ChatonNoirChatonNoirs Parfumkommentare

1 - 10 von 34

20.10.2018 23:03 Uhr
4 Auszeichnungen
Jaaaaa......

Denn wie der Name schon sagt, hat der Parfumeur hier einen Duft mit dem Namen "Kirsch-Garten" kreiert.
Also geht es zum Beispiel um ein Feld/eine Plantage voller Kirschbäume. Auch möglich ein privater Garten mit mehreren Kirschbäumen.
Ich gehe von aus, dass das Szenario sich im Frühling abspielt, wenn noch diese bezaubernden, hübschen Kirschblüten quasi alles überstrahlen, die Schmetterlinge und Bienen drüber herfallen und der Himmel hellblau ist und die Sonne sanft die Haut wärmt.
Er wollte quasi dieses Feeling in mitten solcher Bäume zu stehen und die Umgebung mit all seinen Eindrücken und süßen, interressanten Düften wahrzunehmen, darstellen und NICHT den Duft von Kirschen direkt.

Dies bestätigt auch die Duftbeschreibung des Herstellers.
Zitat: "Dieser Duft transportiert die Sinne zu einem himmlisch leuchtenden Feld aromatischer Kirschblüten, in dem schwebende Schmetterlinge und sanfte Sonnenstrahlen den verlockenden und süßlichen Duft der warmen Brise umhüllen."

So. Riechen tut's nämlich echt nicht nach Kirschen. Die Kirschblüte jedoch ist eindeutig vorhanden!!.
Vielleicht schwierig zu erkennen, da...

Der Duft zunächst seltsam frisch, synthetisch, leicht grünlich und sogar irgendwie anisig startet.
Beim ersten Test daheim musste ich niesen.
Dieses frisch grünliche kommt vom Bergamotteöl und dazu kommt eben die liebe Sternanis.
Zum Glück zieht sich Bergamotte fix zurück und lässt der tollen Bittermandel ihren großen Auftritt, die bis zum Schluss präsent ist.
Ab jetzt wird es immer mandeliger und süßlicher...
Zeitweise kommt der Duft mir sogar sehr "likörig" vor, was von der Mandelnote kommt. Ein bisschen Amaretto Feeling.

Den zweiten großen Part im mittleren Feld beherrschen blumige Noten und ganz sanftes Sandelholz.
Ein bisschen störrische, frische Jasmin ist dort; ein bisschen sehr junge, noch grüne Rose....
Soll heißen, dass beide Duftnoten kaum im klassischen Sinne zu erkennen sind. Also weder Jasmin, noch Rose dominiert hier.
Ich persönlich gehe ehrlich gesagt stark davon aus, dass aus der Kombi von Jasmin, Rose und Sandelholz eine Art Kirschblütenduft inklusive Umgebung geschaffen werden sollte.
Also quasi eine errochene Gedankenreise !

In der Basis wirds nach diesem doch sehr frisch, frechen, kecken, soft blumigen, leicht würzigen, bittermandeligen Start immer süßlicher und vorallem mandeliger. Bestärkt noch durch die Zugabe von Vanille nun!
Jedoch sorgt Moschus dafür, dass es hier nicht gourmandig wird, sondern immernoch so einen jungen, frechen Charakter hat.


Alles in allem würde ich Cherry Garden als einen jungen, leicht süßlich, frisch- blumigen Duft bezeichnen, der nach einem Mix aus Kirschblüten, Bittermandel und Moschus riecht.
Perfekt für den Frühling!

Wenn man ihn sich schwer vorstellen kann, würde ich sagen, dass er in Richtung "La petite Robe noire" von Guerlain geht und etwas Ähnlichkeit mit "Intense Cherry" von Montale hat...
Vergleichen würde ich aber nicht.

Der Hersteller sagt zudem auch ähnliches.
Zitat: "Cherry Garden erweckt durch süße Spuren von Mandeln, Vanille und sizilianischem Bergamotöl ein Gefühl von Verspieltheit und Neugier."
Und genauso riecht er auch !

Ob sich dieses Düftlein nun preislich gesehen lohnt, ist eine andere Sache.
300/ 400 Euro ist dieser Duft definitiv nicht wert und auch wenn er nicht schlecht ist, so ist er auch kein Meisterwerk. Vorallem Haltbarkeit und Sillage sind eher so... la la... Direkt riechen tu ich ihn auf meiner Haut bestimmt mindestens 8 Stunden! Aber dazu muss ich auch Nase auf Haut drücken.
Also Sillage in den ersten 3 h völlig ok und mich die ganze Zeit umnebelnd, aber dann ist auch vorbei und der Duft sehr hautnah, zwar noch sehr präsent, aber leider nur für mich allein...

Ich glaube aber der Flakon.... hmm.. Ja der wäre mir 300 wert xO
Aber ich bin auch ein kleines Flakon- Opfer. :(
ALLE Flakons von House of Sillage sind einfach ein Traum! Allein dieser massive, gefühlt 10kg schwere Deckel mit Brillanten drin! Wunder wunder schön und sehr sehr hochwertig !!!!!!
Nimmt man den Deckel ab, denkt man sich:
Hui, der hat Gewicht, der ist sooo schön und innen auch noch mit Gravur woooow... *glitzeraugen*
Und dann merkt man, dass der Glasbehälter mindestens genauso schwer ist und das Glas echt fett.... Also was nehm ich jetzt als erstes um jemanden zu erschlagen? Definitiv möglich...
Das sag ich bloß, um die Hochwertigkeit zu untermalen ;)

Summasumarum:
Der Duftname führte leider zu falschen Erwartungen und somit zu enttäuschten Parfumos. Lässt man sich aber unvoreingenommen auf ihn ein, könnte man ihn sehr mögen. Von schlechter Qualität sollte hier definitiv nicht gesprochen werden !
Eine Art "Wert" abzuschätzen ist schwierig! Es ist Geschmackssache! Wenn man genau diesen Duft liebt, könnt man durchaus einen hohen Preis zahlen wollen und der Flakon würde sich dann auch lohnen und ich würde es gerechtfertigt finden.
Aber haut einem das nicht um, dann Finger weg davon.
Es seidem man kann mal ein mega Schnäppchen von House of Sillage ergattern. So wie ich letztens Flakons für nur 140 Euro sah... Mehr würde ich als "nicht soo Fan vom Parfum" aber umsomehr von den Flakons, auf jedenfall nicht ausgeben. Egal für welchen... Also Augen auf oder erstmal unvoreingenommen durch testen !
:)


26.09.2018 20:23 Uhr
19 Auszeichnungen
Vorwort: Eigentlich hab ich lange schon kein Bock mehr auf Kommentare... Früher schrieb ich gern. Doch Zeiten ändern sich und dich...
Aber da ich mein Statement irgendwie nicht löschen und überarbeiten mag auch wenn es irgendwann eh von Mods gelöscht wird, muss ich halt so ein blödes Kommi schreiben... Denn irgendwie, warum auch immer, möchte ich mitteilen, wie dieser Duft riecht.... Wem es nicht gefällt, kann gern sich so garnicht mal mitteilen....

Lolitaland ist der neueste Duft von Lolita Lempicka und wurde vom Parfumeur Francis Kurkdjian kreirt.
Eigentlich packte mich als kleiner Flakon-Freak und im Herzen stets Mädchen geblieben die Faszination vorallem nur wegen des zauberhaften Flakons♡ Dazu kam noch die Tatsache, dass er nicht allzu leicht erhältlich ist. (Momentan, ich hoffe das ändert sich!)
Und diese für mich tötliche Kombination führte dazu, dass ich Stunden um Stunden tagelang nach ihm suchte. Den muss ich haben!!! Das stand fest.
Doch mein Portemonnaie zur Zeit sagte leider NEIN! Endlich fand ich einen Flakon im Internet zum Bestellen und so probierte ich es mit einem Sharing. Ich bin mehr als dankbar an all meine Teilnehmer, die mir diese Sucht ermöglicht haben ;D .... Spaß;)
Ehrlich gesagt war mir der Duft tatsächlich egal. Desillusioniert und enttäuscht von neuen Mainstream Düften erwartete ich nicht viel.
Doch das beflügelte Bambi schaffte es doch mich zu überraschen und lehrte mich wiedermals keine Vorurteile zu haben, egal in welcher Lebenssituation und egal zu welcher Thematik, nicht mal gegenüber "kitschigen" Flakons....

Lolitaland ist ein sehr interressanter, garnicht so leicht fassbarer und schwer beschreibbarer Duft.
Startet leicht spritzig, frisch mit süßliche Mandarine und schon der Anfang vom "Bellini" und Pfirsich, der sich mit der Zeit deutlich intensiviert, ist riechbar. Doch noch wirkt der Duft beschwingt, zärtlich, leicht mit einem Hauch dezent würzigem Pfeffer. Fruchtig würde ich es nicht nennen, weil "fruchtig" für mich etwas anderes bedeutet.
Aber natürlich ist Mandarine und Pfirsich fruchtig...
Schnell gesellt sich eine unaufdringliche, auch wieder eher unterschwellige Jasmin- Note dazu. Dies macht den Duft eher "erwachsen" und nicht zu girly teeny sweet...
Und dann Schwupps folgt auch zugleich diese tolle, warme, vollmundige Vanille, die für mich sogar irgendwie puddingartig wirkt.

Und Tadaa... that's it. Das ist ♡Lolitaland♡!
Relativ schnell in die Basis abgleitend und dann nach BELLINI auf VANILLEPUDDING riechend.
☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆
Doch... So garnicht wie erwartet obwohl schon erwartet, schon garnicht belanglos wie belanglos es klingt, so garnicht garnicht ....
Ein bisschen wie im Wunderland, ein "Trink mich" von Alice, ein süßliches, lieb wirkendes Gebräu mit doch ordentlich Wumms.
Schillernd, faszinierend und anders als erwartet!
Ich danke dir Francis Kurkdjian!
Ich brauch nun einen neuen Flakon für mich ganz allein .........
#Bambi #Flügel #littlegirlinside #♡


03.07.2017 22:08 Uhr
16 Auszeichnungen
Eigentlich hatte ich nicht vor über diesen Duft überhaupt irgendwas zu schreiben.
Viel zu sehr enttäuscht hatte er mich! Zunächst...
Lange auf der Merkliste, ein absoluter Testen-Muss, Duftnoten 100 Punkte...
Praline, Tonka, Amber! Was kann da schon schief gehen?
Dazu ist er noch von der übersüßen Candy- Marke Juicy Couture, die nun etwas auf Nische macht... Aber sicher ist der dennoch typisch Juicy, ordentlich süß, ordentlich gourmandig, insgesamt bloß erwachsener und wahrscheinlich ein kuscheliger Ambertraum....

Als er dann endlich für Deutschland lieferbar war, startete ich ein Sharing und war mega gespannt! Riesen Vorfreude!
Umso mehr enttäuschte er mich wahrscheinlich.

Kein Gourmand... keine Praline... überhaupt keine Süße... und am schlimmsten: Oud !
Wo kommt dieses verdammte, garnicht passende Oud her? *Träume zerplatzt*
Es ist aber nicht dieses animalische Kuhstall- Oud, sondern das trocken, bitter, holzige...
Gut für Männer tragbar.
In die Richtung von DUA's " Café oud " gehend.

Was haben die Ammi- YouTube- Tanten da bloß für Blödsinn erzählt?
Wo ist das " mhhmm ahhh such a delicious gourmand! ... " ?
Wo ist das versprochene " boozy", " chocolate" und so weiter?
Such a blöd bit.. ! :(

- ABER NUN KOMMT'S -

Als ich Majestic Woods bekam und testete, war hier die absolute Hitzewelle los. Mindestens 30 Grad täglich und nicht auszuhalten in der DG- Etage meiner Wohnung. Man schwitzte ohne was zu tun.

Mittlerweile nach schlimmsten Unwetter, Dauerregen, Überschwemmungen sind hier so um die 20 Grad höchstens.
Ich wollte heute noch ein paar Fotos schießen vom Flakon. Sprühte ihn mir einfach so nochmal auf den Arm und dachte:
" häää? What's that? Is it delicious, bit.. ? "
Auf einmal kann ich riechen, wovon YouTube'rinnen quatschten.

Majestic Woods riecht viel angenehmer, wärmend und kuschelig im Gegensatz zu den ersten Tests.
Und vorallem!... Nach Schokolade!
" Yeaaahhhiii...! Uhhh... " *quietsch*
Aber es ist kein Gourmandduft in dem Sinne.
Keine reine, deutlich- riechbare Schokolade.
Eher ein dunkles, belgisches Pralinchen verschmolzen mit warmem Holz und Bernstein.
Es ist ein "boozy", nur leicht süßlicher, Amber/ Ambroxan- Duft mit toller Tonkabohne.
Die Tonkabohne ist klassisch "deep"... damit mein ich Vanille- ähnlich, leicht süßlich und leicht bitter! Nicht so künstlich übermäßig süß wie sie manchmal ist.
Vielleicht ist es dieses Bittere, was ich fälschlicherweise als Oud enttarnte. Weiß ich nicht. Aber ich bin immernoch der Meinung, da ist holziges trockenes Oud drin! Was aber nicht stört, wenn man es sonst nicht mag.
Auch denkt man an Kaminfeuer... ein kalter Wintertag, eingekuschelt vor dem Kamin und eine Tasse heißen Kakao. Oder ein knisterndes Lagerfeuer bei Dunkelheit. Einladend romantisch wärmend. Paar Marshmallows rösten...
Verglichen wird der Juicy Couture übrigens unter anderem mit "By the Fireplace".
Ob das stimmt, kann ich nicht beurteilen.
Er wird hier als Damenduft angegeben. Finde ihn aber absolut Unisex!!!

Also ACHTUNG!

" Majestic Woods " hate it hot....
Diesen Duft auch vorallem bei kühleren Temperaturen testen. Erst dann entfaltet er sich so richtig und zeigt seine wahre Schönheit!

Mir persönlich könnte er zwar gourmandiger sein, aber ich mag ihn nun! Was für eine Überraschung.

Die Haltbarkeit ist relativ hoch. Den ganzen Tag lang bleibt er an einem riechbar. Aber nie zu aufdringlich oder zu laut. Er ist eher anschmiegsam umwobend.
Zur Sillage kann ich nicht viel sagen. Denke die ist gut, aber nun mal nicht raumfüllend.
Der Flakon ist natürlich ohne Frage ein Augenschmaus und hochwertig wirkend.
Die tolle OVP wurde auch von Nischendüfte abgekupfert ;) Ist ja nun mal auch schick so ein ein schwerer Karton, der innen mit schwarzem Samt ausgekleidet ist.

Viel Spaß beim Testen.


04.06.2017 17:31 Uhr
10 Auszeichnungen
Erstmal bedanke ich mich auch hier nochmal ganz herzlich an den lieben Pröbchen- spender
:)
Ich hatte ehrlich gesagt schon vor mir diesen Duft, da nun endlich erhältlich, blind zu bestellen. Aber gut, dass ich erstmal testen konnte!
Denn ich besitze diesen Duft bereits...

Es ist "Raspberry Rose Rapture" von Opus oils!
Da bei ihm unter "Habe ich" immernoch nur die Gourmandverrückten Baerli und ich stehen ;) , gehe ich mal davon aus, dass ihn keiner weiter kennt. Außer die wenigen, die von mir Proben und Abfüllungen erhielten.
Also entschuldige ich mich schon mal für die Vergleiche, die nun folgen.

Erstmal vorab, es ist, sowie Raspberry Rose Rapture, ein monotoner Gourmandduft.
Heißt er entwickelt sich nicht großartig und bleibt so köstlich essbar von Anfang bis Ende.
Sofort startet er mit einem süßen Himbeerkompott. Dies riecht weder künstlich noch irgendwie zu qietschig süß.
Einzigster kleiner Unterschied zum Opus oils Duft: man nimmt für Sekunden eine gewisse, aber dezente Champagner- Note war. Also etwas säuerlich- spritziges, was zusätzlich umher schwirrt, aber schnell wieder verschwindet.
Fast zeitgleich (wenige Sekunden nach dem Aufsprühen) überrollt einem die köstlichste Schokonote. Das Himbeerkompott wird übergossen mit einer leckeren Schokosoße (Vollmilchschokolade).
Wir haben also einen Himbeer- Schokoladen Duft... and that's it.
Mehr passiert nicht.

Die Himbeere macht diesen Duft aber nicht zu einen fruchtigen oder gar säuerlichen Duft!
Es ist und bleibt ein süßer, leckerer Gourmand.

Vergleichen tu ich diese Düfte gern mit dem "Yoghurt Fresh" Eis von Magnum. Da es dieses wohl nicht mehr gibt, wie mich DuftePerla aufklärte... nehmem wir also "Pink Raspberry" Eis von Magnum !! ;D
Man könnte also behaupten, um sich den Duft besser vorstellen zu können, dass er wie sahniges Himbeer- Eis mit Schoki riecht!
Ich hätt als Name wohl sowas wie
" Raspberry Choco IceCream " gewählt ;)

Ich liebe diesen Duft! Allerdings lieb ich Opus noch mehr...
Würde ihn eher als Damen-duft zu ordnen, aber jeder wie er will.
Haltbarkeit und Sillage sind in Ordnung. Er ist über mehrere Stunden zu riechen. Ich muss dies aber noch genauer testen.
Würde sogar behaupten, dass Raspberry Rose Rapture etwas besser hält und mir letztendlich besser gefällt und etwas "vollmundiger" ist.
Auch vom Preis her ist dieser günstiger...

Für alle Schoko- liebhaber einen Test wert.
Gerne können ja, diejenigen, die den Opus oils kennen, noch etwas dazu steuern...


16.05.2017 21:59 Uhr
26 Auszeichnungen
_Fantasiereise_

Ein Tag wie immer. Du hast endlich Feierabend. Die Arbeit war mal wieder mehr als anstrengend. Aber heute beschließt du noch nicht direkt nach Hause zu fahren, sondern noch etwas durch die Innenstadt zu bummeln. Den Kopf frei kriegen... Die letzten Sonnenstrahlen genießen und beim Schlendern durch die Fußgängerzone vergisst du auch schon fast die vergangenen, stressigen Arbeitsstunden.
So, wo gehts du nun zuerst rein? In deine Lieblingsparfümerie? In den Buchladen? In den süßen kleinen Dekoladen oder doch ins Modegeschäft, wo eigentlich Alles viel zu teuer ist, aber sooo schön...
Ohh! Aber was ist das?
Was ist das für ein Geschäft an der Ecke? War das schon immer da? Nein, das muss neu sein! Das würdest du doch sonst kennen... ganz sicher.
Aber es wirkt garnicht "neu". Schritt für Schritt kommst du näher. Erkennst nun durch die Passanten hinweg, dass es ein Café ist! Aber kein stylisches, super- modernes Café. Kein Hipster- Laden. Kein Starbucks.
Es wirkt fein und nobel. Urig und doch schick. Hochwertig, warm, romantisch und edel... Es wirkt etwas wie ein gemütliches Pariser Kaffeehaus. Ein bisschen auch wie eine gehobene Bar. Interessant!
Direkt davor stehend kannst du durch die Glasfronten die Kuchen- Auslage sehen.
Oh Gott! Deine Augen werden immer größer!
Die köstlichsten Sahnetorten, mächtige Buttercremetorten, Eclairs, Petit Fours...
Dass Alles meisterhafte Arbeit eines hauseigenen Konditors ist, ist offensichtlich.
Also was solls... Rein da jetzt! Ein Käffchen kann man ja mal trinken.
Alles duftet wunderbar nach frisch gemahlenem Kaffee. Himmlisch! Du setzt dich auf einen sehr bequemen, abgepolsterten Stuhl an einen hochwertig wirkenden, dunklen Holztisch ans Fenster. Ein paar Tische weiter sitzt eine feine Dame, liest ein Buch und vor ihr eine dampfende Tasse Kaffee. Auch gemütliche Sitzecken gibt es. Dort sitzen ein paar gut betuchte Herren und unterhalten sich. Wahrscheinlich über die Arbeit... Aber was trinken die denn da? Whiskey? Rum?
Du bekommst die Karte und bist überrascht über das vielfältige Angebot und auch über die gepfefferten Preise... Naja, aber wenn du schon mal hier bist, kannst du dir auch was gönnen und dich ein bisschen durch probieren.
Von den tollsten Kaffee- Variationen, über köstlich klingende kleine Süßspeisen, handgemachte Pralinen, Salate, deftige Crepes bis hin zu edlen Spirituosen... alles dabei. Alles sehr fein. Sogar teure Zigarren verkaufen die hier... Seltsam.
Kannst dich garnicht entscheiden.
Du bestellst die heutigen Empfehlungen der netten Bedienung. Irgendwas von "Komposition kleiner Speisen und Getränke" sagte sie. Was das auch immer heißen soll...
Schon bald steht vor dir eine große Tasse lecker duftender Milchkaffee. Wirkt ja fast wie mehr Milch als Kaffee. Dazu gereicht werden nicht etwa diese kleinen Tütchen mit Zucker... Nein dazu gibt es zweimal solch Teezucker. Karamelisierter Zucker am Holzstab. Die rührst du dir freudig in deinen Milchkaffee.
Nun bringt die Bedienung noch ein hübsches Schälchen mit Mandel- Mousse und ein goldenes Tellerchen mit hausgemachten feinsten Pralinen. Oder nennt man die Trüffel... Darunter welche aus Bitterschokolade und welche mit süßer Haselnusscreme- füllung.
Und dann noch einen grazilen, schmalen Kelch mit einem Schlückchen Rum.
Was für ein Augenschmaus! Was für Gerüche!
Eigentlich wolltest du dich hier aber nicht betrinken und guckst etwas verdutzt auf den Rum.
Die Bedienung sagt dann:
"Wenn sich alle einzelnen Komponenten in ihrem Mund verbunden haben, verschmelzen sie zu einem einzigartigem Geschmackserlebnis... herb und süß... eine Explosion aus Kaffee, Schokolade, Mandelcreme und Rum! Das ist unsere neueste Komposition aus verschiedensten Angeboten. Probieren Sie es einfach mal aus :) "
Und ja! Sie hat Recht!
Wie alles miteinander verschmilzt und so perfekt köstlich harmoniert! Wow!
Sicher ist das aber so garnichts für wahre Schleckermäulchen.
Es ist ohne Frage süß. Ein gourmandiger sahniger Traum. Doch für deine Nichte wäre das sicher nichts. Die mag es lieber zuckerwattig, bonbonartig, eiscremig...
Aber deinem Mann... überlegst du so... der eigentlich nicht für Süßigkeiten ist, sondern Kaffee schwarz trinkt, lieber grillt und paar Kurze dabei kippt.... Ja! Dem würde so ein Dessert ...oder 'Pardon!' so eine "Komposition"... auch sehr gefallen!
Vielleicht noch mehr als manchen Damen...

Glücklich strahlend und mit einem wohlig wärmendem Gefühl innerlich verlässt du das ungewöhnliche Café.
Die köstliche Geschmacksexplosion wird dich noch lange begleiten und deutlich in Erinnerung bleiben.
Erst jetzt entdecktst du draußen die Tafel mit dem neuestem Angebot des Hauses...
Die Komposition: "Black Phantom"


06.03.2017 23:50 Uhr
29 Auszeichnungen
Tja.. wie waren wir nicht alle (und manche immernoch) so aufgeregt und euphorisch, als heraus kam, dass es einen neuen Amouage geben wird. Der 2. der Secret garden Reihe. Vielversprechende Duftpyramide. Und dann auch noch in Rosa! Ja, die Damenwelt (im Innersten doch noch Mädchen) ist entzückt von diesem wunderschönen Flakon. Ich natürlich auch sehr! Wie toll würde der sich in der Vitrine, auf dem Regal, wo auch immer...machen?! Hach! Einfach haben muss! Und dann kam die Enttäuschung beim ersten Sprüher...
Ich habe lange überlegt, ob ich ein Statement oder Kommentar schreiben soll. Anfangs dachte ich ein Statement würde reichen... ein, zwei vernichtende Sätze und fertig...
Doch je länger ich den Duft testete, immer wieder an meinem Arm roch und an dem kleinen Taschenzerstäuber, am nächsten Tag sogar einen Spritzer am Hals auf Arbeit ausführte, wurde mir eigentlich klar: Der Duft ist viel mehr! Man muss ihm nur wirklich Zeit geben. Nicht zu vorschnell verurteilen.

Nun ist meine Probe wieder auf dem Weg zum nächsten Tester und irgendwie muss ich meine Meinung dann doch mit euch teilen und euch auch bitten sich für den Test Zeit zu nehmen...
Ich bedanke mich hiermit nochmal ganz herzlich bei der lieben Seraphima, die das Testen mit ihrer Abfüllung als Wanderpaket überhaupt möglich machte! Einfach toll und sehr großzügig!

DUFT:
Beim ersten Sprüher dachte ich leider auch: oh muffiges, eintöniges Blumenbouquet. Nichts so richtig definierbar und einfach nur langweilig, nichts-sagend. Ein bisschen Shampoo, Haarspray? Hm vielleicht. Und die Duftnoten irritierten mich. So richtig passte nichts. Man riecht schon auf jedenfall eine Art Kirschblüte, aber keine so fruchtige wie zb. bei L'occitane, sondern irgendwie "gedämpft". Eingestaubt? Oder ist es die Rose, die seifige, "muffige" Akzente mit einbringt? Nee...das ist irgendwas anderes! Dann holte ich meine kleine Sammlung an ätheris. Ölen/Parfumölen raus und schnupperte mich durch. Und beim Sandelholz angelangt: "Bäm! Genau das ist es!" Ja vielleicht quatsch ich Blödsinn, aber Blossom Love riecht gleich von Anfang an nach einem Mix aus wenig intensiven Kirschblüten und Rose, abgedämpft/ummantelt von leichtem warm-holzigem Sandel! Genau das ist es, was meiner Meinung nach diesen leichten "Muff" ausmacht.

Dann hab ich etwas im Internet geforscht. Überall stehen die hier genannten Duftnoten.
Außer auf der offiziellen Amouage-Website!
Da heißt es:
Kopfnote: Kirschblütennektar, Rosenlikör
Herznote: Ylang Ylang, Amaretto Accord, Vanille
Basisnote: Tonkabohne, Sandelholz!, Cashmeran!
Ich finde persönlich, dass diese Duftnoten viel eher zum Duft passen. Welche nun richtig sind, weiß ich nicht. Aber so ist mein Eindruck :

-> Keine Bergamotte im Auftakt. Sehr dezente, frischere Noten bilde ich mir zwar anfangs ein wahrzunehmen, aber nicht unbedingt in der Art, wie sie Bergamotte einbringen könnte...
--> Herz: auf jedenfall rieche ich, wenn auch dezent, Amaretto, aber nicht so süß alkoholisch liqueurig sondern eher in Richtung etwas süße Mandeln. Vanille macht (unterschwellig) alles noch sanfter. Und der "Muff" verfliegt.
--> Und dann die Basis... Nee eher keine süße, warm- kuschelige (etwas verruchte?sinnliche?) Tonka- Amber- Wildleder Basis, wie vllt. erwartet. Sondern wirklich eher so sanft ausklingend durch Cashmeran u. Sandel, pudrig süßlich und holzig. Also eigentlich fast wie am Anfang...
Insgesamt gibt es keine großartige oder deutlich wahrnehmbare Entwicklung.

FAZIT:
Es handelt sich bei Blossom Love meiner Meinung nach, um ein sehr feminines, romantisches Parfum ohne Ecken und Kanten.
Ein liebliches, braves, rosa Blumendüftlein mit etwas Holz und angenehmer, eleganter Süße und etwas mandelliger Pudrigkeit.
Keine total zuckrige oder klebrige Süße, sondern so wie der zarte, honigartige Duft von echtem Blütennektar. Leider fehlt ihm irgend ein "Kick", das gewisse Etwas...
Eher nichts, wenn man keine Blumendüfte mag.
Für viele wahrscheinlich einfach nur langweilig.
Die Haltbarkeit ist Amouage- typisch hoch.
Auch auf Arbeit habe ich diesen einen Spritzer am Hals gut 7 h lang an mir selbst dauerhaft riechen können.
Dennoch stimmen für mich Preis- Leistung nicht. Dafür ist er einfach nicht besonders genug, zu einfach gestrickt, zu "brav", auf einer Art schon stark, aber kein Wummser, sondern eher ein mädchenhafter Frühlingsduft und dann noch dieser "Muff"...
Je länger ich ihn getestet hatte, desto besser gefiel er mir. Aber irgendwie dann auch wieder nicht. Jedenfalls nicht so, dass ich einen solchen Preis zahlen würde. Nicht mal ein Drittel...
Den Flakon, nur als Deko für die Vitrine, hätt ich trotzdem gern ;D


02.01.2017 23:43 Uhr
28 Auszeichnungen
Von diesem Roja habe ich ja eine Menge erwartet. Erstmal die positiven Meinungen und dann natürlich die Tatsache, dass es ein ROJA ist (*Trommelwirbel* ) und mal einfach so circa 990 Euro (100ml) kostet....
Aber muss ich dieses "Nischen- Meisterwerk" toll finden, nur weil er ja so super edel und teuer ist ??
"No!"

VORWARNUNG:
Dies ist mal wieder ein "Grumpy cat" Kommentar! Heißt: Das schwarze Kätzchen mag diesen Duft nicht so. Also nicht lesen, wenn ihr nichts schlechtes lesen wollt! Fertig!

Habe mir also eine Abfüllung besorgt, los gesprüht und gedacht " Probe vertauscht? ".
Ein Fluchtreflex vor meiner eigenen Haut machte sich breit... Schnell weg hier!! Ach Mist der Arm ist angewachsen...hm blöd. Also geb ich ihm mal noch ne Chance und lasse ihn sich entwickeln...
und die Entwicklung hat es ja in sich.

KOPF
Anfangs riecht Britannia leider irgendwie abstoßend für mich, sehr grün und bitter, muffig und staubig. Vorallem wohl nach Iris, ziemlich trocken pudrig, aber so wie starke Talkum- / BabyPuder Düfte, die eher bitter geraten sind. Puder- Düfte mag ich eigentlich mal ab und zu und auch z.B. "Puro Talco". Aber Britannia ist wie grünes und 5 mal so starkes Puro Talco.
Und irgendwas ist da noch, was ziemlich unangenehm ist für meine Nase und nervt.

HERZ
Dann wird das Parfum immer "nussiger".
Das grüne Zeugs verabschiedet sich ganz langsam.
Und nach geschätzt so einer halben Stunde oder Stunde? kann man deutlich Backkakao (unsüß, trocken) erriechen. Ja huch wo kommt der denn jetzt her? Allerdings hat das liebe Talkum keine Lust zu verschwinden und so riecht Britannia nun eine ganze Weile nach staubigem Kakao mit Talkum. Ob es wohl genauso riecht, wenn ich 2/3 Talkum- Puder mit 1/3 Backkakao vermische? Naja da ich ja eigentlich nicht sooo "grumpy" bin erzähl ich euch noch von meinem Testversuch "Britannia selber machen". Dazu braucht man einen unsüßen Kakaoduft z.b. 'Eau de Cacao' oder 'chocolate greedy' und einen starken Talkum/Puder Duft z.b. 'Puro Talco'...auch möglich 'Infusion d'Iris' oder 'P1- careful hot' geht noch grad so... Erst den Kakaoduft aufsprühen, einwirken lassen, dann den Puderduft drauf (bei chocolate greedy mehr Talkum), einwirken, fertig.
Nein natürlich riecht das nicht genauso, aber kommt der Herznote schon ähnlich ;D
Mit der Zeit habe ich mich an diesen Duft gewöhnt und mag ihn sogar ein bisschen.

BASIS
Nach geschätzt 3 Stunden (+/-) hat sich Britannia schon wieder komplett gewandelt. Wie verrückt... Kakao und Talkum sagen "Gute Nacht!" und herein geschneit kommt ( schon wieder *Trommelwirbel*) Kaugummi !
Hallo Kaugummi. Dazu muss ich aber sagen, dass sich manche süße Mandelnoten an mir gern zu Kaugummi wandeln und bei anderen Leuten garnicht so. Dieser Kaugummi Duft ist aber nicht schlecht. Außerdem rieche ich auch wieder etwas nussiges nebenbei, was diesem Duft das gewisse Etwas gibt.

FAZIT
Flakon ist natürlich ein Augenschmaus. Haltbarkeit ist stark, aber es gibt stärkere.
Seine krasse Entwicklung beeindruckt mich und dafür gibt's Plus- Punkte.
Gut verwoben ist er schon, irgendwie außergewöhnlich, aber auch etwas gewöhnungsbedürftig. Eingekuschelt fühle ich mich mit ihm nicht, eher immer auf der Hut ( Fluchtreflex und so...) und den schlimmen, bitteren Start kann ich ihm nicht verzeihen.
Und sorry... aber 990Euro ? Dafür ?

**Grumpy cat sagt " No!**"

UPDATE (Ende August 2017) :
MITTLERWEILE HAT BRITANNIA MICH IN SEINEN BANN GEZOGEN! WIE EINE SCHLANGE, DIE DICH SANFT UND HINTERRÜCKS WÜRGT.... ICH HABE MITTLERWEILE MEHR VERSTÄNDNIS UND ZUNEIGUNG FÜR PUDRIG STAUBIGE DÜFTE. AUCH WENN SIE NIE KOMPLETT MEIN HERZ ERREICHEN WERDEN. ABER: BRITANNIA MIT SEINEM TOLLEM BACKKAKAO HAT'S IWIE GESCHAFFT!
DEN PREIS FÜR EINEN FLAKON WÜRDE ICH DENNOCH NIEMALS BEZAHLEN!
NIE WIRD DIES EIN DUFT WERT SEIN. DAZU MÜSSTE ER SCHON MAGISCHE WIRKUNGEN HABEN.
ABER: EIN TRAVEL IST OK ;)

BRITANNIA: Du Hass-Liebe hast Grumpy Cat ein mini Lächeln ins angeboren- grummelige Gesicht gezaubert.


17.12.2016 21:15 Uhr
5 Auszeichnungen
Wow !
Das erste Mal getestet hatte ich Ilham in einer Parfümerie auf Teststreifen. Schon beim ersten Riecher wusste ich, dass das genau mein Ding ist und ich ihn irgendwann mal haben muss.
Allerdings war es ein roségoldener Flakon. Also die Nektar D'or Variante.
Ich war mir nicht sicher, was diese Varianten genau bedeuten, ob sie unterschiedlich riechen und forschte also ein bisschen im Internet nach.
Die schwarzen Flakons ( Nektar/ Extrait) sind also anscheinend nur höher konzentriert. Sollen aber genauso wie die weißen 'Eau fine' riechen. Und die goldenen Flakons sind anscheinend nur eine Art Sammlerflakon. Also den schwarzen identisch.
So. Nun bestellte ich mir also eine Probe vom Eau fine, um nochmal richtig zu testen...

Doch diesmal war mein erster Gedanke : Hä, den kenn ich doch?! Er ist traumhaft schön gourmandig. Aber diesmal war da diese starke Assoziation mit einem anderen Duft, den ich bereits besitze.
Und zwar ( bitte bringt mich nicht um) :
La petite robe noire- sous le vent von Guerlain!!
Oh ja! Ilham riecht verdammt ähnlich wie das neueste Kleidchen in blau!
Nur weniger frisch/ spritzig, mehr cremiger und etwas erwachsener eventuell (obwohl ich das eher verneine). Trotzdem hat er diese kindliche, süße Jahrmarkts-Atmosphäre.
Er duftet nach allen Leckereien, die man so in den Buden kaufen kann.
Lecker kandiertes Obst, karamellisierte Früchte, Zuckerwatte ohne Ende, Gummischlangen, gebrannte Mandeln. Ein Mix aus Allem....hach... einfach ein Traum !
Ein 'Sous le vent' Zwilling höchster Klasse.
Safran und Ambra dagegen rieche ich zum Beispiel nicht. Auch nicht wirklich Oud.
Vorhin dachte ich, nach der intensiven Suche nach dem Oud: Oh da ist es ja! Ganz ganz zartes und dezentes.... Aber dann war der Eindruck schon wieder weg.
Also für mich ist da kein Oud erkennbar. Und das ist auch gut so bei diesem süßen Zuckerwatte Gourmand !!

Die Haltbarkeit und Sillage sind wirklich extrem.
Ich habe neben Ilham auch noch andere Proben auf meinen Armen verteilt. Ilham in die Ellenbeuge rechts. Und dauerhaft steigt mir dieser süße, köstliche Duft in die Nase. Die anderen Proben rieche ich nicht ohne mit der Nase ran zu gehen.
Mindestens 8 h hält er sich und richtig getragen ist er höchstwahrscheinlich raumfüllend und beglückt so auch noch nachhaltig die Mitmenschen ;D !
Ich frage mich nur, wie intensiv dann die Nektar Variante sein muss...

Auch wenn man schon La petite robe noire sous le vent besitzt und liebt, lohnt sich trotzdem ein Testen und wahrscheinlich auch ein Kauf.
Alle Zuckerwatte- Gourmand- liebhaber sollten ihn unbedingt testen.


22.11.2016 20:19 Uhr
5 Auszeichnungen
"Sixteen92 ist ein konzeptionelles Duft Haus, dass Kleinserien- Parfum/ -Parfummischungen, inspiriert von Literatur, Kunsthandwerk, Geschichte, Lore ... und, Ja, ein wenig Magie" anbietet.
So beschreibt sich Sixteen92 selbst.

Und ich ließ mich von deren ungewöhnlichen, ausgeflippten Düften und teilweise verrückten Parfumnamen anfixen und bestellte ein paar Proben.
Doch leider muss ich sagen, dass mich kein einziger Duft so richtig richtig überzeugte...
"Ausgeflippt" und "Ungewöhnlich" sowie "nicht tragbar" trifft es schon sehr gut.
Manche mehr und manche weniger.

Nun zu "Spellbound". Was ein Kürbis/ Marshmallow Duft mit dem Titel " verzaubert/ gebannt/ gefesselt" zu tun hat... keine Ahnung.
Vielleicht Cinderella's Kürbis- Kutsche?
Er stammt aus der Herbt Kollektion 2015 und ist auch in den 2016 Kollektionen erhältlich. Soll wohl vom 80'er Gothrock inspiriert sein, habe ich gelesen.

Anfangs schockt er etwas. Riecht extrem nach frisch gekochtem Reis, dessen Wasser man gerade abkippt. Und nein wirklich gut riecht das nicht.
Dann wird er süß. Sehr süß! Der mufflige gesalzene Reis verwandelt sich in Milchreis.

Milchreis kochen für Faule (oder wenn kein Milchreis zu Hause) : über den üblichen Reis einen Becher Sahne und eine halbe Tüte Zucker kippen xD

Klingt nicht lecker. Ist es auch nicht. Eigentlich mag ich Milchreis. Aber dieses Parfum hier... so schwulstig, übel, übertrieben süß und nach Reis riechend, dass es einfach nicht tragbar ist für mich.
Nach einer Weile werden in die " Milchreis für Faule" - Variante noch gezuckerte Kürbisstückchen rein geworfen. Wem's schmeckt...
So duftet er dann eine ganze Weile vor sich her und ist dazu noch sehr langlebig.
Man gewöhnt sich allerdings an ihn und ich kann mir vorstellen, dass dieser Duft als Winter- Kerze garnicht verkehrt wäre.
Irgendwann geht er über in Richtung Bittermandel-Vanille. Und ich weiß, dass ich ihn nun abwaschen muss.
Auf nimmer wiedersehen "Spellbound" !


04.11.2016 22:02 Uhr
5 Auszeichnungen
Ohne die Duftpyramide zu kennen roch ich irgendwie sofort Nadelhölzer und fühlte mich wie damals bei Spaziergängen im Herbst/ Winter mit meinen Eltern und dem Hund durch Kieferwälder.

" Kaum ein Sonnenstrahl gelangt durch die dichten Baumkronen. Der Wald wirkt düster, kühl, etwas moderig und leicht beängstigend. Nebelschwaden durchwabern ihn.
Die langen, kargen Stämme der Kiefern wirken wie tot.
Doch sie leben, der Wald lebt.
Angekommen bei einer Lichtung, wärmende Sonnenstrahlen erreichen den moosüberdeckten Waldboden, ein paar Sträucher, kleine Pflänzchen...
in der Ferne flüchtet ein Rehbock.
Zum Glück hat der Hund ihn nicht entdeckt... "

Als ich die Duftpyramide dann sah, war ich schon sehr überrascht.

Ich schnuppere andauernd an meinem Arm. Der hat so wie beschrieben das kühle, rauchige, moosige eines Kiefernwaldes und gleichzeitig auch wärmende Sonnenstrahlen von Ambra und Sandel, die ab und an durchblitzen.

Eigentlich mag ich solch grüne waldige Düfte überhaupt garnicht!
Aber diesen schon.
Ich weiß garnicht genau wieso, aber ich denke es liegt daran, dass er so naturgetreu und auch wohlwollend schmeichelnd ist.... dabei auch irgendwie mystisch träumerisch und entspannend wirkt...

Bitte den Name " Oriental luxery" vergessen.
Der passt nicht.


1 - 10 von 34