Naimie54Naimie54s Parfumrezensionen

Filtern & sortieren
1 - 5 von 114
Naimie54 vor 6 Monaten 5 1
5
Sillage
10
Haltbarkeit
8
Duft
Sahnekaramell
"Vaniglia & Mou / Vaniglia & Mou-27 | Mine Perfume Lab" der Name ist schon Programm, denn 'Mou' ist die italienische Übersetzung für Karamellbonbon.

Gleich nach dem Aufsprühen extrem intensive Vanille, sehr süß und Karamell, von den zitrischen und aromatischen Noten keine Spur. Die Vanille wird recht bald cremig, ja sahnig und die noch dazu kommende dezente holzige Note lassen mich so an einige Sandelholz basierte Düfte denken, aber nicht an Zeder.

Es gibt dann keinen großartigen Verlauf, dieses sahnige, cremige, fast überladene Karamellbonbon ist schon sehr geradlinig.

"Vaniglia & Mou / Vaniglia & Mou-27 | Mine Perfume Lab" ist ein Duft für die kälteren Zeiten, würde ich nicht bei der Arbeit oder zum Sport tragen, eher zu Hause am Abend auf der Couch.

Die Ausstrahlung ist nicht sehr kräftig, und der Duft wird relativ bald hautnah, aber die Haltbarkeit ist mit weit über 10 Stunden mehr als ausreichend.
1 Antwort
Naimie54 vor 9 Monaten 14 2
7
Flakon
5
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Eigentlich...
... ist "Nouveau Genre | Yves Rocher" ein Duft aus der Sammlung meiner Frau. Einige Tage vor Weihnachten nochmals in der Yves Rocher Filiale in der Stadt wegen ein paar Kosmetikartikel gestöbert und den Flakon gekauft, weil er so gut gefiel.
Dann später zu Hause nach einigen Stunden "der Duft ist ja erdig".
Also habe ich in den letzten Tagen "Nouveau Genre | Yves Rocher" einige Male getragen und ich finde den recht gut.

Der Beginn ist sehr würzig, und etwas süß. Erinnert mich wirklich sehr an dunkle Schokolade oder Kakao. Die Süße ist für mich sehr gut eingebunden, überhaupt nicht störend.
Tatsächlich meldet sich nach einiger Zeit eine erdige Note, aber doch recht angenehm für mich. Und eine leise Ahnung von Vanille ist auch noch vorhanden.

"Nouveau Genre | Yves Rocher" hat keinen großen Verlauf, mal ist die Süße im Vordergrund, dann wieder die würzig erdige Kakaonote.

Der Duft wird von Yves Rocher als Damenduft eingeordnet, meiner Meinung nach kann er jederzeit von den Herren getragen werden. Jetzt in der kälteren Jahreszeit kommt er besonders gut zu Geltung.
Die Haltbarkeit ist mit rund sieben Stunden gut, die Ausstrahlung ist aber schon nach kurzer Zeit nur noch körpernah. Der Flakon liegt gut in der Hand, allerdings geht die Kappe sehr streng und der Sprühkopf könnte etwas feiner auflösen.



2 Antworten
Naimie54 vor 1 Jahr 1 1
5
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Virens
Grün, jugendlich, blühend, frisch sind die Begriffe mit der man 'Virens' übersetzen kann.
Nichts von allem dem trifft für mich auf diesen Duft zu.

Kurz nach dem Aufsprühen ist erstmal eine kräftig würzige Note zu riechen. Artemisia, Safran und die Strohblume sind wohl verantwortlich dafür. Recht schnell wird es auch ledrig. Die in einigen Kommentaren erwähnte Gumminote bleibt mir verschlossen.

Nach einer guten Stunde ist von dem würzigen nichts mehr zu riechen. Leder und Harz bestimmen jetzt den Verlauf von 'Virens', eine frische Holzigkeit gesellt sich nach einer weiteren Stunde hinzu.

Das Holz, der Harz und sich zurück ziehendes Leder, so klingt 'Virens' langsam in den nächsten paar Stunden aus.

'Virens' hat eine Haltbarkeit von etwa sieben Stunden, die Ausstrahlung wird recht schnell hautnah. Tragen kann man den Duft für alle Gelegenheiten, er ist immer angenehm und nie störend. Jahreszeitlich nicht gebunden würde ich 'Virens' doch bei kühleren Temperaturen verwenden.

Ich danke Michael23 für die Probe.
1 Antwort
Naimie54 vor 2 Jahren 2 2
10
Flakon
5
Sillage
9
Haltbarkeit
7
Duft
Über Nr. 11 von Zara
Der Start von 11.0 ist aromatisch, fruchtig und auch etwas zitrisch. Nicht beißend, sondern sehr angenehm.

Die Zitrusfrüchte halten nicht sehr lange durch, würzige Noten von etwas Pfeffer (und vielleicht muffigen Safran) setzen sich mehr und mehr durch, eine süße Note von Amber ist auch schon zu erkennen.

Würzig und süß bleibt auch der weitere Dufteindruck für mich. Spuren von Patchouli, Moschus und holzigen Noten runden den Duft ab. Es ändert sich bis zum Schluss kaum etwas, der Amber sorgt noch für eine balsamische Note.

11.0 ist für mich ein angenehmer, aber auch belangloser Duft. Ich kann ihn mir vor allem bei kühleren Temperaturen gut am Abend und zum Ausgehen vorstellen. Die Ausstrahlung ist eher zurückhaltend, die Haltbarkeit liegt mit rund sieben Stunden im grünen Bereich,

Der Flakon ist ansprechend, die Farbgebung passt gut zum Duft, liegt gut in der Hand. Der Sprühkopf funktioniert recht gut.
2 Antworten
Naimie54 vor 2 Jahren 4
7
Flakon
5
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Angenehmer Allrounder
Vor kurzem habe ich bei Ebay ein kleines Konvolut an Düften zu einem guten Preis ersteigert. Der 'Lagerfeld Man' war mir bis dahin völlig unbekannt.

Der Duft startet ziemlich unharmonisch sauer, zitrisch und doch mit einer minimalen blumige Süße. Dieser Auftakt wird jedoch sehr schnell von holzigen Noten abgelöst, die den weiteren Verlauf prägen.

Ich vermute, die 'weißen Hölzer' sorgen dabei für die dezente harzige Note die den Duft für mich sehr angenehm machen. Moschus und Vetiver spielen nur eine sehr zurückhaltende Rolle. Und immer wieder taucht mal ein kleiner Spritzer Yuzu auf.

'Lagerfeld Man' ist für mich ein maskuliner Duft, vor allem bei kühlen, nicht zu warmen Temperaturen für viele Gelegenheiten gut zu tragen, wenn die ersten fünf Minuten vorbei sind.

Die Haltbarkeit beträgt bei mir rund sieben Stunden und die Ausstrahlung ist eher moderat. Man muß schon etwas näherkommen um 'Lagerfeld Man' zu bemerken.

Mein 50ml Flakon sieht ansprechend aus, aber die Handhabung ist durch die flache und breite Form leider nicht optimal. Der Sprühkopf versprüht einen sehr feinen Nebel.
0 Antworten
1 - 5 von 114