GelisGelis’ Parfumrezensionen

1 - 5 von 313
Gelis vor 12 Tagen 11
6.5
Duft
7
Haltbarkeit
6
Sillage

Startet grau, endet bernsteinfarben
Gris startet bei mir herb, ein wenig kratzig und irgendwie kühl. Langsam schleicht sich von hinten eine leichte Creme an. Ohne Duftpyramide hätte ich auf Moschus getippt. Aber so vermute ich, dass Amber hier eine Rolle spielt. Und später wandelt sich Kühle in leichte Wärme und Würze. Auf Blüten komme ich überhaupt nicht. Wenn ich Farben für Gris nennen sollte, würde ich sagen, Gris startet mit grau und läuft bernsteinfarben aus.

Gris ist zurückhaltend, elegant, passt in meiner Assoziation eher zu einem Hosenanzug statt zu einem Kleid. Hält ca 8 Stunden und ist für meine Nase unisex tragbar.

Ich kann mich nicht so richtig für Gris begeistern.
8 Antworten

Gelis vor 13 Tagen 12
6.5
Duft
9
Haltbarkeit
7
Sillage

Miss Dior von heute
1.
Miss Dior 2017 hat definitiv gar nichts mit dem von mir vor kurzem getesteten "Miss Dior (Eau de Toilette Originale) gemein außer den Namen.

2.
Mir ist wieder aufgefallen, wieviel lieber ich Zitrone und/oder Mandarine in der Kopfnote habe als die omnipräsente Bergamotte. Und so gefällt mir der Start von MD 2017, bei dem die Rose schon im Hintergrund sich bemerkbar macht, sehr gut.

3.
Nach 1 - 1 1/2 Stunden meldet mir meine Nase irritiert, den Duft kenne ich schon. Richtig, er erinnert mich an "La Vie est Belle L'Éclat L'Eau de Parfum" sehr fruchtig blumig und süß - Rote Grütze war damals meine Assoziation. Bei MD 2017 ist es dann eher der Früchtetee "Rote Grütze", ist insgesamt leichter. Dieser Duftmoment hält auch nicht sooo lange, wie der von Lancome auf meiner Haut nie enden wollende Vergleichsduft. In anderen Düften gefällt mir fruchtig-blumig-süß durchaus. Was den Unterschied ausmacht, habe ich noch nicht herausgefunden.

4.
Die Basis löst dann den fruchtig-blumig-süßen Teil zwar nicht ganz ab, aber sie fängt ihn ein, gibt holzige und würzige Noten hinzu. Etwas, was der Basis des LVEB L'Èclat nicht gelingt.

5.
Die Ausstrahlung von MD2017 liegt für mich im oberen mittleren Feld ebenso wie die Haltbarkeit mit 7 - 8 Stunden.

Fazit: Geht so. Schlägt mich nicht in die Flucht. Muss ich aber definitiv nicht haben.
10 Antworten

Gelis vor 24 Tagen 9
5
Duft
7
Haltbarkeit
7
Sillage

Chéri?
Kurzkommentar:

Startet auf der Haut als wären Patchouli und Pflaume zusammen im Topf verkokelt. Da hat jemand seine Tochter aber nicht sehr geliebt, denke ich mir. Eine Parfuma hatte mir erzählt, Frau Goutal hat diesen Duft ihrer Tochter Camille gewidmet. Nach einer Viertelstunde komme ich in den „Sprühraum“ zurück und ... Huch! Was ist das?! Im Raum duftet es zart nach saftig fruchtiger Pflaume, der etwas Erde anhaftet. Das gefällt mir dann doch besser.

Mit der Zeit nähern sich die beiden an und ergeben für mich eine Mischung, mit der ich dann aber doch nicht viel anfangen kann. Es ist am Ende, als hätte man den Topf doch noch rechtzeitig von der Herdplatte geschoben. Iris, Veilchen und Heliotrop müssen so schnell verschwunden sein, dass ich nicht einmal eine Ahnung von ihnen bekommen habe.

Nachtrag: Es st wohl doch nicht der Duft für die Tochter, da habe ich wohl etwas durcheinander gebracht.
9 Antworten

Gelis vor 2 Monaten 9
8
Duft
8
Haltbarkeit
6
Sillage

Blumiger Winterduft
Ich sag‘s gleich: „Tag-Her Prestige Edition gefällt mir in seiner blumigen Unaufgeregtheit richtig gut, ein Blütenduft für den Winter.

Die Herznote ist vom Start bis zum sanft auslaufendem Schluss bei mir präsent. Ob es nun Orchidee ist..., ich hatte noch keine duftende Orchidee unter der Nase ... Auf jeden Fall ist es eine Blüte.

Sie wird vom Zimt sanft - ich nenn es mal dunkelwürzig - abgepudert. Das nimmt ihr das eventuell vorhandene Strahlen, aber auch die Möglichkeit, seifig und oder stechend rumzubiestern. Was Blüten im Allgemeinen ja beides durchaus können.

Vanille und Sandelholz geben dann noch etwas Creme und Süsse sowie eine leicht holzige Note dazu. Wobei ich die Holznote nur einmal wirklich erkannt habe, da muss ich zum richtigen Zeitpunkt die Nase in Richtung Handgelenk bringen.

Die Haltbarkeit ist gut bis sehr gut, bis zu 10 Stunden können das schon werden. Die Sillage ist mittelstark. Sie startet mit einer 8 oder 9 und setzt sich dann bei einer guten 5 bis 6 fest. Sprich, man muss wohl schon direkt neben mir stehen, um den Duft wahrzunehmen, was zurzeit ja nicht so häufig passiert.

Ich finde, dies ist ein gelungener Winter-Blumen-Duft: blumig und wärmend.
7 Antworten

Gelis vor 3 Monaten 8
8
Duft
8
Haltbarkeit
5
Sillage

Grüne Vanille
Veridia startet saftig-fruchtig. Erst nach dem 2. Mal sprühen komme ich auf Feige. Erstaunlicherweise geht das für mich in Ordnung. Sie ist vom Start weg mit einer sanften cremigen Vanille unterlegt. Mit der Zeit verliert sich die saftig-fruchtige Note, und die Vanille bekommt leichte harzige Anklänge, die sich dann wiederum langsam in eine nussige Note wandelt. Zunächst denke ich an grüne Mandel wie in Mandorlo di Sicilia, doch dann rieche ich eindeutig und wiederholt Pistazie. Die Vanille ist immer dabei. Veridia läuft dann holzig-harzig aus.

Der ganze Verlauf ist sanft, unaufdringlich und findet kurz über meiner Haut schwebend statt. Die Sillage ist also gering bis mittel. Dafür ist die Haltbarkeit umso besser: 12 Stunden heute.

Anders als die liebe Sweetsmell75 verorte ich Veridia in den Frühling, denn für mich ist es ein frisches Grün, das diese Vanille begleitet.
7 Antworten

1 - 5 von 313