Basti87Basti87s Parfumkommentare

1 - 10 von 264

15.12.2018 20:06 Uhr
10 Auszeichnungen
Die Überschrift musste sein :-) Ich als stolzer Hamburger musste diese Reihe natürlich testen bzw. kaufen. Hamburg ist meine Heimat und hier fühle ich mich zu Hause. Dass ich da die Marke Acqua di Hamburg teste ist selbstverständlich. Gestoßen bin ich auf diese Marke durch Parfumo, da die 4 Düfte als neues Release angezeigt wurde. Kannte die Marke nicht. Durch Google dann auf die Homepage dieser Marke gestoßen. AdH ist eine Marke entworfen von einem Paar zusammen mit einem Parfümeur. Der ist in Anlehnung zur Marke Acqua di Parma, um Hamburg auch einen Duft zu geben. Natürlich nicht so seriös wie die traditionelle AdP-Reihe. So hoch waren meine Erwartungen auch nicht, auch aufgrund der fairen Preise. Nicht billig, aber für jeden zugänglich. 38 Euro für 50ml. Das Konzept ist wohl auch eher für Hamburger und deren Fans ausgerichtet.
Vier Düfte sind released worden. Alster, Classic (Rathaus), Hafen und eben dieser Kiez. Auch wenn alle sich mit deren Thema auseinandersetzen haben alle 4 nicht so viel mit Thema zu tun meiner Meinung. Wenn ich als Hamburger an Kiez denke, kommt mir natürlich etwas anderes in den Sinn als dieser Duft. Das komplette Gegenteil. Aber muss sagen: Alle vier sind gefällig und angenehm zu tragen.
Die Marke scheint klein zu sein, aber das ist mir sympathisch. Ich habe alle vier bestellt und das Paket kam schnell mit handgeschriebenem Etikett und Weihnachtsklebeband. Sehr nett.

Nun speziell zum Duft Kiez: Der Duft ist von Anfang an sehr unkompliziert und gefällig. Was hinzu kommt: Der Duft hat wenig Entwicklung. Kein Kopf-Herz-Basis, sondern eher monoton gehalten, was ich nicht immer schlecht finde. Ähnlich wie der Markenname haben sie sich wahrscheinlich Inspiration bei Fico di Amalfi geholt. Die Feigen-Note ist hier sehr stark und ähnelt seinem Zwilling. Dazu eine pflanzlich-grüne und angenehme Note, die sehr gut harmoniert mit der Feige. Im Hintergrund sind zitrisch-fruchtige Noten present. Er riecht sehr mediterran und erinnert an südländisches Flair. Riecht hochwertig. Zu guter Letzt noch eine Portion Moschus. Harmonische Kreation, die sehr an Fico di Amalfi erinnert. Der hat mich wegen mäßiger Performance nicht so ganz überzeugt, speziell bei dem Preis. Hier bekommt man einen öhnlich guten Duft zu einem fairem Preis.
Die Performance ist OK. Es handelt sich um ein EdP und für einen frischen Duft ist die Performance anständig.

Kein Must-Have für Nicht-Hamburger und kein typischer Kiez-Duft, dennoch habe ich diesen Kauf nicht bereut.

Hummel Hummel...


15.12.2018 17:22 Uhr
7 Auszeichnungen
Diesen Duft habe ich mir Anfang diesen Monats gesichert. Vor einigen Monaten hatte ich diesen in der Ecke der Low-Budget-Düfte gesehen. Nicht gekauft, aber der Name ist mir im Kopf geblieben. Aus Spaß mal hier nachgeschlagen und überrascht über die positiven Bewertungen. Anfang des Monats war ich wie bei Kaufhof und da stand er wieder. Im Angebot von 30 auf 15 Euro. Da ich eh noch etwas zu kaufen hatte, nahm ich den mal mit für den Preis. 15 Euro für 100ml. Super für Sparfüchse und Geizhälse.

Die Marke sagt mir nichts. Hier sind auch nur 5 Düfte dieser Marke eingestellt. Angegeben ist als Duftzwilling Diors Ambre Nuit. Grob gehen beide an die selbe Richtung aber natürlich ist der Dior um einiges hochwertiger und sinnlicher. Wer einen Duft haben will, der grob in die Richtung geht und nicht viel ausgeben will, ist dies eine tolle Alternative.
Der Flakon ist chic und edel. Erinnert auch vom Stil her ein bisschen an seinen hier angebenen Zwilling.

Der Duft startet fruchtig-würzig gepaart mit ein wenig Frische. Erinnert mich im Opening stark an Dunhill Desire for a Man. Die Bergamotte-Apfel-Mischung teilen sich die Düfte. Speziell der fruchtige Apfel ist present. Hier würziger mit toller Kardamom-Note. Es folgt eine schöne über nicht zu penetrante harzige Note mit leicht krautigen Nuancen. Speziell die harzigen Noten verleihen eine schöne Eleganz. Die Basis ist auch sehr gut gelungen. Hauptsächlich eine Amber-Patchouli-Moschus-Mischung ist hier sehr present. Nichts besonderes, aber durchaus gefällig. Die angebene Vanille nehme ich nicht wirklich war, da andere Noten im Vordergrund stehen. Aber eine dezente Süße ist wahrnehmbar, die die Basis gut abrundet.
Im Ganzen ein seriöser Duft, welcher sich gegenüber den teureren Düften nicht verstecken braucht. Kann ich vor allem Sparfüchsen ans Herz legen. Auch als Geschenk (für den kleinen Geldbeutel) nicht verkehrt.
Performance ist gut. Die Sillage ist recht gut. Man wird wahrgenommen, ohne eine riesen Spur zu vertreuen. Auch die Haltbarkeit ist mit vielen Stunden sehr gut für diesen Preis.
Für den Anlass ist der Duft etwas für den Abend und Freizeit. Ein kräftiger Duft mit Stil und Eleganz.

Insgesamt ein tolles Release mit hoher Qualität und mit 15 Euro ein empfehlenswerter Duft.


11.12.2018 18:40 Uhr
3 Auszeichnungen
Bei meinem Test durch die tolle Marke Mancera war auch dieser dabei. Nach ca. 10 Düften dieser Marke ziehe ich das Fazit: Eine tolle Nischen-Marke mit hoher Qualität und nicht all zu hohe Preise auf Nischen-Basis. Auch dieser ist mir positiv aufgefallen. Ich habe eine kleine Proben-Abfüllung bestellt aufgrund der Pyramide. Nicht umbedingt für mich, aber dieser Blumen-Mix hört sich verführerisch an, was sich auch bestätigt hat.

Zuerst einmal zum nicht optimal gewählten Namen: Nein, er hat keinen indischen Touch. Dieser Name ist total unpassend gewählt. Der Grund für diesen Namen wird wohl der angegebene indischer Jasmin sein. Jasmin ist definitiv wahrnehmbar, aber ob indischer oder woanders her, eigentlich egal. Wie dem auch sei, von Namen sollte man sich nicht zu sehr beeinflussen lassen.
Der Flakon ist wie fast alle Mancera's sehr hübsch. Hier mit gold,pink und weiß. Total hübsch und auf jeden Fall ein Blickfang.
Beim Duft handelt es sich um einen extrem floralen Duft. Wieso erkennt man schnell: Kopf und Herz fast ausschließlich Blumen. Ich trage ganz gerne mal einen blumigen Duft und an Damen liebe ich feminin-blumige Düfte. Speziell Jasmin. Meine Lieblingsnote in Damendüften, da diese Note so anziehend und feminin daherkommt. Daher empfinde ich diesen Duft auch nur bedingt unisex und diesen als Herr zu tragen ist schon sehr extravagant.
Die blumigen Noten sind gut rausriechbar. Im Opening viel Heliotrop und Geranium. Auch die sanfte Orangenblüte ist present, aber nicht so penetrant wie in vielen Düften. Der Duft ist nie too much und kommt eher blumig-clean und gepflegt daher. Die Hauptnote dieses Duftes ist auch der Namengeber: Indischer Jasmin. Ob indischer riecht man natürlich nicht raus, aber eine herrliche Jasmin-Note ist hier sehr angenehm und sinnlich. Über lange Zeit ist er so blumig, aber auch nicht so extrem schwer wie man das Erwarten könnte. Der Mix ist gut ausbalanciert. Die Basis ist sehr gewöhnlich aber auch angenehm. Holz, Moschus und Vanille. Für mich von hinten bis vorne ein angenehmer Begleiter für eine schöne gepflegte Dame.
Die Performance ist ganz gut. Die Sillage ist angenehm,nicht zu erdrückend und auch nicht zu mager. Haltbarkeit ist mit ca. 6-7 Stunden auch in Ordnung.

Insgesamt ein tolles Release, das ich jedem nur ans Herz legen kann. Wer nicht zu blumige Düfte mag, braucht diesen Duft nicht testen. Durchaus auch alltagstauglich, da er sehr angenehm begleitet.


18.11.2018 10:31 Uhr
11 Auszeichnungen
Pacific Rock Moss von Goldfield & Banks. Ein recht unbekannte Marke aus Australien. Ohne Youtube wäre er wohl in der Versenkung verschwunden. Aufmerksam bin ich geworden durch die Youtuberin Demi Rawling aus Australien. Eine hübsche Dame mit guten Videos und gutem Parfumgeschmack. In ihren Videos war dieser Duft auf Platz 1 ihrer Lieblingssommerdüfte. Dazu die Beschreibung hat schon neugierig gemacht, diesen zu testen. So leicht zu finden ist der nicht, da viele auch größere Parfümerien diese Marke nicht führen. Bestellt habe ich mir schließlich eine kleine Abfüllung zum ausgiebigem Test.

Der Flakon ist sehr sehr chic und passend zu diesem aquatischem Konzept. Auch der Name ist wirklich gut gewählt, wenn man diesen Duft getestet hat. Hier handelt es sich natürlich um einen frischen Sommerduft, wobei man solche auch gut zum Sport oder zu kühleren Temperaturen tragen kann. Frische Düfte wie dieser? Die gehen immer. Auch wenn ich ihn jetzt aufsprühe fühle ich mich pudelwohl.
Die angegebenen Duftnoten sind alle zu erriechen bzw. zu erahnen. Im Vordergrund steht die zitrische Aquatik. Aquatik voll mein Ding, hier gut und toll umgesetzt. Er startet sehr kräftig mit einer zitrischen Note mit viel Rosengeranium. Auch sehr frisches und leicht süßliches Salbei ist gut wahrnehmbar und macht die Sache schön sanft. Hinzu kommt eine moosige Note, die aber nicht zu sehr im Vordergrund steht. Angegeben ist passend zum Name australisches Küstenmoos. Dieser Duft hat definitiv ein pazifisches Flair. Wenn man diesen Duft riecht kommt einem Wasser in den Sinn, der die Farbe des Duftes gleicht.
Im Ganzen eine tolle Kreation, die super zum Casual-Look passt. Der Duft erzeugt ein lässiges und cooles Erscheinungsbild. Nicht nur bei heißen Temperaturen ein toller Begleiter, welcher für einen hohen Wohlfühlfaktor sorgt.
Performance ist so lala. Er startet sehr kräftig, baut in der Sillage aber ab und wird schnell etwas über hautnah. Hier kann man ruhig um die 6+ Sprüher nehmen. Die Haltbarkeit ist mittelmäßig, für frische Düfte aber noch absolut in Ordnung.
Kritikpunkt ist der Preis. Viele führen diesen Duft nicht, wenn ja dann bei unbekannteren Shops ab 100, bei seriöseren Shops zwischen 125 und 145 Euro a 100ml. Ist kein rausgeschmissenes Geld, allerdings bekommt man gute Düfte dieser Art schon für einen Bruchteil. Was man diesem Duft lassen muss: Ein wirklicher Duftzwilling kommt mir nicht in den Sinn. Er hat schon Charme und ein tolles pazifisches Flair.

Im Ganzen ein toller Duft, der definitiv ein Test verdient hat.


10.11.2018 21:43 Uhr
6 Auszeichnungen
Ein neues Paket ausgewählter Abfüllungen/Proben ist bei mir eingetroffen. Hat mich einiges gekostet, aber die Neugier auf einige Düfte war groß. Die Mancera-Düfte habe ich schon länger im Blick. Interessante Pyramiden, extrem schicke Flakons und für Nischenverhältnisse günstige Preise. Man bekommt edle schöne Flakons in der Größe 60 und 120ml. 120ml kosten ca. 120 Euro, was für Nische relativ günstig ist.
Einen Test dieses Duftes habe ich gewählt, da das Thema Roses & Chocolate sehr spannend anhört. Dieser Duft ist zwar gelistet als Unisex, dürfte allerdings besser den Damen stehen. Aber auch Herren mit Mut könnten hier einen tollen Duft für sich entdecken. Ich war neugierig und wollte diesen testen. Rose und Schokolade, eine äußerst spannende Kombi.

Wie der Name schon sagt, stehen Rose und Schokolade im Vordergrund. Wer eine Abneigung gegen eine dieser Noten hat, kann diesen Duft abschreiben. Das Opening finde ich leicht muffig, was jedoch schnell verschwindet. Welche Note das ist, kann ich nicht sagen. Gefolgt von Früchten und herben Noten. Schnell kommen die Hauptakteure dieses Duft. Zum einem eine schöne Rose und zum anderem eine angenehme herbe Zartbitterschokolade, ziemlich kakaoähnlich. Lecker für Liebhaber von herber dunkler Schokolade. In Kombi mit Rose durchaus gewöhnungsbedürftig aber echt klasse. In der Basis wird er dann deutlich weicher. Sanft, leicht pudrig, vanillig. Speziell die Basis kommt extrem gepflegt rüber. Die herbe Note von Kakao und Rose wird sanft untermalt durch einen zarten sanft-süßen Untergrund. Toll! Insgesamt ein toller Duft, auch wenn der Start schon sehr gewöhnungsbedürftig ist.
Auch die Performance überzeugt mich. Haltbarkeit ist schon zweistellig bei mir. Die Sillage ist gut aber auch nicht zu erdrückend. Auch diese nicht zu extreme Sillage macht ihn vielseitig einsetzbar. Wirkt auf mich edel und nicht zu verspielt und zu aufreizend. dennoch besitzt er reichlich Sinnlichkeit.

Speziell den Damen kann ich diesen Duft empfehlen. Sollte man aber definitiv testen bei dieser mutigen Kombi, die nicht jedem zusagen wird.


09.11.2018 00:02 Uhr
8 Auszeichnungen
Die CK One-Reihe, mittlerweile eine riesige Sammlung mit vielen Flankern. Ich mag sie einfach, da sie meist eine sehr unkomplizierte Frische haben. Dazu werden sie meiner Meinung oft unter Wert verkauft, wenn man sie mit anderen frischen Düften mit zum Teil miserabler Performance vergleicht. Auch wenn viele CK-Düfte zu Unrecht runtergemacht werden und meist in der Vergessenheit geraten kann ich sie nur wärmstens empfehlen.
CK All kann man wohl auch zu der CK One-Reihe zählen auch ohne One-Zusatz. Die typische Flakonform des Klassikers ist die selbe und auch der Duft geht in eine ähnliche Richtung.
Getestet habe ich diesen Duft Ende diesen Sommers und wanderte auf meine Wunschliste. Im Auge hatte ich diesen schon länger aufgrund der Pyramide. Der Test hatte es bestätigt: Ein toller Duft in der frischen Kategorie. Gekauft habe ich ihn dann schließlich im September. Auch wenn der Sommer ziemlich am Ende war und jetzt ist, frische Düfte kaufe ich über das gesamte Jahr. zumal er preislich top ist. Nach ein paar Monaten bekommt man ihn bereist im Angebot und sehr günstig.

Ck All ist gar nicht so weit weg vom CK One. Vom Dufttyp sind sie sehr ähnlich, die DNA wurde hier allerdings toll getuned und modern gestaltet. Speziell fruchtige und blumige Noten wurden zum bewährten Erfolgsrezept hinzugefügt. Anfangs dominiert eine schöne Mandarin-Note. Dazu eine gewöhnliche Bergamotte-Frische und auch eine schöne blumige Note. Eine wirklich schöne fruchtig-frisch-blumige Note, die auch gar nicht so schwach in der Sillage ist. Es kommt gut was in der Nase an. Nach einiger Zeit wird er dann sanfter. Speziell wenn die Mandarine verflogen ist dominieren frische und blumige Noten. In der Pyramide steht Meerwasser. Definitiv ist eine sehr erfrischende leicht aquatische Frische wahrnehmbar. Dazu sanfte Blumen. In der Basis und im Drydown kommt er CK One ziemlich ähnlich mit Amber und Moschus.
Insgesamt ein sehr toller Duft, der gar nicht mal so belanglos ist. Die DNA ist gelungen und das Konzept der Reihe sowieso seit langer Zeit bewährt. Zumal der tolle Preis.
Die Performance ist wie viele Düfte der Marke zu tief angesiedelt. An mir hält er schon einige Stunden, ähnliche wie CK One. Zudem ist die Sillage echt gut über einen langen Zeitraum. Auch auf Kleidung extrem lange wahrnehmbar und sorgt für eine angenehme Frische.
Unisex ist gerechtfertigt. Speziell Damen steht der sehr gut aufgrund der blumigen und fruchtigen Noten. Synthetik ist vorhanden, aber nicht übertrieben. Dadurch eher weniger etwas für snobbige Bonzen sondern eher was für den Casual-Look. Er besitzt eine unbeschwerte Leichtigkeit.

Insgesamt kein Meilenstein, aber ich freu mich diesen gekauft zu haben.


27.10.2018 23:02 Uhr
7 Auszeichnungen
Nachdem ich das Original des hier oft kritisiertem Originals nicht schlecht fand, freute ich mich auf dieses EDP. Bei YSL konnte man sich eintragen, um eine Gratis-Probe zu bekommen. Nachdem ich dachte, die Vorräte wären vergriffen ist sie nach längerem warten diese Woche eingetroffen.
Auch hier wieder eine sehr geringe Berwertung dieses Duftes. Verwundert mich nicht, da das EDP lediglich eine intensivere Version mit geringen Unterschieden zum Original ist. Der Duft hat laut vielen einen starken synthetischen Touch a la Invictus. Ein Duft, den Parfümeur Dominique Roupion mit entworfen hat. Ist ja nicht selten, dass Parfümeure ähnliche DNA's unter den Marken mit einbauen. Dennoch ein eigenständiger Duft, den aber wohl auch das Invictus-Publikum gefallen dürfte.

Der Flakon ist megaschick. Speziell der Farbverlauf zwischen Blau und schwarz, dazu ein silbernes eingearbeites Y wie beim Original. Klasse.
Zuerst muss ich zur Duftbeschreibung sagen: So synthetisch wie hier eingetragen empfinde ich ihn nicht. Auch wenn er in eine ähnliche Richtung wie Invictus geht, wirkt dieser schon deutlich reifer und hochwertiger. Er spricht zwar eher das junge Casual-Publikum an, ist aber nicht ganz so penetrant und jugendlich wie Invictus. Durch die herbe Frische geht der Duft eher in Richtung Hwas oder Invictus Aqua 2016. Der Start erinnert mich sehr an Kelsey Berwin's Zeus durch diese Apfel-kopfnote gepaart mit Bergamotte und Ingwer. Durchaus angenehm gestaltet. Im weiterem Verlauf entwickelt er sich in eine herb-frische Richtung, speziell das frische Salbei steht im Vordergrund mit einer angenehmen Geranium-Note. Er klingt später vor allem mit sanften Holz aus. Auch eine angenehme leichte Süße ist vorhanden.
Performance ist sehr angenehm. Haltbarkeit ist für ein EDP nicht überragend, aber in Ordnung. Sillage ist nicht schwach, aber durchaus alltagstauglich gestaltet. Da gehört er auch hin. Eher ein Duft für alltägliche Aktivitäten bei Tageslicht. Auch wenn ich diesen Duft sehr mag und als angenehm unkompliziert empfinde, die ganz großen Highlights und Wow-Effekte bleiben aus.
Auch wenn es müßig ist, über Preise zu diskutieren empfinde ich diesen Duft als leicht überteuert. 100ml kosten 100 Euro, gibt es aber auch schon in vielen Shops im Angebot für ca.80 Euro. Für diesen Dufttyp eher überteuert, da es sehr viele günstigere Alternativen gibt. Aber eine schlechte Wahl ist dieser Y meiner Meinung nicht. Speziell jüngere Casual-Typen sollten diesen testen.


21.10.2018 10:16 Uhr
5 Auszeichnungen
Eine kleine Abfüllung von diesem Duft habe ich schon länger hier liegen und auch schon öfter getestet. Nun zum kommenden Herbst und passend zur dunklen Jahreszeit mal ein paar Zeilen von mir.
Kilian ist eine interessante Marke, wenn auch eher weniger meine Preisklasse. Dennoch, speziell diesen Back to black wollte ich testen. Der Name, die Duftpyramide, die Kommentare hier. Einzig der Preis schreckt ab. Schon eine kleine Abfüllung war nicht billig.

Die Preise für 50ml sind ab 200 Euro aufwärts. Schon sehr happig für 50ml. Eine größere Größe habe ich nicht gefunden. Es gibt einen Mini-Flakon mit 3 kleinen Nachfüllungen a 7,5ml. Dann hat man allerdings diesen wunderschönen Flakon nicht.
Der Flakon ist wie alle Kilian's sehr wertig. Der Verarbeitung, das Etikett, die Schrift. Alles extrem chic und edel.

Auf dem Flakon steht Aphrodisiac, was hier zutreffend ist. Der Duft ist vom ersten Moment an extrem hochwertig.
Es gibt hier keine Noten, die blank dastehen. Die Komposition harmonisiert vom ersten Augenblick an und wirklich störendes finde ich hier nicht. Star der Komposition ist ganz klar der Honig. Nicht so klebrig süß wie richtiger gewöhnlicher Honig, sondern sehr süßlich-edel mit hohem Kuschelfaktor. Hinzu kommen würzige und gourmandige Noten. Auch schönes Muskat und Kardamom sind hier present und sorgen für eine tolle Würze, was toll zu dem Honig und Gourmand-Noten passt. Hier passen die Gewürze gut und sind nicht zu erschlagend. Genau wie die Vanille und der Honig. Auch wenn es sich um einen schweren Duft handelt, er ist nicht zu schwer und zu erschlagend. Es gibt viele süß-würzige Kracher wie Tobacco Vanille, die einfach too much sind und eher Kopfschmerzen auslösen. Hier nicht. Auch die Sillage ist perfekt und umhüllt den Träger gut in der kälteren Jahreszeit. Was die Performance angeht ist der sowieso top. Die Haltbarkeit ist im zweistelligem Bereich, was man bei diesem Preis auch erwarten muss.
Insgesamt ein Duft, den ich sehr empfehlen kann. Dabei ist auch die Kategorie Unisex total gerechtfertigt. Ein Duft der gut kommt bei kalten Temperaturen in der Freizeit, am Abend und für nächtliche Aktivitäten. Da er sehr kuschlig und sinnlich ist auch ein klasse Date-Duft.
Einziges Manko ist halt der Preis. Durchaus aber mehr Geld wert, speziell da er sehr unique ist und wenig vergleichbare Zwillinge und ähnliche Düfte gibt. Rausgeschmissenes Geld wäre diese Investition definitiv nicht.


17.10.2018 11:08 Uhr
12 Auszeichnungen
Eine weitere günstige Empfehlung von mir. Ich empfehle und kaufe gerne Düfte, die stark unter Wert verkauft werden. Viele Düfte beweisen, dass ein gutes Parfum nicht umbedingt ab 50 Euro oder soagr 100 Euro aufwärts kosten muss. Bei vielen Low Budget-Düften muss man zwar Abstriche machen (Qualität, Performance etc.), aber es gibt auch Düfte wo man sich fragen muss, warum der so günstig verkauft wird. Man sollte auch in der Schnäppchen-Ecke ohne Vorurteile testen und man wird überrascht sein.
Die Moschino-Düfte sind alle relativ günstig und viele sind schon recht hochwertig mit guter Performance. Vermarktet von EuroItalia, wo man auch Marken wie Versace, Missoni und Dsquared2 findet. Ähnlich wie Versace bekommt man viele zum kleinen Preis. Einige schon um die 20 Euro. Gekauft habe ich diesen Uomo für knapp 30 Euro a 125ml. Top, wenn man den Duft kennt und schätzt.

Dieser Duft ist sehr unscheinbar, wird jedoch von einigen als Geheim-Tip empfohlen. Speziell bei Düften in der niedrigen Preisklasse.
Der Flakon ist typisch 90er. Schlicht mit einem schlichtem Oldschool-Touch. Dazu das Fragezeichen, wofür auch immer das stehen mag.
Bei der Duftbeschreibung tu ich mich schwer. So leicht zu beschreiben ist der nicht, geschweige einzelne Duftstoffe wahrzunehmen. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um einen frisch-holzigen Duft mit einigen sanften blumigen Ansätzen. Er startet wirklich extrem stechend, was sich zum Glück schnell legt. Das opening ist frisch-zitrisch, wahrscheinlich durch Kumquat. Auch eine holzige-blumige Frische kommt hinzu. Tolle Kombi. Der Duft ist lange ohne großartige Entwicklung, bis er nach langer Zeit mit einem sanften Holz-Moschus-Mix ausklingt.
Für mich eine tolle Mischung aus Understatement-Alltagsduft und aromatischem Verführer. Dadurch ist er vielseitig einsetzbar, nicht nur die alltägliche Nutzung. Auch wenn ich für besondere Anlässe einen anderen wählen würde, zu unattraktiv wäre dieser nicht. Dennoch: Für mich ein super Alltagsduft, durchaus männlich und gut für 30+ geeignet. Holzig-blumige Frische mit Eleganz.
Von der Sillage ist er gut wahrnehmbar über lange Zeit und auch die Hlatbarkeit dürfte einen Arbeitstag überstehen mit ca. 8 Stunden. Sehr zufriedenstellend.

Klare Test- und Kaufempfehlung für diesen Preis.


16.10.2018 10:15 Uhr
3 Auszeichnungen
Dieses Cologne wanderte letzten Monat endlich in meine Sammlung. Endlich habe ich es geschafft, mir diesen zuzulegen. Gar nicht so leicht gewesen. Immer als ich ein paar Düfte ordern wollte, war dieser vergriffen. Nun endlich ist er da. Das zu einem sehr sehr fairem Preis. Unter 30 Euro für 75ml, die größere Variante von 120ml bekommt man bereits für 40 Euro. Klasse Preis und fair für die Qualität. Er ist für ein Mercedes recht bekannt, da die ähnlichkeit zu DHC oft thematisiert wurde auf Youtube und anderen Plattformen.
Es gibt ja viele Vorurteile bei Automarken als Parfummarke. Anfangs hatte ich die auch, aber die habe ich abgelegt. Jaguar, Bentley, Ferrari und auch Mercedes Benz haben echt starke und preiswerte Düfte im Sortiment. Zum Teil zu Drogerie-Preisen und zum Teil zu niedrigen Designer-Preisen.
Mercedes hat mit Olivier Cresp einen interessanten Parfeumeur an Land gezogen, der wirkjlich solide Arbeit leistet und einige Düfte zu dieser Marke entwickelt hat. Durchaus testenswert.

Der Flakon ist zwar nichts wirklich besonderes, sieht aber sehr chic aus. Tolles Glas und tolle hellblaue Farbe. Liegt toll in der Hand. Der deckel ist dann typisch Mercedes mit Mercedes-Stern.
Parfümeur ist Olivier Cresp auch hier, welcher auch einen hier angegebenen Duftzwilling Versace Eau Fraiche entwickelt hat. Auch wenn es sich eher um einen Zwilling von Dior Homme Cologne/Sport (2008) handelt, sind auch einige Ähnlichkeiten zum Versace zu erkennen.
Das Opening startet mit viel zitrischer Frische. Eine edle hochwertige Zitrus-Note, die Dior Homme Sport sehr ähnlich kommt. Eine sehr edle Zitrus-Frische. Diesen Dior besitze ich auch und schätze ich auch sehr. Aber er ist ebenso Zwilling vom Dior Homme Cologne. Der Ähnlichkeit ist nicht zu leugnen. Speziell die schöne herbe Grapefruit-Note. Dazu kommen saftige Orange und Mandarine. Sehr frisch und lecker. Die Ingwer-Note ist nur dezent wahrnehmbar und ordnet sich dem Zitrus unter. Lange Zeit ein fast ausschließlich ein Zitrus-Duft. Später setzen dann Eisenkraut und Hölzer ein. Das Moschus in der Basis ist später nur dezent wahrnehmbar, sorgt aber auch für ein tolles Dry-Down. Insgesamt ein toller Querschnitt aus DHC,DHS 08 und Eau Fraiche. Da ich alle 3 mag gefällt mir dieses Gesamtpaket.
Performance: Ist in Ordnung für frische Düfte in der Preisklasse. Mit einigen Stunden in Ordnung. Dior Homme Cologne hält ein wenig länger, kostet aber auch ca. das doppelte. Ich mag Cologne's, die für ca. 3-4 Stunden halten, da man für den Abend auch noch einen anderen Duft wählt bzw. wählen kann ohne zu übersprühen oder abzuwaschen. Speziell für Freizeit tagsüber ein netter Begleiter. Auch nachsprühen ist bei dem Preis kein Problem.

Im Ganzen ein Duft, den ich wirklich empfehlen kann. Speziell für diesen Preis.


1 - 10 von 264