DuftePerlaDuftePerlas Parfumrezensionen

DuftePerla vor 5 Jahren 9
10
Duft
7
Haltbarkeit
8
Sillage
8
Flakon

Schicksalsbegegnung / Sommerduft
Ein Zufall führte mich zu dieser Begegnung, dass ich dieses Schätzchen entdeckt habe, wohlgemerkt kam Samsara EdT Anfang der 90er raus... Und ich war, naja nicht mehr ganz "Quark im Schaufenster ".

Es war während des Mallorca Urlaubs mit meiner Freundin, zwei Mädels die ohnehin schon in zahlreichen Parfümerien auf der ganzen Insel, naja Playa del Palma :) waren, Sommer, Sonne, und Party. Aber an einem Tag wollten wir ja auch noch was von der Insel sehen und waren mit dem Bus unterwegs. Schließlich landeten wir irgendwann in dem Örtchen Paguera, recht ruhig und beschaulich... Es musste ja so kommen, dass wir den Bus verpassten, doch nur so entdeckten wir um die Wartezeit zu überbrücken, diesen schnuckligen kleinen Parfum Shop. Wie man sich denken kann, entdeckte ich fast beim Rausgehen, noch im letzten Augenblick meinen herrlichsten, orientalischen Sommerurlaubstraum, auffällig und nicht zu opulent kam er daher. Wie gesagt auch sehr gut in der Hitze tragbar, ohne Kopfschmerz, der sowieso ab und an mal auftrat in diesem Urlaub :)

Luftig leicht, angenehm ist die Kopfnote anfangs im Gegensatz zum EdP die sehr beißend ist, hier stören entweder grüne Noten oder Gewürze!? Den konnte ich im Nachhinein auch mal testen, vllt ist auch Jasmin zu stark vertreten. Während mein Schätzchen mit der Bergamotte daher kommt, im Drydown pudrig wird ( durch die Iriswurzel) und nur noch ein leichtes "Blumensträußchen" zu merken ist jedoch trotzdem noch an 1001 Nacht erinnert, (ich persönlich befinde mich gedanklich immer in einer Oase mit Palmen, weiß auch nicht wieso... ) zum Schluss wird Samsara schön balsamisch, zudem hält es sich auch sehr gut.

Auch unsere Barkeeper fanden den übrigens super und ich fiel damit positiv auf:) um wieder auf unsere Reise zurück zukommen. Samsara begleitete mich somit in den Sommer, edel und nicht altbacken... Und wohlduftend auf Malle.

: + Vergleiche, ob sich beide Düfte im Laufe der Jahre veränderten, habe ich leider nicht. Es bleibt ja für mich eine Neuentdeckung und das finde ich auch gut so :)
4 Antworten

DuftePerla vor 5 Jahren 3

"Zweite Chance für den sinnlichen Verführer"
Er ist eine Art, große Liebe auf den zweiten Blick! - zu dunkel, verrucht war er in der Vergangenheit für mich. Eine Art verbotene Frucht, von der man sich fernhalten sollte. Niemand wollte ihn, er ist quasi als ungewolltes "Familienerbstück" einst in meinem Besitz gekommen.
Später hat mich dieser Duft, jedoch tief in seinen Bann gezogen, er ist melancholisch schwer, sinnlich, erotisch und schmiegt sich wie das kleine schwarze aus Seide an meinem Körper. Er umhüllt mich mit Wärme.

Für viele ein unbekannter/ ungewöhnlicher Duft, da er von Amway ist, ein amerikanisches Network- Unternehmen, das vor Jahrzehnten mit dem Vertrieb von Reinigungsmitteln durchstartete. Der Flakon ist passend im tiefdunklem Rot, mit "Ecken und Kanten". Dies nur am Rande.

Jetzt versuche ich mal es zu beschreiben,was für mich noch sehr aufregend ist!
Er startet in der Kopfnote, statt wie in der Duftpyramide beschrieben, für mich mit einem sehr ausdruckstarken, auch noch nach Minuten wahrnehmbaren Brombeerduft, und keine schwarze Johannisbeere. Ich würde sagen, eine überreife, intensiv süße, delikate Brombeere. Die zweite herausragende Note, sind die Freesien, die für mich das Parfum, wie ich finde einen Hauch spritzig(hell) und vor allem auch pfeffrig erscheinen lassen im Auftakt. Pfirsich nehme ich erstmal nicht wahr. Weiter geht es im Blumenbouquet, die Orchidee ist für mich auch nicht weiter erwähnenswert, jedoch der sehr orientalische Jasmin Sambac (arabischer Jasmin) umarmt die Sinne. Der Schluss die Basisnote, macht für mich diese herzzereißende Schwere des Parfums aus, es ist unverkennbar das Patchouli es ist eine tiefe Sehnsucht nach Lust, schwer zubeschreiben(erdig, holzig, verführerisch). Sandelholz und Vanille machen es noch weich und anschmiegsam, aber nur dezent. Weiterhin nehme ich auch stark Amber im Duft wahr, am Ende ist er nämlich rauchig, harzig, eine süßliche Wärme wird versprüht vllt auch honigartig.
Die Silage ist sehr stark, man nimmt ihn noch wahr, obwohl man bereits den Raum verlassen hat.
Ich hoffe, ich habe Euch alle mal auf diesen "Charmeur der Seele " neugierig gemacht. Ich bleibe jetzt mit Ihm zusammen. Happy End.
2 Antworten

DuftePerla vor 5 Jahren 12
7.5
Duft
9
Haltbarkeit
10
Sillage
10
Flakon

Süßer Vanille STRAHLE-TRAUM / Seht her, ich bin ein Kuchen
Eins vorweg, ich liebe es durch meine Parfums aufzufallen, ob nun negativ oder positiv! Meine Mitmenschen müssen da durch.

Da ich viel unterwegs bin, durch meine Arbeit, saß ich eines Tages im Zug. Nach dem Einsteigen, ergatterte ich schnell einen Sitzplatz und plötzlich meinte eine Frau hinter mir zu Ihrem Bekannten: "Warum müssen manche Leute immer nach Essen riechen, so wie" "Quarkbällchen"
Sie merkte nicht, dass ich direkt hinter ihr saß. Dann meinte Sie, Sie habe jetzt Hunger und Er auch, ja auf Quarkbällchen. Sie debattierten eine halbe Stunde bestimmt, über zu starkparfürmierte Familienangehörige :) So hatte ich, ohne es zu wollen, eine Parfumdiskussion ausgelöst.
Auch andere Personen, fragten mich schon, ob ich Kuchen gebacken hätte.

Wie man sieht ist die Silage extrem stark, wie bei allen Montales! Es hält sich über Stunden, ich bin der Meinung auch nach dem Duschen.

Dieser hier ist aber trotzdem angenehm, hell, strahlend, lieblich, vanillig- meist wird auch nur die starke Vanille wahrgenommen, die wie ein Zuckerschleier wirkt, auch von meinen Arbeitskollegen zum Beispiel. Er macht natürlich keine großen Duftentwicklungen durch, jegliche Überraschungen wird man hier vermissen. Den fruchtigen Aprikosen Teil, nehme meist nur ich wahr, er macht den Duft sommertauglich. Jedoch kann man Sweet Vanilla zu jeder Jahreszeit gut tragen. Er ist einfach ein "Strahlegutelaune" - Duft. Ich finde übrigens kein Unisex, an Männern würde ich den nicht riechen wollen.

Der Flakon wunderschön, dieses schlichte Design+Gold, ich mag die Klarheit und das Metallische, gerade weil die Montale Düfte so extrem und auch synthetisch sind. Der perfekte Gegensatz dazu.

Sweet Vanilla ist also für jeden, der sich in ein "wandelndes Kuchendessert" verwandeln will oder nur so für gute Laune, im dunklen Alltag.
4 Antworten