CitaCitas Parfumkommentare

21 - 21 von 21

25.05.2015 23:25 Uhr
15 Auszeichnungen
Mein erster Kommentar zu einem Duft.
..zu eigentlich "meinem" Duft! Mein ursprünglicher, ultimativer Signaturduft... hunderte von Flakons sind davon auf meiner Haut vedunstet und haben mich eingehüllt.
Gleich vorweg: es wird keine wunderschön zu lesende Geschichte, also die ausführliche Beschreibung meiner Assoziationen, kommen. Zwar hübsch zu lesen sind diese Texte zweifelsohne, aber, bei allem Respekt, zu individuell abhängig von der Gesamtheit der Persönlichkeit des Autors. Ich kann damit leider nicht viel anfangen.
Nun aber zum Thema: Obsession hat sich stark verändert, musste ich geschockt feststellen, nachdem mir mein gehüteter Flakon leer gegangen war und ich Nachschub besorgt hatte. Was ich immer an dem Duft schätzte war sein kratziger Auftakt, der dann so herrlich warm und süsslich wurde, aber immer mit einem Kick dabei, diskret zitrisch, würzig, vielleicht sogar vanillig-animalisch, aber absolut präsent und stark. Geendet ist er in einem auf meiner Haut stundenlang - fast möchte ich sagen tagelang, aber das wäre dann doch übertrieben - haltbaren Duft, zu dem mir immer nur ein Wort einfällt: Wolllust. Frisch nach gutem Sex riechend (darf ich das hier so ausdrücken? Sorry, aber ich kanns nicht anders beschreiben). All das gibts nicht mehr. Ich erkenne mein Obsession kaum wieder. Der Auftakt weich, der Verlauf weich, das Ende weich. Und dünn. Warm und sehr harmonisch. Zu harmonisch. Irgendwie hat er sich olfaktorisch der Herren-Version genähert, die ich im Vergleich zum Damenduft immer schrecklich fand. Er erinnert mich jetzt im Prinzip auch sehr an Dune von Dior, ein sehr schöner Duft, keine Frage, aber in Ermangelung an Raffinesse, Überraschung und vor allem an Rasse - das Kratzige, Zitrische, Würzige meine ich damit - immer zu langeweilig für mich. Obsession ist nun ebenso. Nichts Rassiges mehr, die Wolllust komplett weg. Schade!! In meiner Verzweiflung habe ich meiner 10ml Abfüllung - den Originalflakon bewahre ich im Kühlschrank auf - 3 Tropfen Neroli-Öl zugefügt. Der Auftakt wurde tatsächlich wieder reizvoller und interessanter und so ähnlich wie früher, aber dann gehts rasch wieder dahin in die warme superpudrige Weichheit.
Ich wurde früher immer auf Obsession angesprochen, aber der Zauber ist mit der neunen Version nun vorbei..... Der Duft ist im Vergleich zu langeweilig geworden und hat zuviel von seinem Charakter eingebüßt. Hübsch ist er zweifelsohne, sehr feminin, warm, superweich und extrem pudrig, etwas für alle Tage - ab früh um 5 Uhr. Aber betören tut er mich nicht mehr (vielleicht muss ich ihn kippen lassen, damit er wieder Biss bekommt... ohje!).
Aber heißt es nicht: " never change a winning team!" ? Warum also?? Warum musste dieses heisses Gebräu auf lauwarm herunter gekühlt werden? Ich bin untröstlich. Echt.


21 - 21 von 21