Basti87Basti87s Parfumkommentare

1 - 5 von 330
Basti87 vor 4 Tagen 4
8
Duft
9
Haltbarkeit
7
Sillage
8
Flakon

Der passende Duft zur Tigha-Lederjacke
Diesen neuen Tigha-Duft habe ich diesen Monat desöfteren getestet. Eine kleine Probe habe ich mir bestellt, da mir die Pyramide gefallen hat und zudem mit Geza Schön ein toller Parfümeur dahintersteckt. Wer meinen Geschmack kennt weiß dass diese Art Düfte eher weniger mein Beuteschema sind. Aber manchmal ziehen sich Gegensätze an und gegen Abwechslung in der Sammlung spricht nichts.
Tigha ist ein Modelabel aus Deutschland, was für Leder-Jacken bekannt ist. Eher nicht so mein Stil, dafür habe ich aber einige Shirts dieser Marke. Modisch schon ein sehr cooler und moderner Stil. Auch wenn Tigha ein Designer-Label ist, kann man diesen Duft schon aufgrund des Preises (120 Euro a 100ml) der Nische zuschreiben. Auch Geza Schön ist eher in der Nischenwelt zu Hause. Mir aber nicht so wichtig, da ich das nicht so trenne.

The Dark Side hat passend zum Name einen dunkelfarbigen Duft. Schon cool und passend. Die Pyramide hört sich ja auch fies an und man erwartet einen richtigen Knaller, der einen weghaut. Auch weil Black Afghano angegeben ist, der auch nicht grade zimperlich ist. Hier hat man auf jeden Fall einen Preisvorteil, da man für den gleichen Preis 70ml mehr bekommt. Aber ein Klon ist es dennoch nicht, auch wenn es schon in die Richtung geht.
Hier sind nur die Duftnoten angegeben, ohne sie in Kopf-Herz-Basis zu unterteilen. Viel Verlauf hat er nicht, obwohl die ersten beiden Stunden qualitativ sehr viel besser sind. Ein orientalischer Kracher, ohne zu sehr zu überpowern wie viele andere dieser Kategorie. Viele der Duftnoten sind gut zu erahnen ohne wirklich blank herausriechbar zu sein. Oud-Weihrauch und Leder stehen im Vordergrund und sorgen für ein tolles orientalisches Feeling. Geht schon in Richtung Bad Boy passend zur Lederjacke. Auch Tabak ergänzt sich gut. Weed ist zwar nicht wirklich erkennbar, aber diese Mischung ist schon stimmig und gut vermischt. Ein toller wertiger Duft für selbstbewusste Menschen. Ich sehe ihn eher an Herren, aber Damen mit Vorliebe für kräftig-orientalische Düfte könnten mit diesem auch glücklich werden.
Wäre für mich ein Kaufkandidat wenn er nicht nach 2-3 Stunden im belanglosen enden würde. Mit diesen Duftnoten ist mehr möglich und leider verliert er die Power, nicht nur was die Sillage angeht. Er bleibt zwar auf anständigem Level, aber von diesem Dufttyp erwarte ich mehr.
Die Haltbarkeit ist gut, wenn man hautnah noch dazuzählt. Die Sillage ist anfangs gut aber für diesen Dufttyp eher Mittelmaß. Wer einen richtigen Kracher wie Interlude Man erwartet wird enttäuscht. Aber schon recht anständig, speziell da man den auch zu vielen Anlässen tragen kann.

Insgesamt ein toller Duft. Wenn er das Level vom Anfang länger halten könnte wäre er noch besser. In Ganzen aber ein toller spezieller Duft, den man zu vielen Anlässen tragen kann.
1 Antwort

Basti87 vor 9 Tagen 15
9
Duft
8
Haltbarkeit
7
Sillage
9
Flakon

Gepfefferter Vanille-Immergeher
Die This is Him & This is Her- Kollektionen genießen größere Bekanntgheit in der Duftwelt. Zadig & Voltaire, eine eher teurere Mode-Marke aus Paris hat schon einen gewissen Charme und auch die Flakons sind modisch 1A gestaltet mit eleganter Leichtigkeit.
Diesen This is Him! kenne ich schon ein paar Jahre und habe ihn schon das ein oder andere Mal getestet. So richtig war der Funke nie übergesprungen, dass ich diesen unbedingt haben wollte. Vor kurzem habe ich mir eine kleine 30ml-Flasche gekauft bei 30%-Rabatt. Bei dem Rabatt durchaus eine nette Ergänzung für die Sammlung, für den regulären Preis hätte ich ihn wohl nicht gekauft. Zumal ich mit Acqua di Hamburg - Hafen bereits einen Duft habe, der exakt die gleichen Noten hat und auch so dem sehr nahe kommt.

Der flakon ist schon mal richtig cool. Lässiges schwarz mit weißer Schrift. Extrem modern und dazu noch mit abgebrochener Optik am Rand.
Die Duftbeschreibung ist bei diesem recht kurz. Die angegebenen Noten bekommt man auch und das auch auf eine wenig komplexe Art und Weise. Vanille mit Pfeffer ist am besten rausriechbar. Speziell der Start ist der pfeffrig, gepaart mit Vanille, welche über den gesamten Verlauf wahrnehmbar ist. Dazu eine leicht rauchige Weihrauch-Note, welche diesem Duft dazu noch viel Eleganz verleiht. Auch die sanfte Sandelholz-Note ist sehr present, nicht nur in der Basis. Viel Verlauf ist hier ohnehin nicht wahrnehmbar.
Die Performance ist ganz gut. Sillage über hautnah über viele Stunden und die Haltbarkeit ist auch in Ordnung.

Für mich im Ganzen kein Duft, der mich vom Hocker haut und megaspeziell ist. Dafür bekommt man einen Duft, der im Alltag immer tragbar ist und nie zu schwer wird. Ein Immergeher für die Freizeit an nicht zu heißen Tagen. Für normale Alltagssituationen wird er nie too much und wird mit Sicherheit gut und solide begleiten. Diese gepfefferte Vanille mit viel Holz wird sicherlich niemanden verschrecken.

Im Ganzen für mich ein toller Duft wo man speziell bei Angeboten zugreifen kann.
6 Antworten

Basti87 vor 17 Tagen 3
9.5
Duft
7
Haltbarkeit
7
Sillage
10
Flakon

Exotisch-frischer Sommer-Cocktail
Zum Muttertag schreibe ich auch einen Kommentar zu einem Damenduft. Ich hoffe alle Mütter hatten einen schönen Tag und haben noch einen schönen Rest-Abend. Ich habe mir diesen Duft für einen Kommentar ausgewählt da ich ihn gerne verschenke. Dies hat mehrere Gründe: Dolce & Gabbana als Marke steht für mich für Klasse und genießt hohes Ansehen. Dufttechnisch haben einige Performance-Probleme, aber die Düfte sind einwandfrei meiner Meinung. Voran die beiden Herren- und Damenreihen The One & Light Blue. Las geschenk freut sich so ziemlich jede Person über einen eher teureren D&G-Duft. Das schöne ist: Diesen bekommt man bereits für unter 50 Euro a 100ml, was absolut fair ist. Ein weiterer Pluspunkt dieses Duftes: Er ist sehr unique und viele Nicht-Parfumfreaks kennen diesen nicht. Dazu ist er sehr unique, aber dennoch trifft er die Geschmäcker vieler. Im Ganzen für mich viele Aspekte, welche für ein Geschenk sprechen.

Insgesamt ist die Kollektion mit den Zahlen und den französischen Beinamen eher unbekannt. Dieser ist da eher bekannter, speziell hier bei Parfumo. Speziell in den wärmeren Monaten kommt dieser 3 extrem gut.
Der Flakon ist wirklich super. Schlicht mit Zahl und Untertitel, dazu ein klassisches D&G. Tolles Design. Macht sich gut in jeder Sammlung.
Was ich an diesem Duft am meisten mag: Die exotischen Früchte, wie man sie nicht wie in jedem zweitem Duft riecht. Diese Kiwi-Note ist der absolute Star dieses Duftes. Zusammen mit Melone und Rhabarber vermischt sich diese zu einem Gute-Laune-Cocktail und kann super bei hohen Temperaturen punkten, aber auch bei milden sonnigen Tagen. Über den gesamten verlauf sind die Kiwi und die Melone im Vordergrund, welche sehr saftig und erfrischend daherkommen. Erst nach einigen Stunden klingt er sanft-holzig ab. Er ist schön feminin und tragbar von jung bis alt. Speziell jüngere Damen werden sich damit extrem wohl fühlen, da die DNA modern und gut gelaunt daherkommt. Sexappeal ist auch vorhanden, jedoch nicht zu verspielt.
Performance ist gut. Grade als frischen Sommerduft und eher für Freizeit ist er absolut ausreichend. Da ich sehe ich ihn auch am ehesten: Freizeit. Sonne. Gute Laune. Ausflüge.

Für mich ein Duft, den ich immer gerne verschenke und eventuell in Zukunft auch noch verschenken würde. Preislich definitiv erschwinglich. Auch Damen die noch einen fruchtig-frischen Duft suchen empfehle ich diesen.



2 Antworten

Basti87 vor 17 Tagen 13
9
Duft
7
Haltbarkeit
6
Sillage
5
Flakon

Gelungener Cheapie
Star-Düfte haben in der Parfum-Welt nicht den besten Ruf. Teils zurecht, aber vielen wird auch Unrecht getan. Was dagegen spricht ist das kleine Budget, da Star-Düfte eher zu Drogerie-Preisen verkauft werden. Zum Teil kann man da allerdings auch einen guten Fang für kleines Geld an Land ziehen. Einige gute Düfte unter den Star-Düften sind in meiner Sammlung. Speziell frische Cheapies sind bei mir beliebt als kurze Erfrischung für zwischendurch.
Ich empfehle gerne sehr günstige Düfte, da ich öfter mal angeschrieben werde auf günstige Düfte für kleines Budget. Dazu gibt es auch genug teure frische Düfte, die leider viel zu schnell verfliegen.
Antonio Banderas hat seine besten Jahre hinter sich, allerdings ist dieser Duft auch schon viele Jahre alt. Dennoch lässt sich der Name gut vermarkten, speziell in spanischsprachigen Ländern. Die Marke bzw. der Name des Duftes ist mir zudem zweitrangig solang der Duft abliefert. Und das tut er. Ich kann ihn jedem empfehlen, der auf frisch-fruchtige Düfte steht. Mit Olivier Cresp hat sich Puig auch einen Fachmann für frische Düfte an Land gezogen. Ich mag seine Kreationen sehr.

100ml bekommt man für unter 20 Euro. Auch ein toller Grund sich diesen Duft zu gönnen. Der Flakon ist durchschnittlich und die Farbe des Duftes verrät wo es hingeht: Eine blaue Verführung. Ein blauer Duft, der Meerwasser in der Pyramide hat. Schon mal etwas was voll meinen Geschmack trifft. Als Zwillinge sind angegeben: Eau Fraiche, was ebenfalls von Cresp ist und Pacific Rock Moss. Naja naja. Für mich beides keine Zwillinge, wobei er ein wenig von Eau Fraiche hat. Die Handschrift von Cresp ist da schon leicht erkennbar. Grob gesehen geht er aber in eine ähnliche Richtung wie diese beiden und Leute die diese mögen könnten auch Spaß an diesem haben. Er besitzt allerdings auch viel Eigenständigkeit.
Dieser Blue Deuction ist fruchtig-aquatisch-frisch und dezent zitrisch. Ein unkomplizierter No-Brainer, der vor allem den Designer-Fans gefallen dürfte. Frisch aufgesprüht sollte man nicht zu nah riechen, da es wie viele sehr stechend daherkommt. Das legt sich schnell. >Dann kommt diese schöne saftig-fruchtige Melone gepaart mit frischem Menthol-Akkord. Das Menthol hat einen minzigen angenehmen Touch. Zudem gesellt sich eine angenehme aquatische Frische mit leicht zitrischen Anklängen. Alles sehr unkompliziert gestaltet und verbreitet gute Laune.
Performance ist für einen frischen Duft in Ordnung. Speziell da es am ehesten ein Freizeit- Duft ist und ohnehin keine Ewigkeit halten muss. Auch als Stimmungsaufheller an warmen Tagen zu empfehlen. Die Sillage ist auch gut dosiert.

Durchaus ein sympathischer Duft. Ein No-Brainer und Gute-Laune-Duft. Speziell für junge Herren auf der Suche nach Cheapies ein empfehlenswerter Duft.
6 Antworten

Basti87 vor 25 Tagen 19
10
Duft
9
Haltbarkeit
9
Sillage
9
Flakon

Süß-würziger Apfel für den Abend
Hin und wieder schreibe ich Kommentare neu oder ergänze eine Text wenn ich neue Erkenntnisse habe. Hier beim Layton verfasse ich einen neuen, da er mittlerweile sogar in meine Sammlung gewandert ist. Mir gefiel er früher schon auf Anhieb, so richtig Kaufkandidat war er nicht aufgrund des happigen Preises. Auch heute finde ich ihn noch überteuert, aber manchmal gewinnt das Herz gegen den Kopf. Bei mir meistens.
Parfums de Marly ist für mich eine großartige Marke. Man bekommt großartige Düfte, wenn auch meiner Meinung ca. 50 Euro zu viel. Nischenqualität besitzen sie schon, dennoch gibt es viele gleichwertige Düfte im Designer-Bereich. Hin und wieder gibt es Angebote einiger Marly's. Die 75ml-Flakons gehen preislich, die 125ml-Flakons kosten regulär knapp über 200. Nutzt man einen Duft häufiger lohnen sich definitiv die 125ml.
Layton ist ohne Frage der Superstar dieser Marke. Mit großem Abstand der Bestseller und auch einer der Bestseller in der Nischenwelt. Es folgen die süßen Düfte Herod, Pegasus und Oajan. Diese 4 Düfte sind einfach klasse und super wenn man süße Düfte für kältere Tage sucht. Aber es gibt auch viele Geheimtipps die relativ wenig Aufmerksamkeit bekommen: Godolphin, Darley, Habdan, Galloway, Carlisle oder die Damendüfte Meliora und Delina. Allesamt toll und einige bekommt man auch schon in einigen Shops zu relativ fairen Preisen. Die meisten Marly's sind einfach extrem gefällig, hochwertig in der Qualität und passend zu vielen Anlässen. Zu Unrecht da oben steht diese Marke nicht.

Layton habe ich noch nie im Angebot gesehen. Wird wohl an der Angebote-Nachfrage-Sache liegen. Ein gefragter Duft, der trotz des hohen Preises auf der ganzen Welt gekauft wird. Auch hier besitzen satte 900 User diesen Duft, was unheimlich viel für einen hochpreisigen Nischenduft ist.
Was macht Layton so erfolgreich? An erster Stelle natürlich die Publicity. Grade Nischendüfte leben davon. Nahezu jeder bekannter Youtuber empfiehlt diesen Duft, was großen Anteil am Erfolg dieses Duftes hat. Es gibt unheimlich viele Leute die vertrauen auf diese Leute. Auch hier mit 8.6 einer der erfolgreichsten Düfte mit vielen Statements und Kommentaren. Zurecht. Dieser Layton trifft einfach einen Nerv, der der Masse gefällt und das mit einer extrem hohen Qualität. Ob ich vom Stil beim Blindtest einen Nischenduft erwartet hätte? Ich glaube nicht, auch wenn die DNA einmalig ist und die Qualität hoch ist. Was hinzu kommt ist diese tolle Performance. Auch sie trägt einen großen Teil des Erfolges bei. Zweistellig mit guter Sillage. Ein Sprüher ist schon sehr gut wahrnehmbar.

Der Flakon kommt in schönem edlem Karton. Schlichter Karton, schönes silbernes Emblem. Im Vergleich zu anderen Marken wie Amouage, MFK oder Bond No.9 fast billig wirkend, aber Verpackungen sind mir ohnehin nicht so wichtig. Dafür ist der Flakon ein richtiger Klotz. Extrem schwer, massives dickes Glas und schwerer Silber-Deckel. Hat was wie alle PdM-Flakons.
Ich habe ihn vor zwei Jahren getestet und diese Woche bestellt und nun ist er da. Vor zwei Jahren fehlte mir irgendwie das Besondere. Heute muss ich sagen: So viel Trara hat er nicht, aber das will ich auch oft gar nicht haben. Zu meinen Top 10 wird dieser nicht gehören, aber er ist wirklich ein Immergeher und super Begleiter für den Abend.
Brauch man zu diesem Duft, den 900 Leute hier besitzen wirklich eine Beschreibung? Ich halte mich kurz: Hauptakteur ist der Apfel. Ein leckerer roter Apfel mit wärmenden Gewürzen. Könnte auch in Richtung warmer Apfelstrudel gehen. Aber nur ansatzweise, da auch noch eine leicht ätherische Würze aktiv ist. Alles sehr crowdpleasing und es wird kaum Leute geben, die diesen Duft absolut nicht mögen. Auch die Süße wirkt nicht zu aufdringlich und begleitet diese Apfel-Würze-Mischung grandios. Auch sanftes Holz speziell in der Basis ist hier aktiv. Für mich kein Störfaktor in diesem Duft aber auch nicht ganz so viel Verlauf, was mir gut gefällt.
Offiziel ist Layton ein unisex-Duft. Inoffiziel ein Herren-Duft, was man gut bei fast 98% männlichen Besitzern hier sieht. Aber wie die meisten Unisex- und Herrendüfte können Damen bei spezieller Vorliebe natürlich auch maskulinere Düfte tragen, was andersrum schwerer wäre.
Vom Anlass passt Layton am besten zum Abend oder für die Nacht. Egal ob Sommer oder Winter. Für mich ist es ein eleganter Abend-Duft, der zu schickem und elegantem Outfit passt. Egal ob Casual oder Business, bloß kein Schlabberlook, da er schon einen sehr edlen Touch hat. Er ist aber auch im Alltag tragbar, da er zwar kräftig performed aber nie überfordert. Dennoch eher etwas für edlere Anlässe, auch speziell da er gut ankommt bei den Damen aber auch den Träger wohlfühlen lässt. Eine gute Wahl wenn man unique riechen will aber nicht zu sehr aus der Reihe tanzen will.

Zum Schluss muss ich sagen: Gut angelegtes Geld wenn man einen langanhaltenden edlen Duft haben möchte. Die DNA ist unique und nicht viele werden diesen Duft besitzen, auch aufgrund des Preises und der Nische. Wer ihn noch nicht kennt, sollte dies nachholen. Qualitativ ist dieser Duft einwandfrei und wird viele zufriedenstellen.

9 Antworten

1 - 5 von 330