RagadoodlesRagadoodles’ Parfumkommentare

19.02.2018 08:09 Uhr
15 Auszeichnungen
Als PdB vor einigen Monaten meine Neugier erweckte u. ich mir eine Probe besorgte, war meine erste Reaktion große Verwunderung.
Was haben die nur alle? Keine Sch.... am Stock. Kein ungewaschener Penner, kein schmutziger Stall. Erdiges Patch, viel Holz, ein bißchen nasses Leder u. ja, vielleicht ein wenig verschwitzt. Völlig unspektakulär, tragbar u. ganz nett. Aber da war noch was. Etwas das ich nicht greifen o. einordnen konnte. Etwas das mich bei jedem tragen beschäftigte. Und so leerte ich die Probe, danach musste eine XL Abfüllung her.
Und jetzt ist ein Flakon unterwegs zu mir.
In den letzten Wochen musste ich mich zu einer Entscheidung durchringen, die mir das Herz zerrissen hat u. mir unendlich schwer gefallen ist. In dieser Zeit hab ich oft zu PdB gegriffen, ganz instinktiv u. unbewusst. Weil er mich in den Arm genommen u. getröstet hat. Weil er mir beim weinen half u. dann meine Tränen weggeküsst hat. Weil er mir half die richtige Entscheidung zu treffen u. weil er etwas tief in mir verborgenes berührt. Jedes mal.
Für mich ist PdB ein Duft voller Geborgenheit, Zuversicht, inniger Vertrautheit u. Stärke.

Mein Alles wird gut Duft.


25.08.2016 18:13 Uhr
16 Auszeichnungen
Mitte der Achtziger, ich hatte 6 Wochen Zeit bis zum neuen Job u. beschloß eine ausgiebige Motorradtour durch Spanien zu machen, also packte ich das Nötigste auf meine Kawasaki u. fuhr der Sonne entgegen.

Ich war schon wieder auf dem Rückweg, als ich mich in der Sierra Nevada hoffnungslos verfahren hatte u. es wurde schon dunkel als ich in einem Dorf ankam. Auf dem Dorfplatz waren eine Menge Leute geschäftig unterwegs u. ich hielt an um nach einem Zimmer o. Campingplatz zu fragen. Nein, sowas gab es hier nicht, aber man lud mich ein an der anstehenden Fiesta zum 80. Geburtstag einer Bewohnerin teilzunehmen u. mein kleines Zelt könnte ich auf einer Koppel aufschlagen.
Und so verbrachte ich einen wunderschönen Abend. Es gab alles mögliche zu essen, von klassischen Tapas u. gegrillten Fisch, Rindfleisch-scharf gewürzt mit Chili. Tortas de Aceite, in Honig eingelegte Mandarinen u. auf den Tischen standen Flaschen mit Moscatelwein . Die warme Nachtluft war erfüllt von dem Duft der Rosen aus den umliegenden Gärten, den Orangenbäumen u . dem wilden Jasmin der überall wuchs.
Als das Fest dann irgendwann zu Ende war u. man mich noch zur Koppel begleitet hatte, musste ich feststellen, das ich viel zu müde u. auch zu beschwipst war um noch die Hundehütte aufzubauen u. so schnappte ich mir meinen Schlafsack u. legte mich in den offenen Stall, oben auf den Heuboden.
Als ich aufwachte war es schon später Vormittag. Ich roch das uralte , Sonnenwarme Holz des Stalls, die zwei Pferde, die unter meinen Schlafplatz standen, das Leder der Sättel u. diesen wundervollen Duft der Heublumen.
Ich blieb noch ein bischen in dieser warmen, süß-würzigen Wolke aus Zufriedenheit liegen, bevor ich mich verabschiedete u. weiter Richtung Heimat fuhr.

Genau so riecht Fleur de Nuit für mich. Nach diesem Abend, nach diesem Morgen.


19.11.2015 11:46 Uhr
3 Auszeichnungen
Ambra war der Grund warum ich Àpeiron testen wollte ,da geht es mir wie Alexis, ich liebe Ambra. Dann war ich auch noch neugierig auf die Lakritze, ich mag sie nicht unbedingt essen, aber in einem Parfüm habe ich sie noch nie gerochen, könnte also spannend werden.
Und sie war auch gleich da,die Lakritze....jetzt weiß ich auch was Angua mit Froteezunge meinte.
Leider bleibt diese Note bei mir der Hauptakteur. Nach einer Weile geht das Veilchen wie ein Soufflè auf; weich, fluffig, cremig, Watteweich.
Oh ja,das gefällt mir u. obwohl ich es als altmodisch u. bieder empfinde, hat es was von Geborgenheit, Vertrauen u. Liebe.
Und dann macht irgendein Trottel die Ofentür auf, das Soufflè fällt in sich zusammen u. alles was bleibt ist ein Hauch von Lakritze.
Die Sillage ist gut, aber nicht aufdringlich. Die Haltbarkeit lag bei mir bei gut 5 Std.
Wäre die Veilchensoufflè Phase länger, hätte mich Àpeiron überzeugen können.


11.05.2015 17:23 Uhr
15 Auszeichnungen
Als ich vor gut 1 Jahr hier landete, hatte ich keine Ahnung wohin der Weg mich führen würde.
Aber es war klar, dass ich eine Guerlain Klassiker haben wollte u. da ich mich nicht zwischen Jicky u. Shalimar entscheiden konnte ersoukte ich 2 Flakons u. ließe die beiden gegeneinander antreten........Jicky gewann um Längen!!!!
Dunkle, rauchig- würzige, unsüße Vanille mit ein bischen Miez in der Basis.....wie schön, ich mag Miez im Parfoeng.
Zufälligerweise trug ich Jicky im letzten Sommer bei 30 Grad bei der Gartenarbeit u. kam ordentlich ins schwitzen.
Wo kommt auf einmal dieser Duft her? Ist das Jicky?
Ja, aber von allem mehr.
Mehr Rauch, mehr Würze u. vor allem viel mehr Miez. Aus Mohrle wurde Bagheera, in Schach gehalten von plötzlich heller, nur leicht süsser u. traumhaft cremige Vanille.
Seitdem trage ich Jicky nur noch bei Temperaturen über 20 Grad o. sorge irgendwie dafür, das ich ins schwitzen komme. Nur dann entfaltet Jicky seine ganze Schönheit.
Seit kurzem hab ich nicht nur das EdP, sondern auch eine AF des Extraits, welches aber irgendwie runder, weicher u.wieder nur Mohrle ist. Trotzdem traumhaft schön!!!


17.08.2014 16:39 Uhr
9 Auszeichnungen
Als der Flakon im Souk angeboten wurde habe ich erst mal gezögert. Duft u. Marke waren mir unbekannt, ausserdem passt er so überhaupt nicht!! in mein Beuteschemma....aber ich bin am 28. Januar geboren, ich musste ihn einfach haben.
Wer hat schon ein eigenes 'Geburtstags Parfüm'?

Um es gleich auf den Punkt zu bringen: In Cortina riecht's nach Geissblatt ! Mich erinnert dieser Duft an "Chevrefeuille" von Yves Rocher.
Er startet etwas bitter u. fast schon stechend nach Gras, aber schnell bekommt er mit einem Magnolienstrauss etwas Puder draufgepinselt u. hat damit seine angenehme blumig-liebliche aber durchaus grüne Basis erreicht.

Die Haltbarkeit liegt bei mir bei etwa 6 Std u. die Sillage wird schnell hautnah. Das silberne Kettchen finde ich persönlich kitschig u. damit überflüssig, aber der ansonsten klare, puristische Flakon gefällt mir sehr gut.

Ich habe ihn nun mehrmals u. bei jeder Temperatur in diesem seltsamen Sommer getragen u. fühlte mich damit jedesmal frisch u. angemessen beduftet, er passt einfach zur Jahreszeit. Allerdings bin ich gespannt, ob u. wie er sich bei Minusgraden entwickelt u. werde ihn spätestes an meinem Geburtstag wieder tragen.


05.06.2014 11:08 Uhr
6 Auszeichnungen
.....ist zuviel!
Bushra war ein Blindkauf,da ich animalische Duftnoten sehr mag. In diesem Fall erwies sich der Blindkauf nicht nur als Griff ins Klo, sondern als Bauchlandung im Katzenklo.
Gleich nach dem auftragen ist dieser säuerliche,scharfe u. stechende Geruch da u. zieht sich durch den kompletten Duftverlauf. In der Herznote kommt verkokeltes Holz dazu.......es muss wohl mal gebrannt haben u. ein Rudel Katzen hat das Feuer ausgepinkelt. Von Blumen rieche ich gar nichts u. erst ganz zum Schluss wird der Duft etwas weicher u. angenehmer,aber um diesem Punkt zu erreichen muss man etliche Stunden warten u. das ist ein wirklich harter Ritt .
Sillage ist gut,Haltbarkeit ca.7-8Std.
Der Flakon ist ein Eyecatcher im Parfümregal, aber trotzdem wird sich Bushra ein neues zuhause suchen müssen, mir ist soviel Tier einfach to much.


30.04.2014 22:05 Uhr
6 Auszeichnungen
Ich war heute bei Mueller um "Lancaster Concentrate" zu testen u. die nette Verkäuferin machte mich auf "Sol da Bahia" aufmerksam, der neuer Frühlingsduft von Lancaster. Da ich ja schon reichlich mit Concentrate eingenebelt war, sprühte sie mir was auf einen Papierstreifen u. was soll ich sagen........ich bin eindeutig viiieeeel zu alt für den Duft.
Alles was ich rieche ist suesse Mandarinenblueten, die Kokosnuss haben wohl die Affen geklaut u. von den Moschusnoten ist nur ein Hauch zu erahnen. Es riecht eigentlich ganz gut,aber soooooooo brav, so naiv, so unschuldig, so lieblich u. so nichtssagend. Das ist in Duft für junge Mädels, fuer Elfen, nicht für gestanden Frauen u. an mir alten Drachen wird das erst recht nix.
Auf dem Papierstreifen kann ich den Duft jetzt noch(ca. 8Std. später)riechen,wie er sich auf de Haut haelt kann ich nicht sagen,aber ich denke,das man da nur halb so lange was von hat.


24.04.2014 23:44 Uhr
8 Auszeichnungen
Als ich neulich im Duftberater Thread nach einem "Tier mit wenig Blume" gefragt habe, wurde mir am meisten APLS empfohlen. Ich hab mir schnellstmöglich eine Probe ersoukt u. ihn beim 1. Test ,nach Anweisung, sparsam mit nur einem Spruehstomss dosiert.......Nichts,Null,Nada......ich hab nichts gerochen,also nochmals nachgesprüht u. alles was ich,wenn auch nur schwach, riechen konnte war etwas suessliches,Gummiartiges u. Medizinisches,das sofort eine negative Erinnerung in mir hochkommen ließ, ich kam nur nicht drauf was das war(noch nicht)!
Ich bin zur Arbeit, hab Kolleginnen riechen lassen, aber die konnten auch nur ganz schwach etwas süßes riechen.
Nächster Tag, 2.Test, diesmal seeeeeehr großzügig gesprüht, wieder nur dieser minimale suesse Gummi/Medizin Geruch, allerdings sind meine Kolleginnen diesmal auf der Flucht u. rümpfen die Nase.
Heute dann zum 3. Mal getestet, aber es aendert sich nichts. Ich kann in diesem Duft nichts von Weihrauch,Holz o. was sonst noch drin sein soll erriechen, es bleibt bei Gummi/Medizin.
Als ich heute Abend kurz bei meinen Eltern vorbei schaute, meinte meine Mam:" Du riechst wie die Paste die ich dir als Kind auf die Backen geschmiert habe als du Mumps hättest." Sie hat recht,daher auch die negative Erinnerung.
Tja , Herr Kurkdjian, das wird nix mit uns beiden. Normalerweise teste ich einen Duft bis die Probe leer ist, aber bei APLS gebe ich auf.
Gesucht habe ich Bagheera, der mich aus dem Unterholz anfaucht u. gefunden hab ich einen raeudigen, zahnlosen Kater, der hinter einem Stapel alter Reifen auf sein Ende wartet.

Edit: 14.9.2017
Nach über 3 Jahren habe ich wieder eine AF ersoukt u. APLS nochmals getestet.
Und eins gleich vorne weg: Ja, ich hatte schon damals den richtigen Duft. Allerdings nehme ich ihn heute ganz anders wahr u. kann ihn auch auseinanderklabüstern.
Mir damals gleich APLS als ersten Nischenduft überhaupt unter die Nase zu halten, war als totaler Parfümfrischling definitiv eine Nummer zu groß für mich.

Nun, nichtsdestotrotz kann ich immer noch nicht nachvollziehen warum ihn so viele für so animalsch halten, ihn als Kracher u. Nasenhaarkräusler bezeichnen. Das kann Mazzolaris "Lui" viel besser. Für mich ist es immer noch kein Bagheera, aber auch kein räudiger Kater mehr. Eher ein Kuschelkätzchen.
Die Süsse nehme ich heute ganz klar als Honig wahr, als dunkelgrünen Wald-/Tannenhonig. Den Kreuzkümmel erkenne ich inzwischen immer gleich. Und ich rieche Weihrauch. Deutlich, hell, warm u. das in Kombination mit dem dunklen Honig u. dem leicht schwitzigen Kümmel gefällt mir gut.
Erkannt u. begriffen habe ich ihn inzwischen, tragen kann ich ihn, haben wollen aber nicht. Und meine Bewertung geht von 1 auf 7 hoch.
Und inzwischen ist es doch was mit Herrn Kurkdjian geworden, zwar ein anderes Label u. ein anderer Duft, aber seine Kreation "Isvaraya" hat mich im Sturm erobert u. ist ein Heiliger Gral für mich.


22.04.2014 10:31 Uhr
10 Auszeichnungen
In der Probenspende von Turandot (nochmals Danke)war auch dieser besoffene Russe dabei u. bereits gleich nach dem ersten Tropfen auf meinem Handgelenk war mir klar.....das ist was für mich!
Vom Champagner rieche ich nichts,aber der Wodka ist da u. er bleibt bis zum Schluss,die Flasche wird einfach nicht leer.
In der Herznote verbindet er sich weich mit Amber,Zimt,ein bischen Tee u. ertränkt komplett den Kümmel u.den Koriander u. es dauert 'ne ganze Weile bis er in die Basis übergeht u. sich mit dem Weihrauch u. der Vanille zusammen tut. Wo ist das Leder? Keine Ahnung u. ich vermisse es auch nicht,ich bin beschwipst vom Cocktail aus Amber,Vanille u. Weihrauch u. fühle mich kuschelig,warm u.einfach nur gut.
Die Sillage ist gut,aber nicht aufdringlich u. die Haltbarkeit ist einfach nur WOW!!!......ich hab es gestern morgen aufgetragen u. konnte es heute morgen immer noch riechen,nicht nur ein bischen sondern ganz deutlich.
Mein Fazit: ich steh auf den Russen u. er kommt auf meine Wunschliste.


02.04.2014 11:39 Uhr
5 Auszeichnungen
Ich habe es geliebt,ich habe drin gebadet,es war MEIN Duft u. Ich Trauer ihm bis heute hinterher.
Und deswegen hab ich am WE bei EBay eine ungeöffneten 8ml Flasche für 20Euro gekauft.Sollte der Duft auf Grund des Alters inzwischen gekippt sein,hab ich nicht zuviel Geld verpulvert u. sollte er doch noch zu verwenden sein dann bin in ganz aufgeregt heraus zu finden ob er immer noch so riecht wie in meiner Erinnerung.........gleich nach dem aufsprühen war es einfach nur krass,wie ein Schlag ins Gesicht,die Aldehyde machten einen fast ohnmächtig,in diesem Stadium war es laut ,aufdringlich u. es war als wuerde es ganz laut"Weg da,jetzt komm ich" schreien. Ein Weilchen später roch man wie ein Frühlings Strauss nach Maiglöckchen u. Rosen,fast schon bieder u. wenn man das alles überstanden hatte kam das besondere dieses Duftes,die Basisnote. Bibergeil,Zibet u. Patchouli sagten "Ladies u. Gentleman,we're proudly present the Queen of the Night" u. genau so hab ich mich auch immer gefühlt wenn ich es trug,meine Ausstrahlung,meine Haltung wurden durch den Duft verändert u. es hat so manche Nacht mit mir durchgefeiert ohne schlapp zu machen.
Und nun steht heute dieses Fläschchen vor mir.....vor fast 25 Jahren aber ich die letzte gekauft,mein Geruchssinn hat inzwischen deutlich nachgelassen u. ich platze fast vor Spannung.........Deckel aufschrauben u. auf's Handgelenk sprühen...... Nichts! Die erwartete Ohrfeige kommt nicht,es riecht es wie verwelkte,sich schon zersetzende Maiglöckchen,die Basis ist gar nicht mehr vorhanden u. nicht mal eine Std. später ist es so als ob nie was gewesen wäre.
Ich geh mal davon aus,das es einfach schon zu alt war u. versuche nicht zu sehr enttäuscht zu sein.Schade,ich hätte gerne eine kleine Zeitreise gemacht.