JanazafirJanazafirs Parfumrezensionen

Filtern & sortieren
1 - 5 von 6
Janazafir vor 1 Jahr 11 2
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Endlich mein
Im Februar aufgrund des Parfumo-Hypes zum ersten Mal gerochen und seitdem ist mir dieser Duft nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Ich habe ihn damals nur auf einem Teststreifen gerochen und war bereits hin und weg.
Nun habe ich ein super Angebot gefunden, ihn vor einer Stunde erhalten und natürlich gleich auf meine Haut gesprüht. Ich bin schockiert, da ich nicht dachte, dass dieser Duft noch schöner sein könnte. Auf meiner Haut riecht es sehr stark nach Vanille begleitet von wunderschönen Beeren...ich bin im siebten Himmel und einfach nur happy, dass ich neben La Belle nun noch einen wunderschönen Duft gefunden habe, in welchem die Vanille die Hauptrolle spielt.
Klare Kaufempfehlung an alle Vanilleliebhaber, die süße und fruchtige/beerige Düfte lieben.
Danke Parfumo!
PS: Falls ihr weitere Düfte mit guter H/S kennt, die erschwinglich sind und von Vanille dominiert sind, würde ich mich sehr freuen.
2 Antworten
Janazafir vor 1 Jahr 21 4
5
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert ;)
Weihnachten 2013.
Zum ersten Mal halte ich diesen Duft in den Händen und kann es kaum fassen, dass ich ihn nun endlich besitze, denn zuvor musste ich immer heimlich den Flakon meiner großen Schwester "klauen".
Dieser Duft bringt für mich unheimlich viele Erinnerungen, da ich ihn für mehrere Jahre nahezu nonstop getragen habe. Das erste Date, der erste Kuss, das erste Mal heimlich auf eine Party gehen...
Es mag sein, dass ich deshalb nicht objektiv urteilen kann, jedoch kann ich den "Hate", den dieser Duft erhält, so gar nicht nachvollziehen.
Weihnachten 2019:
Wieder erhalte ich diesen wunderschönen Duft als Geschenk und schwebe erneut im siebten Himmel.
Denn für mich ist es ein überaus gelungener Duft, dessen Noten sich wunderschön fügen. Die Orangenblüte spielt für mich die Hauptrolle und im allgemeinen handelt es sich um einen sehr süßen Duft. Sofern man süße Düfte mag, kann ich ihn jedoch nur wärmstens empfehlen.
Außerdem finde ich, dass er sich von den heutigen "Mainstream-Düften" sehr stark abhebt und da er – zumindest in meinem Umfeld – nicht mehr getragen wird, hat er seinen Charme wieder gänzlich zurückgewonnen und kann zusätzlich durch Sillage und Haltbarkeit überzeugen.
Alles in Allem: Ein wunderschöner Duft, der weitaus besser ist als der Ruf, der ihm voraus eilt.
4 Antworten
Janazafir vor 2 Jahren 7 4
6
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
4
Duft
Die Leiden der jungen Vanillesüchtigen
Es musste so kommen.
Ja, es musste so kommen, dass auch ich eines Tages das Opfer eines enttäuschenden Blindkaufs werde. Nun sitze ich hier nach über zwei Monaten Wartezeit und bin mehr als enttäuscht. Meine Erwartungen waren zweifelsohne viel zu hoch und dennoch fühle ich mich betrogen. Betrogen von mir selbst. Ich, die größte Vanille Liebhaberin dieses Planeten mag einen Vanille Duft nicht. Wie ist das bloß möglich?
Ein Wort, sechs Buchstaben.
Ingwer, die Komponente von der ich hoffte, sie nicht allzu stark wahrzunehmen, dominiert für mich leider den ganzen Duftverlauf. Die Vanille spielt leider nur die zweite oder eher die vierte Geige.
Nichtsdestotrotz muss ich aber sagen, dass die Vanillenote selbst einfach nur wunderschön nach Vanillepudding riecht und wäre da nicht diese aggressive Ingwernote gewesen, wären wir garantiert sehr gute Freunde geworden.
Doch wie heißt es so schön in Shakespeares Hamlet: Lirum, Larum!
Zusammenfassend würde ich sagen, dass der Duft SEHR stark nach Ingwer/zitrischen Noten riecht und wer das mag kann sich freuen, denn die Dua Düfte überzeugen wirklich durch exzellente Sillage und Haltbarkeit.
4 Antworten
Janazafir vor 2 Jahren 9 2
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Die Schöne und das Biest
Für mich ist es unerklärlich, dass so viele Menschen diesen Duft als Einheitsbrei titulieren.
Die Birne in Kombination mit dem Vetiver und der Vanille sorgt dafür, dass der Duft auf meiner Haut mehr als einzigartig riecht. Ich erkenne hierbei auch keine Verbindung zu LVEB oder sonstigem.
Ironischerweise assoziiere ich diesen Duft tatsächlich mit dem gleichnamigen Klassiker von Disney, da der Duft die Eleganz der schönen Belle und die Sillage eines Biests aufweist. Ich bin mir ganz sicher, dass ich dieses olfaktorische Meisterwerk fortan nicht mehr missen möchte und das nicht nur weil es ein Geschenk meiner besseren Hälfte war.
Edit: Okay, ich trage diesen Duft nun seit einer Woche pausenlos und ich rieche viiiiiiel mehr als nur diese drei Noten.
Am Anfang nehme ich eine leicht cremige Mandel wahr, die mit der Birne auftritt.
Im weiteren Verlauf rieche ich dann auch etwas Zimt und wenn der Duft auf meiner Haut trocknet rieche ich eine rauchige Vanilla, sofern er aber in meinen Haaren trocknet rieche ich eine Ledernote...spinne ich jetzt komplett?
Nun ja, ob ich mir das einbilde oder nicht, ich dachte der Duft könnte nicht noch besser werden. Da habe ich mich getäuscht.
2 Antworten
Janazafir vor 2 Jahren 2 9
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
3
Duft
Hoffnung stirbt zuletzt
Im Jahr 2013 kaufte eine Freundin von mir sich ihren ersten "teuren" Designer Duft. Nach einer Übernachtungsparty sprühte sie sich morgens zwei Spritzer Trésor auf ihren Hals. Ich war schwer beeindruckt und konnte es kaum fassen, dass sie sich so ein teures Parfüm morgens - ohne besonderen Anlass - auf ihren Hals sprüht. Seit ich also 13 war, kannte ich diesen Duft und dachte stets er sei etwas unnahbar Edles. Falsch gedacht! In Nostalgie schwelgend bestellte ich also kürzlich diesen Duft mittels eines Gutscheins, welchen ich zu Weihnachten bekam und sprühte mich euphorisch damit ein. Ich war nicht angeekelt, aber der erwünschte Wow-Effekt blieb dennoch aus. Als ich nun herunter in die Küche ging, wo ich auf meine Mutter traf, wurde ich leider dazu gezwungen das wahre Gesicht von Trésor zu erkennen. "Jana was trägst du für einen Duft? ... Das ist wirklich nicht dein Duft Schatz. Findest du nicht, dass das eher ein Parfüm für ältere Damen ist?". Allmählich breitete sich ein Gefühl von Ernüchterung in mir aus und als nun auch noch mein Freund sagte, dass ich "rieche wie eine Oma", reichte es mir komplett. Trésor und ich werden leider keine Freunde mehr. Der Duft erinnert mich nur noch an eine 87 jährige Dame aus dem Altersheim, in welchem ich nebenberuflich arbeite. Ich hätte dich so gerne gemocht Trésor, aber wir beide...das wird nichts.


Edit: Ich bin keine Person, die sich bezüglich eines Duftes oder was auch immer sagen lässt, was adäquat ist, aber in diesem Falle war das ein klassischer Fall von rosa roter Brille. Ich bin äußerst dankbar, dass mir diese Brille abgezogen wurde, denn ich verbinde mit diesem Duft nur noch die Urinnote eines Altersheims und empfinde ihn keineswegs als schön. Naja, was auch immer... meine Oma wird sich freuen :)
Ich arbeite im Altersheim und dort riecht es nun einmal des Öfteren nach Urin und wie bereits oben erwähnt, trägt eine liebe Dame diesen Duft, wodurch bei mir die Assoziation mit Urin entstand. Dass da eigentlich keine Urinnote enthalten ist, bin ich mir natürlich bewusst, sonst würde ich ihn meiner Omi ganz sicher nicht schenken. Nichtsdestotrotz werde ich meine Assoziation nicht los :)
9 Antworten
1 - 5 von 6