Narcotico

(2014)
Narcotico von Meo Fusciuni
Wo kaufen?
8.1 / 10     19 BewertungenBewertungenBewertungen
Narcotico ist ein beliebtes Parfum von Meo Fusciuni für Damen und Herren und erschien im Jahr 2014. Der Duft ist erdig-holzig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.

Suchen bei

Duftnoten

Weihrauch, Oud, Benzoe, Patchouli, Tonkabohne

Bewertungen

Duft

8.1 (19 Bewertungen)

Haltbarkeit

9.2 (13 Bewertungen)

Sillage

7.8 (15 Bewertungen)

Flakon

6.9 (21 Bewertungen)
Eingetragen von Apicius, letzte Aktualisierung am 08.01.2017
  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

Flakon 7.0/10
Sillage 8.0/10
Haltbarkeit 9.0/10
Duft 9.0/10
Erstklassiger Kommentar    29 Auszeichnungen
Ich liebe das Teufelsmoor und dessen ganz spezielle Aura.
Der Geruch von Erde, dunkel und feucht. Schwer und tief. Frisch gebrochen und leissacht im langsam aufkommenden Zwielicht schimmernd. Ein flüchtiger Blick auf schnell versinkend winzgraskrautigen Furchenrand und dann ein zartbriesig kurzer Atemzug.

Torfwarmrauchig und ein klein wenig angekantet. Dabei zugleich auch weichsüßlich dünner Dunst.
Schwebend und im changierenden Spiel mit nun erdsanfter Impression sich langsam über den Boden legend. Konturierend und langsam an süßlicher und abgedimmt hellwarmharziger Empfindung gewinnend seine Position einnehmend. Aromatisch flüsternd verhalten entfernt ab und an der Gedanke an den Duft vom Bäckerbusch.

Zurück über einen Steg aus Holz. Leicht vergangen schon aber immer noch tragend. Sanft balsamsüßlich duftend im letzten, den Tag von der Nacht trennenden Sonnenstrahl. Sich vermischend mit den letzten Stunden. Ein langer Blick zurück, auf diesen Tag.

Ich liebe das Teufelsmoor und dessen ganz spezielle Aura.

Einem lieben Parfumo meinen herzlichsten Dank für diesen schönen Duft!
20 Antworten
Duft 8.0/10
Erstklassiger Kommentar    24 Auszeichnungen
Wie betäubend ist Narcotico?
Ein vielversprechender Name, beliebte Duftnoten – das neueste Parfum aus dem Hause Meo Fusciuni ist jeden Blick wert. Wir lesen: auf die kühlen Stufen einer Kirche in Palermo sei der erste Funken Inspiration gefallen – ein schönes, passendes Bild, doch davon gleich mehr .

Ein Parfum, das den Namen Narcotico trägt, kann nur eines sein: ein kräftiger Orientale, der einen Platz zwischen Opium und Black Afgano beansprucht. Patchouli bildet in diesem Fall das Rückgrat, und es scheint um die Frage zu gehen, wie man Patchouli in zeitgemäßer Weise ins beste Licht rückt.

Auf einen spektakulären Auftakt mag Guiseppe Imprezzabile nicht verzichten: sofort nehmen wir die typische Erdigkeit wahr, zusammen mit einem von mir als floral empfundenen Akkord. Ist es Nelke? Ist da gar etwas Fruchtiges? Für einen kurzen Moment scheint der „grüne“ Aspekt von Patchouli auf, der an frische Bettwäsche und kühle Landluft erinnert. Bevor die Opulenz dieses Auftakts zu dominierend werden kann, verwandelt sich Narcotico. Alles wird strenger: das Patchouli erhält einen fast krautigen Rahmen, etwas alkoholisch zunächst und ganz kurz an Hustensaft erinnernd. Woher kommt die Kühle? Ist hier Minze beteiligt?

Doch das alles ist nur Vorspiel, die Mittelnote ist schnell erreicht. Die Erdigkeit des Patchoulis tritt zur Seite. Eingerahmt wird sie von einer Strenge und Nüchternheit, wie sie das Bild des kalten Steins der Stufen vor einer Kirche gut ausdrückt. Patchouli ist für mich etwas Weiches, Nachgiebiges, das immer ein wenig zu zerfließen droht. Dagegen ist Weihrauch hart, geradlinig, nüchtern, bringt Tiefe und Struktur.

Narcotico auf einen bloßen Zweiklang Patchouli-Weihrauch reduzieren zu wollen, trifft es aber bei weitem nicht. Harzige Aspekte treten hinzu, und ab einem bestimmten Punkt entwickelt Narcotico eine sehr körpernahe, fast schon intime Aussage, wird auch wieder weicher. Hier werden wohl Moschusnoten beteiligt sein. Dafür spricht auch eine leichte Pudrigkeit, die nach etwa einer halben Stunde mit auftritt.

So lässt sich die Beschreibung fortsetzen, ohne Narcotico ganz erfassen zu können. Nach mehrmaligem Testen entdecke ich immer wieder neue Facetten. Wie narkotisierend ist Narcotico also? Sprühstoß linker Handrücken: Kopfnote, wie beschrieben. Dann der Übergang ins Herz. Nach einer halben Stunde Sprühstoß rechter Handrücken – und ich rieche auf einmal Holz (Oud) und Rauch, ein komplett anderes Parfum!

So sehr sich Narcotico einer Bestimmung entzieht, so sehr geht es auf den Träger zu und dient sich ihm an. Narcotico ist kein defininierter Duft, den man vor sich her trägt, sondern einer, der mit dem Körpergeruch des Trägers ebenso arbeitet wie mit dem Geruchssinn in seiner je unterschiedlichen Verfassung. Das macht Narcotico lebendig und interessant. Schon immer ist es ein Glücksfall, wenn einem Parfümeur ein Duft gelingt, der von und an unterschiedlichen Menschen je anders wirkt oder wahrgenommen wird.

Soweit zu den objektive Qualitäten. Für mich bleibt noch eines anzufügen: Ich mag es sehr, wenn ein Parfum die Körperlichkeit – und auch die Attraktivität – eines Trägers so in Szene setzt wie Narcotico. Das will ich riechen, an anderen, aber auch selber möchte ich mich mit dieser Aura umgeben. Die erotische Ausstrahlung Narcoticos sehe ich persönlich auf der maskulinen Seite.

Ich bedanke mich bei Meo Fusciuni für die zugesandte Probe, ohne die ich das Parfum vielleicht nicht entdeckt hätte.
8 Antworten

Statements

Seejungfrau vor 10 Tagen
Weder Land noch Wasser -
Moor!
Mit weit geöffneten Augen darin
versinken.
Den torfigen
Patch/Benzoe Duft der Erde
einatmen!+10
Sillage 7.0
Duft 8.5
6 Antworten
Couchlock vor 13 Monaten
ein sehr eigenständiges und wunderbares patchouliparfum, nach 48h kann ich es noch wahrnehmen! wird immer weicher und wärmer, fast pudrig.+8
Sillage 7.5
Haltbarkeit 10.0
Duft 9.0
2 Antworten
Jensemann vor 12 Monaten
Fetter Patch-Duft der mit Weihrauch und harzigen Noten ordentlich Tiefgang bekommt! Hier wird man echt cool narkotisiert!+6
Sillage 7.0
Duft 9.0
Gerdi vor 27 Tagen
Atemberaubend im Wortsinn! Schwarzes Leder inklusiv der Gerbstoffe. Erdig, fäkal, düster!+5
Flakon 7.0
Sillage 9.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 6.0
2 Antworten
MB25 vor 10 Monaten
Das Foto auf der OVP sagt alles! Vergangener und dennoch betörender Glanz mit faszinierend-morbidem Charme! So möchte man untergehen...+5
Flakon 8.0
Sillage 7.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 9.5
2 Antworten
TomLavender vor 15 Monaten
Narcotico: In diesem Duft versammelt sich die ganze Halloween Duftnoten Familie! Dunkel, düster und mega fein!+3
Flakon 10.0
Sillage 7.5
Haltbarkeit 10.0
Duft 9.0
Skubi73 vor 84 Tagen
Fein gemacht, aber etwas zu stark fürs Büro. Ich rieche vor allem Holzig-Erdiges, Patchouly kaum. Ein starker Männer-Duft!+2
1 Antwort

Einordnung der Community


Bilder der Community