Knurlis Parfumblog

20.04.2018
4

Ich habe heute leider kein Foto für dich.

Liebe Monoi,

du bist ein sicher ein unkompliziertes Mädl, aber irgendwie stimmt die Chemie wohl nicht zwischen uns.

Statt Sommerlaune zu verbreiten riechst du an mir irgendwie streng. Ich dachte schon dir wäre nicht gut und du wärst schon gekippt, aber anscheinend bist du wirklich etwas säuerlich (?).

Auf der Kleidung ist es schon besser, das muss ich zugeben. Alles was ich wollte war Sonnencreme, hier bekomme ich irgendwie eine Creme von vor fünf Jahren die ich hinten im Kasten gefunden habe. So richtig schlecht vielleich noch nicht, aber naja.

Gegen dich wirkt leider sogar deine Cousine Sun auf mich wie eine zarte, liebliche Elfe. Vielleicht eine mit Kampfanzug und Tränengas in der Handtasche, aber man muss sie ja nicht herausfordern.

Aber trotzdem, ich mein, ja gut, nur wir beide. Du und ich, das könnte schon noch irgendwie funktionieren.

Aber wenn der Kollege das Fenster öffnet und Raumspray sprüht obwohl ich nur einen vorsichtigen Hub Stunden zuvor getätigt habe, dann geht das einfach nicht. Sorry.

Der gute Yves hat ja normalerweise immer relativ gefällige und schwachbrüstige Pflänzchen am Start, vielleicht liegt es ja auch nur an mir.

Eine gute Nachricht habe ich aber auf jeden Fall für dich. Wir können uns wenn du magst ganz zwanglos bei mir im Garten treffen wenn ich mich um meine Blumen kümmere.

Vielleicht gehörst du einfach dorthin, da dürfen wir uns beide einfach keine Illusionen machen.

Nimm es dir bitte nicht zu Herzen.


Soweit die Abfuhr. Aber ist es nicht erstaunlich, dass man geradezu ein schlechtes Gewissen gegenüber einer Sache entwickeln kann.

Wahrscheinlich sollte ich den Duft echt einfach entsorgen oder verschenken. Aber irgendwie ringe ich immer noch mit mir.

Eigentlich total plemplem.

8 Antworten