser bei meiner Bestellung dabei. Auf dem Merkzettel stand er schon länger, nun hat es für einen Kauf gereicht. Parfumtechnisch bin ich ein Fan von Carolina Herrera. Nachdem ich ein großer Fan der 212-Reihe bin musste jetzt die CH-Reihe dran glauben. CH Sport habe ich vor einigen Monaten zu einem Spottpreis bekommen. Bei der letzten Bestellung dann CH Men & CH Men Prive. Beide kannte ich vorher nicht, da die Carolina Herrera Düfte sehr sehr unbekannt hier in Deutschland sind. Hier muss man sagen kann man unbeschwert blind kaufen. Vorrausgesetzt man mag solch süße Düfte.

Der Original CH Men ist deutlich unreifer und deutlich süßer als dieser hier. Prive startet mit viel Kardamom. Eine Duftnote die ich sehr mag. Ähnlich gut in Szene gesetzt wie La Nuit de L`Homme. Hinzu kommen frische Noten wie Salbei und Grapefruit, welche allerdings eher im Hintergrund ist. Lavendel ist auch leicht wahrnehmbar. Welches hier allerdings stark im Vordergrund ist, ist eine schöne reife Whisky-Note. Diese Note macht ihn deutlich reifer und erwachsener im Gegensatz zum CH-Men. Tonkabohne und Leder passen im weiterem verlauf wirklich ausgezeichnet zu der Whisky-Komposition. Diese Duftnoten sind für mich allesamt sehr gut geeignet für einen schönen Winter-/Herbstabend. Vielleicht auch für ein Date. Er ist edel aber dennoch nicht langweilig oder gar spießig. Halt ein schöner Duft für das Nachtleben, aber auch bei edleren Veranstaltungen nicht fehl am Platz. Die Ähnlichkeit zum Original ist natürlich da, aber solch Flanker halte ich für sinnvoll, da CH Men eher was für die sehr junge Generation ist. Tragbar ist er vielleicht auch noch um die 30, aber der hier geht schon mehr in die Richtung gestandener Mann.
Der Flakon ist auch wirklich sehr schön edel gemacht. Der an der Flasche befestigte Deckel hat Stil. Der Flakon passt auch wirklich zum Inhalt: Teuer und edel.
Die Sillage könnte etwas besser sein, hält sich aber noch im Rahmen. Er könnte etwas mehr ausstrahlen. Die Haltbarkeit ist auch ganz in Ordnung. 6-8 Stunden hält er auf jeden Fall. Da es am ehesten ein Date-Duft ist, sollte man das eh alles in überbewerten. Da punktet der Duft allemal.

CH Men ist wirklich eine tolle Reihe. Neben Prive und Sport gibt es zwar noch mehr Flanker, allerdings werden die wohl eher was für Sammler sein. Ich mag alle 3 sehr gerne und freue mich, dass ich diese in meiner Sammlung habe. Speziell Prive ist wirklich gelungen und hat sich seine positive Bewertung hier redlich verdient.
Hinzu kommt, dass diese Marke und diese CH-Reihe sehr unique ist. Unbekannte Marken verleihen einem viel Individualität. Carolina Herrera zählt auf jeden Fall dazu. Eine edle Marke, die in Deutschland schön unbekannt ist.
Flakon 10.0/10
Sillage 8.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 9.5/10
Hilfreicher Kommentar    2 Auszeichnungen
Dunkel, Edel, Süß- Smoking als Parfum
War zuerst abgeschreckt von den Duftnoten, habe mir ihn jedoch wegen der positiven Resonanz Blind gekauft, jetzt bin ich süchtig nach dem Duft.

Zuerst zum Duft:
Wenn ich ihn mit Jeans und T-Shirt trage, fühle ich mich massiv dem Duft gegenüber underdressed.
Der Duft hat eine sehr angenehme gourmandige,teils fruchtige süße, die perfekt von dunklen Duftnoten abgerundet wird und somit weder feminin noch spätpubertär riecht.
Er hat meiner Meinung nach nur sehr wenig mit CH Men zutun , wenn man beide Düfte von einander getrennt betrachtet, aber bei genauen riechen erkennt man ein bisschen CH Men unter einer Decke von süßem Whiskey und Rauch.
Die Duftnoten mischen sich perfekt miteinander und man riecht keine wirklich dominante stechende Duftnote raus.
Der Duft ist nix für den alltäglichen Gebrauch, außer man ist dunkel oder sehr elegant gekleidet, also deckt er sich meiner Meinung nach mit den Einsatzgebieten von YSL La Nuit, das heißt Bars, edlere Clubs, Dates und Special Events.

Haltbarkeit:
Auf meiner Kleidung hält der Duft sich anderthalb Tage, auf der Haut leider nur 6 Stunden und mit einer Projection von 2 -3 Stunden.

Flakon:
Passt perfekt zum Duft.

Fazit: Leute die YSL La Nuit lieben werden nicht bereuen sich CH Men Prive zu holen.
Ist nicht so ein krass starker Frauenpleaser wie La Nuit (zumindest bei Frauen bis 25), hat aber eine edlere Aura und macht somit mehr Eindruck.
5 Antworten
Sillage 8.0/10
Haltbarkeit 9.0/10
Duft 9.0/10
1 Auszeichnung
Süß-Würziger Leder-Whisky-Verführer
Duft:
Schon der Auftakt dieses Duftes lässt vermuten, wie es weiter geht: Sehr würzig und dezent fruchtig startet CH Men Privé. Insbesondere Lavendel und Salbei sind für meine Nase definierbar. Es dauert nicht lange, bis der süße Whisky in der Herznote in den Vordergrund tritt. Der Whisky gesellt sich später, in der warmen und erotischen Basisnote, dann zu zartem Leder, Benzoe und der Tonkabohne.

Haltbarkeit & Sillage:
Würde ich beide als gut einschätzen. Ch Men Privé hält auf meiner Haut 8 bis 9 Stunden und die Projektion ist die ersten 2-3 Stunden deutlich vorhanden. Anschließend zieht er sich mehr und mehr zurück und wird körpernäher.

Vielseitigkeit:
Diesen Duft trage Ich lediglich an Tagen, an denen es unter 20 Grad warm ist. Aufgrund seiner Würze und Süße könnte er an heißen Tagen unangebracht daherkommen. Im Herbst und Winter ist er meiner Meinung nach am besten aufgehoben und kann seine zweifelsfrei vorhandenen Stärken am besten ausspielen.
Flakon 10.0/10
Sillage 6.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
4 Auszeichnungen
Selten passt der Flakon so gut zum Duft, extrem gut gelungene Komposition !
Blind wollte ich mir ihn nicht, aber in Deutschland habe ich ihn leider in keiner Parfümerie gesehen. Bin gerade im Kosovo und war gestern mit meinem Cousin in der Hauptstadt einkaufen. In diesem Kaufhaus gingen wir natürlich in eine Parfümerie, wo ich eine Carolina Herrera-Ecke sah. BÄÄÄÄM !!!! Und da war er, CH Men Prive. Ohne zu zögern sprühte ich mir zwei mal auf den Handrücken und muss sagen, dass ich in den ersten 10 Minuten nicht sonderlich begeistert war. Zu ´´ typisch Parfümmäßig´´dachte ich mir. Danach roch ich noch mal dran und konnte meine Nase nicht mehr von meinem Handrücken entfernen. Er entfaltet sich zu einem sehr männlichen und angenehmen Whiskey-Lederduft, welcher sehr aromatisch ist. Die Haltbarkeit ist für ein EdT fast schon überragend, 10 Stunden ! Ich kann es kaum erwarten ihn zu testen, werde ihn mir bestellen :)
2 Antworten
Flakon 9.0/10
Sillage 7.0/10
Haltbarkeit 7.0/10
Duft 9.0/10
Erstklassiger Kommentar    22 Auszeichnungen
Klasse sieht nur von unten aus wie Arroganz
Was lässt manche Düfte, wie Versaces Eros, billig & jugendlich süß erscheinen, sodass diese gerade auf Parfumo oft verrissen werden, andere Düfte wie CH Men Prive, die eigentlich ähnlich süß sind, jedoch zu erotischen Publikumslieblingen werden?

Schwere Frage, schmaler Grat, eine Antwort: der gute alte harte Alkohol! Wo zitrische Sonmererfrischer oft langweilig wirken können, macht er "L'Humaniste" zum Nasenschmaus, wo manch ein "A*Men" erschlagend klebrig wirkt, macht er Pure Malt gefällig, lecker & fantastisch eingängig. Selbst wenn es alles unterschiedliche hochprozentige Stoffe sind, ist das Ergebnis überall gleich. Gleich positiv & bereichernd. Ob Tequila, Whiskey, Gin, Absinth oder ganze Cocktails - nennt mich Parfum-Alki!

Ähnliches passiert auch mit CH Men Prive, einem der besten Flanker der letzten Jahre. Die süße & manchmal etwas simple DNA des (guten) Originals, wird durch Whiskey & sogar leichtes Leder verdunkelt, männlicher & schöner gemacht. Er ist erwachsen geworden & hat nun Geschmack & Stil, einen guten Anzug & womöglich Geld. Die zuckrige Grapefruit wird durch den "Booze" so abgerundet, schattiert & interessant gemacht, dass Frauen die Beine schlackern. Ok, nicht allen. Aber ich habe euch gewagt: der Axe-Effekt könnte hier mal nicht nur Marketing sein ;) Spaß beiseite: es ist einfach ein verdammt guter Abendduft, der keine sexy Wünsche offen lässt & nie billig wirkt. Seinen Preis mehr als wert! Aus Zuckerwatte wird Bourbon, aus Disco Bar, aus Übermut Selbstsicherheit, aus Flaum Bart. Eine natürliche Entwicklung, bei Parfums aber alles andere als das.

Flakon: robust, stylisch, ziemlich perfekt.
Sillage: perfekt für Dates, edle Bars, Restaurants & coole Typen.
Haltbarkeit: länger als 6 Stunden sollte kein Date gehen.

Fazit: wer vor 5 Jahren in seinen frühen 20ern CH Men mochte, wird Prive jetzt lieben! Ein unwiderstehliche Mischung aus Pure Malt & CH Men, die Frauenherzen höher schlagen lässt & fast eine Art Aphrodisiakum!
4 Antworten
Duft 10.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    7 Auszeichnungen
CH Men raucht jetzt Zigarre und trinkt süßen Whiskey
Es gibt sie noch. Die sinnigen und nicht inflationären Flanker. "CH Men Privé" gehört klar dazu. Warum das so ist? Lassen wir die Bilder sprechen.

"CH Men" ist eher ein offensiver Aufreißer. Seine Art muss man mögen, aber sie wird weitgehend gemocht. Die Kombination aus würzigem Pfeffer und Süße ergibt so einen individuellen Touch, der mir bisher in der Form noch nicht unter die Nase kam. Ich mag das, finde es genauso gelungen, wie einzigartig. Einzig "Bruno Banani Man" geht noch in diese Richtung, aber kommt nicht ganz von der Qualität hin, gleichwohl dieser Duft auch unterschätzt wird.

"CH Men Privé" feuert zum Auftakt auch aus allen Rohren. Das ist heftig und polarisiert mitunter. Sukzessiv wird aus dem offensiven Aufreißer aber jemand, der es dezenter und eleganter angeht und dabei in gewisser Weise ambivalent ist. Er ist klar weniger süß aufdringlich, aber andererseits auf einem andere Weg dekadent exklusiv.

Er wirkt wie "CH Men", der in der linken Hand eine kubanische Zigarre raucht und in der rechten einen süßen Vertreter Whiskey hält. Das Ganze erscheint geerdeter, aber nicht im Sinne von Erde, sondern eher von einer Zigarre mit leicht pfeffriger Note, die von einem Hauch süßen Whiskey umgeben wird.

Es verliert nie den Ursprungscharakter, aber tritt anders in Erscheinung, weniger offensiv, sondern eher charismatisch anziehend und nicht unbedingt auf Beute aus. Allerdings darf man es auch hier bei der Dosierung nicht übertreiben. Würze ist drin und Süße auch, aber weniger, vor allem vom zuletzt genannten.

Zwar ist der Overkill unwahrscheinlicher, als beim Original, aber trotzdem sind es beide Düfte, die Charakter atmen. Zu viel muss man nicht in die Waagschale bzw. auf die Haut werfen, sonst verliert man seinen eigenen Charakter.

Beachtet man dies, hat man einen Wahnsinns-Duft, der das Original impliziert, aber elegant subtiler daherkommt. Ich wüsste nicht, was besser ist, je nach Lust und Laune wahrscheinlich. Im Club würde ich wohl "CH Men" nehmen, für ein Date zum Beispiel den "Privé". Der ist sicherer, weniger laut ausdrucksstark, betont eher angenehm den eigenen Charakter, aber beide sind aus meiner Sicht ebenso genial, wie individuell. So soll es sein!
1 Antworten
Flakon 8.0/10
Sillage 7.0/10
Haltbarkeit 8.0/10
Duft 8.5/10
Hilfreicher Kommentar    5 Auszeichnungen
Was Alkohol so ändern kann...
Ich bin schon seit langer Zeit in ein paar Düfte von Carolina Herrera vernarrt, ein paar davon werden leider nicht mehr produziert, und sind so schwer herzubekommen wie die wortwörtliche Nadel im Heuhaufen. Herrera vor Men ist aber nach wie vor zu habe, und bislang der Duft der mir mit Abstand am besten gefällt. Warm, würzig, dennoch frisch und grün angehaucht, ein toller Allrounder.

Dennoch hatte ich daneben immer den CH Men im Hinterkopf, bekam ihn aber nirgends zu testen, weshalb es am Ende ein Blindkauf wurde, auch in Teilen auf Bewertungen und Kommentare verlassend. Als er dann da war, musste ich ihn erst mal des Öfteren testen, immer und immer wieder. Aber irgendwie kam da bei mir nichts rüber. Zuckerwasser als Bestandteil von einem Parfum ist zwar einmalig, aber sowas hatte man sich in den 80igern in die Haare geschmiert um sie dauerhaft in Form zu halten. Und ähnlich wie diese Modesünde konnte mich auch CH Men nie überzeuen, der Verkauf war unumgänglich.

Wochen danach vernahm ich dann immer wieder nebenher, das es einen neuen CH Men gibt, dieses mal mit Anhängsel Privé. Nach den ersten Kommentaren und einem Blick auf die Duftpyramide war klar, das er auf jeden Fall zum Testen her muss. Zeitnah war ein Sharing am Laufen, mit dem ich mir dann die erste Menge sicherte. Davon hab ich jetzt noch was, aber der/die/das Privé hatte geschafft, was der normale CH nicht geschafft hat. Er blieb mir im Hinterkopf, ohne zu wissen das es genau dieser Duft ist. Eines Morgens schnappte ich mir ein T-Shirt vom Stuhl, und beim Überziehen vernahm ich etwas wunderbar weiches, wohliges, einen tollen Duft. Da ich nicht gerade wenige Parfums mein Eigen nennen, und auch gerne mal täglich und dann auch mehrmals durchwechsle, kam ich auch durch längeres Überlegen nicht darauf was das nun sein könnte. Am ehesten dachte ich an Thrill Men, der ist auch so schön weich und umarmend, der war es aber dann doch nicht. Ein paar Tage später griff ich dann wieder zu der Privé Abfüllung, und sofort wusste ich was ich da die ganze Zeit gerochen habe. Carolina hat mich erobert, zwar nicht mit ihrem jungen, süßen Pantydropper, sondern mit dem als reiferen und erwachseneren gedachten Monsieur Privé. Zwar unterscheiden sich beide deutlich voneinander, aber von der Mitte seiner Laufzeit aus, die nicht gerade schlecht ist, in Richtung Ende, zeigt er dann das er der selben Gattung angehört, aber nicht so laut brüllend, sondern feiner und kultivierter.

Die Duftpyramide spricht dabei für sich, ein ganz kurz zitrischer Moment zum Einstieg, der quasi während dem Flug vom Zerstäuber auf den Hals verfliegt, geht über in fein-warme Kräutertöne, die ziemlich schnell in Ihrem Charakter durch den deutlich wahrzunehmenden Whisky unterstützt werden. Leder nehme ich selbst nicht wirklich wahr, aber dafür gesellt sich der Whisky nach seinem Stelldichein mit den Kräutern zur Tonkabohne, fast der weiblichen Seite von diesem Duft. So klingt er noch über lange Zeit warm, wie schon erwähnt fast umarmend und sehr schmeichelnd um den Träger. Dabei bleibt er allerdings ziemlich nah am Träger, was ich jetzt nicht schlimm finde, da es ein Duft für mich ist, ein warmer Schmeichler, und keiner mit dem ich die Außenwelt betören will.

Alles in allem ist die Betonung auf eine erwachsene Version vom CH Men nicht ganz richtig, aber der Privé ist das ausgereiftere Stück für den etwas reiferen Träger. Ich komme mit der Süße vom normalen einfach nicht zurecht, aber das ist bei süßen Düfte bei mir immer recht schwer. Monsieur Privé macht es mir da leichter, er ist auf meinem Niveau, und das gefällt mir mit Abstand am besten. Wie ein guter Kumpel ist er stets an meiner Seite und stärkt mir den Rücken. Nebenbei ist alles mit ihm besser als ohne Ihn. Er steht ohnehin auf guten Rum, genau wie ich. Was soll man da noch sagen, außer das es wohl eine Freundschaft fürs Leben werden könnte. Denn Nachschub hab ich mir bereits besorgt, nicht das ich in einer bestimmten Situation ohne meinen treuen Begleiter dastehen muss ;)
Flakon 10.0/10
Sillage 7.0/10
Haltbarkeit 7.0/10
Duft 7.0/10
Hilfreicher Kommentar    4 Auszeichnungen
Bond, James Bond
Ich musste diesen Duft unbedingt testen, da mir der normale CH Men als wirklich guter, eigenständiger Duft äußerst gut gefällt, ist für mich so ein richtiger Kracher. Nun dachte ich, "Privé",- klingt super edel, bessere Haltungsnote hier in der Community, süß würzig klingt auch interessant. Muss man einfach ausprobiert haben.

Tja, probiert hab ich ihn nun. Mehrmals. Mit meinem eigenen echten Exemplar! Ja, ich konnte tatsächlich einen käuflich erstehen,- obwohl er sich ja besser am Markt versteckt als Elvis auf seiner einsamen Insel im.. Bermuda Dreieck.. oder wo auch immer er ist. (Weiß das zufällig jemand von euch?)

Aber nun zum Duft:
Vorweg, ich bin ein Whiskey fan! Sogar eher Scotch, als Bourbon. Die Frage die sich hier auftut ist, will man wiedermal nach einer Köstlichkeit riechen? Grundsätzlich vielleicht schon, der Piraten-Rum-Bomber von John Varvatos "Dark Rebel" lässt mich ja immerhin auch hier und da wieder neugierig werden, es aus meiner Schatzkiste auszugraben.

~¿ Der Duft ¿~
Privé setzt im Kern tatsächlich relativ authentisch auf eine Whiskey Note, umgeben von Rauch, einer eher zurückhaltenden honig-artigen Süße (eigentlich ists ja Vanille) und einer starken Würze. Das beste was ich diesem Duft attestieren kann, ist, dass er das Thema treffend behandelt hat. Es geht nicht so in Richtung "Whiskey in a Jar" (wie Metallica singen), sondern mehr in die Richtung "Whiskey with a cigar". In einem alten Holzsessel in einem uralten Café. Und das ist auch das Setting, zu dem ich sowas am ehesten tragen würde, wenn ich gefühlte 30 Jahre älter wäre. (bin 29) Und dann stellt sich die Frage, ob ich so riechen will wie meine Umgebung es sowieso schon tut?

Dieser Duft spielt mit unseren Phantasien indem er uns suggeriert edel, besonders, und exklusiv zu sein, und das ist er ohne Frage. Aber er schlägt bei mir in keine Nische die mich so richtig zum Feiern und Jauchzen bringt. Der Duft hat nicht diese anziehende Art eines Dior Homme (Intense) in dessen Duftspur man versinken kann. Die einen dazu bringen kann einem Fremden auf der Straße möglichst lange im Windschatten zu folgen nur um noch einen Zug dieses gourmandigen Traums zu erhaschen.
Er hat auch nicht diese Iris Tiefe, in der man bei z.B. Armanis Eau de Nuit versinken kann wie in einem super-weichen Polsterkissen. Diesen trage ich übrigens sehr gerne an gemütlichen Abenden daheim.

Wenn ich im Gewürzsektor bleibe, muss ich ihm zu Gute halten dass er eine konkrete eigene Experience ist, im Unterschied zu Gaultiers Reihe, bei der (für mich!) fast alles würzige gleich riecht. (Stichwort DNA)

Vielleicht muss ich das selbe tun wie ein guter Whiskey, um diesen Duft ausreichend würdigen zu können: reifen. Denn derzeit fällt mir kein Anlass ein, zu dem ich keinen besseren Duft hätte. Am ehesten fällt mir das Casino ein, aber selbst da würde ich noch eher Dior Homme vorziehen. Apropops dior homme: die Promo Bilder erinnern doch ein wenig an James Bond http://www.parfumo.de/perfum_imagery/8/9/13889_23c9a481d6757cee79a902d9ff7849cc.jpg

Ich habe mich schon oft gefragt, was er tragen könnte: Er will ja nicht dass Feinde ihn im dunkeln ausmachen können. Falls er mehr Duft zum Verführen der Bond-Damen mag, als den reinen Schweißduft den er durch seine Verfolgungsjagden immer haben müsste- wäre Privé perfekt für ihn. Riecht nach seiner gewohnten Umgebung, maskulin, erwachsen. Fein. Passt zum Casino. Mit Bonds animalischen Natur-Körpernoten konfektioniert dürfte es der Bringer für ihn sein.

Zum Glück bin ich nicht James Bond, und kann es mir leisten auffällig, extrovertiert und gut zu duften, auch nach nicht - Alltagsdingen.

Es erzeugt in mir eine gewisse innere Unruhe, dass ich den Duft zwar gut gemacht finde, aber nicht so viel damit anzufangen weiß. Ihn herzugeben würde mir denke ich dennoch schwierig fallen, alleine schon weil der Flakon mit dem Schanier so viel Spaß macht. :)

Bis ich jedenfalls genug gereift bin um selber mehr damit anfangen zu können, gebe ich dem Duft die Duftnote 7, für einen soliden guten Duft, die edle ausgewogene Abstimmung, das natürliche Flair, und den Mut ein etwas gewagtes Statement zu machen.

*James Bond Outro Musik wird lauter, die Kamera schwenkt vom Liebespaar ab*

[ Links zu den erwähnten Düften ]
http://www.parfumo.de/Parfums/Carolina_Herrera/Ch_Men
http://www.parfumo.de/Parfums/John_Varvatos/Dark_Rebel
http://www.parfumo.de/Parfums/Giorgio_Armani/Eau_de_Nuit
http://www.parfumo.de/Parfums/Christian_Dior/Dior_Homme_2011
http://www.parfumo.de/Parfums/Christian_Dior/Dior_Homme_Intense_2011
Flakon 10.0/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 5.0/10
Duft 8.0/10
Erstklassiger Kommentar    7 Auszeichnungen
Süsser Whisky
Ich mag Carolina Herrera (for men 1991) seit den 90ern. Für mich immer noch das beste Parfums dieser Designerin. Wer es nicht kennt - testet es! (allerdings nur noch über Inet erhältlich). Dies zur Einleitung; seither teste ich jedes Herrera. Die 212er sind alle nur unteres Mittelmass, leider kennen die meisten nur die 212er.

Das CH Men ist berühmt seit dem youtube-Hype. Es ist super süss und angenehm. Ein toller Kuschelduft. Da ich gerne youtube-Vids schaue wurde ich auch auf CH Men Privé aufmerksam. Falls es jemand interessiert, hierdurch wurde ich aufmerksam: https://www.youtube.com/watch?v=NPoLu0U9P0Q

Die DNA des CH Men ist klar beim Privé erkennbar, vorallem in der Kopfnote. Man riecht die Grapefruit gut heraus. Doch auch im Start ist schon der Whisky leicht präsent. Ich würde sagen, das CH Men Privé ist der Vater oder gar Grossvater des CH Men. Obwohl das CH Men zuerst war ;-) Trotzdem: CH Men ist ein Kuschelduft und compliment getter....und das Privé? Ganz klar erwachsener, dunkler, etwas weniger süss. Definitiv KEIN Kuschelduft. Aber auch nichts fürs Office. Warum nicht? Whisky. Den riecht man ziemlich gut. Das schränkt dann das Einsatzgebiet ein auf Abend, Essen, Freizeit. Eher kein Dateduft allerdings. Es mag sicher Leute geben, die den auch im Büro tragen. Je nach Haut riecht man eher was süsses und eher weniger Whisky. Ihr seht, ich bin da selber unschlüssig.

Haltbarkeit und Sillage sind mittelmässig. Wie auch das CH Men wird der CH Men Privé rasch hautnah.

Jahreszeit: klar Herbst und Winter. Altersgruppe 30+. Das ist kein Duft für junge Männer und erst recht kein Discoduft. Dafür ist er zu schade. Er passt in Bars und edle Clubs, für den reiferen Mann.

Der Duft ist edel, ein Anzug ist von Vorteil. Es ist immer etwas schwierig mit Düften, die nach alkoholischen Getränken riechen....einige lieben es, andere machen Fragezeichen dahinter. Ich habe mich Richtung Liebe entschieden, und das, obwohl ich selber keinen Schluck Alkohol trinke. Trotzdem: tragt ihn eher nicht bei einem Vorstellungsgespräch ;-)
2 Antworten

Statements

Schücha vor 141 Tagen
Der Gentleman schwenkt sein Whiskyglas etwas zu sehr und beträufelt seine Lerderjacke. Das Missgeschick wird zur Idee - et voila CH Men Privé+12
Flakon 8.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 9.0
DancinG vor 17 Monaten
Ein Duft an dem ich einfach nicht vorbeigehen konnte. Erst sehr frisch, dann kuze Zeit etwas herb und nach ein paar Minuten angenehm und...+11
Flakon 7.5
Sillage 7.5
Haltbarkeit 7.5
Duft 9.0
Slakiaui vor 94 Tagen
Wäre ich eine Panty, müsste ich jetzt droppen.+9
Flakon 8.0
Colandi vor 79 Tagen
Sehr guter Duft, Alkohol ausgeleert auf Lederhosen. Die Frauen stehen auf den Duft! Ich liebe ihn Overdoset+7
Flakon 9.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 9.0
Yatagan vor 54 Tagen
Whisky: Kein Single-Malt aus der Speyside, aber immerhin ein guter Blend aus den Highlands. Für einen Mainstream-Duft aller Ehren wert.+3
Flakon 7.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 8.0
Waterboy vor 76 Tagen
Wow, schon lange wurde ich von einem gehypten Duft nicht mehr so enttäuscht! Duft: synthetisch ohne Volumen, Flakon: Kitsch, Sillage: Wo?+3
Flakon 4.0
Sillage 5.0
Haltbarkeit 6.0
Duft 5.0
MauriceFFM vor 7 Monaten
Der ist sowas von Top!!Der Duft ist extrem beliebt in meinem Umfeld!!Haltbarkeit und Sillage ist sehr sehr gut!!der beste CH+3
Pepper81 vor 15 Monaten
Nicht so süß wie der normale CH Men, sondern eher Erwachsener, etwas dunkler und kräftiger. Wunderbar für kalte Tage.+3
Flakon 8.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 9.0
olfaktorius vor 61 Tagen
Anfangs hab ich ihn immer kaum wahrgenommen, seltsam was der Geruchssinn einem manchmal für Streiche spielt. Toller maskuliner starker Duft.+2
Duft 9.0
Klaerchen vor 140 Tagen
Noch besser als das Original. Männlich, sexy, erwachsen. Jedoch nie zu süß oder zu herb. Perfekte Balance. Mein liebster Winter-/Herbstduft.+2
Flakon 10.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 10.0
DonLeBon vor 11 Monaten
Besonders stark nehme ich Leder und Bourbon-Aroma(!) wahr gewürzt mit Salbei und dass sage ich als ein Single Malt und Bourbon Fan! ;-)+2
Flakon 7.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 10.0
Rookie82 vor 12 Monaten
Für mich der wahre CH Men, sollte man den kleinen, zu süßen Bruder doch eher CH Boy nennen. Reifer Duft mit Wiedererkennunswert und Stil!+2
Sillage 7.0
Haltbarkeit 7.0
Duft 6.5
RandomScent vor 13 Monaten
Eigentlich gut und anders, aber ich persönliche komme über den Blausäure Stich nicht weg. Hoher Wiederkennungswert.+2
Flakon 2.5
Sillage 7.5
Haltbarkeit 7.5
Duft 8.0
Michelito vor 20 Tagen
Ich glaube die Sexiness des Duftes, wenn er in der Luft liegt, wird stark unterschätzt! Frauen lieben den Duft - for sure!+1
Flakon 10.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 9.0
Grasse1988 vor 132 Tagen
Blindlings eine Abfüllung geordert und keineswegs bereut :)
kräftig-süß, edel-würzig, männlich-stilvoll, Fazit: Klare Kaufempfehlung!+1
Flakon 9.0
Sillage 5.0
Haltbarkeit 5.0
Duft 9.0
Hektor vor 148 Tagen
In der Hauptsache Rauch und Whisky, Haltbarkeit sehr schwach, Sillage nicht der Rede wert. Deutlich schlechter als das Original.+1
Sillage 3.0
Haltbarkeit 5.0
Duft 5.0
321Heinz vor 177 Tagen
Toller, erwachsener Duft mit CH-Men-Touch. Leider etwas zu intensive Alkohol-Note.
An Kleidung leicht säuerlich. Schade!+1
Flakon 8.0
Sillage 6.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 8.0
Elbduft vor 7 Monaten
13. Juni – wann ist endlich Herbst?
Ich will diesen »James-Bond-in-a-bottle« täglich tragen. So, wie dieser Duft riecht, fühle ich mich.+1
Freshman vor 9 Monaten
Jawoll! Würzig, süß (aber nicht zu arg), ledrig, boozy. Geil geil geil. :)
Vorgemerkt für nächsten Herbst / Winter.+1
Whadelse89 vor 10 Monaten
Eigentlich ganz angenehm aber nicht zu unterscheiden unter zig mainstreamern der Gattung süß tonka künstelleder usw. Trz. Okay für den Alltag+1
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 8.0
Honk1510 vor 11 Monaten
Wow!!! Was ein Hammerduft! DER perfekte Duft für den Winter+1
Flakon 9.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 9.5
Danios vor 11 Monaten
Gefällt mir nicht so gut wie CH Men. Grund-DNA ist definitiv enthalten, aber noch süßer, für mich niemals reifer, erinnert stark an Cola+1
Flakon 7.5
Sillage 7.5
Haltbarkeit 5.0
Duft 7.0

Einordnung der Community


Diskussionen zu CH Men Privé

N471v3 in Herren-Parfum

Bilder der Community