LilienfeldLilienfelds Parfumkommentare

31 - 40 von 48

15.02.2012 19:03 Uhr
25 Auszeichnungen
So dacht ich mir sofort nach dem Aufsprühen…Handgelenk…wedel, wedel, wedel…
booooaaaaaaaaaa ..Vollnarkose für alle um mich Stehenden!!:D:D
Ich kenn nur Confetto welches diese Silage noch übertrifft ! !
Dulcis in fundo ist viel sanfter und läd zum Cantucci naschen ein.
Battito d` Ali erinnert mich zu sehr an Butterfly von Hanae Mori
gemischt mit Cashmir und schwächelt mir zu viel.
Das reformulierte Acqua e Zucchero wird mir zu, darf ich das sagen?
Zu,: „madamig im Verlauf und Erdbeer- Cornetto mäßig .
Das ist eine etwas komische koexistenz von Assoziationen für mich :D:D
Vanitas ein Wahnsinnsduft, ist mir zb. wieder zu süß , als würd jemand
50 Kilo feinsten Wiener Kristallzucker in einen Bottich kippen..
An meinem Freund kann ich nimmer aufhören zu Schnuppern , wenn er Vanitas trägt.
Bei mir geht er gar nicht, Ohnmachtsgefahr!
Die süßen gourmandigen Romas wären das Mal denk ich ,so vom Gefühl her.
Aber dieser Dolce, die wunderbare Vanilleblume , Kokos und das Mandelbuttrige.
Ich steh da drauf! Der Duft ist schwer, keine Frage..er hat nichts Leichtes, ist schön behäbig.
Im Verlauf, naja :D:D der Duft ist sehr gradlinig tut sich wirklich nicht viel… Vanille
ist meiner Meinung die sparsamst verwendete Zutat, gut auch:-))
So merkwürdig es klingt, durch das Kokos und Heliotrop werd ich
ziemlich an eine Sonnencreme die in den 80ern die Strände umwaberte erinnert.
Batiada de Coco kommt mir in den Sinn…..lecker Rumtopf:D:D
Eine ungeheure Ähnlichkeit besteht für mich auch mit Serge Lutens Louve.
Das Nebeneinanderstehen dieser extremem Noten bringt eine eigenartige
Künstlichkeit und fast schon Schärfe mit sich,
als ob man an den Aroma Zusätzen in der Konditorei schnuppert,
mich fasziniert der Duft voll und ganz.
Er hält bei mir sehr gut, nicht soooo ewig wie Confetto oder Vanitas,
(obwohl er er mir vom Charakter sehr an beide angelehnt rüberkommt!!)
aber in etwa wie Dulcis in Fundo.
Na die Hautchemie !! Entwicklung und Haltbarkeit ist einfach individuell,so wie der Geruchsinn.
Ich werd Dolce mir besorgen müssen, hilft nix!
…… und es gesellt sich so eine hübsche Schuhpastanote dazu;-)…..
…….und er wird weich und sanft und cremig ……..ach….. gefällt mir einfach und stimmt mich fröhlich:D:D:D:D


15.02.2012 11:51 Uhr
8 Auszeichnungen
Ich denk diese Aussage wird dem Duft und der klaren Schönheit
Elisabeth Taylor`s gerade Mal so gerecht.
Wie Ihre Augen, dunkles veilchenblau unendlich tief und klar.
Ein wenig traurig, sehnsüchtig , mit verhaltener Kühle.
So empfinde ich diesen weichen vollen Traum.
Die weiße Amazonaslilie genannt auch Herzenkelch kommt mit wenig
Aldehyde, da erschlägt einem Nichts. Neroli also Orangiges und gut Bergamotte:)
steigt mir in die Nase.Aber sofort sind sie da, die Tuberosen…ich liebe Tuberosen.
Ich weiss, von ihnen kommt die Melancholie die mich der Duft empfinden lässt.
Ein großer sehr voller Blumenstrauß ,(Iris auch Veilchen!Rose,schön) perfekt abgestimmt und sehr rund.
Ich hab keine Ahnung wieso,ich riech haufenweise Pfirsich und Gewürznelke???
Die Herznote präsentiert sich mir wunderbar fruchtig, blumig und freundlich, nicht süß.
Ylang Ylang drängt sich hier ein bisserl nach vorn!
Kurz, nur kurz breitet sich weiche Wärme aus, sie verweilt aber nicht lang.
Das Patchouly und davon ist nicht zuwenig drinnen...ich liebe Patschouly:D:D:D,gibt dem Duft
eine ziemliche Kühle.Es wird moosig, holzig,ein bisschen herb fast!!
Vorrangig in der Basis sind für mich Patchouly und Sandelholz.
Insgesamt bleibt der Duft sehr eng auf einem Punkt, die Herznote immer
mit dabei!! Stolz, selbstbewusst opulent und sehr sinnlich aber nicht katzig:D:D:D
Hält ewig und länger! Ich würd ihn nicht nur zu Bällen tragen.
Passt großartig an einem Sommerabend,zum Glas Wein in schöner Gesellschaft.
Ein sehr sorgfältig ,schön gemachter Duft,etwas Besonderes.
Nicht altbacken!!!Einfach ein wunderbarer .. "Klassiker"…dafür schon fast modern.
Bisschen erinnert mich White Diamands an das unreformulierte „Must de Cartier“ das Parfum.

Ich muss dazu sagen…es handelt sich in meiner
Beschreibung um das reine Parfum …hier kratzt nix:-)
und nicht reformuliert. Also ein kleiner Schatz;-)
Ich bedank mich ganz herzlich für dieses klitzernde Kleinod in meinen Händen
liebe“ Medusa00“:-)…Du hast einfach Geschmack und verstehst
es einem Freude zu machen!


10.01.2012 22:06 Uhr
28 Auszeichnungen
Meine Farbe des Schnees

Früh morgens im Februar, wenn`s noch schön harschtig is in aller Herrgottsfrüh.
Da musst auf und dann stehst da am Fuße vom Loser da vorm Sandlinglift.
Eisigkalt ist dir und du fahrst mit dem Sessellift die Schi angschnallt nach oben.
Der Eiswind bläst dir ins G`sicht und de Sonn geht übern Berg,
sie blend dich und schaut dir mitten ins Gsicht.
Wanns´t oben aussteigst und kurz stehen bleibst, bevor du den ersten Schwung nimmst…
Da schaust noch runter und siachst über die ganze weiße Pracht, bis in Tal.
Es weht dir den frischen Pulverschnee mitten ins Gesicht, der nimmt dir fast den Atem.
Du stürzt dich die Pisten runter und gfreist dich das`d lebst.
Der Schnee hüllt dich ein und du fühlst dich gut aufghob`n und frei.
Unten ankommen im Tal kehrst a gleich ein.
Grad warm ist es in der Stuben. Es riacht a so guat.
D` Wirtin bringt dir Tee und an Rum. Sie stellt dir Vanillekipferl am Tisch.
Am Festerbankerl bliahn schon die Schneerosen fei schen und es geht dir sauguat.
Wannst gnuag abgrastet hast mechst gleich wieder auf die Pisten ,übern unschuldigen
Schnee, mechst die Kraft spüren und wissen, da passiert Dir nix!!
Außer vielleicht des bisserl Illusion von Freiheit und a wohles G`fühl Geborgenheit.
Das ist mein Teint de Neige.
Ich mach die Augen zu ,sprüh in die Luft…. in der Sekunde fällt
der schönste Ylang den ich je gerochen hab auf mich herab….die Mischung mit dem Jasmin
übt ein unheimliche starke, fast narkotische Wirkung auf mich aus und der Duft hat mich sofort
in seinen Bann genommen.
Wunderbar schön steigt der Duft von Rosen , großen weißen Rosen auf
….sie halten die Ganze Duftreise lang , bis zum Schluss noch in der Basis.. immer.
Überhaupt ist fast jede Blüte dieses undschuldigen Duftes ,
der einem so beschützen kann für mich „weiß“;-)
Meinem Duftempfinden nach ist Teint nur sehr , sehr leicht pudrig.
Viel eher rauchig fein , ein wenig trocken und mir persönlich ist nichts an ihm zu süß.
Dieser sehr feine Jasmin…wow mit dem etwas rauchigen schöööööööööööön.
Tonkabohne , ich könnt mich verlieren drinnen.
Es riecht auch leicht mandelig raus immer. Mandelrosig :D:D:D Old style
Es sind keine Mandeln und kein Vanille , ist nur ein kleiner gourmandiger touch .
Heliotrop( Vanilleblume) harmoniert sehr gelungen mit dem weißen Moschus(kein
Hibiskus Abelmoschus).
Kuschelig , weich , warm ,stark und rein ist die Basis.
Du liegst in einem wundervoll weichem dich umarmenden Bett aus Blumen , für immer.
Gut aufgehoben bis zum Ende ….so fühl ich mich mit Teint de Neige.
….mein geliebter Schneewittchen Duft:-)
Es ist das einzige Parfum das ich um nichts hergeben würd, never.!!!
Ich würd mich gern bei Lorenzo Villoresi persönlich für den Duft bedanken ,
so froh bin das er ihn kreierte….extra für mich:-)))
Die Silage ist unschlagbar und Teint de Neige hält Ewigkeiten.
Ich muss aber zugeben, ich vertrag auch einiges an Knallerei auf meiner Haut.
Bin ja aus den wilden Sechzigern!;-)
Kennt jemand noch das Johnson &Johnson Haarshampoo aus den Achtzigern,
das in der gelben Flasche??? :-)Findet sich bisschen drinnen wieder:D:D
Ein Damenduft ..na ja…ich halt von solchen Einteilungen nicht viel..
Mein Freund trägt ihn auch gern , auf seiner Haut entwickelt er sich noch ein wenig rauchiger
und nur sehr zart süß. Ich steh drauf:D:D:D


06.01.2012 23:52 Uhr
31 Auszeichnungen
und muss mich „grad“ machen;)

Wie schon angeführt, ist der Namensgeber des Duftes
wohl die südöstliche Küste der indischen Halbinsel, die “Coromandelküste“.
Einst von uns Europäern heiß umkämpft,
ging es doch um die Kontrolle des Indienhandels.
Ein wichtiger Faktor waren die sogenannten Coromandellacke.
Schellacke welche an der Küste aus Baumharz gewonnen,
zum Politieren und Veredeln von Möbelstücken benutzt wurden.
Bei der sogenannten Coromandeltechnik (geritztes Bunt) wird der Träger,
also zb. das Holz mit Schweineblut, Rohlack und Tonstaub überzogen.
Nach der Politur schichtweise mit schwarzem oder braunen Lack behandelt,
hernach künstlerisch ausgestaltet,
mit Blattgold, Ölmalerei oder wie auch immer!
Feinste Coromandelwaren und sehr begehrt.
Na, ich riech kein Schweineblut und kein Kiefernharz,
aber Indien und der Duft dieser Zeit
das passt allemal für mich.

Es besteht auch durchaus Ähnlichkeit mit Beige,
wie auch schon oft erwähnt.
Aber nur im Grundgerüst,
dort wo Beige aufhört, fängt Coromandel an.
Beige ist so ein gewollt Anfang 2000er Duft,
angepasst auf funktionieren und so“ over-understatemant“.
Für den der diese Geschichte halt so lebt.
Mittlerweilen hat Coromandel die Zeichen der Zeit auf seiner Seite.
Für mich hat dieser Duft Vergangenheit,
er ist 70ger, ein Hippie, ein Freigeist, ja!
Fast schon Woodstock.:D:D
Erinnert mich und bitte jetzt nicht hauen,
an die junge Christine Kaufmann mit dem Tony Curtis. Sophisticated:-)
Man riecht sofort Unmengen Patschouly…
aber nichts Kratziges gaaaanz samtig weich .
Er kommt gut mit Weihrauch und ein klein zu wenig Amber;)
Warme Holzigkeit wird immer vordergründiger,
mischt sich schön mit vanilliger Cremigkeit.
Das ist unglaublich fein und spielt sich in einer ganz engen Range ab.
Als würd jemand sieben Oktaven in einer Minute singen.
Eine leichte Süße wie von dunkler Schokolade steigt auf und etwas Würziges mischt sich bei.
Nelke sicher, vielleicht auch Zimt,
bisserl rumig und unheimlich warm.
Wunderbar fein, elegant und sinnlich.
Tolle Sillage großartig,
typisch Patschouly, immer kurz abtauchen
um beim Vorbeistreifen den Duftschleier auszubreiten,
wie das Fangnetz eines Fischers;-)
Ein wunderbar schöner isser, der Duft.
Sehr sinnlich und voll genial an Männerhau, da sprech ich aus
Erfahrung ;D


23.12.2011 21:52 Uhr
6 Auszeichnungen
Find ich ihn nun besonders, oder doch abstoßend??

Ich liebe den Geruch der Ringelblumensalbe meiner Kindertage:-)
Ringelblumen in Schweineschmalz, süßlich-harzig und sehr heilsam.
Aufgeschlagener heiß-dampfender zuckriger Milchschaum.
Indischer Krims-Krams-Laden, echter Seventies Hippie Chic :)
Das kommt mir in den Sinn, ja echt un, auch außergewöhnlich dieser Duft!!
Toll gemacht, da kann man nichts sagen.
Sehr präsent, kurz nach dem Aufsprühen auf den Punkt.
Gut Silage, phänomenal haltbar!!
Besonders, für mich aber eher besonders abstoßend.


16.10.2011 14:52 Uhr
11 Auszeichnungen
Cuir de Russie

Ich hab einen Schatz,
hab einen bekommen geliefert frei Haus..
Trau mir`s fast nicht laut zu sagen.
Zwei Phiolen mit Kostbarkeiten aus längst vergangener Zeit.
Sie kamen mit einer Menge anderer schöner Düfte und ihr werdet`s nicht glauben
trotz vorsorglichster Versiegelung,extra noch mit Klebeband umwickelt
und obwohl sich Absynthe über Habanita gegossen hat,
das Einzige,dass mir wirklich in die Nase stieg und mich duchdrang war
der Duft der beiden Schätze!
Ich stellte sie sorgsam in ein Glas,in meine Nähe zum Schreibtisch.
Ab und zu da nahm ich sie und roch ein bisschen dran.
Umschlich sie tagelang wie eine Wildkatze die Beute.
Hab auch einmal Cuir de Russie mitgenommen für unterwegs..verrückt..oder??
Wollt sie nicht öffnen die kostbaren Tropfen...was tät ich nachher ohne??
Es überkam mich noch ne andre Angst...was wenn sie verdunsten??
Also musst ich halt doch ran...mit viel Überwindung:)

Cuir de Russie duftet wie ein ganzer Tag aus ferner gut gelebter Zeit.
So glanzvoll ist er.... steht mitten vor dir in der Sekunde,
präsentiert sich Dir ohne Eitelkeit,nicht kapriziös oder verstiegen.
Er packt dich ganz fest,ohne wenn und aber und reißt dich mit sich mit.
Der Auftakt feinwürziger Salbei mit süßester Zitrone.
Gut bergamottig und kleine feine saftige Mandarinen riech ich.
Möcht ich sofort essen, so einladend.
Sogleich riech ich aber auch schon Leder,ganz samtig durch die Herznote
bis ganz nach oben greift`s.
Alle Komponenten der Kopfnote klingen so schön und wunderbar über Herz in die
Basis weiter.
Unglaublich und genial...das ist,"ein Konzert" und steht so für sich!
Die Herznote mit Iris,(sie wird immer größer)Jasmin und Ylang hauptsächlich,
schwingt immer durch, noch in der Basis und und besänftigt das laute dunkle Leder.
Vanille,Amber es riecht holzig ,ich spür Weihrauch und die Katze die wilde!
Sowas von lasziv,fast gefährlich mit einem bisschen Grob,
gut versteckt in Eleganz!

Auch so ein Duft der verwächst fast mit meiner Haut,wunderschönste
ledrige Iris!
Wenn den ein Mann trüge,da fiele mich schon ....

Liebe Medusa,ganz ganz herzlich dank ich Dir für diesen Schatz!!
Jetzt schnell den Stöpsel und die Phiole wieder zu:)

Er steht auf meiner Wunschliste.
Weil,wenn man sich nach etwas sehnt,muss man der Erfüllung auch eine
Chance einräumen.

Ich hab jetzt nur ein Problem mit den gebügelten Versionen.
Glaub nicht sie werden mir jetzt noch genügen!
Gibt es von Coromandel auch so einen Schatz?
Ich glaub dann könnt ich hier aussteigen:D:D


11.10.2011 21:41 Uhr
22 Auszeichnungen
Yessss!! Back to the "Eighties"!!

Ja, er kann etwas... der Duft!!!

Die Achtziger...die waren auch meine Zeit.
Um die 20 Jahre alt, Walkman am Kopf mit Cindy Lauper auf runter,
Samstag Abend ins Gabriel,oder die Kellerbar!
Das waren die besten Kleinstadtdiscos ever!
Mit Geruchsbomben..ala Balahe, Opium oder Poison bewaffnet...
ab ins volle Leben!!!!
Je mehr und je Traraaaaa desto gut!!!
Die Düfte damals hatten echt noch Wadeln!!!
..ja und er,er hat auch wieder welche und zwar feste:)
Ich bin ziemlich überrascht!
Schön frische Mandarinen stehen am Tisch
und eine Schüssel kandierter Veilchen.
Ist wirklich schön gourmandig und fein.
Die Veilchen bringen mich auch immer irgendwie zum Lachen,
die können das!!
In der Herznote mischt sich schnell die große Schwester ein ,die Iris
und probiert dich nach Haus zu schicken..... so ernst wird sie!!
Fast holzig:D:D
Aber die jüngere siegt, mit ihrer fröhlich frechen Art!
Zum nach Haus gehen, brauchst aber die ledernen Handschuh, weil im Herbst
in der Früh ist es schon kalt.
Phantatisch klingt die Nacht noch aus, weil Moschus und Vetiver schön erden!!
Toll absolut männertauglich und sexy, find ich diese ledrige Iris!
Er muss auch nicht blond sein;)

Es ist für mich so eigenartig,
der Duft ist ganz neu und ich erkenn ihn doch!!
Er ist, Balahe..ohne Veilchen, er ist Opium,
ist Poison, ich riech so viel!
Aber ohne direkte Erinnerung, ich komm nicht drauf!!!
Man kann schön problemlos anknüpfen.
Meine Mutter würd sagen,es ist kein Duft für dich.
Das ist kein "Blond Engeeeeeeeelchen"Duft!
Ich hab es aber schwarz auf weiss, " Violet blonde".
Ja auch wir blonden dürfen rassig sein!!! Endlich;)


Der Duft rockt...
...und Qualität setzt sich sich denk ich immer durch:D:D:D


08.10.2011 23:45 Uhr
21 Auszeichnungen
Nein ich wollte mit Sicherheit keinen Duft von "Creed" probieren.
Never!
Ich als Österreicher hab`s nicht so mit der Monarchie;)
In Bad-Ischl spazierst im Sommer quasi noch immer
Hand in Hand mit dem alten Kaiser die Kurpromenade entlang.
Mich belastet da ja schon das Flaschenkonzept,wie beim Trachtenumzug.

Leider roch Silver Mountain Water an einem Freund so schön,
musst ich einfach, half nicht! Da ich eh schon vor der ganzen
Parade stand und ja am andern Puls noch Platz war, immmer rauf mit Duft!
So was nehm ich da??? Also rosa nicht.......quatsch:)
Rein theoretisch hab ich die Creeds natürlich abgescannt,sonst käm ich ja
nie irgendwo hin und informiert sowieso.
Also: Virgin Island Water, was sonst! Wird sicher eh nix!

Ja, war aber nicht so. Ich bin hin und weg!!

Früher, wenn ich meine Pigmente zu Ölfarben rührte, gab ich auch
ein wenig Terpentinöl dazu.
Nicht das billige Terpent zum Pinsel reinigen.Das rectifizierte und genau
der Geruch ist für mich in diesem Duft!!
Terpentinöl wird aus Terpentin,
welcher aus Balsam Kiefernöl zb.(Koniferen)gewonnen wird,erzeugt.
Wieso Virgin Island danach riecht???? Keine Erklärung!!

Könnten Bergamotte und Limette mit dem unsüßen Kokos diese
harzig ,leicht ölige Richtung ausmachen die ich so liebe????
Es ist mir ein Rätsel!!
Auch duftet`s nach Hibiskustee mit Ingwer, Eiswürfel und Zitrone schön kühl!
Jasmin riech ich raus,den Ylang nur wenig.
Die Süße kommt erst in der Basis,wodurch sich Stunden Frische erhält.
Wunderbar und unkitschig! Obwohl ich absolut nicht"der Kokos Fan" bin,
hat mir´s dieser Duft angetan. Kokos schwingt nur ganz leicht fast
unmerklich immer mit.
Ist glaub es ist eher ein "Caipirinha" ,gemischt mit "Batida de Coco":D:D:D

In der Herznote entwickelt Virgin Island bei mir so für eine Weile einen
leicht scharfen Nebengeruch.Mein Sohn meinte und ich frag ihn oft
um sein Wahrnehmen,da er einen unverbildeten Geruchsinn
und eine gute Nase für Düfte hat,:"Du riechst nach Wc Duftstein".
Also ja!?!? Selbst wenn und mich erinnert`s auch an Kindheit und
Kurparks-Sanitäranlage. Dauert das nicht lang und auch schön, für mich!
Ich steh auf den Duft!! Basta!!!!!

Ich muss immer wieder an der Innenseite meine Handgelenks riechen.
Bin ja auch noch immer süchtig nach nach dem Geruch von Mal-Utensilien:D:D:D:
Für mich birgt dieser Duft so viel Erinnerung. Vielleicht werd ich meine
Farben eines Tages wieder auspacken können, wer weiß.
Die Duftaura ist nicht sonderlich stark.Die Haltbarkeit,
bei mir schier unendlich.
Nach abendlicher Dusche riech ich Virgin Island noch immer, sehr Moschus,
kuschelig und zart.


Ja manche Düfte haben es einfach leichter,da sie uns erinnern und bewegen.

Den wünsch ich mir.


04.10.2011 00:43 Uhr
28 Auszeichnungen
einer ein (Malle) maligen Ehrenrettung.

Ich weiß, Duftempfinden ist subjektiv, Mensch beeinflussbar. Ich weiß, Mainstream;
pudrig ist en vogue. Die Iris ist modern zur Zeit. Alle wollen mit. Lutens leckrer Iris Silver Mist,
Hermès Hiris, Pradas Iris Variationen, ich bevorzuge das EdP dem EdT;) und, und, und.
Oj, ja, Chanel, mit N° 19 Poudre. Wenn schon nicht voran, so halt irgendwie aufn Zug, ist ja
legitim. Chanel besiegelt gleichsam die Gültigkeit einer Strömung und man kann das Thema
als erledigt betrachten.Weil mehr wars Chanel auch nicht wert, wie man riecht.
Pierre Bourdons "Iris Poudre" ein Duft aus dem Jahr 2000, wunderschön mit Liebe gemacht.
Irisblüte, Iriswurzel, Kopfnote, kein Thema. Ja, ich weiß, die Pudrigkeit lässt auf sich warten, stimmt!
Warten lohn auch oft:) Ja, die Herznote, aldehydig wie nur!
Ja, die Herznote, aldehydig wie nur! Einmal Chanel N°5 auseinanderschüttelt und neu zsammbaut.
So ist Iris Poudre; eine kleine Homage an die große N°5! Eine wilde Enkeltochter.
Mir fällt es sehr schwer,die neuen Kunst Düfte und als solches
seh ich sie, an Mainstream zu messen! Dazu ist die Idee des Einmaligen einfach viel zu schön!
Ich kann Spitzweg auch nicht mit Jackson Pollock vergleichen.
Iris Poudre ist stark, in jedem Fall Frau und wir müssen zusammenhalten;)
"Sie" beginnt sehr bergamottig, beinah scharf mit gut Nelke, gut Säure.
Durch Ylang Ylang und Rosenholz nimmt der Duft eine Wendung, wird weicher und stimmiger.
Wie ein Paukenschlag kommt der prompte Übergang, in einen großen weißen Blumtenstrauß und ich bin immer wieder neu fasziniert, von der Vielschichtigkeit, diese Chamelions.
Eine charmante, leicht kratzige Aldehyd Wolke trägt an Buschn weißer Rosen und Maiglöckchen vor sich her. Laut! Schön, Frau, elegant, lässig und ziemlich cool;) !
Da ist von Iris, der trocknen, erst die Ahnung zu spürn, aber sie kommt und wie! Holzig, samt milchigem Sandel. Grade wunderschön, um sich nach einem langen Tag, endlich in ein weiches Bett aus Moschus fallen zu lassen. Fluffig, ein Ticken ambrierte Süße,
und stets elegant, auch in Unterwäsch:) Marylin Monroes Bild passt schon schon gut, hätt ihr sicher zu Gsicht gstanden, Malles Iris Poudre. Anfangs laut,mit schöner Silage, wird sehr leise,
skinny, mit aber wirklich guter Haltbakeit.
Morgens riechen meine Kleider noch immer schön zart und ich hab ein bisschen cremige Moschus Iris Duft in der Nase. Ob den Duft nun ein Mann tragen kann, hm:)
kann mir gut vorstellen, dass die Säure, die Trockenheit an Männerhaut fein rauskommt.
Wenn man gut mit Aldehyd kann, dann wohl:)


24.09.2011 21:08 Uhr
26 Auszeichnungen
Sag mir,...kennst Du Chamade?
Sie ist Anfang 30,vielleicht auch schon mehr.
Ich sah Sie oft sonntags,zu Mittag,...dort sitzen.
Dort unterm Flieder,im kleinen Cafe!
Da blühen Hyazinthen und Rosen ganz wild.
Gern trägt Sie Kleider,mit Bändern. Die flattern im Wind.
Ein Buch in der Hand und voll Sehnsucht der Blick.
Sag mir kennst Du Chamade...

Falls Jicky wirklich Shalimars Mutter war.
Ja,dann war Chamade,Shalimars Cousine.
Eleganter und schon erwachsener.
Ich seh sie blond, hochgewachsen, so.. Katharine Hepburn schön.
Sie ist wie eine ältere Cousine für die man schwärmt,
wenn man selbst noch zu jung für die Liebe ist.

Chamade zu beschreiben fällt mir unendlich schwer.
Die Komposition ist für mich so komplex.
Wär`s Musik..wär`s Edvard Grieg.
Er nimmt mir den Atem, rührt mich mit Sehnsucht zu Tränen.
Du stehst im Blumenmeer,von Nichts auf Jetzt!!!
Hyazinthe,Flieder,Rosen...ich riech auch Löwenzahn.
Aufgefangen in einem See aus Vanille und Amber.
Tolu..so schön weich...
Der Duft ist voll Sehnsucht und wunderbar schön..

Seiner Zeit weit,weit voraus...
Annick Goutal schließt mit Petit und Ce soir ein bisschen an.
Ist für mich trotzdem kein Vergleich!

Vor Chamade verneig ich mich...


31 - 40 von 48