Luxieschen
Iridescents
vor 16 Tagen - 08.07.2024
7 42

Kaum geht man mal kurz weg….

Oder: was passiert wenn man sein Parfüm hobby ein paar Jahre ruhen lässt, und dann zurück kommt.

Meine Reise durch die Welt der Düfte nahm ihren Anfang vor ca. 12 Jahren in London. Ein Serge Lutens kam mir unter die Nase und hinterließ einen bleibenden Eindruck. Und Neugier. Und Begeisterung. London ist (oder war) neben Paris einer der besten Orte für leidenschaftliche Parfümbegeisterung. Bloom Perfumey hatte gerade aufgemacht, Les Senteurs hatte 3 Filialen, bei mir im Viertel gab es Roullier White, und natürlich Liberty, Harrods, Fortnum&Mason’s und all die anderen wundervollen Orte zum Schnuppern und Geldausgeben.
Und wie die community hier ja zeigt, es macht eben noch mehr Spass die persönlichen Eindrücke mit anderen auszutauschen. Ich fand my people in der Meet-up Gruppe Perfume Lovers London. Damals ca. 200 Leute stark mit monatlichen Treffen zu verschiedenen Themen rund ums Parfüm. Viele Mitglieder waren gut vernetzt in der internationalen Parfüm Szene, und wir hatten Gastvortraege von namhaften Nasen, Autoren und Herstellern. Und natürlich gab’s damals mehr blogger als vlogger/tiktoker.
Ich startete meine eigenen blog mit dem Ansatz Düfte in Form von digitale Postkarten zu beschreiben. Als Grafik-Designerin war das für mich der intuitiv beste Weg. Farben lagen mir mehr als Worte. Hier ein paar Beispiele:

Der blog ist stillgelegt, aber man kann noch Beiträge hier finden:

http://iridescentrics.blogspot.com/


Ich habe durch meine Parfüm Leidenschaft eine Menge tolle Leute kennengelernt, und sehr viel Spass gehabt. Irgendwann so um 2017 setzte aber eigene gewisse Abnutzung ein. Die Gruppe bekam eine neue Leitung, die blogger hatten Schreibfaulheit, und die allgemeine Stimmung war, das es zu viele langweilige Parfüme, und nicht genug Zeit zum Probieren gibt.
Und dann kommt einem eben manchmal auch das Leben dazwischen.
In meinem Fall ein Umzug nach Frankreich, eine schwere Zeit, und dann Covid. Ich hatte keine Lust mehr auf Parfüm. Ganz gegen den trend, aber das habe ich erst viel später herausgefunden.

Und damit bin ich dann endlich an der Stelle die ich in meinen Titel beschreibe: Was passiert wenn man wieder zu dem Hobby zurückfindet das man 6-7 Jahre total links liegen ließ? In meinem Fall fing es auch wieder mit Menschen an. Neue Parfumistas, aufgefrischte Erinnerungen. Austausch von Proebchen hier, und Besuche zu Boutiquen da.
Und dann lerne ich das so vieles in meiner Sammlung neu formuliert werden musste. Ich weiss warum, aber dennoch ein Schock wenn man lieb gewordene alte Freunde plötzlich nicht mehr wieder erkennt weil sie eine IFRA Behandlung hinter sich haben.
Der zweite Schock kam natürlich als ich die ersten Preisschilder gesehen habe. Inflation schön und gut, aber das was viele Marken jetzt so machen ist die schiere Geldgier. Doppelter Preis für die halbe Menge?  Holla!
“Exclusive” Linien bei nahezu allen Designerlabels fuer die man sein Erstgeborenes verkaufen muss wenn man sich die leisten will? Und die noch nicht mal gut sind? Irgendwie schade.
Es fällt generell schwer nicht zynisch zu werden, ob der Überflutung des Marktes und dem Gefühl dass hier jeder versucht einen schnellen Euro zu machen. Parfumo listet 3964 Neuerscheinungen für 2013 versus 5613 in 2023, und dass ist ja längst nicht alles was auf den Ladentischen landet.
Kein Wunder dass es alarmierende Berichte von Leuten gibt fuer die das Sammeln und Kaufen, Probieren und Studieren zur Sucht geworden ist.
Ich kann es absolut verstehen, habe ja selbst auch schon wieder mehr Dinge gekauft als ich eigentlich wollte.


Bevor ich aber hier jetzt endgültig in der “Früher war alles besser” Ecke lande, es gibt auch Sachen die ich toll finde:
Viel mehr Frauen als Parfümeure
Viele Marken mit neuen Ansätzen
Mehr 10/30 ml Angebote von einigen Häusern
Mehr neue Marken aus allen Ecken der Welt
Ich bin trotz der manchmal negativen Überraschungen sehr froh wieder im Parfüm “business” zu sein, und werde mein Parfumo Konto nutzen um mich diesmal mehr mit der deutschen community auszutauschen. Vielleicht mache ich auch wieder einen Bilderbuch blog. Mal schauen. Ich freue mich auf Euch,
Luxieschen

P.S. Bebilderungen:

1 Patchouli, Le Labo . 2 Absolue pour le soir, MFK.  3 Cafe Chantant, Nobile 1942

7 Antworten