CubaMikeCubaMikes Parfumkommentare

31 - 35 von 35
CubaMike vor 5 Jahren 4
5.5
Duft
6
Haltbarkeit
6
Sillage
7
Flakon

"Sans plus" wie der Franzose sagt...
Ich kann mich den Kommentaren der anderen Benutzer nur anschließen und Tabarome war als Blindkauf ein echter Flop und der Grund warum ich dieser Community beigetreten bin.
So konnte ich mich durch die verschiedenen Kommentare erfahrener Benutzer ein besseres Bild vor einem Kauf machen, um solch einen Fehler nicht mehr zu wiederholen.

Zum Parfum, nachdem ich letztes Jahr in einer Parfumerie Aventus von Creed entdeckt und auch gemocht hatte, dachte ich mir online auf einer site, dass die Zusammensetzung des Parfums sehr interessant klingt und man bei Creed in Bezug auf Qualität auf der sicheren Seite ist.
Als nun die Lieferung eintraf trug ich gleich mal neugierig das Parfum auf den Handrücken auf, nahm den Duft in der Nase auf und.......
Nochmals.......
Hmm, was ist das?!
Ein Melange aus einer leicht fruchtigen Note (Mandarine), ein Hauch von Bergamotte und eine Art von Lotusblüten-Tee Aroma und mildem Moschus beherrscht die Szene.
Nach einigen Minuten ein weiterer Test in der Hoffnung nun irgendein tabakähnlichen Duft - wie es der Name des Parfums prophezeit - wahrnehmen zu können, aber nichts dergleichen. Nur mit routinierter Nase kann man Aromen einer milden Tabaksorte interpretieren.
Vetiver?! Na ja, hier muss man ein Profi sein sich konzentrieren, um diese Komponente zu "erriechen".

Insgesamt eine ausdruckslose Komposition ohne wahre Persönlichkeit und Charakter. Fällt nicht unangenehm auf, ist aber für meinen persönlichen Geschmack total nichtssagend.
Das Parfum dient seit Wochen nun als dezentes Raumparfum in meinem Dressing um dem Zimmer beim Betreten eine angenehme Note zu geben.
2 Antworten

CubaMike vor 5 Jahren 17
8.5
Duft
9
Haltbarkeit
8
Sillage
9
Flakon

Der Womanizer
Es sind ja von einigen Mitglieder der Community sehr unterschiedliche Kommentare zu Memoir Man geschrieben worden, so dass ich motiviert wurde meinen eigenen Senf dazuzugeben.
In meiner Sammlung von Amouage mit Epic und Jubilation wurde vor Kurzem nun auch Memoir Man aufgenommen.
Im Gegensatz zu einigen anderen Usern kann ich nicht nachvollziehen kann inwieweit das Parfum seifig oder nach getragenen Socken riechen soll, aber vielleicht wirkt dieser Duft auf der Haut anderer Personen ja auch unterschiedlich.
Bei der ersten Duftprobe auf dem Handrücken strömte ein wohliger Duft in einem Melange von Absinth und weichen Weihrauch in die Nase welchen ich so genial fand, dass ich meine Hand einfach nicht mehr von der Nase bekam.
Nach einer Weile tauchen auch angenehme Holz-, Vanille und Ledernoten an der Oberfläche auf schmeicheln der Nase.
Wie auch die anderen Amouage EDP's macht es eine Freude mit der Zeit die komplexe Zusammensetzung der Komposition zu entdecken.
Nach dem Auftragen im Büro wartete ich nun eine halbe Stunde und konsultierte - wie üblich - 3 meiner Kolleginnen, welche auch in der Vergangenheit treffsichere Beurteilungen abgegeben hatten und fragte diese nach deren Meinung zum Parfum.
Alle 3 fanden Memoir einfach nun den Burner und das beste Parfum, welches ich bisher zur Essayage vorgeführt hatte.
Eine der Damen kam sogar nächsten Tag auf mich zu und sagte mir, dass sie den ganzen Abend und die Nacht diesen Duft im Kopf hatte und dieser sie nicht mehr los ließ. Sie sei ja glücklich verheiratet, denn sonst wäre die magische Ausstrahlung dieses Duftes für sie gefährlich geworden...;)
Das war umso beeindruckender, da diese sich mit Parfums sehr gut auskennt und etwas vergleichbares noch nie gerochen hätte!
Passend auch dazu noch folgendes Ereignis bei einem Gesellschaftsempfang gestern Abend:
Ich stehe während des Empfangs in einer Runde mit mehreren Personen, als nach einer Weile eine Frau in der Runde fragte, wer der Männer hier so betörend riechen würde. Nachdem man sich in der Runde gegenseitig anschaute gaben 2 Männern zur Aussage, dass sie diesen Duft auch schon aufgenommen haben und wohl von mir stammen muss. Die Dame fragte mich, ob sie mal etwas näher an mich "herandürfte" welches ich natürlich nicht verneinte.
Ihr Kommentar: Dieser Duft ist Sex pur! und stieß mit ihrem Glas Champagner an....

Nach diesen 2 remarkablen Ereignissen, welche für sich sprechen kann ich Memoir Man nur den Titel "Womanizer" geben!
Man ja ungern offiziell darüber, aber es ist natürlich auch die Wahrheit das man ein Parfum nicht nur auswählt, welches zu seiner Persönlichkeit, zum entsprechenden Anlass und Jahreszeit passt, sondern auch seiner Entourage gefällt (auch der Damenwelt). Das ist nun nichts Machomäßiges, sondern liegt wie auch der Auswahl seiner persönlichen Garderobe in der Natur des Mannes.

Aber nun ernsthaft.
Wie auch die anderen Amouage Düfte, ist Memoir kein Parfum für den täglichen Gebrauch im Büro oder im casual dress, sondern eines welches man zu besonderen Gelegenheiten und Anlässen trägt. Auch bei hohen Temperaturen ist das Parfum eher suboptimal.
Diese warme, weiche und dunkle Komposition ist aber wirklich einzigartig und man hat selbst viel Freude und Lust diesen Duft in sich aufzunehmen. Die Haltbarkeit des Parfums ist überdurchschnittlich und selbst nach 10 Stunden noch wahrnehmbar. Hat man etwas auf seine Kleidung gesprüht ist dieses nach Tagen noch zu riechen. Deshalb sollte man beim Aufsprühen sehr sparsam sein.

Eine Marotte von mir ist beim Auftragen immer auch etwas auf beide Handoberflächen zu geben. Dann erfreue ich mich während auf der Arbeit im Büro - wenn man seine Hand in der Denkerpose am Kinn hat oder mal genervt ist - daran einen edlen Duft wahrzunehmen und dann ist die Welt wieder in Ordnung...;)
5 Antworten

CubaMike vor 5 Jahren 9
8.5
Duft
8
Haltbarkeit
8
Sillage
9
Flakon

Macho Man
Mein dritter Amoauge in der Sammlung und der bisher "männlichste" Duft des Anbieters.

Beim Aufsprühen steigt ein frisch würziger Duft aus Weihrauch, Muskat und Pfeffer in die Nase ohne das dieser stechend wirkt.
Nach kurzer Zeit ergänzt sich das Bild mit Leder, holzigen dunklen Oud und leichte florale Noten wobei Weihrauch stets präsent bleibt.

Der Duft dunkelt mit der Zeit noch weiter ab und Leder, Weihrauch und Oud geben nun den Ton für Stunden an.

Haltbarkeit ist erwartungsgemäß ordentlich und nach 8/10 Stunden noch hautnah wahrnehmbar.

Ich stelle mir virtuell einen geheimnisvollen, sehr männlichen und starken "Südländer" vor zu diesem dieser Duft perfekt passt.

Statt EPIC MAN könnte das Parfum eigentlich auch MACHO MAN heissen....!

Ein klassischer männlicher Ü 40 Herrenduft der fast ganzjährig getragen werden kann (außer bei hohen Temperaturen).

CubaMike vor 5 Jahren 11
9
Duft
10
Haltbarkeit
9
Sillage
10
Flakon

Eine neue Offenbarung
Als neues Mitglied in der Community habe ich das Vergnügen gefunden außergewöhnliche Parfums über die verschiedenen Benotungen und Kommentare zu entdecken, mit dem Ziel meine Sammlung mit edlen Düften zu erweitern.
Nach intensiven Recherchen und eingehenden Studium verschiedener Kommentare anderer Member, hatte ich schon letzte Woche bei der Blindbestellung von New York Intense auf viele qualifizierten Beiträge erfahrener Member zählen können und wurde nicht enttäuscht!
Nun wagte ich mich am Wochenende die Nummer 2 auf meiner "Must have/very promising" Liste zu bestellen, Jubilation XXV Man von Amouage.
Nachdem der DHL Fahrer das heiß erwartetes Päckchen im Büro anlieferte, öffnete ich mit brennender Neugier in Windeseile das Paket (schlimmer als Kleinkinder an Weihnachten...), befreite das Flakon aus seinem hochwertigen Verpackung und sprühte sofort mal etwas auf's Handgelenk.

Wow....

Nach einigen Minuten der Stille, die entstand als meine Sinne versuchten sich aus der Berauschung der Düfte zu befreien um wieder einen klaren Gedanken zu fassen, versuche ich nun als Laie die richtigen Worte zu finden um detailliert die verschiedenen Duftnoten zu definieren was mir aber schwer fällt.
Zuerst steigen weiche fruchtige Noten auf, welche absolut natürlich rüberkommen. Eingebunden ist diese in einer Sinfonie verschiedener Noten bestehend aus einem Hauch von Weihrauch, diskretem Rosenduft und hölzernen Noten.
Alles duftet nach natürlichen Rohstoffen und ist so komplex, dass man seine Nase nicht mehr von seinem Handgelenk bekommt um weitere Nuancen in der Sillage zu entdecken.
Selbstverständlich habe ich auch dieses Mal drei Kolleginnen, mit einer Affinität für edle Düfte, zu Ihren Eindrücken befragt und hatte unisono begeisternde Reaktionen.
Ich habe schon viele Parfums im Laufe der Jahre besessen, aber solch ein edler Luxus mit solch komplexen Strukturen ist mir noch nie unter die Nase gekommen.

Es ist sicherlich kein Parfum für junge Männer im Sportswear Dress, aber ein hervorragender Begleiter bei besonderen Gelegenheiten wie einem schönen Dinner, einem Empfang oder in "gehobener Gesellschaft".
Auch darf man nicht in Versuchung geraten zuviel aufzulegen, da die Düfte derart intensiv sind, dass man sonst eine meterlange Duftwolke hinterlassen würde.
Was aber dieser Duft mit alten Tanten zu tun haben soll, wie es in einem anderen Kommentar geschrieben wurde, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Vielleicht war Tante Gisela eine edle Prinzessin aus dem Orient und auf die müsste man dann sehr stolz sein...;) Aber alle Empfindungen und Eindrucke sind ja subjektiv.

Nachdem nun Jubilation XXV Man auch ein echter Volltreffer ist, habe ich nun gleich noch Epic Man von Amouage bestellt mit der guten Hoffnung, dass sich auch hier die Bewertungen anderer Community Member bestätigen
4 Antworten

CubaMike vor 5 Jahren 13
9
Duft
8
Haltbarkeit
8
Sillage
8
Flakon

Gentlemans Choice
Nachdem ich einige interessante Bewertungen mit einem hohem Score gelesen hatte, ergriff mich die Neugier und ich wagte es New York Intense blind zu bestellen.
Nach der Anlieferung durch einen Kurierfahrer im Büro öffnete ich sofort das Päckchen und sprühte etwas auf das Handgelenk.

Leider habe ich nicht das fundierte Wissen vieler erfahrener Mitglieder der Community und kann mich entsprechend nicht profimäßig ausdrücken, aber trotzdem will ich mal einen Versuch starten:

Ein herrliches Melange aus kräftigen zitrischen Noten, Zedernholz und Leder umschmeicheln sofort die Nase und kennzeichnen das Parfum als typischer Vertreter der Chypre Düfte.
In seiner Art ordnet sich NYI als ein Duft für den erwachsenen Herrn, bzw. Gentlemanein und ist für junge Männer kein adäquater Duft.

Später wandelt sich der Duft leicht, die zitrische Noten lassen an Intensität nach und würzig-holzige Noten bestimmten das Bild.

Es erinnert mich vage an mein Lieblingsparfum Habit Rouge welches ich jahrelang getragen hatte, hat aber gemäß meiner Erinnerung nicht diese vielschichtigen, komplexen Duft-Nuancen.
Nach diesem sensationellen Entrée, sprühte ich noch etwas Parfum an meinem Holz und den Blazer und ging auf eine Tour zu meinen Kolleginnen um vom weiblichen Geschlecht ein Feedback zu erhalten.

Nachdem diese auch den edlen und frischen Duft lobten, freute ich mich über diesen Blindkauf.

Nach dem gestrigen Erlebnis legte ich heute morgen mein "casual use" Terres d'Hèrmes EDP auf, mit welchem ich für diese Zwecke eigentlich immer zufrieden war und habe nun ein ernsthaftes Problem:

Nehme es im Vergleich zu New York Intense nach 3 Stunden kaum mehr war.
Habe extra zusätzlich zu Vergleichszwecken beide EDP's auf jeweils ein Handgelenk aufgetragen um die Wahrnehmbarkeit zu testen.
New York Intense ist noch nach 12 Stunden deutlich wahrnehmbar und platziert sich damit in meiner Topliste zusammen mit Oud Imperial Extrait welcher eine vergleichbare Haltbarkeit hat.

Ein echter Duft für den Gentleman welcher leicht dosiert auch im Frühjahr/Sommer getragen werden kann.
2 Antworten

31 - 35 von 35