52760 Parfums von 4255 Marken
Suchen bei  
Spigo von Profumo di Firenze Odori

Spigo

von Profumo di Firenze Odori (2008)
77%
77 von 100%, 34 Bewertungen
Erschienen im Jahr 2008, wird offenbar noch produziert.
Parfümeur: Enzo Galardi

Duftnoten

Kopfnote Kopfnote Bergamotte, Lavendel, Zitrone
Herznote Herznote Salbei, Zedernholz
Basisnote Basisnote Ambra, Bourbon-Vanille, Tonkabohne

Bewertungen

Duft
77% (34 Bewertungen)
Haltbarkeit
74% (25 Bewertungen)
Sillage
51% (19 Bewertungen)
Flakon
75% (19 Bewertungen)
Recherchiert und vorgeschlagen von Schoen
25.12.2012 18:15 Uhr
Haltbarkeit: Gut
Sillage: Mittelmäßig
Flakon: Gut
50%
3 Kommentar-Auszeichnungen
Spigo, Spigo in der Hand ...
... wer ist die schönste „Pour un Homme de Caron“ Kopie im ganzen Land? Nun, mittlerweile ist es ja schon bekannt, dass Spigo nichts anderes als ein fremdmarkiges Remake von „Pour un Homme de Caron“ ist. Das bedeutet: scharfer Lavendel meets weiche Vanille. Oder: zum Beginn riecht es erstmal nach einer frisch gebohnerwachsten Konditorei. Hier allerdings m. E. etwas geschmeidiger als im Original. Und das macht ihn für mich auch eine Spur sympathischer.

Allerdings frage ich mich, warum ich mich anfangs durch diese anstrengende Kopfnote durcharbeiten muss, um erst gegen Ende mit Vanille und Tonkabohne belohnt zu werden.
Da lass ich doch besser gleich die Vorspeise weg und komme direkt zum Nachtisch ... Ich denke, da bieten sich weitaus interessantere Alternativen auf dem Duftmarkt wie z. B. Arpège pour Homme von Lanvin oder Jaipur pour Homme von Boucheron, wo ich mir das ganze Geraffel zu Beginn sparen kann.

Zwar ebenfalls mit Lavendel, aber engelssanft und löblich wäre da noch „A taste of Heaven“ von Kilian, der wunderbar mit leichtem Waldmeisterduft überzeugt.

Der werte Leser merkt schon, dass die Kombination von Lavendel und Vanille nicht meins ist! Das tut mir auch ausgesprochen für diejenigen leid, die darauf ab gehen wie Schmitz´ Katz. Doch soll dies auch eine kleine Warnung für alle sein, die diese Mixtur auf leichte Schulter nehmen. Ob man´s mag: die einen sagen so ... und ich sage so ...
1 Antwort
Venice vor 243 Tagen
Ich fand den Auftakt auch zu krautig. Eine m.M. nach ausgewogenere Alternative wäre noch Tauers Rêverie Au Jardin, da ist der Lavendel an sich nicht so krautig realisiert.
Hilfreicher Kommentar - 04.06.2011 22:54 Uhr
Haltbarkeit: Gut
80%
Apicius hatte recht!
Spigo ist der dritte Duft der Marke Odori, den ich testen konnte. Auch hier habe ich die Kommentare vorher gemieden, um mir eine unvoreingenommene Meinung bilden zu können.

Als ich die Kopfnote erschnupperte, dacht ich: den kenne ich! Frische, leckere Lavendelnote im Kopf! Das besitze ich!

Dann verändert der Duft komplett seine Richtung und wird pudrig süß. Mein zweiter Gedanke: Caron pour un homme! Eindeutig! Apicius hatte also recht!

Selbst im Drydown bleibt der Vergleich mit Caron bestehen. Die Herz- und Basisnote ist bei Spigo etwas feiner und zurückhaltender ausgefallen. Auch die Süße wurde etwas gezügelt, aber ansonsten sind die beiden sich sehr ähnlich.
Der Zwei-Seiten-Versuch hat es dann noch bestätigt.

Ich stelle mir die Frage, welchen der beiden ich nun besser finde? Ich kann mich nicht entscheiden! Ich mag beide und da ich den Caron bereits besitze, hat sich die Sache somit entschieden.

Vielen Dank Florin für die Abfüllung des teuren Stöffchens!
1 Antwort
Ophelia vor 971 Tagen
gut beschrieben,hab mir den Duft blind gekauft,.boah der Lavendel^^ hat mich fast umgebracht...was nach der Kopfnote kommt ,ist ein Traum..Puuuder mit Tonka,ganz leicht mischt sich der Lavendel zwischendurch ein.ich lieb den Duft und find den unisex
Sehr hilfreicher Kommentar - 15.02.2011 15:41 Uhr
Haltbarkeit: Gut
Sillage: Sehr stark
Flakon: Sehr gut
100%
5 Kommentar-Auszeichnungen
Mein Lieblings-Lavendel
Spigo ist bereits seit einigen Jahren mein Sommerduft:
Er startet frisch mit Bergamotte und Lavendel, bleibt dabei durch den zarten Salbei schön ausgeglichen mit einem krautig-holzigen Touch. Alles schön harmonisch aufeinander abgestimmt - alles rankt sich um den Lavendel. Dabei ist der Lavendel ein wenig wie ein roter Faden, er ist direkt nach dem Aufsprühen bereits da und bleibt auch bis zum Ende präsent.
Die Duftentwicklung ist von lavendelig-frisch, über lavendelig-krautig, bis nach etwa 2 Stunden dann ein ganz toller pudrig-warmer Lavendel-Vanille Duft übrig bleibt.
Die Haltbarkeit ist gut, wobei die Enphase Lavendel-Vanille eher dezent und sehr hautnah ist.

Ich liebe ihn einfach :-)
4 Antworten
Bellemorte vor 1250 Tagen
Dann wünsche ich dir viel Spaß mit diesem tollen Duft :-)
3 weitere Antworten
Hilfreicher Kommentar - 05.12.2009 20:24 Uhr
Haltbarkeit: Gut
Sillage: Mittelmäßig
Flakon: Gut
80%
4 Kommentar-Auszeichnungen
Kopie von Pour un Homme
Die Düfte von Odori sind alles Plagiate, aber meistens doch besser (und etwas teurer) als das Original. Spigo ist da keine Ausnahme.

Das ist eine gelungene, modernisierte Kopie des Klassikers Pour un Homme de Caron.

Ich mag Lavendeldüfte, aber nicht unbedingt in der Kombination mit Vanille. Die Vanille steht im Vergleich zu Pour un Homme etwas zurück, sodass dieser Duft etwas trockener, ätherischer wirkt.

Sollte meine Flasche Pour un Homme jemals leer werden, würde ich vielleicht zu diesem Duft greifen.

Duft-Einordnung der Community

Radar-Diagramm

Diskussionen zu Spigo


Bilder der Community


Beliebte Parfums von Profumo di Firenze Odori

» Alle anzeigen
Iris von Profumo di Firenze Odori Spigo von Profumo di Firenze Odori Tabacco von Profumo di Firenze Odori Cuoio von Profumo di Firenze Odori Zafferano von Profumo di Firenze Odori Gli Odori von Profumo di Firenze Odori

Profumo di Firenze Odori


Parfums von Profumo di Firenze Odori

Iris von Profumo di Firenze Odori Tabacco von Profumo di Firenze Odori Cuoio von Profumo di Firenze Odori Zafferano von Profumo di Firenze Odori Gli Odori von Profumo di Firenze Odori

Ähnlich duftende Parfums

Pour un Homme de Caron von

Benutzern, denen
Spigo gefällt, gefällt häufig auch:

Jicky von Knize Ten von Shalimar von L'Heure Bleue von Dior Homme (2005) von Wonderwood von



Einloggen