PollitaPollitas Parfumkommentare

126 - 130 von 133
Pollita vor 1 Jahr 4
9.5
Duft
9
Haltbarkeit
8
Sillage
8
Flakon

Erwachsener Fruchtduft - süß und dabei leicht herb
Wenn wir zurzeit bei den Beeren sind, sollte auch Ouris von SoOud nicht fehlen. Ich bin seit ca. einem Jahr im Besitz des Nektars. Zuvor hatte ich das Eau Fine. Auch toll, aber beim Nektar ist eindeutig die Haltbarkeit besser. Sillage haben sie beide, die wird jedoch vom Träger auch mal unterschätzt. Auf Ouris, auch schon auf das Eau Fine, wurde ich nämlich schon diverse Male angesprochen. Jedoch lediglich positiv. :)

Zum Duft: Das ist absolut kein süßer Kracher, auch wenn man das bei den Noten erwartet. Liebhaber von Burberry Classic oder Hilde Solianis Il Tuo Tulipano sollten hier auch mal einen Schnupperer riskieren. Denn wie die beiden kombiniert auch Ouris herbe und süße Noten auf wunderbare Weise. Die schwarze Johannisbeere ist gut zu erkennen und bringt eine gewisse Säuerlichkeit mit. Auch Pfirsich und Pflaume sind eindeutig wahrnehmbar. Je länger der Duft auf der Haut ist, desto mehr kommen Iris, Tonka und Vanille durch. Mandel rieche ich hier keine, wobei ich Mandel sehr gerne mag und die dem Duft mit Sicherheit nicht geschadet hätte. Iris sollte man mögen, denn sie spielt hier auf jeden Fall auch eine tragende Rolle. Von Beginn an spielt der Duft mit herben und süßen Anklängen, ganz ganz wunderbar. Er hat etwas zart süßes, wirkt aber trotzdem nie zu mädchenhaft oder kindlich. Ganz im Gegenteil. Ich empfinde ihn als sehr erwachsen, fast sogar seriös und trage ihn deshalb immer gern im Business. Aber auch in privaten Stunden ist er ein stets angenehmer Begleiter.

Die Haltbarkeit beim Nektar ist eindeutig besser. ich kann ihn bis in die Abendstunden wahrnehmen. Immer mal wieder umweht mich ein leichter Hauch von Beeren, Pflaumen und Iris auf Vanille-Tonkabasis. Im Vergleich zum Eau Fine empfinde ich den Nektar als ganz leicht herber, den Unterschied kann ich allerdings nur in den ersten Stunden feststellen.

Alles in allem ein wunderschöner Duft. Und bitte nicht von fruchtig-süß abschrecken lassen. Da gibts weitaus fruchtigere und süßere Kandidaten. Das hier ist alles andere als ein Gummibärchen!
3 Antworten

Pollita vor 1 Jahr 6
9
Duft
9
Haltbarkeit
8
Sillage
8
Flakon

Weichspüler-Note trifft auf rote Beeren
Da Schoork und gschpusi mich dazu angehalten haben, mal einen Kommentar zu einem Parfum zu schreiben, das noch nicht so oft rezensiert wurde, nehme ich mir jetzt mal einen vor, zu dem es noch gar keinen gibt. Leider ist auch der Duft inzwischen nicht mehr verfügbar. Ich konnte glücklicherweise in der Bucht noch einen vollen O-Flakon davon ergattern, denn dieser hier ist und bleibt für mich einer der schönsten Molinards, die ich kenne. Überhaupt fand ich die Duftserie les Eaux de Parfums von Molinard sehr gelungen. Schade, dass die alle nicht mehr produziert werden.

Musc et Fruits ist nicht besonders komplex oder anspruchsvoll. Die Noten sagen einem klar, was man kriegt. Hauptsächlich Beeren auf einer Moschusbasis. Die Mirabelle kann ich jetzt nichts herausriechen, aber vielleicht hab ich auch nie bewusst darauf geachtet. Dafür sind Cassis, Him- und Brombeere klar erkennbar. Der Moschus kommt direkt nach dem Aufsprühen wuchtig um die Ecke. Ein bisschen Zurückhaltung bei der Dosis ist gefragt. Je länger der Duft auf der Haut ist, desto schöner wird er. Er hat zwar seine Präsenz, ist aber trotzdem schön weich und mild. Weichspülerduft mir leichter Fruchtigkeit trifft es für mich ganz gut. Halten tut er bei mir länger als 24 Stunden, was ich echt phantastisch finde. Mit dem kann man, finde ich, eigentlich nie was falsch machen, außer man hat ihn überdosiert.

Und ich würd mir echt wünschen, dass Molinard den oder eigentlich die ganze Serie aus dem Jahr 2003 wieder auflegt.
2 Antworten

Pollita vor 1 Jahr 6
7.5
Duft
9
Haltbarkeit
9
Sillage
7
Flakon

Verlustangst - mal wieder
Kennt ihr das? Ihr habe nur noch wenige Tropfen in eurem Originalflakon und kriegt plötzlich massive Verlustängste? So geht es mir gerade bei diesem Duft, den ich gewiss nicht so oft trage. Aber wenn ich ihn auftrage, merke ich immer wieder, warum ich ihn liebe und - nein, ich will nicht ohne ihn sein.

Balmy Days & Sundays ist mal wieder so ein Duft, der prinzipiell so gar nicht in mein Beuteschema passt. Blümchen, Gras und Chypre sind nicht meine bevorzugten Noten. Diese Mädels, die Eternity in ihrem Beitrag beschrieben hat. Genau so bin ich eben auch nicht. Aber genau diese arroganten Mädels duften eben meist nach Blümchen.

Es kam wie es kommen musste. Ich bekam von einer anderen Duftliebhaberin eine Probe von diesem Duft geschickt. Ohne irgendwelche Erwartungen testete ich ihn und war einfach nur hin und weg. Ich trug die Probe gelegentlich und erntete auch noch Komplimente. Auch weia. Ich glaube, der muss doch her.

Nach Chemical Bonding (den ich inzwischen auch aufgebraucht habe), zog also der zweite, überteuerte Ineke-Duft bei mir ein. Und dann auch noch einer, der eigentlich gar nicht zu mir passen darf. Aber das bestätigt doch nur wieder, dass wir eine Meise haben. Stimmts?

Aber egal. Wir lieben uns, Balmy Days & Sundays und ich, auch wenn ich ihn unmittelbar nach dem Aufsprühen erstmal heftig finde. Da kommt sowas Stechendes durch, was aber schnell wieder verfliegt. Das, was auf der Haut bleibt ist einfach nur undefinierbar weich und schön und überhaupt kein typisches Blümchen oder Tussi-mäßig. Da kann man sich einfach nur reinlegen und genießen, in diese zarte, cremige Pudrigkeit, die einen stundenlang umgibt.

Ich mag den Duft insbesondere für Kundenbesuche, da ich es ansonsten eher süßer und rauchiger mag und das beim Kunden schonmal anecken könnte. Und ich finde, der passt supergut in den Frühling sowie in den Spätsommer.

Ob ich ihn nachkaufe, hab ich jetzt noch nicht entschieden. Eigentlich hatte ich es nicht vor, aber was geht mich morgen mein G'schwätz von gestern an :)
2 Antworten

Pollita vor 1 Jahr 1
9
Duft
8
Haltbarkeit
8
Sillage
7
Flakon

Wiedergefunden
Oh wie schön! Den gibt es noch. Nur heißt er jetzt Oliban und nicht mehr Grisens. Hatte die Phaedon-Proben vor einigen Jahren von Duftcontor Oldenburg von der lieben Christiane bekommen. Diesen und auch Dzhari hatte ich meinem Mann geschenkt, da ich die Düfte beide zwar selbst wunderschön finde, doch an Männerhaut auf alle Fälle als besser erachte. Ich selbst liebe IUNX L'Ether oder Passage d'Enfer auf meiner Haut, wenn es Weihrauch sein muss.

Die Weihrauch-Sandel-Kombi ist frisch, kühl, absolut businesstauglich und trotzdem, finde ich, hat der was total kuscheliges und heimeliges. Hab ich immer unglaublich gerne an meiner besseren Hälfte geschnuppert. Irgendwann war die Pulle alle und als ich Nachschub besorgen wollte, stellt ich fest, dass es keinen Grisens mehr gibt von Phaedon Paris. Umso mehr freue ich mich, dass ich ihn dank Parfumo wieder gefunden habe :)

Haltbarkeit und Sillage fand ich jetzt ganz ordentlich. Also wenn Männe sich morgens damit beduftet hatte, konnte ich den abends immer noch gut riechen.

Der darf definitiv wieder bei uns einziehen.
2 Antworten

Pollita vor 1 Jahr 15
9.5
Duft
5
Haltbarkeit
4
Sillage
7
Flakon

Vanille und Weihrauch im perfekten Zusammenspiel
Wow! Mit Phytotherapie wie mein Vorrender Schoork komme ich jetzt nicht um die Ecke, auch wenn ich das unsagbar spannend finde. Aber ich mag Eau Duelle mindestens genauso gern :)

Hatte früher das EdT und mir erst im vergangenen Jahr nach dem gefühlt vierten oder fünften aufgebrauchten Flakon das leider noch teurere EdP gegönnt. Vorneweg muss ich sagen, dass auch das EdP nicht ewig hält und genauso wie das EdT sehr, sehr hautnah bleibt. Auf der einen Seite ein bisschen schade, auf der anderen aber immer dann genau richtig, wenn man mit dem Duft nicht anecken will. Das ist einer, den trage ich sogar beim Arzt oder beim Osteopathen ohne schlechtes Gewissen.

Was mir bei Eau Duelle besonders gut gefällt ist die Kombi der Vanille mit dem Weihrauch. Seit eine andere Duftverrückte mich mit Weihrach angefixt hatte und ich auch den einen oder anderen Weihrauchduft besitze, musste ich diese Kombi unbedingt testen, denn Vanille gehörte schon immer zu meinen favorisierten Noten. War ja klar, dass der sofort bei mir einzieht und mich inzwischen viele, viele Jahre begleitet.

Und ja, ich finde Vanille Insensée von Atelier Cologne spielt auch in dieser Liga. Anfangs dachte ich, hast Du einen, brauchst Du den anderen nicht. Da lag ich aber total falsch, denn man braucht unbedingt beide. Die Unterschiede sind zwar fein aber dennoch signifikant. Denn das Rauchige von Eau Duelle hat Vanille Insensée überhaupt nicht. Beide trage ich auch immer gerne bei Kundenterminen, da machst Du niemals was falsch. Und: Sie kommen beide immer dann zum Einsatz, wenn ich mich so gar nicht entscheiden kann, nachdem ich alle meine Flakons zig mal begutachtet habe. Die gehen wirklich immer. Egal ob es draußen 30 Grad hat oder schneit.
10 Antworten

126 - 130 von 133