CarlMacauCarlMacaus Parfumkommentare

1 - 10 von 110

29.11.2019 19:23 Uhr
4 Auszeichnungen
Prada’s Highline Serie lässt sich nicht lumpen. Viele hochwertige Düfte und natürlich ein Moschus Ableger dabei. Nähe zu Armani‘s Musc Shamal ist gegeben, allerdings eher in der Basis. Ich entdecke bei Prada:

Pfirsich, Erde, Mondstaub, Puder, weisse Kernseife, Rose, Textilreiniger, Vanille Eis, Sekundenkleber, Hansaplastpflaster, Graue Hölzer, benzoe Nebel.

Für mich eher asexuell als Unisex. Er nimmt positiv ein, dabei ist er nicht mal sehr laut! 250 € wert? Vielleicht. Besser als der Zweitgeborene Musc Shamal By Armani? Dezentes Ja! Moschus Familie bleibt aber Moschus Familie und beide sind liebenswert, wenn auch von unterschiedlichen Eltern. Armani hat mehr Zahnarzt Atmosphäre und Kühlere Chemie.

Update: Duft gekauft (-30%, oh du unheiliges Black Weekend). Er ist wärmer und angenehmer als der Musc Shamal. Nicht so seifig und metallisch. Kurz gesagt der liebe ältere Bruder. Vielleicht aber doch nur adoptiert. wer weiss das genau. Sie können nebeneinander auf meinen Armen gut leben. Amen.


29.11.2019 18:25 Uhr
13 Auszeichnungen
Ich liebe ja die Prive Serie. Mein erster war Alhambra Oranger. Leider nicht mehr zu bekommen. Es folgten noch 3 weitere. Alle immer Hochwertig! Nun ließ ich mich in Hamburg von der 2019 Kreation überraschen. Moschus also. Ich bin ja generell Moschusduftgeil! Schon 1999 habe ich mich eingedieselt mit Musk von The Body Shop. Als man mir sagte dass das gar kein richtiger Moschus ist musste ich mich in Dubai aufklären lassen! Junge, Junge. Da waren animalische, beißende Düfte dabei. Die Kreation von Armani hingegen kommt eher aus der Fraktion gute Puderduft-Chemie für den zarten Westen. Ich beschreibe jetzt mal ungehalten was ich wahrnehme :

Zitronensorbet, Baby Puder, weisse Kernseife, Rose, Textilreiniger, kalte Chemie, Vanille Eis, Sekundenkleber, Hansaplastpflaster, Zahnarzt Atmosphäre, Graue Hölzer, Puderzucker = Moschus Shamal. Bitte sehr.

Interessante Wahl der Armani Parfümeure. Shamal Ist tragbar. Er hält 8 Stunden und ist mittelmäßig in seiner Sillage. Irgendwie passt er sehr gut auf einen Doktorkittel. Vielleicht auch ein sexy Zahnarzt aus dem Orient. Ich hatte mal einen der roch so! Fast vergessen den Mann der meinen Schneidezahn rettete. Egal.
Der Duft ist unsisex bis asexuell. Die Amöbe unter den Luxusdüften. Wenn sie dem Duft von Tom Ford - „White Suede“ das Suede wegnehmen haben sie fast den Musc Shamal! Will man das? Also ich würde es wagen. Habe aber gerade 280 € für etwas anderes ausgegeben. Blöd.

((( Auf Wunsch hier noch ein zweiter Duftklon. Der qusi große Bruder von Shamal. Wer es ein bisschen grauer, düsterer, erdiger mag nimmt von Prada - Olfactories - „Some Velvet Morning“)))


01.11.2019 10:54 Uhr
3 Auszeichnungen
Ich hab mich ganz schön schnell verliebt in diesen Duft. Ich gestehe dass ich ein Opening mit Mandarine immer gut finde. Das liegt vielleicht daran dass ich totaler Fan von Bronze Goddes by Lauder bin. Man stelle sich jetzt eine intense Version vor mit dem Fokus auf Moschus, Ananas, Vanille und Wildleder! Kein Kokos! Kein Tiare Flower!
Die letzten Komponenten im Duft hinterlassen etwas schmutziges und gleichzeitig sauberes. Etwas leicht metallisches, minerales, staubiges. Aber eigentlich ist er ein Cream Kuschel Mix in der Basis. Einfach zum wohl fühlen. Das Opening ist ganz klar Mandarine. Die Ananas und das Wildleder sind immer im Hintergrund. Die metallischen Noten verblassen und werden zu einem Haut Creme Duft der Luxusklasse. Es bleibt sanftes Leder (Suede like) mit einem Schuss Ananas und Moschus. Echt einer der schönsten Düfte in 2019 für mich. Unisex und nie störend. Der Preis ist leider recht hoch. Wer von mir was möchte einfach melden. In den nächsten Tagen versuche ich auch weitere Düfte hier zu beschreiben. BDK macht grosses Kino mit tollen Flakons. Wer die alten Musk Düfte von Tom Ford noch kennt wird Creme de Cuir lieben! Edel „Suede“ geht doch immer! Gesehen in Hamburg bei Lubner und Hamburger Hof Parfumerie.


30.10.2019 15:55 Uhr
5 Auszeichnungen
Was eine tolle limitierte Serie. 250€ sind ja schonmal eine Hausnummer. Klasse Flakons nur das Schild könnte sich vorne lösen. Herrlich toll mit den Edelsteinköpfen.
Der Duft ist ein Sahniger Gourmand für mich. Er hat so einen Lila orientalen Schleier. Riecht nach Sonne, Sand,Patchouli, Cream-Sahne. Die Kopfnoten können da nicht bestehen. Vielleicht noch Pflaume. Der Balsam am Ende ist ein Traum. Erinnert an Datteln und rote Früchte auf Vanillezucker. Süß und erdig. Eher feminin. Hält 10 Stunden und lässt Köpfe drehen. Üppig ist er. Eher Winter und Abends aufzulegen. Dieses Goldstück Gab es schon mal bei anderen Marken, Ok. Ist auch nichts Neues mehr, aber riecht nach außergewöhnlicher Qualität. Alternativen kann ich später noch mal nennen. Kurkdjian mit OUD Satin Mood in Kombi mit Widian‘s -
Black Collection - II als Beispiel. Lecker.
Gesehen in Hamburg. Hamburger Hof Parfümerie. 20 % Rabatt am Sonntag 3.11.19 / wenn wer billiger zugreifen mag. Ist ja nicht immer einfach limitierte Sachen günstig zu bekommen.


12.10.2019 20:03 Uhr
10 Auszeichnungen
Im Alsterhaus Hamburg habe ich mal wieder mich durch unbekannte Flakons gerochen. Ist immer sehr lustig wenn man dann zu Hause ankommt und nicht mehr genau weiß welcher von den sechs besprühten Papierstreifen jetzt nochmal welcher Duft war. Aber ich hab da schon einen Trick, wenn mir einer auf Anhieb gefiel so kommt er in die Geldbörse. So auch mit diesem feinen Duft, den ich dann über einen Souk hier nochmal als Abfüllung ergattern konnte. Einfach toll diese Community. Danke an Addicta.
Zum Duft selber muss ich sagen dass ich noch nie so verliebt in einen Lavendelduft gewesen bin. Ich bin nicht gut mit Lavendel und doch schlucke Ich Lavendel Kapseln bei Stress ab und an. Bin dann immer entspannter und nicht so aufgedreht. Lavendel riechen geht meistens nur eine kurze Zeit. Bei diesem Franzosen ist das anders.
Er startet grün und frisch mit Lavendel, verliert sich dann in einer pudrigen Tonkabohne. Lavendel bleibt Dezent bis zum Schluss wo eine Vanille Cream mit zarter Mandel abrundet. Ein Gourmant light? Es riecht unglaublich lecker, ich möchte irgendwie meinen Arm lecken. Sehr Unisex. Super verwoben. Da stört eigentlich nichts. Haltbarkeit ist über 10 Stunden. Einfach nur schön und edel. So ein Waschmittel hätte ich gerne. Ich würde mich den ganzen Tag in meine Wäsche kuscheln.

Ormaie hat echte Meisterwerk geschaffen. Ich verneige mich vor deren Qualität der Düfte. Der Preis um die 200 € scheint angemessen. Sie riechen alle durchweg qualitativ hochwertig. Haben wunderbare Flakons mit diesem wunderschönen Holzornamenten on Top.
Ich will jetzt aufhören zu loben, aber in Zeiten von billigen Lavendeldüften an jeder Ecke ist dieser wirklich ein Alleinstellungsmerkmal im Luxus Duft Segment. Ich werde ihn noch gegen den neuen von Tom Ford vergleichen. Ich halte euch auf dem Laufenden. Absolut empfehlenswert.


28.09.2019 14:50 Uhr
4 Auszeichnungen
Mich spricht der Name dieses Duftes ja sofort an. Urlaub in Süditalien ist bei mir ja auch schon ein bisschen her. Der Titel lässt ja eher ein Cologne vermuten. Die Namensgebung ist ja auch nichts neues. Da gibt es doch eine Handvoll Düfte die Sizilien im Namen tragen oder? Ich krame jetzt mal nicht in der Legendenkiste und Sprühe mich direkt ein. Da war es zu spät. Nein, kein zytrisches Cologne. Volle Bergamotte Dröhnung ala „Bergamask“. Hochdosiert. Kreischgelb. Etwas störender Lime. Viel Chemie und doch mag ich die Entwicklung hin zum Goldenen Jasmin. Lecker. Ich bekomme Grünen Tee und Flieder. Seltsam. Muss die Zentifolie sein. Die ist so mächtig, dass man sie auf der anderen Straßenseite riecht. Pompös. Laut. Aber eben doch nicht so ganz edel. Eher „möchte gern Luxus“ mit Prollo vibes. USA Millionärsgattin macht einen auf italo Monica Belluci. Sehe da irgendwie die Kardashians vor mir im Glam Italien Urlaub. Sehr feminin. Viel Schwere, Goldener Honig, Moschus und Moos. Goldenes Grün. Heavy Heavy Load! Würde ich am Strand in Sizilien nie tragen. Eher was für den Florida Club. Ich bin mir nicht sicher was ich von dem Duft halten soll. da hat einer Amerikanerinnen für mich Sizilien falsch interpretiert. Er ist aber überhaupt nicht schlecht gemacht nur eben nicht meins.Der macht schon Aufmerksamkeit und Kopfschmerzen. Der Flakon ist auch wieder eine Augenweide. Gibt sogar ne Kerze dazu und Body Creme. Tolles packaging. An mutige Frauen abzugeben. Nicht an anmutige Frauen.



09.09.2019 19:31 Uhr
9 Auszeichnungen
Mein Signature Sommerduft 2019 war für mich ganz klar „Sakura“ von AdP. Eine wirklich in der Nase bleibende Überraschung aus Italien. Acqua di Parma rockt eine neue Seite mit seiner „Signatures of the Sun“ Collection. Durchsichtige Flacons mit schwarzem Label und goldener Schrift. Passt zum Rest. Schlicht und edel aber auch kostspieliger als das Gelbe oder Blaue Kader im Sortiment . Den anderen selbstbewussten Ablegern dieser Kollektion sollte man ebenfalls Blicke würdigen. (Camelia, Osmanthus, Vaniglia und Yuzu). Osmanthus war bei mir auch ganz weit oben dieses Jahr.

Zum Duft selbst:
So riecht Qualität von Anfang bis Ende. Sakura riecht allgemein nicht wie jeder Duft da draußen. Dieser Duft macht es anders und das richtig gut. Leicht, erhaben, auffällig und blumig. Dieser Duft ist nicht von der Stange und gibt sofort zu erkennen das er Klasse hat. Man riecht hier das dieser Duft nicht so günstig zu erwerben sein wird. Das muss ein Duft an Qualität erst mal leisten können. Hier bekommt man vermittelt eher Dior oder Chanel Cotour zu tragen. Bravissima AdP.

Opulent öffne die sanfte Mandarine und wird verfolgt von einer Art milden Honigtau. Einer prickelnden goldgelben bergamotten Süße. Die aber nicht zu lange hält. Sie wird abgelöst von einer edlen Frische. Diese Frische trägt die Farben Sakurablüten rosa, weiß, hellblau, aber auch gelb/orange. Da ist nichts zytrisch sauer oder colognelastig.
Den Pfeffer spüre ich wenig. Alles macht ihn anfangs ziemlich feminin und dann schwenkt er in einen Unisexduft. Sanfte Männer traut euch!
Das was hier an Sakura Blüte simuliert wird ist eher eine junge grüne Rose, Mandelblüte, Marzipan, Sahne, pinkes Kaugummi ala Hubba Bubba und Zuckerwatte. Helles Moschus ala Micallef wertet extrem auf. Der Duft wirkt nicht 1 Sekunde schwer! Also auf gut Deutsch den ganzen Tag frisch und blumig weiß bleiben. Ein Sauber-Duft für Majestäten Japans.
Alles wirkt nie irgendwo störend. Sanft verwoben und versiegelt. Was ein Parfum! Das gruselige ist aber der Schleier den man hinter sich her zieht. Mit solchen Menschen möchte man sprechen, sie begehren, umarmen. Magisch wirkt es.
Ich bekomme diesen Geruch von grünen Mandeln nicht aus meinem Kopf.
Duft unerfahrene Kunden könnten Ihn fies gesagt ein blumiges Marzipan Wasser auf Moschusbasis taufen.
So Eindimensional denken wir bei Parfumo aber nicht. Wir lassen uns entführen in ein simuliertes Japan im April, in Osaka, wo alle Sakura Bäume blühen. Wir sind Prinz oder Prinzessin ganz in weiß und wir wandern durch einen süß-frischen Regen von Blüten. Ihr merkt schon ich kann das mit dem Kitschig nicht so gut.
Lasst euch einfach entführen. Erlebt royale Leichtigkeit. Ich hab gleich den 180 ml Flakon geholt.
Mal sehen ob ich davon noch was teilen möchte.
Wenn ich nichts abgebe, 20 und 100 ml sind auch erhältlich.


06.09.2019 15:13 Uhr
9 Auszeichnungen
Was für ein Flakon. Unglaublich schönes Deko Stück, den muss man doch einfach schon optisch besitzen.
Umgedreht, Preis gesehen, schnell wieder hingestellt. So ein Deco Objekt über 300 € ist gerade nicht drin. Der Inhalt muss doch genauso gut sein wie das äußere oder ? Für den Start hätte ich sofort zehn Punkte vergeben. Eine unglaublich sanfte Mandarine auf dezenten Pfeffernoten. Feminin, weich, anschmiegsam und leicht erfrischend. Luxus riecht so! Ja!
Osmanthus? Ja vielleicht, wäre ich so gar nicht drauf gekommen. Etwas schwach auf der Brust. Das kann Amouage und Aqua di Parma besser oder eher authentischer. Aber man soll ja nicht vergleichen.
Irgendwie ist da in der Mitte mir zu wenig. Da ist was pinkes und was graues. Da ist was hautnahes wie bei einer super Body Lotion. Creamig und leicht sommerlich (Amber). Gleichzeitig ist da etwas erdiges, muffiges, moschusartiges. Ich bilde mir ein dass da was ganz teures sein muss. Aber das haben andere auch, Tom Ford zum Beispiel. Ein Holzton, ganz mild, weiß-grau. Unterdrückt etwas animalisch und harzig. Aber eben mir in der Gesamtsumme zu unspektakulär. Nach 2 Stunden einfach Standard-Moschus-Kuschelduft. Irgendwie schade und doch wahr! Angeblich nur 50 Flakons in ganz Deutschland. Da sind wir wieder beim Flakon! Den will ich haben, der Inhalt ist mir nicht so wichtig.
Mit Glück noch zu bekommen im Hamburger Hof.


02.09.2019 22:05 Uhr
11 Auszeichnungen
Ich liebe grün, ich liebe Zarko. Was habe ich die Vorgänger genossen. Besonders No. 8 (Wooden Chips). Mein Favorit.
Die Sache mit den Molekülen aber lockt mich nicht mehr, für mich hat das immer einen leichten Weichspülergeruch. Das hat was allzeit chemisch sauber. Ein bisschen Out of Space und Neo Club Realness. Dieser Duft hat etwas ganz besonderes an sich. Das erste was ich sofort in meinem Kopf hatte waren sauer grüne Apfelringe. Die kennt glaube ich jeder, mit dem Zuckerrand, unten weiss. So riecht das doch oder? Was passiert denn da mit meiner Nase?! Kribbelt das! Wow! Weichspüler-Mandarinenbrause in Aspartam? Frisch und Süß? Was ein Fiasko.
Irgendwie kommen wir dann doch recht schnell zum Ozongeruch oder eher aquatisch grüne Noten. Ahoi Brause und eben doch alles etwas auf Speed. Man o Man. Wer will wie ne Tüte grüner Haribos riechen? Aber in der Basis wird er angenehmer. Hier nehme ich eher etwas helles Holz und Cream wahr. Etwas angenehmes könnte entstehen. Leider nicht auf meiner Haut. Kermit der Frosch will nicht an mir Zünden. Aber alle andern die die Herausforderung suchen werden belohnt. Man muss aber bereit sein für Fruchtgummi in seinem Waschpulver. Der Flakon und die kryptonit Farbe in meinen Augen einfach nur perfekt passend. Getestet in Hamburg bei 33 Grad. Machte sehr prickelnd und wach. Hielt 6 Stunden durch. Für experimentelle Charaktere ohne Genderfestlegung.


31.08.2019 23:27 Uhr
5 Auszeichnungen
Amouage sein „Sunshine Woman“ war für mich immer der Killer unter den Osmanthus-Düften. Oft wirken die Düfte ja allgemein schon so sehr von der Blüte alleine überfrachtet und stark erschwert. Ist nunmal kein Gänseblümchen. Der Amouage war mir immer eine Stufe zu schwer bei guten 33 Grad Auf Hamburgs Straßen. Für mich war das auch nie ein Sommerduft.
Geht das überhaupt mit dieser Blüte? Kann das wer mal versuchen als Sommerduft? Nein.

2019. Überraschung aus Italien. Acqua di Parma rockt nun die frische Seite der Osmanthuswelt mit seiner
„Signatures of the Sun“ Collection. Durchsichtige Flacons mit schwarzem Label und goldener Schrift. Passt zum Rest. Schlicht und edel. Auch den anderen Ablegern dieser Kollektion sollte man ruhig ein paar Blicke würdigen. (Camelia, Sakura, Vaniglia und Yuzu).

Zum Duft:
Der grüne und zytrische start ist edel und angenehm. Typische DNA der Marke. Hat noch was dezent fruchtiges. Da beisst aber auch nichts in der Nase. Die Pfingstrose wirkt leicht demütig wie auch das weniger auffällige Amber. Gut so. Pfeffer nehme ich dezent war, dafür aber von Anfang an den Osmanthus. Der wächst in seiner Stärke nach 3 Stunden weiter an und bildet etwas von Honigtau auf weissen Moschus für mich ab. Klappt gut. Gelbgold und kräftig geht er daher und gleichzeitig ist er bei Sommerhitze gut tragbar auf der Haut. Klasse. Nach 6 Stunden ist die Luft raus aber es bleibt ein toller Schleier auf der Haut übrig. Körpernah und lieblich. Niemals aufdringlich. Unisex. Als 100 ml oder 180 ml Flakon zu erwerben. Die Preise sind schon hochklassig. Meiner Meinung nach hätten sie das ganze noch als Light Version raus bringen können zu tieferen Preisen. 200 € sind bei 100 ml ganz schnell weg. Wird definitiv einer meiner Lieblingsdüfte bleiben, wenn es explizit um die Osmanthus-Blüte geht. Sehr empfehlenswert. Dieser A.d.P. „gibt“ Kraft. Man fühlt sich sehr erhaben. Da müssen sich andere Blütendüfte für den Sommer warm anziehen! Die wirken neben dem Italiener schnell billig.


1 - 10 von 110