Deutsch: „hellblau”

Light Blue

(2001)
Light Blue von Dolce & Gabbana
Flakondesign: Pierre Dinand
Light Blue (Dolce & Gabbana)
Light Blue (Dolce & Gabbana)
Light Blue (Dolce & Gabbana)
6.9 / 10     421 Bewertungen
Light Blue ist ein Parfum von Dolce & Gabbana für Damen und erschien im Jahr 2001. Der Duft ist frisch-zitrisch. Es wird noch produziert.

Suchen bei

Mehr

Parfümeur

Olivier Cresp

Duftnoten

Kopfnote KopfnoteApfel, Hasenglöckchen, Zitronatzitrone
Herznote HerznoteBambus, Jasmin, Rose
Basisnote BasisnoteAmber, Moschus, Zitronenbaumholz

Bewertungen

Duft

6.9 (421 Bewertungen)

Haltbarkeit

6.2 (244 Bewertungen)

Sillage

5.8 (205 Bewertungen)

Flakon

5.4 (228 Bewertungen)
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 20.07.2016
  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

15.01.2016 18:18 Uhr
2 Auszeichnungen
Männlein oder Weiblein ...
...das ist hier die Frage .
Lange schon hatte ich mir vorgenommen , diesen Duft mal zu testen .
Das was sich auf meiner Haut entwickelte , ließ mich überrascht noch einmal auf die Deklaration des Parfüms schauen ...ist das wirklich ein Damenduft ?
Ja, im Start ist die zitrische Note nicht zu verleugnen , doch der Duft wirkt sehr herb . Besonders prominent tritt die Zeder hervor und verschiebt die Skala weit in den maskulinen Bereich.
Leichte und warm-holzige Noten verfestigen diesen Eindruck noch und machen das Parfüm zu einem unaufdringlichen Unisex Duft , der eher zu Männern als zu Damen passt .
Es ist immer wieder aufregend , wie sich Düfte und ihre Zusammensetzungen an jedem Menschen unterschiedlich entwickeln und dieser hier war einer der absoluten Überraschungskandidaten .
Erst im späten Verlauf , nach circa 1,5 Stunden gesellen sich Jasmin und Rose dazu , die Zeder verblasst , und Light Blu nimmt eine feminine Entwicklung mit einer leichten Süße.
Bedauerlicherweise ist der Duft zu diesem Zeitpunkt nur noch sehr schwach wahrnehmbar , er ist sehr flüchtig und nicht wirklich haltbar .
2 Antworten
13.12.2015 17:07 Uhr
Duft 9.0
Hilfreicher Kommentar    7 Auszeichnungen
Bilder einer Ausstellung
Modest Mussorgskys Meisterwerk. Eines meiner absoluten Lieblingsstücke für das Klavier, das ich heute noch sehr gerne spiele und höre. Ich hatte als Kind nie großartig Lust dazu, Klavier zu lernen, durfte es aber dann aber dank meiner Mutter doch 13 Jahre tun. Heute bin ich meiner Mum dankbar dafür und hoffe, irgendwann mal ihr Klavier zu erben. Damals hat mich vor allem die Überei und ein vermeintlich uncooles Instrument lernen zu müssen genervt.

Was mich nicht genervt hat, war meine Klavierlehrerin. Die fand ich ab der Pubertät ganz schön heiß :-) Das hat zumindest die Klavierstunden erträglich gemacht. Sie hatte immer einen ganz besonderen Duft aufgelegt. Lange hatte ich ihn vergessen.

Irgendwann schaute ich mir eines von Jeremy Fragrances Hitparaden-Videos bei youtube an. Er pries dort Light Blue und noch irgendeinen anderen Duft als das Nonplusultra für Frauen an. Da ich sowieso gerade auf der Suche nach einem Duft für meine Frau war, ertauschte ich mir im Souk schnell eine Probe. Bevor ich ihn an meine (sehr wählerische) Frau weiter gab, testete ich ihn selbst kurz. Was soll ich sagen?! Der erste Sprüher machte mich 14 Jahre jünger und verfrachtete mich zurück auf einen Klavierhocker, neben mir meine hübsche Klavierlehrerin, die mir Fingersätze für die Promenade von Mussorgskys Meisterwerk beibrachte. Hach ja, die gute alte Zeit...
Ob es wirklich ihr Duft war, oder ob er ihrem Parfum nur ähnlich ist, kann ich nicht sagen. Meine Klavierlehrerin ist trotzdem das erste, was mir beim Riechen dieses Dufts in den Sinn kommt.

Ich werde hier jetzt nicht versuchen, den Duft in seine olfaktorischen Bestandteile zu zerlegen, darin sind andere wesentlich besser. Für mich transportiert der Duft ein emotionales Erlebnis, an das ich mich gerne zurück erinnere.

Für meine Frau war der Duft übrigens nichts, was aber auch nicht tragisch ist. Schließlich will ich ja mit ihr verheiratet sein und nicht mit jemandem, der die ganze Zeit wie meine damalige Klavierlehrerin duftet ;-)
19.07.2015 20:20 Uhr
Flakon 10.0
Sillage 7.5
Haltbarkeit 10.0
Duft 7.0
2 Auszeichnungen
Keylime Pie zum Aufsprühen
Light Blue ist ein wunderbarer Duft. Ich kann zwar die Duftpyramide nicht wirklich herausschnuppern, allerdings muss ich unweigerlich an Keylime Pie denken, den ich in den USA des Öfteren gegessen habe. Aus diesem Grund erinnert mich der Duft an die sommerlichen Südstaaten, was auch daran liegen mag, dass ich ihn auf einer Kreuzfahrt von Miami Richtung Bahamas gekauft habe. Vermutlich bedeutet er für mich schlichtweg Sommer, Urlaub und Southern Hospitality.

Auf der Haut hält er bei mir um die 8 Stunden, was ich sehr gut finde. Er ist während der kompletten Zeit auch von anderen Personen wahrnehmbar.

Obwohl ich den Duft so sehr liebe kann ich ihn mir nicht auf die Haut sprühen, weil ich allergisch auf ihn reagiere. Sowas merkt man ja immer erst nachdem man einen 100ml Flakon gekauft hat. Manchmal sprühe ich ihn mir nur auf die Kleidung und genieße den Duft dann so. Natürlich kann er sich dann nicht auf der Haut entwickeln, aber mir ist das lieber, als juckende Haut.
Light Blue, du würdest zu meinen Topfavoriten gehören, aber meine Haut macht mir leider einen Strich durch die Rechnung. :(
1 Antworten
09.07.2015 10:17 Uhr
Duft 8.0
Erstklassiger Kommentar    26 Auszeichnungen
Besser spät als nie
Diesen Duft mochte ich nie. Eine Freundin hat ihn im Sommer immer getragen – ich mochte ihn einfach nicht. Einmal habe ich ihn vor längerer Zeit auch an mir selbst getestet: Auch an mir gefiel er mir nicht. Tja, und nun bin ich plötzlich ganz verliebt in diesen Duft. So kann’s gehen…

Gekommen bin ich auf Light Blue, weil ich an mir ein seltsames Phänomen festgestellt habe: Ab 28 Grad aufwärts scheint es zwischen Duft, meiner Haut und sogar meinen Haaren eine Art Verpuffung oder Verdampfung zu geben. Ich kann sprühen wie ein Weltmeister – ich rieche so gut wie nichts. Und mein Umfeld auch nicht. Ich habe das mit mehreren Düften – starken und schwachen - und verschiedenen Menschen in meiner Umgebung bei Hitze getestet. Dieselben Düfte duften an mir bei 5 Grad weniger allerdings ganz normal bei ganz normaler Dosierung. Ich kapiere das nicht, aber wie auch immer. Da keiner meiner Sommerdüfte bei Hitze länger als 20 Minuten hält, hab ich immer weitergesucht nach einem tollen Duft. Ich habe mich dann mal bei Douglas mit 10 Sprühern und eine halbe Stunde später bei Müller mit nochmal 8 Sprühern Light Blue eingedieselt. Dann bin ich zum Liebsten und habe ihn schnuppern lassen. Weder er noch ich rochen was. Aber halt, das stimmt nicht ganz, denn so dann und wann streifte plötzlich doch ein Hauch eines Wohlgeruchs meine Nase, wenn auch nur ganz schwach. Und deshalb ging er mir nicht mehr aus dem Kopf und wurde bestellt (und zusätzlich sogar von einer ganz lieben Parfuma geschenkt – danke, Liebes!!)

Dann wurde es ja wetterbedingt deutlich kühler, und ich konnte Light Blue unter ganz normalen Bedingungen testen. Drei, vier Sprüher, und ich duftete über viele Stunden. Und wurde SOFORT beim ersten Tragen auf einem Businesstermin angesprochen, wie toll ich riechen würde. Die Dame kannte den Duft allerdings und hat ihn auch an mir sofort erkannt. Das ist eben die Sache mit dem Mainstream… Gefreut hat’s mich aber trotzdem.

So. Und wie riecht er nun? Irgendwie schwer zu beschreiben. Bei mir startet er ganz kurz leicht zitrisch, und dann rieche ich eigentlich nur noch Ambroxan. Und zwar jede Menge davon. Ich liebe Ambroxan. Light Blue duftet so frisch, holzig, hautig, sauber, sehr angenehm. Feminin. Völlig unsüß. Blumig? Bei mir nur mit Phantasie, aber es wird ja nicht nur Ambroxan drin sein (das übrigens gar nicht gelistet ist, aber ich würde meinen Hintern drauf verwetten, dass doch welches drin ist, und zwar nicht zu knapp!). Ich finde Light Blue nicht aquatisch, jedenfalls nicht in dem Sinne, in dem ich aquatische Düfte definieren würde. Er riecht nicht wasserblau. Eher luftblau. Wie ein klarer blauer Himmel. Wie eine erfrischende Brise. Nach Sonnenschein. Nach Wohlgefühl. Und erhellt die Stimmung auch dann, wenn es regnet. Im Sommer. Denn für mich ist das ein reiner Sommerduft.

Ich hab ihn also jetzt für mich entdeckt. Besser spät als nie. Und wenn das Thermometer wieder über 30 Grad steigt, versuche ich es mal mit Poison. Oder Opium…
22 Antworten
09.10.2014 13:34 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 5.0
Haltbarkeit 5.0
Duft 6.0
Hilfreicher Kommentar    1 Auszeichnung
Aquatische Zitronen
~ Inspiration ~
„Light Blue“ von Dolce und Gabbana gibt es auch schon etwas länger… Ich teste es zwar immer mal wieder gerne im Sommer, aber so ganz überzeugen kann es mich nicht.

~ Flakon ~
Eckig, flach, milchig.
Das Fläschchen liegt gut in der Hand. Das milchige Glas mit dem blauen Deckel spricht mich nicht sonderlich an. Der Name bedeutet „hellblau“ und symbolisiert damit schon einen leichten, frischen Duft in Anlehnung an spritziges, kühles Wasser (passender Werbespot!).

~ Duft ~
Frisch, zitrisch und aquatisch.
Beim Aufsprühen nehme ich saure Zitronen wahr, obwohl gar keine vorhanden sein sollen? Nun gut, dann sind es eben grüne Äpfel, Bambus, Moschus und Zitronenbaumholz, die diesen Charakter hervor bringen.

~ Haltbarkeit ~
Auf meiner Haut hält es sich nur ca. 3-4 Stunden (auf Kleidung und Haaren etwas länger). Wenige Sprüher reichen, sonst wird es mir zu zitrisch-herb.

~ Anlass ~
Ein erfrischendes Wässerchen für die heißen Tage im Sommer - durchaus auch Unisex-tauglich!

~ Fazit ~
Ich mag es zwar ganz gern, aber mir persönlich ist es doch zu herb, ich bevorzuge fruchtig-süße Sommerdüfte :)
27.06.2014 13:33 Uhr
Duft 10.0
Hilfreicher Kommentar    6 Auszeichnungen
damit bekommt mich jede rum =)
Wären wir in der Steinzeit und ein Mädel,dass so riecht würde an mir vorbei laufen, dann würde ich ihr eine mit der Keule verpassen und zu mir in die Höhle ziehen =)

Da sowas zur heutigen Zeit bei der Damenwelt eher nicht so gut ankommt bleibt einem manchmal nichts anderes übrig als sich zurück zu halten.

Zum Duft: Ich persönlich rieche nichts anders als Zitrone,Sex und Nackte Haut.
Klingt vielleicht nen bisschen grob aber dieser Duft macht mich an jeder Frau einfach verrückt und willenlos.

Zur Haltbarkeit/Sillage kann ich hier leider nichts allgemeines sagen, da ich diesen Duft zwar einen gefühlten Kilometer gegen den Wind rieche aber ich empfinde mich auch als sehr empfänglich für dieses Meisterwerk.

Fazit: Für mich mit Abstand der beste Damenduft den ich bei aller Mühe nicht Objektiv bewerten konnte ;)
6 Antworten
21.06.2014 20:30 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 7.5
Haltbarkeit 7.5
Duft 10.0
Sehr hilfreicher Kommentar    5 Auszeichnungen
Sonnendach auf, Sonnenbrille auf und los...
Lang, lang ist's her. Es war Hochsommer, ich war frisch verliebt und fuhr mit meinem Liebsten im Cabrio ab in den Urlaub. Der warme, trockene Fahrtwind strich mir um die Nase und ich trug meine neueste Errungenschaft, "Light blue".

Das Cabrio gibt's nicht mehr und mein damaliger neuer Freund hat jetzt einen Ring am Finger, aber ein Fläschchen "Light blue" steht noch immer in meinem Spiegelschrank.

Für mich ist es das ultimative Sommer-Parfum. Trocken-frisch, leicht herb, sportlich, aber trotzdem feminin und markant. Kein ozean-blau, sondern das blasse blau eines trockenen Sommertages. Tatsächlich ein wenig wie der Fahrtwind im Cabrio früher. Wie eine dünne weiße Flatterbluse und vom Wind zerzauste Haare.

Seinerzeit hätte ich nicht erklären können, warum ausgerechnet dieser Duft mich so angesprochen hat. War mir damals auch schnuppe. Heute vermute ich, dass es die Kombination von Ambroxan und Zeder ist, die ich so mag. Diese gefällt mir nämlich inzwischen auch in anderen Düften. Doch mag ich die anderen Düfte vielleicht auch nur, weil ich "Light blue" vorher kennen und lieben gelernt habe?

Nun gut, "Light blue" ist inzwischen in die Jahre gekommen und ich benutze ihn schon länger nicht mehr regelmäßig. Viele Düfte, die ich früher mochte, treffen meinen Geschmack heute nicht mehr. Aber vor ein paar Tagen hat eine Freundin ihn getragen und ich habe mich immer wieder gefreut, wenn ein Hauch davon zu mir herüber getragen wurde.
1 Antworten
28.04.2014 20:11 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 5.0
Haltbarkeit 5.0
Duft 5.0
4 Auszeichnungen
Blümchen wechsel dich
Nach einem Mini-Urlaub in Belgien kann ich nun wieder gestärkt Kommis schreiben und Ideen unterbringen. Natürlich muss ich auch was nachholen, sodass ich hier mal mit dem spontan getesteten Duft der Hinfahrt beginne.

Da viele Frauen die ich kenne Light Blue mögen und tragen und die weibliche Version anscheinend noch immer ein Bestseller ist, war es Zeit ihn mal unter die Lupe zu nehmen bei strahlendem Sonnenschein und der zweistündigen Autofahrt. Das männliche Original war schön verpackter Durchschnitt. Light Blue für Damen ist weitaus eigenständiger und eine aussagekräftigere Klasse - aber weder unisex noch für mich ansprechend. Ich mag diese Art von Blumigkeit ganz und gar nicht und hätte viel mehr Erfrischung und Zitrus erwartet. So ist der Duft zwar auch sauber, aber weder wie eine Dusche noch wie frische Wäsche. Es ist einfach Light Blue - nicht mein Ding!

Ich hatte ehrlich gesagt was anderes, schöneres erwartet. Viele sagten er wäre unisex, frisch, sauber, sommerlich, nur leicht blumig und ähnlich einem CK One oder L'eau D'Issey Pour Homme. Für mich stimmte aber höchstens die Hälfte der Vorurteile und Erwartungen - eher zum Schlechten. Er riecht zwar zeitweise pur, nackt und sauber - allerdings auf mich nicht nur sehr blumig, sondern auch absolut herausragend schweißig und unangenehm. Hatte sogar kurz überlegt ob mit dem Duft was nicht stimmt, aber das gehört wohl echt so. Keine Ahnung ob es künstliche Blumennoten gone wrong sind oder der Bambus oder eine abgelaufene Apfel-Zeder-Mischung. Aber es war einfach ein großer Reinfall den ich selbst so nie tragen würde und den ich zum Glück auch an den Trägerinnen im Bekanntenkreis anders bzw. gar nicht aufnehme. Aber in der Art wie ich teste, mit der Nase nahe an der Haut, war Light Blue ein kleiner GAU und ist eines der schwächeren Parfums mit Erfolg im Damensektor. Für mich riecht das etwas nach toten Blumen - gruselig!

Flakon: fast schon ein Klassiker - berühmt, aber eher zweckdienlich.
Sillage: sommerlich, aber nicht zu unterschätzen wenn man ähnlich empfindlich reagiert wie ich.
Haltbarkeit: gute 7 Stunden erhöhen gleichzeitig Nerv- & Klassiker-Faktor.

Ich kann zwar verstehen, dass Light Blue viele weibliche Fans hat und als moderner Klassiker gilt, der zwar blumig riecht, jedoch total anders als der Mainstream-Blumen-Querschnitt. Auch ich habe solch eine Art Blumen noch nicht wahrgenommen - was aber nicht heißt, dass ich den Duft an sich mag, es ist eher ein abgestoßenes respektieren.
2 Antworten
26.04.2014 12:21 Uhr
Duft 6.0
2 Auszeichnungen
Interessant und schön, aber Verzichtbar
Als erstes ein Mischmasch aus sauber-reinen Düften, bei dem ich an alles nur nicht Sommer, Bikini und Erotik denke (siehe Werbung).
Schon möchte ich den Duft abschreiben, da kommt der echteste Apfel, den ich je als künstlich erstellte Note erschnuppert habe.
Plötzlich fühle ich mich wie ein Kind beim Sommerurlaub, laufe durch Zedernbäume zum Strand und esse dabei einen Apfel, den Mami mir gerade gegeben hat.
Entwickeln tut er sich sehr langsam, nach langer Weile kommt ganz leicht Jasmin dazu und reiht sich irgendwie in die Kindheitsvision ein, eine weiche, duftende Umarmung von Mami.
Als dann eine zitrische Note dazu kommt, wandelt sich das Bild und plötzlich finde ich, das der Duft perfekt ins Büroleben passt. Eine weiße Bluse, ein blonder Pferdeschwanz, perfekt manikürte Nägel und Proffesionelles Arbeiten. Er duftet frisch feminin, zitrisch frühlingshaft mit Jasmin und noch ein ganz klein wenig Apfel im Hintergrund.
Meins wäre es nicht, aber ich kann nicht leugen, dass "Light Blue" schön duftet.
01.04.2014 09:46 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 5.0
Haltbarkeit 7.0
Duft 8.5
Sehr hilfreicher Kommentar    13 Auszeichnungen
Soll ich oder soll ich nicht?
Tja, über Light Blue wurde ja schon sehr viel geschrieben, aber ich muss einfach auch ein paar Worte loswerden.

Ich hatte Light Blue ja schon vor längerer Zeit schon mal und als er leer war, war ich jetzt so gar nicht böse drüber. Ich fand ihn irgendwie so lala, schon schön, aber nicht überwältigend.
Dann hab ich einen Duft in der, sagen wir mal, nicht mainstreamigen Ecke gesucht, aber mir gefiel nichts besser.
Warum denn dann immer weitersuchen, wenn man seinen Sommerkandidaten eigentlich schon gefunden hat.
Als ich kürzlich wieder beim Testen war in der "Drogerie meines Vertrauens", habe ich mich aus einem Anfall heraus mit Light Blue eingedieselt.
Und jetzt kommts, ich ging raus, musste noch zur Bank, als ich am Schalter war, fragte mich die Dame dort, was ich denn für einen tollen Duft tragen würde.
Und als ich hinausging, sprach mich ein älterer Herr an, ob er mich fragen darf, was ich Schönes tragen würde.

Vielleicht habe ich mich zu dolle eingesprüht, aber dieser Duft darf schon großzügig aufgetragen werden, auf alle Fälle bin ich positiv aufgefallen. Soviel zu Light Blue.

Light Blue ist für mich der perfekte Immergeher. Wenn man morgens aufwacht, die Augen aber zu müde sind, um sich zu öffnen, einfach Light Blue aufsprühen. Ein Muntermacher, der zitrisch beginnt, immer blumiger wird und in einem leicht holzigen Ausklang endet. Die Haltbarkeit ist mittelmäßig, ist aber nicht schlimm, wenn man ein wenig nachsprühen muss.
In Kleidung und Schals hält er bombastisch. Und jetzt weiß ich wenigstens, welchen Duft ich mir als nächstes zulegen werde. Das ist doch auch nicht schlecht....
8 Antworten
28.02.2014 15:22 Uhr
Super Sommerduft
Eine Freundin hatte diesen Duft, konnte ihn aber nicht mehr riechen und hat mir
daher das halbvolle Fläschchen vermacht. Danke Simone!

Light Blue riecht unglaublich schön nach Zitronenschale, sehr frisch, leicht
und unaufdringlich. Im Sommer mein absoluter Liebling, wenn es draussen heiss
ist und blumige, schwere Düfte zu viel des Guten wären.

Bei mir hält sich der Duft relativ lange, verliert aber mit der Zeit etwas
an Intensität. Da er aber so leicht ist, kann man bedenkenlos noch einmal
nachlegen.
11.01.2014 03:21 Uhr
Duft 7.0
Cola mit Zitrone
An einem heissen Sommertag, auf dem Weg ins Freibad, machte ich einen kurzen Abstecher in eine Parfumerie und bekam ein Pröbchen von Light Blue. Aus Neugierde trug ich gleich ein paar Tröpfchen davon auf und war begeistert von diesem frischen Sommerduft.
Light Blue duftet ein wenig wie Cola mit Zitrone, oder Carambar (Kaubonbons) mit Cola- Geschmack. Trotzdem ist es nicht klebrig süss, sondern bleibt erfrischend.
Leider habe ich mich inzwischen ziemlich satt gerochen, da einfach zu viele Damen und Mädchen in meinem Umfeld diesen Duft tragen.
Aber er steht noch immer in meinem Schrank und wartet auf seinen nächsten sommerlichen Einsatz.

Mein Fazit: Der perfekte Duft, wenn die Temperaturen über die 25°- Grenze klettern!
10.12.2013 13:34 Uhr
Sillage 5.0
Haltbarkeit 5.0
Duft 8.0
Kurz und gut
Zitrisch erfrischend.
Fruchtig belebend.
Unaufdringlich blumiges Bouquet.
Leicht wie eine Feder.
Eine zarte liebliche Brise.

Fazit: Geht immer
_________________________________

Duft: 8/10
Haltbarkeit: 6/10
Sillage: 5/10
10.05.2013 01:24 Uhr
Duft 10.0
Erstklassiger Kommentar    18 Auszeichnungen
Meine längste (Duft-)Beziehung
Runde Jahrestage werden ja gerne mal groß gefeiert, und bei Light Blue und mir ist es nun so weit: Seit 10 Jahren sind wir unzertrennlich und ein Ende ist nicht abzusehen.

Unser Kennenlernen ist mir noch gut in Erinnerung: Es war in der Drogerie Müller. Dort lachte er mich an, sprang mir sprühnebelig auf’s Handgelenk und war mir mit seiner frischen Art sofort sympathisch.

Die große Überraschung kam aber erst am nächsten Tag. Ich nahm jedesmal einen sehr, sehr, SEEHR angenehmen Geruch war, sobald ich in meiner Wohnung an einer bestimmten Stelle vorbeiging. Meine Wohnung ist klitzeklein: Gleich neben der Eingangstür (welche auch als Garderobe dient und in die Küche führt...) ist die Tür zum Bad. Und irgendwo in dieser Ecke musste die Quelle des Wohlgeruchs sein. Küche schied aus. Im Bad kam ich der Sache auch nicht näher. Dann fiel mein Blick auf die Jacke an der Eingangstür und auf einmal dämmerte es mir: Meine neue Bekanntschaft „Light Blue“ hatte sich von meinem Handgelenk an den Jackenärmel geheftet und so klammheimlich und unwiderruflich in meine Wohnung und mein Leben geschlichen! - Ganz schön frech!

Ich habe dann allerdings sofort Nägel mit Köpfen gemacht, bin am nächsten Tag zu Müller um unsere Beziehung mittels Erwerb einer 100ml-Version offiziell zu machen. - Wieviele solcher Flaschen ich davon inzwischen aufgebraucht habe, kann ich nicht mehr sagen. Mehrere. Ich denke, wir hätten die Litergrenze bald erreicht, wenn ich es nicht zwischendurch mal 2 Jahre nur noch sparsam eingesetzt hätte – vornehmlich um nicht schon wieder eine neue Flasche kaufen zu müssen und gleichzeitig um mich in der Zeit verstärkt meinen anderen Düften zu widmen.

Zitrone? – Ja, sicherlich. Auch wenn ich glaube, diese vor allem unmittelbar nach dem Aufsprühen zu riechen, wo mir die Beschreibung doch sagt, das wäre Apfel (Granny Smith genaugesagt) und Zedernholz. Apfel dagegen rieche ich so direkt dann gar nicht – vielleicht weil ich bei Apfel-Düften unwillkürlich an „be delicious“ denken muss, dass nun aber herzlich wenig mit Light Blue gemeinsam hat. Aber das Zedernholz ist dann vermutlich schon wieder die erste Erklärung dafür, dass „Light Blue“ eben kein spriziges, flüchtiges „bääm, hier bin ich und erfrisch dich!“ Zitronenwässerchen ist, sondern ein langanhaltender Duft mit mehr Tiefgang.

Was ist da noch: Bambus, Jasmin, weiße Rose – ich kann nicht sagen, dass ich hier bewußt Jasmin wahrnehme. Bambus? – Mag sein. Bambus ist ja auch wieder sowas leichtes, frisches. Nicht zitronig-frisch, sondern eher eine kühle Frische. Weiße Rosen fügen sich da wahrscheinlich auch noch problemlos und ganz unaufdringlich ein.

Weiß ist überhaupt das erste, was ich mit „Light Blue“ assoziiere. Weiß – und nicht blau. Pudrig frisch - nicht azurfrisch oder zitrusfrisch! - Italien! Sizilien vielleicht. Weil es das Land ist, wo die Zitronen blühen? Es ist Sommer, es ist heiß, aber das Meer ist nicht weit weg. Ich rieche Sonne auf der Haut, aber jetzt sitze ich im kühlen Schatten. - Diese Sonne auf der Haut lasse ich mir übrigens auch im Winter nicht nehmen: Ich trage diesen Duft ganzjährig! Nur darf ich ihn nicht jeden Tag tragen, sonst nehme ich ihn irgendwann selbst nicht mehr so wahr, wie ich ihn gerne wahrnehmen würde. Ich liebe ihn nämlich noch immer wie am ersten Tag, und das soll so bleiben. Und damit das so bleibt, muss man sich dann halt auch mal außerhalb der Beziehung mit anderen treffen.

Wenn ich aber verreise und nur einen Duft mitnehmen will, ist es immer „Light Blue“. Egal wo auf der Welt ich bin, egal welche Klamotten ich anhabe – mit einem Spritzer „Light Blue“ fühle ich mich gut. Angesprochen wurde ich auf den Duft schon reichlich.
Das schönste Kompliment war „Mmh, du riecht sehr gut – dieser Duft steht dir ausgezeichnet!“

Aprospos langanhaltend: Ja, der Duft hielt sich damals nicht nur sehr lang an meinem Jackenärmel. Ich erschnüffle oft auch noch einen Hauch von Light Blue an so manchem Schal, den ich länger nicht getragen habe. – Schlecht für Leute, die gerne und oft ihren Duft wechseln. Mir aber kommt es sehr gelegen. Ich „inhaliere“ es und genieße diesen Rest von Duft, der so gar nicht abgestanden ist.

Und in der Basisnote liegt vermutlich auch das Geheimnis, das, was „Light Blue“ von anderen frischen Düften unterscheidet. Das langanhaltende, pudrige, sinnliche – die „Wärme“ in einem eigentlich frischen Duft:

„Light Blue“ ist einer der Düfte mit der höchsten Ambroxan-Konzentration. Diese Information habe ich aus einem Parfüm-Blog, welcher Ambroxan-Düfte absteigend nach Konzentration auflistet. Die Liste erhebt vermutlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Da sie aber neben gängigen Marken und "bekannteren" Nischendüfte auch Düfte enthält, von denen ich noch nie gehört habe, hat hier wohl doch jemand ausigebig recherchiert.
Ambroxan?! - Ja, Ambroxan! Das ist der Duftstoff, aus dem „Molecule 02“ (Escentric Molecules) und „Not a Perfume“ (Juliette Has A Gun) ausschließlich bestehen. Angeführt wird diese Liste logischerweise von den zwei genannten. Wenn man sich dann einmal die Düfte anschaut, die vor Light Blue kommen, dann staunt man etwas: Bis auf einen Duft sind alle diese „Ambroxan-Bomben“ jünger als Light Blue, aber Light Blue dürfte der mit Abstand bekannteste Duft sein.

Light Blue – ein Allerweltsduft? Oder vielleicht doch eher: Light Blue – Mutter aller Ambroxan-Düfte, Trendsetter?

Egal – für mich nur ein „nice to know“. Ich mache meine Liebe nicht davon abhängig, ob mein Duftschatz nun ein Trendsetter ist oder nicht. Aber ich ziehe meinen Hut vor dem Parfumeur: Das haben Sie fein hinbekommen, Monsieur Cresp! (Cresp - das kling ja schon wie „crisp“, frisch und knackig!) Vielen Dank für diesen Duft!
5 Antworten
06.05.2013 10:54 Uhr
Duft 9.0
1 Auszeichnung
spritziger Sauberduft
Light Blue habe ich oft in den Regalen stehen sehen und nie gekauft, weil ich aufgrund der Werbung und Flakon-Farbe dachte wieder so einen aquatischen Gesellen wie Cool Water vor mir zu haben!
Welch tragischer Irrtum! Dann las ich hier von Zitronenkuchen und wagte mich an die kleinste Größe.

Der Auftakt riecht nicht wie befürchtet zitrisch-sauer, sondern lecker nach Zitronenschale.
Dies wird immer süßer und erinnert mich an dieses Zitroneneis, das man aus der Zitrone selbst löffelt. Kennt ihr das? Das gab´s bei uns nur im Sommerurlaub... hmmm.
Die Zitrone wird immer sanfter und der Duft wird immer skinniger -mit leichtem Zitronenschleier.

Letztendlich ist es ein schöner Sauberduft, als hätte ich mit lecker fruchtiger Zitronenseife geduscht.

Nachtrag 05.08.2013: Bei über 30Grad entwickelt sich der Amber viel intensiver und lässt den Duft weniger seifig und dafür sinnlicher duften!!! Gefällt mir noch besser!
21.03.2013 22:56 Uhr
Flakon 5.0
Duft 7.0
Hilfreicher Kommentar    2 Auszeichnungen
Das hätte ich nicht erwartet..
Light Blue wird in den Kommentaren als zitrisch und frisch beschrieben . Ich wollte ihn schon immer einmal testen und hatte zufälligerweise vor einigen Wochen eine Probe zu meinem Einkauf in der Parfümerie mit dazu bekommen . Natürlich habe ich mir sofort den Duft auf den Handrücken aufgetragen und kann nun so viel dazu sagen ; Der Duft startet auch bei mir sehr zitrisch und frisch . Der Duft riecht angenehm säuerlich , wie ein grüner Apfel . Nach ca 30 Minuten verändert er sich aber - leider - komplett auf meiner Haut . Aus dem spritzigen Zitronensorbet wird ein Zitronenkuchen . Ja, dieser Duft riecht auf meiner Haut exakt wie dieser Zitronenkastenkuchen , den man in vielen Supermärkten kaufen kann . Das riecht zwar nicht schlecht und sicherlich würden das viele Leute sogar toll finden , doch süße leckere Düfte habe ich genug . Nun muss die Suche nach dem perfekten frischen Duft für mich wohl weiter gehen . Alles in Allem ist Light Blue trotzdem ein sehr gelungener Duft für den Frühling / Sommer .
5 Antworten
11.02.2013 23:38 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 5.0
Haltbarkeit 7.5
Duft 8.0
Erstklassiger Kommentar    18 Auszeichnungen
Blaue Überraschung
Meine Beziehung zu Light Blue begann an Weihnachten vor acht Jahren.
Mein damals noch krachneuer Freund überreichte es mir freudestrahlend am heiligen Morgen, verpackt im berühmten, türkisenen Geschenkpapier.
Zu der Zeit war Light Blue der ultimative Trendduft. Ich kannte ihn zumindest flüchtig, hatte ihn mal kurz auf nen Teststreifen gesprüht, vor allem aber natürlich von anderen Mädels, die im Vorbeigehen ihre meist recht frisch aufgefüllte Sillage hinter sich herzogen.
Gefallen hat er mir zu dem Zeitpunkt nicht. Ich mochte und mag eher süßliche Düfte, cremig, pudrig, gerne auch orientalisch. Aber Light Blue? Den verband ich zuerstmal nur mit Zitrone und frisch, frisch, frisch... Nicht schlecht nur eben so gar nicht mein Ding.
Aber naja frisch verliebt ist man ja noch diplomatisch und so kam das nicht ganz so tolle Geschenk dann doch auf meine Haut.
Und nun ja, ich muss gestehen ich war von der Entwicklung des Parfums völlig überrascht!
Der kann ja doch was!
Mit der Kopfnote startet Light Blue, zitronisch, sauer apfelig, ein wenig wie ein frisch aufgeschnittener Granny Smith.
Im Herz mischt sich die Zitrone sanft in den Hintergrund und begleitet eine leichte florale Note. Ich kann nicht genau zuordnen welche Blüten dies sein könnten. Das Ganze hat für mich einen leicht synthetischen Anklang, aber keineswegs unangenehm. Der Duft wirkt ungewöhnlich klar und sauber, ohne auf meiner Haut je seifig zu riechen, ich mag das. Es ist wie Adan sagt, Light Blue vermittelt den Eindruck sauberer Haut.
Die mittlerweile sehr zarte säuerliche Note aus der Kopfnote hält bis zum Ende durch und untermalt die Basis die holzig, tief daher kommt.
Ich finde Light Blue entwickelt eine sehr sinnliche, natürliche Anmutung, völlig entspannt. Das ist der Grund warum Light Blue mich auch heute noch begleitet, er passt doch! Ich trage ihn im Sommer und an Tagen an denen ich nicht parfumiert riechen möchte. Und zum Glück ist der große Hype mittlerweile auch vorbei.
5 Antworten
24.01.2013 18:37 Uhr
Duft 9.0
2 Auszeichnungen
Schön schön :)
Ich will mich dem Kommentar von Adan mal anschließen: Dieser Duft riecht bezaubernd, nach Sommernächten, in denen es zu heiß für eine Decke ist und in denen man alle 10 Minuten duschen könnte. Er riecht zitronig-apfelig, wenn man die Nase an die besprühte Stelle hält, und wenn man dann den Atem anhält, kommt etwas sehr Elegantes und Beruhigendes hinterher. Das ist jedenfalls kein Langweiler! :)

Nachtrag: Das Parfum bekommt wegen dem Flakon Punkteabzug von mir, den hätte man echt passender gestalten können! Die Ecken und Kanten sind sehr spitz und dieser graue, glänzende Hals geht auch gar nicht...
11.01.2013 22:37 Uhr
Duft 7.0
2 Auszeichnungen
Geht immer mal
Light Blue - Ein Duft ohne Höhen und Tiefen.
Er ist so einfach, dass er einfach gut ist. Man trägt ihn wie ein Deo, eine Bodylotion. Er drängt sich nicht auf, er ist wie eine zweite Haut.
Er ist frisch, ohne dabei zu herb zu wirken. Wenn ich ihn auftrage, dann fühle ich mich immer wie frisch geduscht.

Er ist sicher nichts, für besondere Anlässe. Aber es ist ein Duft, den man tragen kann, ohne anzuecken.

Kurz gesagt: Frisch, jung (aber nicht nur für ganz junge), unaufdringlich. Das ist mein Allrounder, der in jeden Alltag und gerade im Sommer wunderbar passt. Ein Duft, auf den mich viele angesprochen haben und den ich etliche Male verschenkt habe. Denn eigentlich mag ihn (fast) jeder. Einfach einfach, aber schön.
1 Antworten
18.09.2012 13:28 Uhr
Flakon 5.0
Haltbarkeit 7.5
Duft 7.0
Sehr hilfreicher Kommentar    5 Auszeichnungen
Profunde Profanität
Paradox? Ja, genau wie das Parfum selbst. Eigentlich ein typischer Sommerduft; zitrisch, frisch, leicht.
Und dennoch....irgendwie ist dieser Duft 'anders als die anderen'.
Ich bin kein Freund von Sommerdüften, da diese in meinem Näschen meist sehr nichtssagend und unbesonders sind.
Bei Light Blue ist das aber anders; Zeder und Moschus geben ihm mehr Tiefe und sind dabei überraschenderweise gar nicht beschwerlich.
Gerade diese Tiefe ist es, die den Duft für mich zu etwas Besonderem werden lässt.
Light Blue hat einen hohen Wiedererkennungswert, was gerade für einen hellen Duft ja sehr außergewöhnlich ist.
Einziges Manko für mich: er ist für mich tatsächlich ein Jahreszeitenduft.
Frühling, Sommer. Doch bitte nicht im Herbst oder Winter tragen, dazu 'passt' er einfach nicht.
Da mich das stört, ist es dennoch leider nicht 'mein' Duft.
Trotzdem: gut gemacht!
3 Antworten
26.07.2012 00:17 Uhr
Sillage 7.5
Haltbarkeit 7.5
Duft 10.0
Hilfreicher Kommentar    13 Auszeichnungen
Zitrus-Haut.
Ich bin gespannt wie das hier wird, es ist ein Duft, den ich selbst nicht besitze, sondern immer nur an meiner Freundin rieche. Dennoch kenne ich ihn daher sehr gut.

Dieser Duft riecht unabhängig von der Dosis einfach immer leicht, frisch und fruchtig zugleich.
Die Kombination aus Zitronenschale und Apfel lässt den Duft sehr leicht, aber dennoch irgendwie reich wirken. Und ich finde das ziemlich gut, da viele Zitrusdüfte dazu neigen, wie billiger WC-Erfrischer zu riechen, wenn die Citrusnoten nicht gut kombiniert sind.

Dass noch irgendwelche floralen Noten drin sind kann man auch herausriechen, aber ich hätte sie nicht definieren können.
Was ich wirklich interessant finde sind Amber (definitiv Ambroxan wie ich es aus meinem Green Irish Tweed kenne) und Moschus.

Diese beiden sind in Light Blue IRGENDWIE so kombiniert, dass sie nach Haut riechen. Menschlicher, sauberer Haut.

Sehr wahrscheinlich deswegen sind Assoziationen von einem schönen, nackten, sauberen Frauenkörper nicht allzuweit entfernt.
Und obwohl ich weiß, dass meine Freundin Light Blue getragen hat, denke ich heute noch, dass es ihr natürlicher Körpergeruch war und immernoch ist.

Light Blue riecht frisch, spritzig und sinnlich und seine Elemente spielen verdammt gut zusammen.

Fünf Sterne.

Ähnliche Düfte: Versace Man Eau Fraiche, Creed's Jardin d'Amalfi

Ich finde Light Blue so gut, dass ich mir irgendwann nochmal selbst einen Flakon kaufen werde, weil es Versace Eau Fraiche in den Schatten stellt.
Und Creed's Jardin d'Amalfi ist ein 500-Euro Ripoff von Light Blue.
Wer also Jardin d'Amalfi mag, kann sich getrost Light Blue als alternative kaufen (hat sowieso bessere Haltbarkeit und Sillage).

Ich würde es tragen, keine Frage.
5 Antworten
11.06.2012 19:53 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 10.0
Haltbarkeit 10.0
Duft 10.0
2 Auszeichnungen
MEIN Light Blue
Heute hab ich es mir endlich gekauft!!!
Nachdem ich diesen Duft schon seit ewigkeiten verfolge weil er einfach so penedrant ist!!! Egal wo ich bin DIESEN erkenne ich sofort! Und deswegen bin ich heute in den Douglas gerannt und hab es mir endlich geholt!

Für mich ein absolut erfrischender, ja auch erotischer Duft die haltbarkeit ist der Hammer und egal wo man lang läuft jede Nase riecht einem hinterher und ist begeistert zumindest die meisten! Ich bin hin und weg von Light Blue und würde am liebsten darin baden :-D

Ehrlich gesagt hab ich noch gar nicht so die passenden Worte um den Duft zu beschreiben also bin ich mehr oder weniger Wortlos. Aber nicht ganz ich bin heute den ganzen Tag im Geschäft rum gelaufen und hab jeden an mir Schnuppern lassen um Ihnen mitzuteilen was für einen wunderbaren Duft ich jetzt besitze!
Ich hab sogar gesagt bekommen ich sehe heute so erfrischend aus und ich bin ganz fest der Meinung das es an meinem neuen Parfum liegt!

Also von mir bekommt Light Blue eine TOP Bewertung! Das habt ihr echt gut gemacht und vor allem eine Frau mehr richtig glücklich gemacht!!!!

:-)))
3 Antworten
09.05.2012 13:42 Uhr
Sehr hilfreicher Kommentar    7 Auszeichnungen
Wenn dieser Duft eine Topmodel-Kandidatin wäre …
… dann wäre er:
durchschnittlich hübsch
durchschnittlich talentiert
durchschnittlich wandelbar

und Modelmama Heidi würde nach der Vorrunde, bevor es in die Top Ten geht, Light Blue tief und ernst in die Augen schauen und sagen:
„Liebe Light Blue. Zu Beginn bist du gut gestartet und wir haben gespannt deine Entwicklung beobachtet. Deine Leistungen waren gut, aber leider müssen wir dir sagen, dass viele Kunden etwas Spezielles suchen. Und das bist du nicht. Wir sehen bei den anderen grösseres Potential. Und deshalb habe ich heute kein Foto für dich.“

Lieber Light Blue, und deshalb habe ich keinen Flacon für dich. Zu 08-15 ist mir dieser Duft, ohne Höhen und Tiefen, Ecken und Kanten. Ein bisschen blumig, ein bisschen fruchtig, ein bisschen pudrig – ein bisschen von allem, zu kompromissbereit, zu sehr darauf bedacht, vielen gefallen zu wollen.
Für die Top Ten wird es nicht genügen.
4 Antworten
06.01.2012 23:38 Uhr
Duft 8.0
Erstklassiger Kommentar    15 Auszeichnungen
es ist wegen dem chef.....
wer meinen namen liest, weiß, dass ich eigentlich auf was andres stehe als LB. macht ja nix. das leben bringt viele situationen mit sich, die anpassungen erfordern. abwechslung ist angesagt.

wenn ich als absoluter nachtmensch um kurz vor sieben aufstehen muss, dann brauche ich einen muntermacher par excellence. flash und wach, bitte hol mich aus dem koma, und das sofort. LB schafft das von montag bis freitag problemlos. samstags und sonntags würde mir dieser duft niemals in den sinn kommen.

die zitrone ist mein compagnion, zumindest vom aufsprühen daheim bis zur bürotüre. dann kommt das holz und der moschus raus, bleibt aber kompromisslos frisch.

ich weiß, ob mein chef vor mir da ist (dank eau sauvage, glaube ich). er weiß, ob ich vor ihm da bin (dank LB). nachdem wir nur zu zweit sind, könnte man das auch daran feststellen, ob zugesperrt oder offen ist... aber das ist was für duft-banausen.

LB hält bei mir unglaublich, auf haut, kleidung und auch im raum. es strahlt professionalität und wachheit aus (auch wenn man so müde ist, dass man zwei und zwei nicht zusammenzählen kann). und der chef freut sich definitiv, wenn er es riecht. freitag mittags ist für mich aber deadline.....
4 Antworten
31.10.2011 09:39 Uhr
Duft 6.0
Hilfreicher Kommentar    2 Auszeichnungen
Zitronenschaum mit Nivea
Also zu allererst ist natürlich ganz klar: D&G Light Blue ist der absolute Mainestream Duft. Man riecht ihn überall und eigebtlich an jeder Bürokollegin.
Irgendwie hatte ihn jede schon mal, ob einmal oder noch einmal nachgekauft.

Als ich den Duft das erste Mal auf einem Teststreifen gerochen hab, war ich ganz angetan. Das war im Sommer und die Zitrone ist mir natürlich damals schön aufgefallen, da "frisch und fruchtig".
Also in den Einkaufswagen, weil ich dachte: "Da kannste nicht viel falsch machen, für einen Sommerduft reicht es allemal".
Tja falsch gedacht, nach ca. 1 Stunde entwickelt sich Light Blue bei mir zu einem Zitronenschaum, der penetrant süß und synthetisch wird.
Dazu gesellt sich meinem Empfinden nach: NIVEA-CREME...
Wie frisch eingecremt nach dem Aufstehen mit fettigem Gesicht und die Brille mit einem Brillenputztuch geputzt.
Ich kann Light-Blue ehrlichgesagt gar nicht mehr riechen.
Die Kopfnote ist wie gesagt sehr schön zitrisch, danach wirds einfach nur penetrant.
Zum Glück hält der Duft auch nicht wirklich lange!
1 Antworten
20.10.2011 01:12 Uhr
Haltbarkeit 5.0
Duft 5.0
4 Auszeichnungen
Es weihnachtet sehr...
Oktober, keine 10 Grad Celsius, strömender Regen. Der Regenschirm liegt natürlich zu Hause. Man kann sich meine Laune also ungefähr vorstellen, als ich klatschnass und auf der Suche nach etwas Essbarem durch ein hiesiges Warenhaus trottete. Aber man muss sich ja zu helfen wissen und so kam mir die gloriose Idee, mir zumindest dufttechnisch ein wenig Sonne zu verschaffen. Also, ab in die Parfumerie-Abteilung und schnell zu demjenigen Duft gegriffen, der mit dem sonnigsten Beschrieb glänzen konnte. Dieser Duft war, man könnte es fast erahnen, Light Blue von Dolce & Gabbana.

Na ja, Zitrone war ja schon mal nett. Auch wenn es vielleicht ein bisschen zu viel Zitrone war. Egal, ich will Sommerfeeling, also nichts wie auf die Haut damit...

Ähm, Sommerduft? Sonne, Sommer, Strand und Meer? Eins muss man dem Duft ja lassen: Als ich ihn nach dem Auftragen erschnupperte, musste ich wirklich grinsen. Aber nicht, weil ich das Gefühl hatte, an einem tollen Sandstrand entlang zu spazieren, sondern weil dieses Parfum auf meiner Haut doch tatsächlich riecht wie ein gutes altes, typisch schweizerisches Weihnachtsplätzchen :-).

Als Fazit kann ich dementsprechend sagen, dass dieses Parfum in der Lage war, meine Stimmung definitiv zu verbessern. Ich habe es aber im Regal stehen lassen - auch wenn schlichtweg zum Anbeissen: nach Weihnachtsplätzchen will ich dann ehrlich gesagt doch nicht riechen.
3 Antworten
03.10.2011 17:57 Uhr
Haltbarkeit 2.5
Duft 2.0
2 Auszeichnungen
Was soll das?
Gestern vormittag brachte eine Freundin diese Duftprobe zum Sektfrühstück mit.Wurde ihr bei Douglas mitgegeben und sie fand ihn doof.Ob ich ihn haben wolle....ja,ich habe dann dran geschnuppert...okay
-ich finde ihn in erster Linie leicht
-zitronig
-frisch
-dezent
-leicht
-leicht
-leicht
.......mehr ist da irgendwie nicht.Ich hatte jetzt nicht wirklich eine Duft Explosion in meiner Nase erwartet,aber so wenig dann irgendwie auch nicht.
Haltbar isser er denn auch nicht so dolle.
Habe ihn dann weitergereicht,weitere 3 Frauen,1 Mann, fanden ihn auch nichtssagend.Die letzte Frau am Tisch hat sich auf der Stelle verliebt....und die Probe gleich geschenkt bekommen.Man gut das die Geschmäcker verschieden sind.
3 Antworten
29.07.2011 18:43 Uhr
Haltbarkeit 7.5
Duft 7.0
Erstklassiger Kommentar    8 Auszeichnungen
Meine erste Errungenschaft und mein fantasievolles Erlebnis!
Light Blue; wohl der bekannteste Damenduft aus der Reihe von Dolce&Gabbana. Ja, wer kennt ihn nicht? Vor 7 Jahren stoß ich auf ihn und wollte ihn unbedingt haben! Er war mein erstes Parfum. Was mich so daran faszinierte? Als ich ihn aufsprühte und daran roch, schloss ich die Augen und versuchte, diesen duft einfach für mich zu beschreiben...

Zuerst befand ich mich in einem wunderschönen Zitronengarten; umgeben von zwitschernden Vögeln und diesem einzigartigen zitrisch-fruchtigen Duft. Dazu noch der tiefblaue Himmel und ein herrlicher Ausblick auf die grüne Landschaft mit Bergen; herrlich!

Nach etwa 30min. wieder daran gerochen und plötzlich befand ich mich auf einem Meer; das Wasser rauscht nur sehr leicht und ganz hinten im Ausblick sehe ich eine kleine Insel; umgeben von Bambusbäumen und einer kleinen Hütte, aber sonst ist da nichts; keine Menschenmenge, keine Bars, weil es ja dann ins Exotische und zu Süße gehen würde;)

Nach dem letzten Geschnüffle ging es auf eine Tour in die Stadt...Es ist Sommer, ich hab nur einen Top an und dadrunter ne shorts, eine leichte Hochsteckfrisur und eine schöne, große Strohtasche...durch die Menschenmenge bin ich fast nicht zu sehn, aber dennoch; Ich strahle eine leichte Frische und Feminität aus:)

So, nun hoffe ich, dass ich es für euch ein bisschen beschreiben konnte:)
Frauen, die auf zitrische, fruchtige und leichte Düfte stehen, werden IHN lieben... Vor allem ist er immer tragbar; sei es Frühling, Sommer(natürlich) sogar im Herbst oder Winter kommt er auch gut an.
3 Antworten
26.12.2010 20:15 Uhr
Duft 9.0
12 Auszeichnungen
Ausgetrickst!
Es ist, ja, ein Massenduft.
Noch dazu kann ich mich mit der Haupt-Träger-Masse absolut nicht identifizieren. Reiche Töchterchen, die selbst bei 35°C in einem überfüllten Zug wie frisch geduscht und gepudert wirken – die Haare sorgsam gekämmt, der Eyeliner sitzt, im Ellbogen klemmt ein kleines LV-Täschchen. Das Näschen ein bisschen zu weit oben, was ja eigentlich schade ist – so können sie selbst den Hauch von D&G Light Blue, der sie umweht, gar nicht riechen. Wollen sie vielleicht auch gar nicht, vielleicht ist der Duft einfach nur für die Reiche-Töcherchen-Fraktion so etwas wie ein Erkennungszeichen.
Der Aversion zufolge habe ich mich jahrelang geweigert. Im Sommer bin ich gerne hinter den Töchterchen hergelaufen, um den wunderbar erfrischenden und doch gar nicht so langweiligen Duft inhalieren zu können. Was ohnehin an fast jeder Straßenecke passiert.
Aber selbst danach riechen wollen?
Ein Pröbchen hat mich überzeugt. Auch als normales Töchterchen kann man Light Blue tragen, genießen, sich damit identifizieren. Dem frischen Hauch von Zitrus (der gar nicht mal unangenehm in der Nase brennt – sonst muss ich bei so etwas regelmäßig niesen) folgt eine angenehme pudrige Note. Man riecht so, wie der hübsche Karton des Parfums aussieht: Samtig, frisch, hellblau. Ein bisschen harmlos, aber auch nicht fade. Unaufdringlich. Understatement.
Um die reichen Töchterchen auszutricksen, trage ich ihn nun im Winter. Und hoffe, dass mich ein reiches Töchterchen nicht für ihresgleichen hält ;)
3 Antworten
11.11.2010 15:01 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 2.5
Haltbarkeit 5.0
Duft 8.0
Bee
Sehr hilfreicher Kommentar    15 Auszeichnungen
Des Rätsels Lösung?
D&G Light Blue scheint ein Duft zu sein, der polarisiert. Es wird ihm hier mehrmals attestiert, dass er nichts Besonderes sei und das Unglück ist zudem, dass er so viele Leute anspricht, dass er von Hinz und Kunz getragen wird. Die Zahl der Besitzerinnen ist mit derzeit 22 hier auch recht beachtlich.

Bei meiner Recherche zum Thema Ambrox/Ambroxan bin ich darauf gestoßen, dass Light & Blue eine nicht unerhebliche Menge davon enthält, was vielleicht des Rätsels Lösung ist, warum dieses Parfum so viele Leute anspricht. Ambrox ist ein synthetischer Duftstoff, der von Firmenich erfunden wurde, um den wertvollen und teuren Ambergris (grauen Amber) zu ersetzen. In der Basisnote ergibt dieser einen schönen samtigen Effekt, der sich zwischen Ambergris, moschus- und labdanumartig und dem Aroma von hellen Hölzern bewegt. Als Einzelbestandteil wurde es inzwischen in Molecule 02 (Escentric Molecules) und Not a Perfume (Juliette Has a Gun) auf den Markt gebracht.

Ich weiß nicht mehr, wie ich zu Light Blue gekommen bin, wahrscheinlich eine Zufallsempfehlung aus der Parfümerie. Er hat mich jedoch so gut gefallen, dass ich mir gleich den 100ml Flakon zulegte. Und ich war bisher überzeugt: Dieser Duft gehört ganz allein mir! Ich bin auch Gott sei Dank noch niemandem begegnet, der ihn ebenfalls verwendet und so bleibe ich bei meiner Auffassung. Für Parfums habe ich selten Komplimente bekommen; mein Umfeld scheint zu zurückhaltend mit seiner Meinung zu sein oder meine Dosierung ist es. Auf Light Blue wurde ich jedoch in positivem Sinne angesprochen, was ihn zu etwas Besonderem für mich macht.

Man darf sich vom frischen Start nicht zu sehr in die Irre führen lassen. Da ist natürlich im Vordergrund die Zitrone, sie kann nicht verleugnet werden. Doch von Klostein oder Putzmittel sind wir meines Erachtens weit entfernt. Dafür sorgen eine wundervolle leichte (in meinen Augen weiße) Rose und der nicht minder schöne zarte Jasmin. Die Kombination mit Moschus und Jasmin überzeugt mich immer wieder von Neuem. Hier ist allerdings der Moschus etwas dezenter im Hintergrund und auch die Holzigkeit der Zeder ist nur sehr leicht zu spüren. Eine sehr ausgewogene Mischung, bei der sich keiner der Duftpartner in den Vordergrund drängt.

Mit Light Blue kann ein Wohlfühlduftliebhaber nichts falsch machen. Leicht, sauber, dezent, aber trotzdem ein Komplimentefänger (dank Ambrox?). Bis vor kurzem meine Nummer 2 nach Jil Sander Pure. Inzwischen ist aber Essence Musc Collection von Narciso Rodriguez eingezogen…
6 Antworten
07.11.2010 22:50 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 7.5
Haltbarkeit 2.5
Duft 5.0
Sehr hilfreicher Kommentar    21 Auszeichnungen
Was hat er nur?
Ja was hat dieser Duft, dass er es schafft, durchaus selbstbewusst auftretenden jungen Damen die Tränen in die Augen zu treiben, weil er heute mal nicht vorrätig ist. Es scheint eine mittlere Katastrophe zu sein, drei Tage ohne auskommen zu müssen, denn alle drei Tage bekommen wir Ware. Aber wer Light Blue verfallen ist, der ist für den Rest der Duftwelt offensichtlich verloren.

Sogar die Hypnotic Poison Extrem-Verwenderinnen kommen eines Tages zu dem Punkt, zu sagen: Ich kanns nicht mehr riechen - nicht so die LB-Junkies. Und wenn wirklich eine mal versucht, etwas anderes zu finden, weil den Duft der Ex so schön fand und sie ihn deshalb mit unangenehmen Erinnerungen verbindet, dann mache ich mich schon auf ein sehr schwieriges Unterfangen gefasst. Manchmal landet so ein unglückliches Geschöpf dann bei Burberry Brit, aber froh wird sie damit nicht und ich glaube, sie wird in 40 Jahren mit der gleichen Glorifizierung an diesen Duft zurückdenken wie ich heute an Charlie von Revlon.

Ich selbst empfinde Light Blue als angenehm hell, sogar eher pudrig als frisch, ein nettes Düftchen, mehr aber auch nicht. Ja, was hat er nur???
17 Antworten
07.11.2010 13:25 Uhr
5 Auszeichnungen
meine erste Liebe....
Ich kam nach Deutschland 2003 und habe einmal von meiner Gastmutti ein Tütchen mit diversen Duftproben bekommen. Da hab ich mich in diesen Duft verliebt.. wir "sind zusammengezogen und blieben lange 6 Jahre treu".. ;) (ups.. hab ein paar mal mit meinem "Abendduft" Noa Perle bertogen, aber tssss) An mir riecht er nicht lanweilig! Ich hab immer sooooooo viele Komplimente bekommen! Viele Bekannte von mir und Freundinnen haben sich ihn auch nach Hause geholt, aber er roch ganz anders.. Sie haben dann selber zu mir gesagt, dass er nicht so gut bei ihnen riecht, wie an mir.. Leider der Geschmack ändert sich und ich bin auf der Suche nach einem neuen Liebhaber, aber diesmal kann ich meinem neuen Lieblingsduft nicht versprechen, dass ich treu bleibe... (brauche auch mal Abwechslung ;) )
29.09.2010 22:47 Uhr
Duft 6.0
Kann man nix mit falsch machen
Den habe ich geschenkt bekommen. Ich finde Zitrone meistens langweilig, als Duft, meine ich. Er riecht ganz ok, zitronig halt, aber selbst als Sommerduft ist mir das zu frisch. Es fehlt was, um mich vom Hocker zu hauen.
10.09.2010 08:03 Uhr
Haltbarkeit 5.0
Duft 1.0
Zu oft kopiert!
Ein schöner wirklich frischer Duft - toll im Sommer,... wenn nicht - naja - aus jeder Ecke ein Schwall dieses Parfums herausquillt. Ich hatte es selber mal.
Mittlerweile gibt es so viele Kopien davon, daß dieser Duft in meiner inneren persönlichen Wertung stark gefallen ist. Überall bekommt man (zugebene nicht unbedingt schlechte) Plagiate. Jetzt hat der Duft für mich die Wertigkeit eines Raumsprays,...

So schade,...
1 Antworten
31.08.2010 10:12 Uhr
Haltbarkeit 2.5
Duft 2.0
9 Auszeichnungen
Das tut mir aber light
Was soll das sein, ein Low-Fat-Duft von DuDarfst? Jetzt mit neuer Rezeptur, noch weniger Zucker, dafür nicht so süß. Genau das richtige Parfum für beduftungsunbewusste Damen, die täglich nicht mehr als 20 TicTac's lutschen, um ihren Kalorienbedarf nicht zu sprengen.
Man findet sie in Flugzeugen, ja Kalix, in Universitäten und Schulen, hinter dem Pult oder auch in Stadttoiletten, direkt neben dem kleinen Teller mit den 10 Cent Münzen.
4 Antworten
11.04.2010 17:20 Uhr
Haltbarkeit 2.5
Duft 4.0
Sehr hilfreicher Kommentar    6 Auszeichnungen
Light Blue flüchtet vor Kalix
Die Marke Dolce & Gabbana steht für mich eher für billigen Drogerieduft, haben sich die Düfte aber selbst zuzuschreiben und damit meine ich nicht den Preis. Das viel gelobte The One (aber das vielleicht einmal an richtiger Stelle) gehört auch dazu, sorry an alle, die diese Düfte lieben. Ist ja auch nur meine ganz persönliche Hautmeinung.

Light Blue ist für mich die einzige Ausnahme! Gut ausbalanciert wurde hier die anfängliche Frische, die sicherlich vor allem über die Kopfnote transportiert wird. Eine wirklich dezente Zitrusnote, anfänglich vielleicht ein wenig zu viel Dr. Oetker Zitronenbackaroma, aber das legt sich angenehm über die Mitte und in der Basis wird es richtig gut, auch dank der Zeder, die ich mag und die bei mir ein kurzes Gastspiel in der Basis mit dem Rest des Zitronenarmos gibt. Aber wirklich frisch ist das für mich nicht, auch nicht light, da spricht die Basis eher dagegen.

Um es klar zu sagen, Light Blue ist ein toller Duft und das ihn wohl besonders die Berufsgruppe der Stewardessen mögen soll, ist eher ein Kompliment. Wenn ich eine Zeitangabe machen müsste bereffend der Haltbarkeit würde ich sagen gute 30 Minuten für mich riechbar (mit Nase an der Haut der Hand festgesaugt) und das war es dann. Meine Mitmenschen bestätigten mir diese Feststellung dann auch. Fairerweise muss ich aber auch sagen, es ist ein EDT.

Sicherlich könnte man diesen Duft zwischendurch problemlos nachlegen, aber aus dem Alter bin ich raus. Ich will einfach Haftung!!!!

Sollte von Light Blue vielleicht ein EDP auf den Markt kommen, werde ich dieses - aber nur aus Liebe zur kleinen EDT-Schwester - auf jeden Fall testen. Bis dahin mach's gut Light Blue und guten Flug. :-)
1 Antworten
31.03.2010 15:06 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 5.0
Haltbarkeit 7.5
Duft 9.0
Lecker Light Blue
Ja klar,im Sommer rennen mir mindestens noch 50 Frauen über den Weg,die ihn auch tragen.
Aber das macht mir mal nichts aus.
Ich mag die köstliche Frische,die von diesem Duft ausgeht.
Und obwohl Zitronen in Paföng immer etwas heikel werden können (Klosteinaroma!! :) ),ist es Dolce und Gabbana gut gelungen,diese Hürde zu nehmen.
Der hesperide Auftakt,die lange wahrnehmbare zitronige Note,die holzige Basis,als das macht ihn zu einem tollen Gute Laune Duft.
Und das nicht nur an Sommertagen.
Dieser Duft darf wirklich nicht in meiner Sammlung fehlen.
1 Antworten
05.03.2010 01:35 Uhr
Haltbarkeit 5.0
Duft 3.0
2 Auszeichnungen
Och jooooo..
Ich kann mich für diesen Duft nicht so sehr begeistern. Er ist zwar nett frisch und ein wenig fruchtig im Auftakt, aber irgendetwas an der Herznote stört mich. Nach dem Aufsprühen wirkt er beliebig, wie viele frisch-fruchtige Sommerdüfte. Nach ca. 30 Minuten kommt etwas hervor, mag wohl Bambus sein, das ich als störend empfinde, abwischen möchte. Schon fast langweilig. Sorry, Affecionados, das habe ich schon oft irgendwo gerochen.
Der Rest, so nach ca. 2 Stunden, ist eher sanft. Nichts bleibt von der Frische auf MEINER Haut. Das wirkt dann endlich ganz angenehm, aber immer noch nicht spektakulär.
Gut, dass ich getestet habe. Und das war's dann schon.
31.12.2009 17:11 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 7.5
Duft 6.0
3 Auszeichnungen
Traumhafte Frische
Dieses Parfum ist nicht umsonst ein Bestseller. Es ist einfach traumhaft und so angenehm zu tragen. Dieser Duft wird einem niemals zuviel.
Herausragend ist die zitronige Frische, die mit leichter Apfelnote in den zedernholzigen Fond übergeht.
3 Antworten
18.11.2009 00:12 Uhr
Haltbarkeit 2.5
Duft 7.0
5 Auszeichnungen
Besser als es aussieht
So, ich will mich auch mal bei den Damen einmischen :) Light Blue ist für mich ein Duft, der sich mit einer harmlosen Verpackung, einem einfallsarmen Namen und einer abgegriffenen und allzu offensichtlichen Werbeidee weit unter Wert verkauft. Denn er hat richtig Charakter. Was in der frisch-fruchtig-blumigen Ecke nicht allzu oft vorkommt.
14.08.2009 12:38 Uhr
Flakon 5.0
Sillage 7.5
Haltbarkeit 7.5
Duft 10.0
2 Auszeichnungen
Lieblingsduft Nummer 3
frisch - spritzig - zitronig
so riecht für mich der Sommer
Sehr schöner langhaftender Duft

So dann wollen wir hier mal auffrischen!

Light Blue hat mir am Anfang überhaupt nicht gefallen, jetzt kann ich ihn mir aus meiner Sammlung nicht mehr wegdenken!
Klar es tragen viele diesen Duft, aber das ist mir hier ausnahmsweise mal völlig egal! Bei mir riecht er eh am Besten... :-)

Statements

BossArmani vor 66 Tagen
Sehr zitirisch, ohne Kloreinigermäßig zu wirken. Für mich Unisex!+7
Flakon 7.0
Duft 8.0
Flanker vor 99 Tagen
Sehr anziehender Frauen-Duft, mit wunderbar frischer, eleganter Sillage. Alltagstauglich, blüht im Frühling/ Sommer richtig auf!+7
Flakon 6.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 9.5
Aliana vor 115 Tagen
Das einzige Parfüm, das ich in einem durch verbraucht habe :) Frisch, positiv, sympatisch, dynamisch - ich habe es geliebt! Vor 10 Jahren :)+7
JU1993 vor 11 Monaten
Bei hohen Temperaturen für Frau UND Mann ein zuverlässiger Begleiter. Frisch, simpel, heiter - und einfach lecker.+6
Duft 9.0
Locita vor 10 Tagen
Ein Duft, der mir immer wieder positiv auffällt. Rieche ich total gerne. Gepflegt aber irgendwie auch auf erfrischende Art verführerisch.+4
Flakon 5.0
Sillage 7.5
Haltbarkeit 5.0
Duft 9.0
1 Antwort
Hasenfurz vor 7 Monaten
Gefällt mir an Frauen. Frisch und gepflegt.+4
Baeumchen vor 162 Tagen
Sommerklassiker! Frisch, spritzig, freundlich, heiter... ob in der Freizeit oder in meinem Arbeitsalltag, Light Blue passt einfach gut!+2
Flakon 8.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 5.0
Duft 8.5
BeatriceA vor 163 Tagen
Sauber geschrubbt. Mit Apfelshampoo.+2
Flakon 5.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 6.0
AndreasK vor 12 Tagen
Herrlich frisch und angenehm leicht herb; nicht girlie-haft, sondern die für gestandene Frau.+1
Flakon 8.0
Duft 9.0
Delfinakk vor 10 Monaten
Herb männlich frisch sommerlich und doch der kurze traum von lichten meereskuesten mit alten windgebeutelten Baeumen bella!+1
Duft 8.0
Linguistica vor 11 Monaten
Mit "Zitronenbaumholz" ist eigentlich schon alles gesagt.+1
Duft 9.0

Einordnung der Community


Diskussionen zu Light Blue

Bilder der Community

Beliebte Parfums von Dolce & Gabbana

The One for Men (Eau de Toilette) von Dolce & Gabbana Light Blue von Dolce & Gabbana The One von Dolce & Gabbana 3 L'Impératrice von Dolce & Gabbana Dolce & Gabbana pour Homme (1994) (Eau de Toilette) von Dolce & Gabbana The One for Men (Eau de Parfum) von Dolce & Gabbana Dolce & Gabbana pour Femme von Dolce & Gabbana Light Blue pour Homme (Eau de Toilette) von Dolce & Gabbana Rose The One von Dolce & Gabbana Dolce von Dolce & Gabbana The One Gentleman (Eau de Toilette) von Dolce & Gabbana The One Desire von Dolce & Gabbana Sicily von Dolce & Gabbana Dolce & Gabbana von Dolce & Gabbana Dolce & Gabbana pour Homme (2012) (Eau de Toilette) von Dolce & Gabbana Dolce & Gabbana pour Homme Intenso (Eau de Parfum) von Dolce & Gabbana The One Sport (Eau de Toilette) von Dolce & Gabbana 10 La Roue de La Fortune von Dolce & Gabbana 18 La Lune von Dolce & Gabbana Dolce & Gabbana pour Femme Intense von Dolce & Gabbana