Top Kommentare - 2009

TVC15 vor 11 Jahren 19
3
Duft
7.5
Haltbarkeit

Anstrengend
Gern lege ich ein gutes Wort für Klassiker ein, aber hiermit kann ich nicht allzuviel anfangen. "Pour Un Homme" ist zweifellos ungewöhnlich; die Kopfnote, deren Analyse mich total überforderte, empfand ich kurz nach dem Aufsprühen extrem eklig. So 'ne Art Urknall im Kräutergarten. Man möchte dem Wässerchen zurufen: Sprich erstmal ins Unreine und komm zurück, wenn du dich sortiert hast. Was dann auch wirklich passiert und die Eindrücke etwas angenehmer werden lässt.

Alles beherrschend macht sich Lavendel breit. Wer schonmal mit offenem Fenster oder im Cabrio durch Südfrankreich gefahren ist, weiß, dass das auch leicht zuviel werden kann. Vermittelnd kommt nun die Vanille ins Spiel, was mir wie Selbstzensur erscheint, um die Vorstellung jugendfrei zu machen. Eigenartigerweise wird der Rasierwasserabkömmling, der anfangs ohne Anklopfen brutal die Tür einschlug, jetzt ein wenig zu nett und süß. Soll man ihm trauen? Nein, denn schon wieder quengeln irgendwelche Küchenkräuter im Hintergrund.

Abgekürzt ergibt "Pour Un Homme" übrigens "PUH" :) In der Tat, mit seinen ganzen seltsamen Facetten ein anstrengender Duft. Falls man ihn wirklich tragen muss, sollte man ihm mindestens eine Stunde Vorlaufzeit geben. Danach legt sich die Aufregung und es wird - wie auch andere schon entdeckten - etwas oldiehaft, meiner Meinung nach allerdings ohne einen gewissen nostalgischen Charme in die Neuzeit retten zu können, wie es manch anderem großen Franzosen gelang.

Nachtrag, eine Stunde später: Nachdem es immer süßer wird und ich die Vanille nicht mehr aus der Nase bekomme, geht's mir doch langsam auf den Geist und ich muss die Punktewertung etwas korrigieren.
4 Antworten

TVC15 vor 11 Jahren 16

The End of Scent
"Molecule 01" ist kein Parfüm, sondern lediglich der synthetische Duftbaustein "ISO E Super", der wenig Eigengeruch hat und eher als eine Art Geschmacksverstärker Verwendung findet. Oft wird ihm eine samtig-holzige Note nachgesagt, die ich allerdings nicht entdecken konnte. "ISO E Super" verleiht anderen Komponenten angeblich Flügel, doch in "Molecule 01" befinden sich keine anderen Komponenten :)

Was schnuppert man also? Quasi nichts, wobei es sich um ein sehr unangenehmes Nichts handelt. Sekunden nach dem Aufsprühen riecht es nach hochgiftiger Chemie in Richtung Verdünner, Sprühkleber oder Fixierspray. Eine Sekunde später: Alles weg! Doch halt, nicht alles. Was bleibt, ist die Nuance eines höchst außerirdischen, sehr ekligen Geruchs, der einem David-Cronenberg-Schocker entsprungen sein könnte. Auf der Erde vermute ich etwas derart Befremdendes allerhöchstens in Krankenhäusern. Very strange!

Nach den Informationen von Escentric geht der Spuk aber nun erst los. An den klassischen Aufbau eines Parfums ist hier nicht mal entfernt zu denken, sondern man/frau ist dem "ISO E Super" ausgeliefert, welches seine Spielchen treibt. Völlig unvorhersehbar taucht es auf, bringt irgendwelche x-beliebigen Duftnoten, die es in der Nähe bemerkt oder vermutet, zum Vorschein, verschwindet dann wieder, um Stunden später erneut Angst und Schrecken zu verbreiten. Teufelswerk!

Mit diesem megahippen Konzept wird der Stoff im coolen Fläschchen für 100 Euro/100 ml verkauft. Haargenau das gleiche Produkt, nämlich 100% "ISO E Super", bekommt man (ohne schmückendes Beiwerk) für $15/80 ml bei www.perfumersapprentice.com. Das nenne ich Punk!

Bei der letzten "documenta" war die Molekularküche des Spaniers Ferran Adrià Objekt der Kunstausstellung. In einem ähnlichen Rahmen könnte ich mir auch Geza Schöns radikale Kreation vorstellen. In der klassischen Parfümerie hingegen, vielleicht sogar noch als "Duft" deklariert, halte ich solche Experimente eher für einen YPS-Gimmick.

Da das Konzept von Escentric wirklich revolutionär ist, räume ich ein, dass sich "Molecule 01" unter anderen Bedingungen vielleicht völlig anders verhält, weshalb ich hier auch keine Punktwertung abgeben möchte. Ich schwanke noch zwischen Genie und Wahnsinn.
4 Antworten

Apicius vor 11 Jahren 15
3
Duft
10
Haltbarkeit

Körperflüssigkeiten
Nun ja, auf dem Beipackzettel meiner Parfümprobe, die ich mir bei Etat Libre d' Orange bestellt hatte, ist tatsächlich ein stilisierter ejakulierender Penis abgebildet. Damit ist dann auch klar, um welche "secretions" es hier geht.

Jedenfalls finden sich in diversen Internetforen verzweifelte Erfahrungsberichte von Büroangestellten, die mal eben die Mittagspause für einen Besuch in der Parfümerie nutzten und dann Stunden damit verbrachten, diese äußerst klebrige Angelegenheit wieder los zu werden.

Der Parfümeur verstand wohl sein Handwerk.

Als Partyscherz OK, aber kaum tragbar.
1 Antwort

Apicius vor 11 Jahren 15
9
Duft
7.5
Haltbarkeit

Einstiegsdroge
Mit diesem Duft begann meine Parfum-Leidenschaft.

Ich kannte bis dahin noch keine Oud Düfte, als ich aus Langeweile in Nürnberg bei Douglas gewissermassen über diesen Duft stolperte.

Bei einer Weinprobe fängt man bekanntlich mit leichteren, einfachen Weinen an und tastet sich dann zu den Spitzenqualitäten vor. In diesem Sinne sollte man nach der Probe von Oud Düften sich nichts weiteres mehr zumuten; man riecht einfach nichts mehr.

Dieser Oud Duft zeichnet sich durch eine feine Honig-Note aus. Ich denke, auch Tabakblätter sind hier mit dabei. Safran und Rose wurden eher zurückhaltend verwendet. Im Stil deutlich anders als die klassischen Ouds von Montale, erinnert mich dieses Aoud an eine Abendstimmung mit prächtigem Sonnenuntergang.

Sicher eher etwas für die Freizeit und das persönliche Wohlbefinden.


DeGe53 vor 11 Jahren 14
10
Duft
10
Haltbarkeit

Das ist er
..mein alltime favourite!! Das kleine schwere Fläschchen mit dem sehr dekorativen Verschluß kommt in einem Samtsäckchen (äußerst passend) in schwarzem Umkarton, gut gepolstert, damit ja nichts passiert.
Parfümöl. Ein warm-cremiger Duft, der sich einfach anschmiegt und die eigene Persönlichkeit ergänzt, nicht überdeckt. Das ist ein Duft für Tage, an denen man mit sich im Reinen ist. Stellt euch vor, ihr sitzt mit eurem Liebsten beim Kerzenschein supergemütlich zusammen. Ihr tragt ein Etwas aus fließendem, weichem, nachtblauen Samt, im Hintergrund läuft eure Lieblingsmusik (eher kein Techno), draußen schneit es (ein wenig Melodrama ist immer gut), ihr schlürft euer Lieblingsgetränk (Irish Coffee oder Grog könnten passen). Wohlfühlen pur.
Wer Amber mag, liegt hier richtig. Die Patchoulizugabe gibt dem ganzen einen kleinen Kick, Vanille rundet ab, ohne es zu süß zu machen. Ein Duft, der bei einem bleibt, nicht die anderen überfällt. ...... Ich gehe gleich mal was auftgragen
3 Antworten

Parfum1311 vor 11 Jahren 14
10
Duft
9
Haltbarkeit
9
Sillage
10
Flakon

Mein absolutes Top-Parfüm
Konzentriert Euch auf die folgenden 3 Punkte. Liest sie sehr behutsam und nachdenklich durch. Stellt Euch das resultierende Gefühl vor ...
1.
Es hat 40°C im Schatten und Du verspürst einen extremen Drang etwas zu trinken. Du schnappst Dir eine exakt 7°C kühle Coke (es kann auch ein Lipton Eistee sein) und genießt das prickelnde und erfrischende Gefühl, beim Trinken dieses Getränkes.

2.
Es hat -23°C, Du frierst Dir die Füße und Hände ab, die Ohren sind fast abgefallen, es sei denn, Du hast nicht gleich bemerkt, daß sie Dir schon abgefallen sind. Und Du wünscht Dir jetzt nur noch eins. Ein 42°C heißes Sole-Thermalbad, in dem Du fast schwerelos im Wasser liegst und alles an Deinem Körper wieder zum Leben erweckt. Was für ein Gefühl?
3.
Du hattest seit 7 Wochen kein Sex mehr. Nun läuft Dir Dein(e) absolute(r) Traumfrau(mann) über den Weg. Sie dreht sich zu Dir um, sie(er) kommt auf Dich zu und möchte nun mit Dir die nächste Zeit alles machen, was Dein Herz begehrt. Das ist super, gell?!

Nun, was sollen denn die drei Punkte? Was hat dies mit Parfum zu tun?
Wenn es mit dem Lesen geklappt hat, dann solltet Ihr ein ganz besonderes Gefühl dabei erlebt haben. Und gerade dieses wunderbare und einzigartige Gefühl soll nun den Duft von Salvador Dali darstellen, den ich dabei empfinde. Ein Duft der es in sich hat. Ein Duft, bei dem ein "hässliches Entlein" zum "3 mal mit Dash gewaschenen" weißen Schwan verwandelt wird.
Er läßt Dein Herz höher schlagen, Du bekommst einen gewaltigen Adrinalinstoß und fühlst Dich wie im 7. Himmel. In deine Nase gerät ein Geruch, der Deinen ganzen Körper mit Glücksgefühlen überschüttet.

Ja!!! - Das ist ein Parfum, so unbeschreiblich schön, wunderbar und genial!

Was den Frauentyp betrifft, nun, hier hatte ich wirklich das Glück, daß alle Frauen, denen ich dieses Parfum mal als Geschenk überreichte, immer zufrieden waren. Das betrifft besonders das Alter, der Hauttyp und den Geschmack der Frau. Bei diesem Parfum war ich immer auf der richtigen Seite. Dadurch ist es auch zu meinem absoluten Renner geworden.
Es ist meine Nummer 1.

Auch das besondere Flaschen-Design ist genial. Der Salvador Dali Mund!
Da es Eau de Parfum ist, so kann auch die Anwendung sehr sparsam erfolgen. Denn der Duft bleibt somit länger erhalten und entwickelt sich insbesondere noch zum Besseren.


Fazit:
Möchte man einer Frau und sich selber ein Gefallen tun, dann probiert einfach mal dieses Parfum - Ihr werdet es nie bereuen!

Schade daß es diesen in Deutschland nicht mehr auf dem normalen Weg zum Kaufen gibt.

Da er meine Nr. 1 ist, habe ich natürlich nach langem Suchen eine Bezugsquelle gefunden. Somit habe ich derzeit noch 5 x 100ml Flacons in Originalverpackung.
D.h., ich habe für die nächsten Jahre erstmal vorgesorgt.

Zu den einzelnen Duftnoten möchte ich hier nichts anmerken, die sind ja oben angegeben und stimmen auch :-))
2 Antworten

Apicius vor 11 Jahren 13
9
Duft
10
Haltbarkeit
7.5
Sillage
7.5
Flakon

Ungewöhnliche Vanille
Ein Duft für Herren oder Damen mit dunklem Teint.

Die Vanille hier ist nicht süss, lieblich oder pappig, wie in den meisten Vanille Parfums. Sie ist irgendwie trocken, transparent, vibrierend und holzig. In der Kopfnote kommt noch eine gewisse Fruchtigkeit hinzu.

Das ist ein wirklich sinnlicher und opulenter Duft. Sicher nicht für jeden, aber niemand sollte sterben, ohne diesen Duft getestet zu haben.

Für mich einer der gelungensten Düfte von Montale.
1 Antwort

DeGe53 vor 11 Jahren 13
9
Duft
7.5
Haltbarkeit

Sehr strange
aber hat das Potential, einer meiner Lieblinge zu werden. Lasst euch nicht von dem unschuldigen weißen Flakon täuschen. Dieser Duft ist gewöhnungsbedürftig. Der Koriander in der Kopfnote zieht die Bergamotte und Pfingstrose einfach so hinter sich her. Im Auftakt schon ein recht starkes Erlebnis, aber die Herznote verlangt dann doch sehr viel Geduld. Irgendwie stört etwas, die Hölzer des Fonds drängeln schon hervor und man ist versucht, das Ganze abzuschreiben, da es nicht wirklich harmonisch riecht. Ein Tornado über Land, etwas staubig, zerrupfte Blüten mit Untertönen, die nicht zu definieren sind. Nach einer Weile kommt der Tornado zur Ruhe und die warmen Hölzer trauen sich ganz raus. Und bleiben. Der Drydown ist sehr herb und fast männlich. Im Gegensatz zur stürmischen Herznote hat sich ein gemütlicher, nicht ganz schlanker "Kerl" entwickelt, der zum Kuscheln geradezu einlädt. Sehr außergewöhnlich, aber eben das mag ich.

Apicius vor 11 Jahren 13
9
Duft
7.5
Haltbarkeit
5
Sillage
7.5
Flakon

Kriminalität und Heiligkeit
Hier kann man sich fragen, was zuerst da war: das Parfum, für das ein passender Name gefunden werden musste oder das Konzept für ein Parfum namens Querelle.

Querelle ist die Hauptfigur des gleichnamigen Romans von Jean Genet, kongenial verfilmt von Rainer Werner Fassbinder. Querell ist ein körperlich attraktiver, einfacher Seemann, bewegt sich in einer homoerotisch aufgeladenen Umwelt, und bringt scheinbar grundlos einen Kameraden um. Genet schildert dieses Geschehen mit geradezu religiöser Inbrunst.

Jean Genet wurde als Halbwaise Opfer verschiedener staatlicher und kirchlicher Institutionen. Im Alter von 9 Jahren wurde er zu Unrecht eines Diebstahls bezichtigt. Dieses Erlebnis prägte ihn so, dass er sich fortan mit allem identifizierte, was zu dieser Zeit als antibürgerlich galt: Mord, Diebstahl, Verrat, Homosexualtät. In seinem späteren künstlerischen Werk verklärte er diese Aspekte mit quasi religiöser Hingabe und schuf damit eine eigentümliche, nie wieder erreichte Ästhetik des Negativen.

Das Parfum greift diese Ästhetik auf und interpretiert sie.

Zunächst einmal ist Querelle ein Weihrauch- und Myrrheduft. Damit steht er für die Anbetung, die Genet seiner Romanfigur - die als Mörder für ihn ein Heiliger ist - entgegenbringt. Es ist aber kein kirchlicher Weihrauch, wie er im bürgerlich-katholischen Gottestdienst Verwendung findet. Dieser Weihrauch wird weiterentwickelt. Orangen und Gewürze wie Pfeffer, Schwarzkümmel und Kardamom mögen für den Hafen stehen, der Ort des Geschehens ist. Näher liegt es vielleicht, hierin das Symbol von Körperlichkeit und Sexualität zu sehen, Ausdünstungen und Schweiß arbeitender Seeleute. Schlussendlich bringt ein Anteil Eichenmoos die Komposition zum vibrieren, verleiht dem Ganzen eine beunruhigende Dynamik und Lebendigkeit.

Auch die filmische Umsetzung durch Fassbinder wird in dem Duft reflektiert. Insbesondere verwendet Fassbinder knallige Orange- und Brauntöne, eine Art übertriebenes Technicolor, das verfremdend wirkt.

Querelle von Pierre Guilliaume ist in der sogenannten "Private Collection" erschienen. Das bedeutet, dass dieser Duft nicht überall verfügbar ist. Ggf. brauch man ein Passwort, um es kaufen zu können. Zur Probenbestellung empfehle ich ausliebezumduft.de.
2 Antworten

MartinGE vor 11 Jahren 13
1
Duft
10
Haltbarkeit

Kein Duft spaltet die Meinungen so wie dieser
Viele werden aufschreien, wenn ich meine Meinung über diesen Duft kundgebe, andere werden applaudieren.

Kein Duft spaltet die Nation und auch diese Internetseite mehr als dieser hier.

Denn kein Duft gibt das Niveau einer drittklassigen Dorfdisco und seiner männlichen Gäste mit Unterhemd, Kunstlederjacke, Goldkettchen und mit süddeutschen Fahrzeugen, die das Alter der Abwrackprämie längst erreicht haben oder einer Hinterhofmuckibude von ihrer Elegance mehr wieder als dieser.

Weil aber so viele Mädels drauf stehen (vielleicht auch auf den Typ Mann, den ich gerade beschrieb), wird der Duft von der Frauenwelt immer wieder eingefordert.
Die meißten Männer, die den Duft tragen, tragen ihn nur, weil er den Mädels gefällt (also das Mädel, was ihnen den eingebracht hat oder generell um diese Mädels kennezulernen), nicht weil sie ihn mögen.
Andere, die ihn anfangs trugen, weil er gefiel, tragen ihn nicht mehr, um nicht zu der oben genanten Gruppe zu gehören.....

Liebe Mädels: gebt uns Männern eine Alternative, was wir noch tragen können,
denn dieser Duft ist eine Zumutung





6 Antworten