Medusa00Medusa00s Parfumblog

Ich löse meine Miniaturensammlung auf. Eine gute Gelegenheit für parfumos mal den einen oder anderen Klassiker kennen zu lernen. Ich betone ausdrücklich, daß alle Düfte unreformulierte Vintages und Klassiker sind. Manche werden gar nicht mehr hergestellt.

Versand erfolgt im Maxibrief zu 2,20 €.

Premiere Jean Charles de Castelbajac

EdT ca 8 ml 15,- €

Talisman Balenciaga 1994

EdP 8,- €

Envy Gucci

EdP 5,- €

Historie d´Amour Aubusson (1984)

8,- €

Diva Emanuel Ungaro 1983

8,- €

Anne Klein Anne Klein 1984

10,- €

Moments Priscilla Presley 1990

5,- €

L´insolent Charels Jourdan 1986

10,- €

Gianni Versage Versage 1981

15,- €

Parfum de Peau Montana 1986

5,- €

Panthére de Cartier Cartier

15,- €

Infini Caron 1912

15,- €

Vendetta Donna Valentino 1990

nicht mehr ganz voll 8,- €

Organza Givenchy 1996

3,- €

Berlin Joop 1990

EdT 5 ml 15,- €

Régine´s Régines 1989

25,- €

First Van Cleef&Arpels 1976

EdT 15,- €

Byzance Rochas 1987

10,- €

Passion Elizabeth Taylor 1987

7,- €

Moschino Moschino 1987

6,- €

Must de Cartier Cartier 1981

10,- €

K de Krizia Krizia 1980

3,- €

Vent Vert Pierre Balmain 1990

6,- €

Royal Secret Germaine Monteil

8,- €

Kenzo Kenzo 1988

7,- €

Le Roy Soleil Salvador Dali 1997

25,- €

Scherrer 2 Jean-Louis Scherrer 1986

5,- €

Parfum Sacré Caron 1990

im goldenen Flakönchen 15,- €

Rochas Femme Rochas 1989

8,- €

Trésor Lancome 1990

8,- €

Soir de Lune Sisley 2006

15,- €

Armani Georgio Armani 1982

10,- €

Chanel No 19 Chanel 1971

EdT 8,- €

Loewe 2 Loewe 1978

5,- €

Or Noir Pascal Morabito

7,- €

Golden Drop Reichenbach

10,- €

Fendi Fendi 1987

5,- €

Oh la la Azzaro 1993

7,- €

Chloé(1975) Chloé

5,- €

Clandestine Guy Laroche 1986

8,- €

Farouche Nina Ricci 1973

25,- €

Coco Chanel 1984

10,- €

So Pretty Cartier 1995

EdP 25,- €

2 Antworten
Vor 6 Jahren
3 Auszeichnungen

Hallo Ihr Lieben,

ja, ich habe wieder mal ein längeres Parfumopäuschen gemacht. Es mußte sein, denn ich bin noch immer dabei aus den Trümmern meines Lebens wieder ein Puzzle zu machen, was auf mich zugeschnitten ist, denn ich war es ja seit fast 30 Jahren nicht mehr gewohnt völlig selbstbestimmt zu leben. Beim Umblättern der Seiten im neuen Kapitel meines Daseins, sind mir oft die Finger zwischen den Seiten stecken geblieben. Ich weiß, wir sollen nicht so viel Privates in den Blog schreiben, aber ich möchte die, welche mich mögen und vermißt haben, informieren wie es mir ergangen ist. Ich fasse mich daher über private Dinge so kurz wie möglich und bitte die Mods um Nachsicht.

Mein (noch) Mann ist ausgezogen und wohnt seit 01.07. bei seiner jungen Geliebten. Langsam ist mir klar geworden, daß er es nicht wert ist ihm auch nur eine Träne nachzuweinen.

Ich bin viel mit meiner Akita Inu Hündin Akemi unterwegs. Die junge Dame ist jetzt 5 Monate alt und wiegt schon stramme 17 kg. Da wächst noch ne Menge Hund nach, das sage ich Euch. Irgendwie hat sie mir das Leben gerettet und ich liebe sie sehr.

Damit ich auch etwas über Parfüm schreibe:

Heute habe ich endlich mal Inventur gemacht. Meine Sommerdüfte in den Winterschlaf geschickt und die Winterwummser aus dem Sommerschlaf befreit. Dabei wurde mir klar: Einige müssen gehen! Wer Interesse hat guckt doch bitte mal in dir Abteilung "Kaufen, verkaufen, tauschen".

Was parfümtechnisch Positives hat der Abflug meines Mannes auch noch. Ich kann mich ungehemmt mit Donnerchypres eindieseln. Die mochte er nämlich nicht. Da zeige ich doch symbolisch mal den Stinkefinger.

Wie sagte schon eine weise Frau:

"Hab Sonne im Herzen und Zwiebeln im Bauch, da kannste gut ferzen und stinken tut´s auch!"

;-)

Medusa

25 Antworten
Vor 6 Jahren
1 Auszeichnung

Hallo an Alle, die sich Sorgen gemacht haben,

 

ich bin wieder da, wenn auch vorerst nur verhalten.

Ich weiß, wir sollen nichts Privates im Blog posten, aber hier nur zur Erklärung warum ich solange abwesend war:

Ich habe von meinem (noch) Mann nach fast 30 Jahren Ehe den größten A... tritt meines Lebens bekommen, welcher mehr als reif ist für das Guinness Buch der Rekorde, und wurde gegen eine über 20 Jahre jüngere "Gespielin" ausgetauscht. Wer Einzelheiten wissen möchte, gerne per PN und wer mich wegen diesem privaten Bekenntnis prügeln will, bitte haut drauf. Ich lebe z.Zt. nur noch von Tag zu Tag. Das dazu!

Ich werde natürlich versuchen Kommentare zu lesen, aber bitte meine Lieblingsautoren, verzeiht mir gnädig, wenn mir nach so langer Zeit etliche durch die Lappen gehen.

Ob ich selber wieder Kommentare schreibe, weiß ich noch nicht. Meinem Mann war parfumo ein Dorn im Auge und so habe ich viele meiner letzten Kommentare hier gelöscht. Sind aber gespeichert und ich könnte sie wieder einstellen.

Bitte auch um Vergebung, wenn ich viele PN´s lösche oder nicht beantworte. Ich mag und kann momentan auch keine Düfte kaufen, tauschen oder mich darüber austauschen. Sorry!

LG

M.

46 Antworten
Vor 7 Jahren
4 Auszeichnungen

Ihr Lieben,

 

da ich oft Fragen zum Thema Chypre erhalte, möchte ich nochmals dazu einen Blog verfassen. Hatte schon einen in der Vergangenheit. Habe den aber gelöscht. Ich dumme Pute!

Chypre, eine Duftrichtung, welche im Jahr 1917 von Francois Coty auf den Weg gebracht wurde, vereint im Großen und Ganzen Eindrücke von Pflanzen der Insel Zypern. (Das ist jetzt die Kurzfassung). Geprägt von einer zitrischen Kopfnote, blumiger oder/und fruchtiger Herznote und zedrischer Basis, mit feuchten Moosnoten und tiefgründigem Patchouli.

Der Chyprestern leuchtete immer mal wieder auf und wurde zurückgedrängt. Eine ganze Epoche lang bemühte sich fast jedes Dufthaus einen Chypre auf den Markt zu bringen. Das ging manchmal so weit, daß man sich gegenseitig mit Donnerchypres überbot.

Viele parfumos haben mir erzählt: "Igitt, ich mag Chypres überhaupt nicht!" Dann habe ich in deren Sammlung geguckt und sie des einen oder anderen Chypre überführt.Lach!

Chypres sind die größte Gruppe in der Parfümgenealogie! Schon gewußt?

Sie unterscheiden sich in:

blumig

blumig-fruchtig

grün

ledrig

animalisch

würzig

Leider stehen aber viele Zutaten (dämlicherweise) - und dagegen laufen viele Parfümeure Sturm- auf der "Artenschutzliste", sprich sie wurden verboten. Wie z.B. Eicihenmoos. Na gut bei Zibet und Bibergeil sehe ich das ja ein, aber ich könnte Katedrüsenelixieri spenden ;-). Ohne Moos nix los und das hat noch keinen gebissen.

OK wie riecht denn nun ein typischer Chypre? Bei den Klassikern kann man/frau das ganz gut erkennen:

Auftakt gibt diese unterkühlte, zitrische Colognenote. Bei Donnerchypres ist die ziemlich heftig.

Dann folgt, je nach Gattung, eine gleißender Blumenflash, der bei KEINEM Chypre jemals süß ist. Bei einem Animalen folgt hier eine dunkle, leicht pieksige Note.

Unergründlich, feucht, holzig, nadlig ist immer die Basis und bei gut durchkomponierten Düften hält die 10-48 Stunden.

Hier ein paar Klassiker:

Cabochard (Grés) mit Ledernoten

Tabac Blond (Caron), rauchig-ledrig

Salvador Dali (Dali) würzig, animalisch

Mitsouko (Guerlain)

Paloma Picasso

u.v.a.m.

Bedauerlicherweise trauen sich die großen und renommierten Häuser heute oft nicht mehr an große Chypres ran. Dior versucht sich an seiner Pivée Reihe. Na ja Versuch macht klug augenroll...

Moderne Chypres bietet das Haus Sisley. Mit Donnercharakter und extremer Haltbarkeit. Jedoch etwas gewöhnungsbedürftig.

Patricia de Nicolai (Parfums de Nicolai) hat mit Number One oder Odalisque eigenwillige Chypres abgeliefert, für mich Nasenfutter, für Chypreungeübte wahrscheinlich sehr abstakt.

Für Chypreneueinsteiger empfehlenswert: " Bottega Veneta". Nette Idee einer neuen Interpretation, aber leider zeigt das Schätzchen alles was er hat in Kopf und Herz und ist dann schnell verpufft.

Allemal sind Chypres für alle und ich betone für ALLE eine außerordentliche Dufterfahrung und ein paar Chypres sollten in keiner Sammlung fehlen.  So long!

19 Antworten