GelisGelis’ Parfumrezensionen

1 - 5 von 319
Gelis vor 3 Monaten 10
8
Duft
7
Haltbarkeit
6
Sillage

Von dunkel nach hell
Vorab, meine Probe ist schon älter, und es sind „nur“ noch ein Paar Tropfen vorhanden.

Ich denke, das Alter meiner Probe ist dafür verantwortlich, dass ich keine der Kopfnoten wahrnehmen kann. Shem-el-Nessim startet bei mir mit Blüten, die sich durch eine dunkel-würzige, leicht müffelnde Decke kämpfen müssen. Leder? kommt mir in den Sinn. Die Blüten haben es wirklich schwer. Dann entwickelt sich ein Duft von dunkler Schokolade, der langsam cremig-hell-würzig und blumig wird. Es scheint, jemand hat die „Leder“decke beiseite geschoben. Zum Schluss gesellt sich dann noch eine pudrige Note dazu.

Hier ist dann mal ein Duft, der sich von eher dunkel in eher hell verwandelt. Von schwerem und leichtem Duft mag ich nicht sprechen, dass passt irgendwie nicht. Haltbarkeit und Sillage bewegen sich auf meiner Haut dann auch im mittleren Bereich.
8 Antworten

Gelis vor 5 Monaten 8
7
Duft
7
Haltbarkeit
6
Sillage

Fruchtig-floral mit Nervpotential
Dies ist jetzt mein dritter Aire de Sevilla und ein deutlicher Unterschied ist die Sillage. „Woman“ ist deutlicher wahrnehmbar als Solo Tú und Rosas Blancas. Damit ist Woman aber noch lange kein Wummser.

„Aire de Sevilla Woman“ ist ein fruchtig-floraler Duft mit ein wenig Vanillesüsse. Zum Auftakt begrüssen mich Mandarine und Orangenblüte und verbreiten bei mir gute Laune. Im weiteren Verlauf wird es für mich diffus fruchtig-floral. Das heisst, ich kann die Duftnoten nicht auseinanderhalten, insbesondere Lavendel, auf den ich besonders neugierig war, bemerke ich überhaupt nicht. Aus der Basis erreicht mich irgendwann die schon genannte Vanillesüsse. Sie bleibt aber im Hintergrund. Und noch einige Zeit später gibt die Zeder einen holzigen Hauch dazu.

Ich würde mir wünschen, dass die Basis ein wenig mehr mitmischt, in der Hoffnung, dass ein bisschen mehr Würze zum Duft käme. Denn dieser längere Zeit dann fast unveränderte fruchtig-florale Duft geht mir tatsächlich irgendwann ein bisschen auf die Nerven, ich wünsche mir dann eine Veränderung herbei.
6 Antworten

Gelis vor 5 Monaten 8
8
Duft
5
Haltbarkeit
4
Sillage

Floral-fruchtiger Gourmand
Aire de Sevilla - Rosas Blancas hat mich neugierig gemacht auf diese EdTs. Bei meiner Internetsuche bin ich auf den Parfüms Club gestoßen (www.parfumsclub.de), der einige aus der Reihe in seinem Bestand hat. Vorab kann ich schon einmal sagen, dass Solo Tú, ebenso wie Rosas Blancas, sich bei der Sillage im unteren Feld bewegt. Es ist eher ein Hauch von Duft. Das ist für mich aber nicht zwingend ein Grund, einen Duft schlecht zu finden oder zu bewerten.

Solo Tú startet bei mir mit der Basis, die ich als karamellisierten und aromatisierten Kaffee erlebe. Dabei wird es erfreulicherweise nicht zu süß. Nach und nach schwebt über dieser Basis dann eine floral-fruchtige Note. Dabei könnte ich weder die Herz- noch die Kopfnoten auseinander halten. Es ist ein Hauch, den ich kurz nach dem Aufsprühen quasi vergesse, der sich aber immer wieder mal durch "Auffliegen" in Erinnerung bringt. Nach ungefähr zwei Stunden behaupten sich auf meiner Haut die floralen Noten und nur noch ein Hauch von Würze ist zu finden.

Erfreulich finde ich, dass Solo Tú zu keiner Zeit synthetisch rüberkommt. Wäre er nicht so leicht, wäre er mir wahrscheinlich zu viel. Ohnehin neige ich immer mehr zu den weniger auffälligen Düften.

Das Preis liegt mit knapp 10,00 € für 150 ml (zzgl. Versand) im "Drogerieduft-Bereich". Man kann, wenn man an die Kosten denkt, fröhlich mehrmals täglich nachsprühen.
7 Antworten

Gelis vor 5 Monaten 5
7.5
Duft
7
Haltbarkeit
5
Sillage

Mild-würziger Allrounder
Black Pepper startet in meiner Nase genau damit: mit schwarzem Pfeffer. Aber er prizzelt nicht allzu stark in meiner Nase, das mag an Zitrone und Ingwer liegen, die diesen in der Kopfnote begleiten. Es wird dann leicht krautig und seifig, bleibt grundsätzlich aber immer würzig. Dabei ist Re-Charge Black Pepper niemals dominat, sondern hat eine mittlere bis geringe Sillage bei guter Haltbarkeit. Das macht RCBP zu einem Allrounder, gut tragbar im Büro, beim Feierabend-Umtrunk mit den KollegInnen oder allgemein in der Freizeit. Für den besonderen Anlass würde ich mich aber wohl doch für einen anderen Duft entscheiden.
5 Antworten

Gelis vor 6 Monaten 15
8
Duft
9
Haltbarkeit
5
Sillage

Fast wäre dies
eher ein Veriss geworden. Gestern noch schrieb ich SchatzSucher als Antwort zu seinem Statement, ich wäre ganz bei ihm, der Duft wird dumpf und muffig…

Stunden später war ich dann auf einem etwas anderem Tripp.

Orangea startet bei mir kurz mit Orange und deren Blüte. Dann mischt sich die Minze dazu und das ergibt wirklich eine sehr merkwürdige Mischung, von der ich gar nicht weiß, wie ich sie beschreiben soll. Und langsam gleitet der Duft dann in Richtung dumpf und muffig ab. Erfahrungsgemäß halten die Profumum Roma Düfte lange und so fand ich mich gestern damit ab, für den Rest des Tages etwas merkwürdig müffelnd rumzulaufen. Freundlicherweise hält sich die Sillage in Grenzen.

Stunden später bemerkte ich an mir einen dezenten und sanften Orangenduft. Er ist nicht wirklich frisch, hat mehr von einer Frucht, ihrer Schale und etwas Blattgrün. Auf jeden Fall fühle ich mich richtig wohl damit. Damit hatte ich nicht mehr gerechnet! Und es hält und hält und hält.

Heute hat sich dieser Verlauf wiederholt, nur das ich den ersten Teil irgendwie schneller hinter mir lassen konnte.
9 Antworten

1 - 5 von 319