LilienfeldLilienfelds Parfumkommentare

21 - 30 von 48

30.06.2012 21:39 Uhr
36 Auszeichnungen
Wenn Du gehst, dreh ich mich um..
wink nach und hoff, Du siehst es nicht!!!
Wenn ich allein und denk an Dich..
durch Tränen schauend, liebe Dich!
Wenn mir weh tut was ich lebe,
hoff auf ein Ende ich.
Stark werd sein, muss lassen Dich...
nur mehr hier und einzig jetzt,
für Dich, für mich, für uns….

Ein Bogen Leben, Anfang, Ende,
alles andre, seh ich nicht.
Weiter … muss



Namensgeber für “Sous Le Vent“, sind die " Gesellschaftsinseln". Eine zu Französich-Polynesien
gehörende Inselgruppe und zwar die, der windabgewandten Seite (Inseln unter dem Winde, Îles sous le Vent)Bora Bora ist ein davon..
Zu denen dem windzugewandten Inseln ,Îles du Vent ,gehört zb. Tahiti.

Wie fang ich an, hör ich auf?
Bei Anthony & The Johnsons," Bird Gerhl" fang ich an…
Bird Girls can fly…

Bergamotten ?Ja und nein. Eher riesige Zitronen,
sonnengereift ,saftig , ein Schnitt und sogleich rinnt der Saft
zwischen deinen Fingern durch. Du fängst ihn auf, riechst
Erinnerung leckst Dir Sehnsucht von den Fingern .
Beruhigst Dich mit einem Strauß Lavendel der Dich wohlig in seine Arme nimmt!
Selten je hatt ich so wunderbar würzig begleiteten Lavendel in meiner Nase.
Rosmarin, Estragon sind gut zu merken und lassen mit Nelke und Jasmin einen leicht
morbiden Hauch Vergänglichkeit spüren.
Mir wirbelt in der Sekunde nach dem ersten Sprüh eine so schöne zitrische Würzigkeit
in die Nase, einfach einmalig. Für meinen Geschmack ist die Kopfnote viiieeeeel zu schnell zu Ende.
Ich liebe diese Kräuterexplosion:).
Sous le Vent ist für mich allerschönster Lavendelduft.
Tiefe Melancholie, natürliche Klarheit ,rührend, unschuldig.
Ein Chypre, glänzend in hellgoldenem Moos.
Zwar nicht gelistet, aber sicher vorhanden ,das blonde Moos.
Lavendel zieht sich durch den Duft von Anfang bis zum Ende und ich bin beinah geneigt
Sous in die Fougere Lade zu stecken. Lavendel kommt und geht,
ganz so als ob Wind sanft weht, bis in die Basis, welche ein wenig Patchouli und Vetiver erahnen lässt.
So wie Der Anfang, so auch das Ende. Saftige Zitronen , ein Schuss bitteres Leben, Sehnsucht nach
mehr:-)


Der Duft switcht permanent zwischen Melancholie und Euphorie.
Verspricht immerzu und Du wirst mitspielen bis die Bottle leer ist,
dann eine neue brauchen und doch nicht erlöst, oder dem Rätsel auf die Spur gekommen sein.

“Sous Le Vent“ ist, “Eau de Guerlain“ anfangs sehr ähnlich, über ein Strecke riech ich so viel Gleiches, eine wunderbare Sommeralternative.
Für beide Geschlechter, Tendenz männlich für meinen Geschmack…
Haltbarkeit wirklich gut, aber nicht ewig:)

Liebe Jella, Fliegerin , Dank für diesen schönen Windhauch!
Fly ,Bird Girl…


26.05.2012 00:21 Uhr
21 Auszeichnungen
Was bist Du schön , komm her zu mir!
Lass fassen Dich, ich will zu Dir.
Schönheit Deine Lippen küssen,
Bist alles heut für mich, ist wahr!

Was bist Du schön, in meinem Arm.
So zart, so fein, fast schreckt es mich.
So stark , so rund, so schön bist Du!
Was gibst Du mir, was nehm ich Dir?

Ach sei doch gut, was könnt ich Dir.
Lieb Dich ja, verzehre mich.
Verehre und begehre Dich.
So nimm Doch was ich ich vorgesehen.
willst ewig mich verschmähen….
Wirst ja sehen…






So nun ein wenig Duft-Erklärungsversuch.
Ohne Pyramide, freut am Meisten…:-)
Eine wunderschön spritzige, aldehydisch klassische Anfangsstimmung .
Galbanum und Frisches, mischt sich mit einer leicht stechend metallischen Note,
sehr strange ;0)
Ein gekonnter Purzelbaum und der Duft bleibt das ganze Bestehen lang sich selber treu!
Eine Entwicklung von laut über zart leise,hin zu üppig und sehr präsent.
Sattes Blumenbouquet im Herzen und einiges mehr zu Bieten.
Unschuldig Weißes feinst verwoben , samtig pudrig ohne Ende!
Hauptsächlich und dominant die Iris samt Wurzel , umramt von paar weißen Roserln, Jasmin und möchte meinen einer Tuberose auch begegnet zu sein!
Ylang Ylang und Tonka steigen mir in Die Nase .
Saftige Hesperiden rollen vorbei.
In der Basis sehr cremig , moschusweich , weiss und sauber.
Ein wenig Amber und holziges verstecken sich.
Vetiver,was will man mehr..
Sehr dicht gewoben, keiner drängt sich in den Vordergrund!
Die metallische Note zieht sich wie ein Faden durch den Iris-Pudertraum und schafft es sicher,dass
Truly `s drängendes Werben in kühler Satinbettwäsche Erfüllung findet.
Der Duft hält wahrhaft ewig:-) ,mit schöner , Silage!
Erinnert an Frederic Malles, Iris Poudre.
Chanels No. 19 Poudre gelayert mit Teint de Neige oder
150 von Profumi del forte käm auch in die Richtung,(gruselige Vorstellung irgendwie:)
Aber Truly ist einfach, „ most sophisticated“.
Wenn er endgültig in der Basis gelandet ist...
möcht ich meinen, "LE DIX" ist auferstanden...


Der perfekte Marilyn Monroe Duft….. filmreif!

Lasziv, beinah naiv, vermeintlich stark ,
bewundert,verkannt und zu sehr begehrt !
Auf der Suche nach Anerkennung und immerwährender Liebe!!

Ein echter Frauenduft ,meine Meinung.
Ein blonder Vamp der Wahrheit spricht !
Die Herren der Schöpfung , bitte nur sanft schnuppern;-)

Komponiert von Allesandro Gualtier, dessen Ehefrau ,Designerin Lilian Driessen
unter dem Peudonym , Maria Lux diesen wunderbaren Traum auf den Markt brachte.
…ein starker Duft etwas ganz Besonderes!Von der Größe eine Parfums
der alten Schule. Begeistert bin!!!
Man kann den Flair der Fünfziger wahrlich einatmen.

Gut das ich bald Geburtstag hab,
weil ewig wart ich nicht :-)


06.05.2012 01:55 Uhr
24 Auszeichnungen
Endlichkeit , sei gut zu mir!
Lass mich über Ufer springen, halt mich!
Sei Salz auf meiner Haut , sei Leben !
Sei Wind , sei Kraft , hab Ruh.
Gib alles mir, Du bist Entstehen.
Bist Leben , Salz, bist immer ewig , Wir.
Unendlichkeit ich weiß , bin still.
Ich nehm Dich ja, bist Geben.
Setz Fuß , an Fuß , werd leben….
Brauch Wasser, Salz und Leben…

Acqua di Sale ist Leben!
So Wie Du bist, wer Du bist!
Wasser , Salz, Leben ,Erinnerung…..
in allem riech ich einfach , Mensch, riech Leben , Evolution!!
Keine Frage des Gefallens einfach ,wahr!!
Ich hab meinen elfjährigen Sohn, er musst schon vieles durch -schnuppern,
interviewt. Also, hab ihm einfach den linken Puls unter die Nase gedrückt!
Wie riecht das?: Antwort:,“ Nach Delphinkotze,:-)
er meint nach Fisch und Meer :D:D:D!Sollt ich gar nicht erwähnen!
Ist aber für mich ein Kompliment an einen
Duft, den ich sehr liebe! Ich weiß wie Salz riecht! Salz riecht sowenig wie Regen! Aber es riecht,wie auch Regen riecht.
Wenn Du alles beachtest, Bodentemperatur , Verdampfung, Bakterien....
dann weißt , Regen riecht Salz riecht, Leben riecht!! Acqua di Sale riecht nach Leben nach Ursprung,egal ob Dir dieser Duft gefällt!Alles was ich hier riech ist Erinnerung,vertraut und Leben eben.
Im Salzbergwerk riecht es auch genauso! Wenn man nach einer Führung
aus den kalten Stollen kommt,sich wärmt dann riecht es nach di Sale
in meiner Erinnerung! Nudeln in Salzwaser gekocht, Acqua di Sale.
Hab wirklich keinen Schimmer wie diese Dufteröffnung funktioniert!!!
Bin in Venedig gelandet, am Bahnhof Unmengen von Leut um mich.
Steig in`s Vaporetto riech, bin am Weg nach Torcello. Villa 600 Wind weht, Wasser spritzt mir ins Gesicht, Kiefernbäume säumen die Lagune auch so riecht „ Acqua di Sale“ für mich!
Kopfnote wirklich salzig, H2O gewittrig, Sommerliebe, bisserl rau aber doch .
Die Entwicklung von Kopf zur Basis geht ziemlich flott , mit nem Haufen Menthol und Gradieranlage in meiner Nase.Wird ein sehr kompakter
voller ,dichter Duft. Riecht in der Basis schön zedrig und moschusweich.
Bisschen blumiges und haufenweiße Vanille sind verstckt,ganz sicher!
Hält locker 12 Stunden und das ist untertrieben.
Die Silage ist gut, Männnlein und Weiblein sind gut bedient.
Bin da ganz bei Odeur.Entweder Liebe oder eben Unverständniß!
Nicht gefällig in keinster Weise,aber wahnsinnig faszinierend!!
Ich liebe das Leben…!


30.04.2012 23:56 Uhr
25 Auszeichnungen
„Angelika“, es wird nicht leicht,
ich hab die Scheidung eingereicht!
Du riechst so gut , bist auch sehr schön, was gibst Du Dich so gar“ vornehm“.
Ein bisserl sehr bemüht will meinen! Nein, nein, gibt eh kein Duft wie Deinen!
Nit falsch verstehn! Nein bitte nit, haltst ewig ja, drum iss ma nit.
Wirst nervig mir bist zu gefällig , perfekt trainiert und überfällig.
Hab andres vor will weg von Dir , so lass schon los und lass mich mir.
Es tut mir leid , so lass mich gehen, will nach speziellrem sehn.
Wirst auch schön frech Beizeiten , um deine Rechte streiten.
Nie erwachsen, ja ist schön, aber nicht immer angenehm!!
Willst spielen, immer ! Fein für Dich , ich kann nimmer, kumm lass mich!!
Angelika es ist soweit,
das Konto leer , das Herz mir schwer.
Werd weg sein jetzt , dass ist hoff klar, wenn Du Hilfe brauchst, bin immer Da:-)

Ja …was soll ich sagen? Na gemmas an!!!
Der Kopf ist mir einfach nicht frei genug…sie spielt das nur!!!.
Angelika ist wie in einem Korsett! Das pack ich nicht…bin kein Therapeut!!!
Fängt soooo schön leicht, Eitzerl fruchtig an , da ist Angelika auch nicht zu schwer.
Mit den bisserl Soja –Vanillepudding Touch lockt sie mich glatt bisserl gourmandig!
Hält aber ihr leichtes Umgarnen gar nicht durch. Wird soooo schwer,
zieht mich sowas von runter der kleine Vampir! Die Kombi aus Grün
und Süßis-süß find ich im Entstehen die erste Stund sehr schwierig,
dass will ich nicht, ist weder harmonisch noch interessant.?!
Entwickel t sich beim in die Basis gehen , so Richtung
Merfentinktur also Desinfekt. Bin erinnert an OP Räume . Clean gemischt mit Vanillepudding!!
Hab da so Kinder- Kh Erinnerungen…..nöö muss ich nicht.
In der Basis trocken und ernst, der Vanille-Zeder Mix ist schön dann.
Auch Männer tauglich ,vom Aufbau und Verhalten her, also nicht vom Duft,
bin ich stark an Sychomore erinnert. Der Duft an sich erinnert mich
an Ballade a Venise von Capucci , wobei ich den allemal lieber hätt!
Halten ewig ..eh klar…
Kein haben will für mich! Mir einfach zu eindimesnsional und zu mainig…
muss einfach gefallen…..

Liebe Amandan,herzlich Dankeschön für das Erlebnis!!
Ich werd die Probe in Ehren halten und ab und an dran schnuppern :-)


13.04.2012 00:35 Uhr
25 Auszeichnungen
Und wenn ich jetzt geh und spür…
abends, so einsam für mich und hier!
Kein Stolpern ich trau mich, bin jetzt, bin wir.
Wag mich riech Dich , Deine Haut und mich.
Du lass mich, nein fass mich!
Trau Dich nicht, kein Rühren!
Angst, Bestimmung verlieren, kein Atmen, verführen.
Lüstern Dein Schüren, hingeben will leben, bin hier!!

Nicht such mich, find mich!
Nicht will mich, hab mich!
Bin hier!

Und wenn es geschafft, wenn alles vorüber.
Morgens, abends nur ich,
dann leb, stolper nicht, hab Kraft, bin Ich!

Hasu-no-Hana lässt mich erstaunt zurück, um mir einen
Augenblick später lächelnd die Hand zu reichen!
Die japanische Bedeutung von,“ Hasu –no-Hana“, Wasserlilie oder Lotusblume, riech ich nicht .
Denk mir aber, der Name soll nur auf die Fragilität und Feinheit des Duftes hinweißen!
Worte, was Worte, nicht nötig!
Chypre,ja ! Sicher wohl der Zarteste, den ich je kennenlernte!
Dieser Duft so feingliedrig, dass die Bezeichnung Chypre mir schon sehr grob kommt!
Ein Chypre, unherb, nicht bitter, sanft moosig, wer kennt dass noch?!
Das Fragilste, Spürendste, Flüchtigste, dass ich kenn !!
Solcherart Chypre ? Edel, fein ,sanft ,Wunder.
Ein Wunder an Frische, der Auftakt über den orangigen Bergamotthimmel!!
Wo kann man das so reichen , Jasmin , Ylang Ylang im Einklang, keiner nimmt sich was?
So zurückhaltend und vorsichtig, so, so schön!
Hasu-No-Hana hat ein Herz aus Kristall, aus Schneekristall, schmilzt
ganz sanft und mischt sich mit kühlem Moos.
Es umarmt Dich eine holzige Iris und hält Dich in ihren
Armen ,zieht Dich in ihre Kammer ,dort liegst Du ganz sanft!
Die Rose, sie hebt Dich auf und bewahrt Dich,
weil, sehr tief wird es nun, bleibt es und schön ist es ist!
Feuchtes Moos, Patchouli,hauptsächlich Patchouli mit feinen Tropfen freundlicher Tonka .
In weichem Holz liegst Du und bist geborgen wartest auf Morgen.
Auch möchte ich meinen es riecht ein wenig würzig. Ein kleines Nelkerl
und ein wenig Leder sind auch wo versteckt;-)
Der klarste, freundlichste, schönste Chypre den ich kenne, Hoffnung pur!
Ich möch in diesem Fall meinen, passt schöner auf weibliche Haut!
Obwohl ich Hasu an einem Mann probieren durfte und wunderschön empfand.
Ist einfach so zart, vielleicht zu zart??
Er hält,genau wie Shem-el-Nessim eine Ewigkeit, aber mit sanfterer Silage.
Wie Medusa schon sagte,“ Seelenfänger!“


26.03.2012 21:52 Uhr
29 Auszeichnungen
Ein Hauch von Nichts

Meine Hand auf Deinem Kissen, streich sanft Die Decke glatt.
Füße , leises gleiten, glatt poliertesParkett .
Riech noch Dein Haar, spür Deine Haut.
Traumlos mein Schlafen, Gedanken so laut.
Sehnsüchtig mein Suchen , Ursprünglichkeit.
Hierher will ich wieder , immer dort sein sein.
Runter , schnell eilig, runter und raus.
Hinunter die Die Treppen durch`s alte Zu Haus,
mehr flieg ich, als lauf und im Herzen pocht`s laut.
Deine Stimme in mir, Hauch , Erinnerung spür .
Du rauchst Deine Pfeife , dort am Kamin.
Ich möchte doch so gern , doch find nicht mehr hin…
Gedanke , Du sag mir , wo soll ich Dich ordnen.
Erinnerung bleib, wo ist Dein Morgen.
Leben , lauf weiter und blicke nach vorn.


L` air de Rien ist ein Duft den ich sehr gern trage, das Vorweg.
Erinnert einfach und auch mich. Wenn ich mir das Konzept anschaue welches dahinter
steht, finde ich es umso schöner zu ergründen. Ein Duftauftrag , den ich sehr erfüllt rieche.
Jane Birkin als Duftverweigerin , wusste genau wohin sie wollte und
ich finde LÀir de Rien entspricht genau diesem Anspruch!!
Ein Spaziergang im Spätsommer , eine Schotterstraße .
Sonnenerhitzt ,staubt `s unter meinen Füßen.Ich lauf entlang
der kleinen Pfade am Rande des Waldes, sehe rein in
die kühle Dunkelheit, sehe das Moos an den Bäumen so weich und sanft.
So fühlt sich L` Air de Rien an. Eine Mischung aus trocken und feucht,
hell und dunkel , erotisch, schmutzig und leicht morbid.
Ein bisschen Neroli kommt mit weißen Moschus, es riecht nach Grapefruit .
Sehr eigens diese Vanille mit dem Amber. Eine tolle fast kratzbürstige Mischung,
die aber immer weicher , weicher und fein süßlich wird !Ich bin auch erinnert an die Asche
verglühter Fichtenspäne. Der Duft ist trotz seiner wenigen Zutaten, na ich
glaub sowieso nicht was dort oben steht, nicht linear. Zwar gleich in der Herznote und
und der Basis ,aber sehr raffiniert. Ich rieche Patchouli sehr viel davon.
Dominant von Anfang an bstimmt es den ganzen Duft,
etwas Rauhledriges nehm ich war und schön Verstaubtes …

Silage ganz gut aber nicht zum Fürchten, die Haltbarkeit einmalig!!
Sehr erotisch durchaus männertauglich und sicher das ganze Jahr über
tragbar. Entfernt erinnert mich L`air de Rien an , Versilia Vintage- Ambra Mediterranea
von Profumi del Forte.

@Liebe Medusa00 , vielleicht wurden inzwischen die Untoten erlöst:D:D:D


18.03.2012 23:38 Uhr
19 Auszeichnungen
Komm, komm Abend, komm Nacht,
kommt reicht, mir die Hand.
Schau in den Himmel , mein Leben!
Diese Pracht, Sterne wie Brillianten entfacht!
Seidener Glanz , die Milchstraße tanzt,
klar ist der Himmel, so strahlend ,so rein.
Möchte sein mit Dir , auf ewig und hier.
Deine Schönheit leben , ach könnt es das geben …

Sheem– el- Nessim
Mir fehlen Die Worte und Ehrfurcht, ja Sehnsucht ergreifen mich.
Hab die Größe gespürt , ein Geruch der so unendlich verführt.
Warme, weiche, schöne Frau , ich weiß genau.
Fühl mich so ausgeliefert , fraglos wartend auf Erlösung…….
An der Hand meiner Mutter, deren Schönheit mich als Mädchen in
fragendes Stauen versetzte, sehe ich mich….

So jetzt wird es schwierig!
Die „ Ähnlichkeit“ mit L` Heure Bleue ist da und unbestreitbar!
Aber Sheem- el- Nessim ist tiefer, viel, viel , tiefer und weiblicher.
Ein wesentlich dichteres Blumenbouquet begrüßt mich.
Dort wo L` Heure Bleue streckenweise an „ straight“ und „Hosenanzug“
denken lässt , ist Sheem ein dunkles fließendes Satinkleid.
L` Heure Bleue ist cooler , holziger und herber, einfach maskuliner.
Ich rieche Jasmin, Ylang , Heliotrop, zart pudrig und weich.
Diese Gewürzigkeit mit der L` Heure Bleue aufwartet , fehlt komplett.
Nix mit Koriander, Anis oder Gewürznelke:-)
Viel Irsilastiger, viel wärmer , ich spür schon aus der Basis Patchouly,
wo ich dann Ähnlichkeit mit Jicky und Shalimar Initial finde und hach ja, einfach
nur geschmeidig und weich:-)
Die Bergamotte aus der Kopfnote hält sich durch den ganzen Verlauf, sehr fein.
Haltbarkeit wirklich einmalig ,sehr ordentlich :D:D!!!
Silage, na sehr zart ,eher schon ein hautiger Duft!
Die englische Parfumdynastie Grossmith hat drei ihrer Düfte
die zwischen 1888 und 1906 entstanden , im Jahr 1995 neu aufgelegt
und laut eigenen Angaben nicht reformuliert! ?
Also ich werd mir Shem- el- Nessim sicher zum Geburtstag schenken.
Bis Juli fleißig sparen, 50 ml für 180 Euro, aber der Duft ist es mir wert!!!
Liebe Medusa, ein großes Dankeschön für dieses prächtige Erlebnis…
Ein Danke auch an Ergoproxy und Seymour , die unsere stille Post in Gang brachten :D:D:D
Das Resttropferl geht weiter auf Reise;-)

Ach ja ich hab L`Heure Bleue im Direktvergleich getestet,
also linker Puls Guerlain , rechts Grossmith…


12.03.2012 22:56 Uhr
23 Auszeichnungen
Die Sonne steht hoch, weit übern Zenit.
Der Himmel möchte schlafen , satt war der Tag.
Ich spüre beim Laufen das Heu unter mir,
hör noch Die Vögel, schnell will zu Dir.

An Dich will mich schmiegen, Haut an Haut mit Dir liegen.
Dich sehen dort lieben, im Bett frisch und weich.
So schön war der Tag soooo unendlich breit.
So Sommer , so spät, und doch soviel Zeit…..

Wunderschön, „Bosque „ ist ein ferner, ein weiter, ein großer Duft.
Er trägt , erzählt , fängt auf und hüllt ein, ein wahrer Einflüsterer.
Ganz nah am Träger , wundervoll weich, einfach schön gemacht!
Der laut anmutende Anklang ist in diesem doch sehr sensiblen Duft
rasch, so nach 15 Minuten nicht mehr zu spüren.

Mein Großvater war daheim fürs Reiskochen zuständig,
immer kam ein Flankerl Safran rein. Dieser Geruch hat sich
mir eingeprägt, warme und getreidig.
In Bosque errieche ich ihn wieder,den warmen Safran!
Die volle Süße der gelben Schlüsselblume,
leicht nach Honig duftend ,wunderbar wärmend als Tee, lecker im Salat.
Für mich riecht da nix nach Waldmeister.
Kann mir aber denken, dass diese primelige Note mit dem Safran so rüberkommen kann!
Es duftet fein leicht nach nach Stroh und nach Heu .
Animalisch ja, aber kein bisschen schmuddelig.,
Erotisch, sehr verlockend und stimmig.
Vetiver geht ziemlich unter, ist aber als Ausklang in der
Basis dann über Stunden subtil präsent ich riech das genau, ich steh auf Vetiver.
Er hebt ein wenig so wird der Duft auch nicht zu süß.
Erdig weich ,minziger Touch haltbar über Stunden!!
Silage, leider damit kann Bosque nicht dienen, wer ihn trägt ist dem Gegenüber meist nah,
da bedarf es keiner großen Silage;-)
Sehr stimmig komponiert, fließend und weich.
Wahrlich unisexy und ich will den jetzt haben :D:D:D:D
Danke liebe Medusa00, Du weißt halt, was gut ist!!!!

Vapor von Neil Morris hat für mich eine große Ähnlichkeit!
.


05.03.2012 22:10 Uhr
26 Auszeichnungen
Im Vorübergehen ,hab ich den Frühling gesehen.
Hab gespürt diese Kraft, die das Leben jetzt schafft.
Morgens ganz eilig, die Schritte voll Hast.
Klappern am Pflaster , in Pfützen klattschnass.
Ich seh an der Mauer den Fliederbaum stehn
Weiss seine Pracht , wunderschön anzusehn.
Halt inne meine Eile, wart eine Weile.
Regen klatscht ins, Gesicht, stört mich nicht.
So schön ist das Leben, Neuanfang eben.

En Passant ist wirklich wie ein schnelles Vorübergehen..
Kraftvoll eilig mit Zug, nicht behäbig und schwer.
Nimmt einem an der Hand, zieht eilig weiter.
Sowie die Jugend es einmal an sich hat, keine Geduld, wir hetzen hinterher.
Ich seh mich zurückversetzt in meine Kindheit wo ich sonntags
für unsere Gäste die frischen Semmeln vom Bäcker holen „durfte“!
Als Belohnung schenkte dieser mir gern ein frisches duftendes warmes Brötchen.
Den rießigen Sack in der einen, dass Brötchen welches ich schnell am Heimweg verzehrte in der anderen Hand, schnell nach Haus, weil eilig war es.
Oft regent es in der Erinnerung auf meinem Weg, na kein Wunder im Salzkammergut;)
Der Geruch des frischen Brötchens das schnell kalt wurde, der Regen, die frischen grünen Wiesen,
an all das erinnert mich En Passant. Der Flieder na, für mich riecht er weiss und total unsüß
aquatisch eh klar und nicht“ lila“!!Mein Sohn meint,“ En Passant“ riecht nach lila Flieder!
Also ich denk , obwohl man Gerüche nicht denken kann und
sollte, es kommt vom vielen Grün drinnen. Ein bisserl wie ein junger
Haselstrauchast, den man die Rinde abgezogen hat. Das hab ich gern gemacht und roch es liebend!!
Da ich Angst vor: „Lolle „ hab , :D:D:D werd ich die ach so
karge Duftpyramide nicht strapaziren! :D:D:D
Aber eines voran, ich bin mir sicher, jeder Mensch riecht anders
egal wie geschult das Riechorgan ist, oder ob beeinträchtigt.
Schnupfen mein ich jetzt nicht! Na ich warte noch auf die“ Nasenbrille“.
Der opulente Hammerauftakt des Duftes könnt Fliederskeptikern
Den Boden wegreißen . Wer Flieder allerdings liebt so wie ich,
auf Natur ,nass ,kühl, zum Schluss hin weich und cremig steht
der ist gut bedient :D…Haltbar gut ,aber ich bin kein Massstab
Ich geb mir Geruchstechnisch gern zu vlei:)Silage auch so im Medium Bereich.
Ach ja unisex. An Männerhaut , also die, die ich kenn
wunderschön aber nicht erotisch, eher kühl unschuldig distanziert.
Aber vielleicht ist das dann doch erotisch??? *Nachfühlenmuss*
Nein!!!!!Unschuldig, nicht zum Verführen geeignet, viel zu jung, Finger weg :D:D:D
Hätte ich En Passant nicht auf Parfumo angeboten,
wär mir meiner Liebe nicht begegnet!!
Dieser Duft ist unser Signaturduft:-)


27.02.2012 19:01 Uhr
37 Auszeichnungen
Und wenn es Zeit, Zeit zu gehen ist.
Das Leben voll und kurz vorm Vergehen ist .
Zwischen Begehren und Sehnen, Abschied, nichts Erwähnen!
Dorthin lenkt mein Leben, Liebe zu geben!

Und wenn es Zeit, Zeit Wunder zu sehen ist.
Jeder Schritt schwer und Angst vorm Gehen ist!
Am Abgrund der Sorgen, ein Hoffen, ein Morgen.
Wohin führt mein Leben, mich zu geben…

Wenn es denn der Regen ist, ist es ein Frühlingsregen im Mai,
wo es noch rasch abkühlt, Deine Seele ein Frösteln erfährt.
Wo es im Wald schnell dunkelt und Du die nächste Lichtung suchst.
Hoffend die Sonne kommt bald hervor und wärmt Dich wieder.
Trocknet Deinen durchnässten Körper und blinzelt Dir zu.
Es gibt immer ein "Danach, einen neuen Tag.
Es ist die Sehnsucht die mich treibt, die Hoffnung die mich hält.
"Une Fleur de Cassie"
Hoffnung verpackt in melancholischer Dramatik , nicht umgekehrt!
Voll üppig der Auftakt, fast körperlich. Es riecht nach Haut und eindeutig.
Erdig, schlammig, feucht, sinnlich und tief.
Gleichzeitig sehr fein, zart, sanft, voller Unschuld und edel .
Wunderschön wie die Gegensätze hier vereint sind.
Akazienblumen ohne Ende, Mimosen ungeheuerlich groß, Jasmin
perfekt rund weich, nie zu süß zu schwer, sehr beeindruckend.
Rosen, ein eher zarter Strauß, immer sanft im Hintergrund.
Ein wenig Veilchenlieblichkeit tut dem Duft sehr gut…:-)
Im Herzen warm und weich .
Ich riech würzigen Zimt, Nelke, Honig und ein wenig holzig Balsamisches.
Une fleur de Cassie entwickelt sich von laut nach leise.
Von grob nach zart, sehr fein und leicht aldehydisch anmutend.
Die Basis aus Sandel und Zedernholz ist einfach klar und schön. Die
so oft erwähnte Ähnlichkeit mit Après L'ondée ist eindeutig.
Der Guerlain Duft ist süßer und sehr nett, hat trotz der Gleichheiten
nicht einmal im Ansatz Une Fleur de Cassies Tiefgang, ist ein liebes Wässerchen.
Une Fleur de Cassie ist für mich der schönste, der größte Malle Duft.
Ein Duft mit Seele, sehnsüchtig schön.
Die Haltbarkeit einmalig, mit wunderbarer Silage und mir keinesfalls zu schwer.
Ich geh mit dem Duft, nicht umgekehrt :-) aber ihr wisst ja, ich brauch Üppiges;-)
Unisex in jedem Fall, tragbar rund um den Jahreskreis!
Nichts für junges unschuldiges Gemüt und gut wenn man einmal weinen möcht:-)


21 - 30 von 48