FriedelFriedels Parfumrezensionen

Friedel vor 3 Monaten 7
8.5
Duft
8
Haltbarkeit
8
Sillage
5
Flakon

Jungs tragen Le Male, Männer Jaipur :-)
Eins vorweg, ich find beide Düfte extrem super. Le Male-JPG hatte ich mit Anfang 20 und Jaipur-Boucheron besitze ich eben jetzt mit mitte 30.

Soll jetzt auch nicht heißen, dass es sich um ein Dupe handelt, es sind beides verschiedene Düfte aber mit einer gewissen gleichen DNA wie ich finde. Le Male trägt man als heranwachsender junger Mann. Der Duft ist eine "sichere Bank" wie man so schön sagt, der auch gut bei den Mädels ankommt und sehr gefällig ist.

Jaipur ist dahingehend die erwachsene Version. Für Männer die anständigen Bartwuchs haben, die ein Auto mühelos überbrücken können, die jederzeit ein Reifen wechseln können, die ein Fernseher mühelos an die Wand anbringen können, eben ein selbstbewusster Mann der mit beiden Beinen im Leben steht und weiß was er will. Der Duft kommt ebenfalls auch gut bei Frauen an und gefällt.

Jaipur ist schön würzig, orientalisch, süß und sehr langanhaltend und das Preis-Leistungsverhältnis ist einfach unschlagbar.

Für jedem den Le Male zu süß oder vielleicht auch zu synthetisch ist oder denkt, so wie ich, das er mittlerweile zu alt für Le Male ist, sollte sich definitiv mal mit Jaipur beschäftigen.

Einziges Makel ist vielleicht der Flakon. Der ist schließlich aber auch schon über 20 Jahre alt. Aber es geht ja primär um den Saft des Flakons.

Also viel Spaß beim testen liebe Männer :-)
6 Antworten

Friedel vor 3 Monaten 6
10
Duft
8
Haltbarkeit
8
Sillage
9
Flakon

Nischen Einführung
Bei diesen Duft hatte ich die Möglichkeit, diesen sehr günstig über eine WhatsApp-Gruppe zu erwerben... Einziger Haken? Es war ein blind-buy und ich kannte bis dato parfumo noch nicht so das ich mich nicht ausgiebig informieren konnte :-)
Aber ich dachte mir, "hey für 130 € kann ja nicht viel schief gehen" ?

Ich hatte vorher noch nie ein "Nischenduft" gerochen bzw. probiert und war deshalb sehr gespannt darauf, wo jetzt wohl die Unterschiede zu einem Parfum aus der Drogerie oder einer städtischen bekannten Parfümerie liegen.

Als das Paket bzw. der Duft dann ankam, muss man schon sagen das allein die Verpackung sehr hochwertig daher kommt und sich solche Düfte schon vom mainstream abheben.

Der schwarze Flakon mit der goldenen unförmig runden Deckel sieht dementsprechend auch sehr edel aus. Aber das wichtigste ist ja bekanntlich der Duft der drinnen steckt.

Zum Duft selber kann ich sagen, das absolut nichts synthetisch riecht. Zu Beginn nimmt man die Mandarine und blumige Noten war, aber nicht so wie man es liest (so süß oder aufdringlich) sondern ruhig, zurückhaltend und bescheiden. Schon darauf abgestimmt was folgt, schönes weiches Leder mit Vanille und schönen Zedernholz. Das sind die Mainplayer hier und denen gehört einfach die Bühne.

Der Duft ist durchaus unisex tauglich, wobei ich einer schüchternen Mauerblümchen ähnlichen Frau davon abrate diesen Duft zu erwerben , denn so ein Duft, ist wenn dann, für selbstbewusste Frauen gemacht die wissen was sie wollen und im Mittelpunkt stehen möchten.

Sillage ist durchaus mehr als ok und die Haltbarkeit ist auch super (8-10 Stunden)
Um so mehr man aufträgt um so stärker ist die Ausstrahlung, da muss man die gesunde mitte finden, weil man sonst permanent diesen tollen Duft in der Nase hat, was auf Dauer dann doch nervig ist... Also herantasten.

Ich bin absolut begeistert von dem Duft und bin froh ihn gekauft zu haben. Er hat sich schlagartig in meine Top 8, wenn nicht sogar Top 5 katapultiert, wohlwissend, das ich noch viele Düfte zu riechen habe.

Jetzt kenn auch ich den Unterschied zu Nischenparfüms und nein, es ist nicht nur der Preis der anders ist, es ist das Gesamtpaket aus Packung, Flakon, Duft, Haltbarkeit, Sillage etc.
Was jetzt nicht heißen soll das alle Nischendüfte klasse sind, da gibts bestimmt auch Nietendüfte?

ALSO, Klare Kaufempfehlung von mir.

Friedel vor 4 Monaten 16
8
Duft
10
Haltbarkeit
10
Sillage
8
Flakon

Ein Flakon und 2 Düfte
Diesen Duft habe ich Aufgrund von Bewertungen und Videos auf Youtube ersoukt und ich muss sagen, der Duft ist Wahnsinn.

Zum Auftakt gibt es Tabak, Oud und Muskat aber sowas von was auf die zwölf, dass man denkt, Bud Spencer (Gott hat ihn selig) persönlich hat dir eine zentriert. Das ist definitiv nicht für jedermann was. Ich fand es noch annehmbar. Als ich den Duft frisch aufgetragen hatte, kam meine Frau ins Zimmer und sie schaute, als hätte ich ihr ein Fischdose Surströmming unter die Nase gehalten... Sie beschrieb den Duft nach Latschenkiefer Saunaufguß. Aber ich konnte sie damit beruhigen, dass sich der Duft ja noch verändert.

Und was dann passiert, ist einfach unglaublich.
Mit der Zeit, ca 20-40 Minuten, entsteht im wahrsten Sinne des Wortes eine Metamorphose.
Der atomare Tabakauftakt verwandelt sich in meinen Augen Stück für Stück zu einen süßen fruchtigen Duft mit Vanille anteilen der definitiv noch unisex ist. So wie der Duft startet, hat man keine geringste Ahnung wie er ausgeht und so wie der Duft endet, denkt man nicht, dass er so startet..verrückt!.
Eben 2 unterschiedliche Düfte in einer Flasche. Ich habe selten eine solche Transformation bei einem Duft erlebt.

Die Sillage ist einfach der Wahnsinn... Aber denkt dran, zu Beginn ist Tabakalarm angesagt. Haltbarkeit ist auch super, mintestens mal 8-10 Stunden auf der Haut und auf Klamotten ist der Duft noch Tage danach wahrnehmbar. Ich hatte es auf ein Baumwollcartigan aufgetragen, dieser hängt im Flur und immer wenn ich an ihm vorbei laufe, nehme ich den Duft jedesmal war und grinse mir einen... Ich glaube ihr wisst was ich meine :-)

Einfach chapeau Mancera-Red Tobacco ?
6 Antworten

Friedel vor 4 Monaten 10

Das Ding mit den Erwartungen
Hi, ich bin ziemlich neu auf Parfumo. Ich war lange ein stiller Leser hab mich letztendlich doch entschlossen mich anzumelden, was eine gute Entscheidung war. Da dies meine erst Rezension ist, steinigt mich bitte nicht. Ich habe schon viele Rezensionen gelesen und muss sagen, das hier schon einige Schriftsteller oder Kurzgeschichtenschreiber unterwegs sind... Natürlich im positiven Sinne.

Warum jetzt ausgerechnet Ombre Nomade meine erst Rezension ist? Nun ja, dieser Duft wurde ja extrem im Netz gefeiert, sei es hier oder auf YouTube, sodass ich die Erwartung hatte: "wow, das muss ja ein Brett als Duft sein."
Also fix eine Abfüllung gekauft und ab gehts dachte ich.

Aber nun zum Duft... Ich kann vorweg nehmen, ich persönlich kann den Hype mal garnicht verstehen. Der Duft beginnt, wie soll ich sagen, stinkig... Wie alter Harzer, Limburger oder ein anderer Stinkekäse eurer Wahl... Vielleicht auch wie ein bischen Stall...verfliegt bestimmt ganz schnell dachte ich... Nix da, hab es sogar noch nach stunden rausgerochen, zwar nicht mehr sooo extrem aber ein komischer Beigeschmack war für mich immer dabei und vorhanden.

Aber man muss sagen, dass das Leder und die Himbeere nach einer Zeit (ca. 30-45 min) sehr gut mitspielt und den "Käsegeruch" unterdrückt, aber eben nicht ganz...Zumindest für meine bescheidene subjektive Nase... Wie gesagt, bitte flamed mich nicht ?
Für mich das Geld und den Hype nicht wert, obwohl ich dachte, das könnte einer für mich sein. Definitiv nicht Blindbuy tauglich.

So wird dieser Duft definitiv nicht in meiner Sammlung landen und nur eine Erfahrung bleiben. Aber, so ist das eben mit Erwartungen... Erwarte nicht so viel, dann wirst du auch nicht enttäuscht.
1 Antwort