Franfan20Franfan20s Parfumblog

26.07.2018 12:23 Uhr
22 Auszeichnungen

Selbst mit Kerzen kann man Geschichten erzählen

Die Welt von Imaginary Authors wurde nun endlich um die bereits letztes Jahr angekündigten Duftkerzen erweitert. Aktuell gibt es zwei Düfte zur Auswahl - "Meet Me In The Meadow" und "The Abandoned Mansion". Und auch diese knüpfen nahtlos an die kreative und Fantasie anregende Welt der imaginären Autoren an. Die Kerzen bestehen aus Sojawachs, besitzen einen Baumwolldocht und sind von der Packung bis zum Glas bis ins kleinste Detail farbenfroh inszeniert. Es ist mir kaum möglich mit Fotos die ganzen Details zu beleuchten, von daher habe ich nur eine kleine Auswahl an Blickwinkeln anzubieten um den Entdeckergeist neugierig zu halten. Die Kerzen sind sehr groß und schwer und dementsprechend teuer. 11 oz (entsprechen ca. 310 g) kosten $65. Die Brenndauer wird mit 60 Stunden angegeben, doch ich bin mir sicher, dass man bei diesem nachhaltigen Produkt noch viel länger Spaß an der Kerze haben wird. Es braucht nicht lange bis sich der ganze Raum mit dem jeweiligen Duft füllt, denn diese Kerzen haben wirklich Power. "Unsere Kerzen haben eine sehr hohe Konzentration an Duftöl". Das unterschreibe ich sofort. Sie riechen bereits im nicht angezündeten Zustand sehr stark, dies intensiviert sich beim Anbrennen entsprechend. "Meet Me In The Meadow" ist für mich hierbei ein wunderbarer Frühlings- und Sommerduft, während ich "The Abandoned Mansion" ganz klar im Herbst und Winter sehe und auch nur da.


"Meet Me In The Meadow": Die Duftnoten sind Grapefruit, Linde und Pinot gris.

Der Geruch ist angenehm fruchtig und frisch, sehr lieblich und süß. Das gefällt mir ungemein. Für mich wird dadurch eine sehr verträumte Stimmung erzeugt, welche zu der zugehörigen Liebesgeschichte - einer Sommerromanze, sehr gut passt. Gleichzeitig wird jedoch auch wirklich der Geruch einer frischen Sommerwiese imitiert. Somit knüpft der Duft eigentlich an The Soft Lawn an (die Verbindung ist unweigerlich da aufgrund der Lindennote), bringt jedoch mit diesen fruchtigen Weinaspekten eine andere Facette zum Ausdruck, die sich nicht vornehmlich auf frisches Gras stützt. Aber der Eindruck ist da und er gefällt. Ein weiterer Duft aus dem Bereich "Sorglosigkeit, gute Laune, positive Emotionen". Ein Duft zum Träumen und Sternschnuppen beobachten in der achso süßen Natur. Diese Kerze kann ich eigentlich jedem empfehlen, da ihr Geruch sehr gefällig ist. Hier trifft es der Spruch "Wein, Weib und Gesang" wohl passgenau.

"The Abandoned Mansion": Die Duftnoten sind Zeder, Quitte und Bucheinbände.

Der Geruch ist in meinen Augen schon etwas speziell und gewöhnungsbedürftig. Es ist ein sehr aromatischer und holziger Geruch mit rauchigen Aspekten und offenbar der pure Zedernwald. Auch wenn er nicht mit Zedernrauch geräuchert wird, erinnert mich der Geruch schlagartig an Schwarzwälder Schinken. Schinken?! Jetzt denkt man natürlich gleich: Oh nein, bloß nicht! Ja, ich tendiere auch dazu, aber gewöhnungsbedürftig ist wörtlich zu nehmen. Denn nachdem der Duft eine Weile brennt, nimmt man es nicht mehr so deutlich wahr. Und schließlich hat dieser Duft eine entsprechende Geschichte, deren Atmosphäre er ebenfalls passend wieder gibt. Man sieht förmlich die alte Villa vor sich mit den knarrenden Holzböden, der riesigen Bibliothek und dem Geruch von altem, staubigem Holz. Ich würde den Geruch als klassischen Kaminduft bezeichnen, deswegen sehe ich ihn auch so stark im Herbst und Winter. Er gibt einem wieder dieses ganz spezielle Gefühl von Gemütlichkeit an einem wärmenden Feuer mit einem Geruch aus alten Tagen, der für den ein oder anderen Romantiker sicher seinen Charme hat. Dennoch würde ich diese Kerze ganz klar nur ausgesprochenen Fans von rauchigen Holzdüften empfehlen.

Und so bleibt mir nun nicht mehr viel zu sagen, als dass diese beiden Kerzen wohl gefühlt ewig halten werden, denn nach 3 Stunden Brenndauer ist nur ein minimaler Anteil Wachs aufgebraucht. Ich bin gespannt wie gut sie ihren Duft über die Zeit behalten werden und vor allem, welche Düfte uns Josh in Zukunft noch in Kerzenform präsentieren wird. Für den gewöhnlichen Verbraucher sind dies ganz klar Luxusgegenstände, aber sie können so auch ganz besondere Geschenke sein, die ihren Preis wert sind. Nachdem ich in der letzten Zeit einige Marken an Duftkerzen ausprobiert habe, bin ich hier wirklich positiv überrascht, dass das Abbrennen auch ein wirkliches Erlebnis darstellt. Als Fan von Joshs Arbeit, freut es mich umso mehr, dass er auch hier wieder mit Qualität und Raffinesse glänzt.


6 Antworten