BlauemausBlauemaus’ Parfumkommentare

1 - 5 von 253
Blauemaus vor 23 Stunden 7
8
Duft
6
Haltbarkeit
6
Sillage
10
Flakon

Sanfter Gourmand
Ich mag Romamor. Gerne sogar. Ja, er ist süß. Aber nicht so schwer wie viele andere Gourmands. Ein wenig erinnert mich seine sahnige Süße an Laura Rose. Leicht fruchtig, sehr rosa, süß wie Panna Cotta mit Früchten. Ein Hauch Vanille rundet schön ab. Die Haltbarkeit liegt auf der Haut bei rund 4 Std., in der Kleidung kann ich ihn immer noch am nächsten Tag wahrnehmen. Und auch da nervt er mich nicht, weil er nicht nach Zuckerwatte riecht. *g* Tragen kann man ihn eigentlich immer und überall, ausser bei Hitze und beim Sport.

Manche bemängeln ja, dass Laura Biagiotti nun auch süße Düfte lanciert, Mainstream halt. Ich pers. denke, Roma und Laura sind inzwischen nicht mehr die gleichen Verkaufsschlager wie vor 30 Jahren. ;) Auch bei Laura Biagiotti muss man schauen, wo man bleibt. Das ist nicht die Heilsarmee oder die Caritas. Laura Biagiotti will und muss verkaufen - und das klappt halt nur, wenn man sich an dem aktuellen Geschmack der Kunden orientiert. Sonst ist der Zug irgendwann mal abgefahren.

Natürlich hat Romamor mit dem klassischen Roma nichts zu tun. Warum auch - es ist ein anderer Duft, anderer Name. Noch nicht mal ein Flanker, auch wenn man ihn ebenfalls in eine Säule gefüllt hat. Und doch schaut sie anders aus wie z.B. bei Roma Rosa oder Blu di Roma. Es ist wie gesagt definitiv ein eigenständiger Duft. Hier zu jammern, dass er mit dem schönen Roma (das ist doch sowieso nicht mehr erhältlich, oder;)..) so gar nichts gemein hat, finde ich daher ein wenig unfair.

Wer gerne süße Düfte mag, die angenehm weich sind, kann ihn sich ruhig mal anschauen und testen. Vllt. ist er ja gar nicht so schlimm wie gedacht. ;) Für mich ist "Romamor" einer meiner Seelentröster - mit ihm gibt es für mich einfach keine schlechten Tage - nur gute und weniger gute...

Danke an Pudelbonzo für das schöne Geburtstagsgeschenk! Ich freue mich und habe ihn gleich aufgesprüht. Weniger gute Tage kann ich momentan besser gebrauchen als schlechte. :(
5 Antworten

Blauemaus vor 22 Tagen 25
3.5
Duft
8
Haltbarkeit
7
Sillage
2
Flakon

Kurz und knapp - misslungen
Eigentlich kann ich mit den Düften von YR i.d.R. gut. Die Begeisterung hat zwar insgesamt etwas nachgelassen, aber im grossen und ganzen finde ich die Düfte gut gemacht. Autour de Minuit oder auch Cuir de Nuit trage ich wirklich gern und oft. Moment de Bonheur und So Elixir sind alte Lieben von mir. Inzwischen begleiten sie mich nicht mehr oft, aber werden immer ihren Platz in meiner Sammlung haben. Den diesjährigen Sommerduft Hello Printemps finde ich ausgesprochen schön und auch Sel Azur hat mich gut durch die wenigen heissen Tage dieses Sommers gebracht.

So freute ich mich, als ich vom neuen YR las. Die Duftnoten sagten mir zu, auch dieses Probetüchlein, welches einem Paket beilag, versprach verheissungsvolles.

Dumm nur, dass man da in erster Linie die Kopfnote, max. noch die Herznote mitbekommt. Oder anders gesagt - die Dinger sind der letzte Mist. Ging mir doch schon manchmal so. Und wieder bin ich drauf reingefallen!

Wie unprofessionell...

Kaum war der Duft erhältlich, bestellt. Bis dahin lobende Worte auf Parfumo verteilt.

Auch unprofessionell. Irgendwie. Sorry an alle, die durch mich in die Irre geführt wurden. *bedröppeltzuBodenguck*

Der Auftakt ist nach wie vor wirklich schön. Samtig, pflaumig, ein wenig Neroli blitzt durch. Dazu noch ein wenig Puder-Iris. Soweit, sogut. Nach rund 2 Std. aber beginnt das Desaster. Der Duft wird immer süßer. Eine vergorene, nervige Süße ist das. Grauslig. Zudem fängt der Duft an, ausgesprochen "günstig" zu riechen. Nichts gegen günstige Düfte, davon gibt es eine ganze Menge. Aber nicht so Mon Rouge. Billig trifft es hier eher, da muss ich mich der allg. Meinung hier anschliessen.

Mon Rouge gehört also leider nicht zu diesen Low-Price-Perlen. Weder olfaktorisch, noch optisch. Vielleicht soll er ja auch die jüngere Kundschaft ansprechen und möglich, dass er dort anders wirkt oder riecht. Aber ich selbst mag ihn nicht. So wenig, dass ich ihn heute kurzerhand entsorgt habe. Den wollte ich noch nicht mal jemanden ins Päckchen stecken. So fies war hier noch niemand zu mir. *gg* Getestet habe ich ihn nun auch genügend, bei Sonne, Wärme, Kälte, dieseligem Nieselwetter. Jetzt reichts.

Aber da Düfte ja immer Geschmackssache sind - testet ihn ruhig. Ich möchte da niemanden von abhalten oder den Duft mies machen ... ;)

Die 3,5 gibt es für die wirklich schöne Kopfnote.
14 Antworten

Blauemaus vor 55 Tagen 15
9
Duft
6
Haltbarkeit
7
Sillage
10
Flakon

Das duftende Dreigestirn L'Eau d'Issey, Sunflowers und Escape
Vor langer Zeit, genauer gesagt im Sommer 2018, bekam ich eine Restabfüllung L'Eau d'Issey. Ich denke mal, die Versenderin hat den TZ ebenfalls bekommen und leider stand nichts von EdP/EdT drauf, allerdings war das EdT damals verlinkt. Doch wie sich herausstellte, war es das EdP. Dieses wurde mir aber erst klar, nachdem ich begeistert einen Flakon des EdT bestellte: Das EdT ist klar, die Flüssigkeit im TZ goldgelb, auch dufttechnisch unterscheiden sich die beiden ein wenig voneinander.

Feixende Gesichter ein paar Tage später auf der Wanderung, wo ein TZ mitdurfte: "Wir haben dich schon von weitem gerochen". Naja, verstehen konnte ich es ja, mir war es auch zuviel des Guten. Wenn mich jedoch die Bergwacht an dem Tag aus der Wand hätte holen müssen, hätte sie mich schnell dank L'Eau d'Issey gefunden....*g* So geht es mir oft mit den Issey Miyakes - sie sind recht heftig und keineswegs asiatisch-zurückhaltend. Daher sollte man mit der Dosierung aufpassen. Prinzipiell duftet er schon gut und wird mich immer an eine wunderschöne Bergtour mit grandiosen Blicken inkl. heftigen Muskelkater erinnern. Nur dass er eben ein wenig anders duftete wie meine Abfüllung damals. So richtig warm wurden wir dann aber doch nicht miteinander. Der Duft fand ein neues Zuhause, so ganz vergessen habe ich ihn jedoch nicht. Vor kurzen war wieder mal ein Flakon im Tauschspiel und ich holte ihn mir erneut ins Haus. Und ich denke, diesmal behalte ich ihn.

Für mich ist L'Eau d'Issey EdT sehr blumig (Freesie, Alpenveilchen, Lotus), duftet leicht nach Melone, ist aquatisch und ein wenig hellholzig. So einen richtigen Duftverlauf ergibt sich bei mir auch nicht, der Duft bleibt im grossen und ganzen so wie zu Beginn. Silage und Haltbarkeit sind m.E. nach überdurchschnittlich. Morgens ein kleiner Sprüher und man ist für den Tag versorgt. Wie schon im Titel erwähnt, duftet er sehr ähnlich wie Escape und Sunflowers. Die Silage ist nicht ganz so heftig wie bei Escape, aber deutlich stärker wie bei dem eher sanften Sunflowers. Für mich sind diese drei Düfte mit schönen Erinnerungen verbunden und auch gute 20 Jahre später mag ich diese Duftrichtung immer noch sehr gerne.

12 Antworten

Blauemaus vor 64 Tagen 10
9
Duft
8
Haltbarkeit
6
Sillage

A Walk in the Park...
https://de.wikipedia.org/wiki/Bryant_Park

Bryant Park ist einer der wenigen Düfte, in denen mich Himbeere nicht stört. Im Vorfeld machte sie mir ein wenig Kopfzerbrechen, aber das war ganz unnötig. Hier ist die Himbeere nicht künstlich süß, sondern grün und schön frisch duftend, so als wenn sie noch am Strauch hängt. Ein paar Maiglöckchen bimmeln freundlich vor sich hin, dazu ein erfrischender Hauch Rhabarber, zu dem sich mit der Zeit die Rose hinzu gesellt. Patchouli rieche ich nur insofern, dass es dem Duft ein wenig Würze verleiht. Insgesamt bleibt der Duft in erster Linie freundlich, grün-blumig und frisch. Vermutlich ist das auch der Grund, dass ich hier mit dem Patchouli klarkomme, ohne, dass es mir Übelkeit verursacht. Das passiert mir immer, wenn das Patchouli mit zuviel Süße einhergeht. Als ich den Duft im Frühjahr zum ersten mal testete, war mir die Ambernote noch ein wenig dominant, inzwischen stört sie mich überhaupt nicht mehr. Auch der Amber fügt sich hier schön ein.

Für einen ganzen Flakon reicht die Liebe nun noch nicht, ich werde wohl erstmal meine Abfüllung leeren. So wenig, wie man davon braucht und in Anbetracht der guten Haltbarkeit kommt man mit 5ml sicher eine ganze Weile aus. Bryant Park ist zwar ein wirklich schöner Duft, aber es gibt noch andere Bonds, die auf meiner inneren Wunschliste stehen. Fire Island zum Beispiel, aber erst zum nächsten Frühjahr / Sommer. Ich kenne keinen anderen Duft, der das Sommer-/Strandfeeling so authentisch rüberbringt. Für mich sind solche Düfte alledings nichts für den Winter, dafür habe ich mir "So New York" bestellt. Er befindet sich im Anflug aufs Hause Maus und ich freue mich, ihn an dunklen Herbst- und Wintertagen zu tragen.

Die Haltbarkeit liegt so bei rund 6 Stunden und die Silage ist eher zurückhaltend - wenn man sich mit 1-2 Sprühern begnügt. Mit eher zurückhaltend meine ich übrigens, dass er nicht aufdringlich ist und ganze Säle flutet. Nicht, dass es diesbezüglich. hier Missverständnisse gibt.


9 Antworten

Blauemaus vor 70 Tagen 13
8
Duft
2
Haltbarkeit
2
Sillage
8
Flakon

Unterschätzt
Der Sommer war bisher gnädig zu uns hier oben auf der Schwäbischen Alb. Erst seit wenigen Tagen kratzt das Thermometer an der 30°C-Marke. Und so kam es, dass mir gestern sogar von meinem Lieblingsduft Bleecker Street schlecht wurde. Ich vertrage Wärme sowieso nicht so gut und richtige Parfum ist mir dann eher lästig als angenehm. Citrusdüfte mag ich nicht, die fallen als auch weg. Und meine Liebe zu Aquaten ist auch nicht mehr die, welche sie mal war...

Aber irgendeinen Duft wollte ich dennoch in der Nase haben, also kramte ich diesen relativ neuen YR aus den Tiefen meines Schrankes hervor. *g* Ich trug ihn bis abends, heute morgen legte ich ihn ebenfalls wieder auf. Mir gefällt seine frische, gepflegte, zart-blumige Cremigkeit sehr. Besonders aktuell, wo es recht warm ist, empfinde ich ihn als sehr wohltuend, auch weil er ohne Citrus auskommt. Ich rieche hier wirklich nur Maiglöckchen. Bei der Jardin Reihe hatte der Maiglöckchenduft noch Citrus dabei, was bei einer höheren Dosierung gern schweissig wirkte. Hier kann nichts passieren, egal, wieviel man sprüht. Es findet auch keine Duftentwicklung statt. Man bekommt Maiglöckchen, mehr nicht. Aber dafür wunderbar frische, zarte, cremige Maiglöckchen. Ich muss dabei deutlich an frischgewaschene Wäsche denken (Gruss an Hasi ;) ...).

Wie schon gesagt ist die Haltbarkeit eher gering. Wobei man da schon bedenken muss, dass es sich leidiglich um ein Eau Fraîche handelt, demnach in erster Linie zur Erfrischung dienen soll. Mehr verspricht YR nicht, und mehr ist auch nicht drin. Wenn man ihn jedoch grosszügig aufsprüht und nach einiger Zeit noch mal nachlegt, hält er schon so zwei Stündchen als zarter, körpernaher Duftschleier durch. Und mehr will ich auch gar nicht bei den aktuellen Temperaturen. Ausserdem kann man bei dem Preis wirklich bedenkenlos nachlegen, 100ml kosten gerade mal 14€.

Sehr schön finde ich auch die verbesserten Incis. Pflanzlicher Alkohol aus Rüben, kein BHT - da sprühe ich gleich nochmal so gerne.

Nein, die neuen Reihe ist nicht schlecht. Offenbar musste es erst richtig Sommer werden, damit ich diese neue Reihe von Yves Rocher schätzengelernt habe.

11 Antworten

1 - 5 von 253