RajudaphRajudaphs Parfumkommentare

1 - 10 von 28

02.02.2020 16:49 Uhr
2 Auszeichnungen
Schlenderte mit kleinem Winterblues durch die Einkaufsstraßen und entdecke eine extravagante, doch sympathische Boutique .
Der Himmel so grau und tief , lädt mich die Boutique zum Eintreten ein .
Mein Blick bleibt sofort an den charakteristischen Flakonköpfen hängen . Sie sind auf einem runden glänzendem Spiegel drapiert. Die Verkäuferin erklärt, dass dies die „ Penhaligon Portrait Serie" ist. 12 hübsche Flakons mit tierischen Köpfen.

Mehrere Papierstreifchen besprüht.

Meine Nase entscheidet sich für die Constance . Das ist genau das was ich jetzt brauche!. Scharfes Piment in indischen Gerichten, kühler frischer Kardamomgeruch. Es belebt und erfrischt mich. Dann kommt ein leckerer leicht gesalzener Karamellbonbon in meinen Kopf. Weicher, quadratischer, goldgelber Karamell. Dazu mischt sich die Vanille. Tabak und Cashmeran zieht in einer leisen Brise an mir vorbei.
Es ist ein warmer, weicher gourmandiger Duft, den man jetzt gerade im Februar testen kann. Bald kommen die frischen Düfte, und da ist die wechselnde Constance mit ihrem frischen würzigen Auftakt und ihrem harmonischen Abgang eine schöne Alternative.

Sillage und Haltbarkeit lassen zu wünschen übrig. Nach drei Stunden, nehme ich die Constance kaum noch wahr.

Nevertheless I like ☆☆☆☆☆ !


19.01.2020 14:09 Uhr
2 Auszeichnungen
Von Roja habe ich neun Düfte geschnuppert, wobei ich zwei Flakons in meinem Besitz hatte. So richtig vom Hocker hat mich keiner gerissen. Auch die Haltbarkeit war nicht exorbitant.
Ich finde durch Zufall „51“. Und sprühe ihn mir übermütig auf die Handoberfläche und vergesse ihn.
Ich treffe mich mit meiner Freundin zu „Goldwürstchen". Das sind Wiener Würstchen im KADEWE. Bei dem Preis heißen sie so bei mir )).
Ich werde in ein Koma geschickt. Himmel absolut. Ich bin in einer nebligen Wolke, als ich meinen Handrücken zu schnuppern kriege . Puh, Ich rieche eine sehr kräftige Ylang-Ylang-Vanille-Note mit einem Hauch von roten Beeren und weißen Blüten und Gewürzen. Die Ylang Ylang Note ist sehr stark auf meiner Haut. Ein schöner cremiger Duft.
51 ist sehr lang anhaltend. Ich empfinde den Duft sehr mächtig. Erschnuppere ihn noch kräftig am nächsten Morgen an meiner Wäsche, sehr raumgreifend.


17.11.2019 15:00 Uhr
3 Auszeichnungen
Es hat eine gewisse Zeit gebraucht, bis ich etwas zu Decade schreiben kann. Der 1. Versuch hat mich ganz schön abgeschreckt. Ich denke ich hatte mindestens 10 Anläufe.

Zwischendurch habe ich den Duft links liegen gelassen.
Jetzt endlich entscheide ich das Decade mein Duft ist.

Ein Glück auch, denn ich hatte diesen wunderschönen Flakon ja schon im Schrank. Ein runder flacher türkisblauer Glasflakon mit einer Zinnscheibe vorn und hinten mit einer zinkfarbenen Kappe. Die Zinnscheiben werden von einem traditionellen britischen Zinnunternehmen eigens für Boadicea The Victorious hergestellt. Eingravierte keltische Knotenwerke schmücken die Platten. Die Symbolik dieser Knoten ist ebenso vielschichtig wie sagenumwoben.

Anfangs ist Decade sehr kratzig und ablehnend. Wahrscheinlich ist das der Safran in Verbindung mit der Ananas und den Aldehyden.
Dann fühle ich mich wie in der Provence. Die Luft auf den Feldern duftet, durchweht von einer warmen Frühlingsbrise, intensiv nach Rosen. Eine fruchtige, weiche, fast zitronige Note, die ebenfalls zu erschnuppern ist, ist zugleich etwas überraschend.

Plötzlich verdampfen alle bisherigen Wahrnehmungen von Decade und werden durch eine aufregende Vielfältigkeit von Duftkombination ersetzt, die von Bergamotte und bulgarischer Rose um ein Herz aus Rose de Mai und Hedoine geleitet wird. Einen Moment später kommt ein dünner Strom aus weißem Moschus, Bernstein und Guajakholz an. Übrigens Hedoine ist eine chemische Verbindung aus 13 Kohlenstoffen, 22 Wasserstoffen und 3 Sauerstoffen.

Mich umweht ein würziger, warmer, magischer Duft.




29.10.2019 16:54 Uhr
7 Auszeichnungen
Auf Anregung einer einzelnen netten Parfuma war ich vor einigen Tagen bei Le Labo und habe Baie 19 getestet. War ein bisschen waghalsig. Obwohl dreimal gekreist, blieb zum Schluss nur ein Parkplatz in zweiter Spur. Oh, oh die Knöllchen gehen an meine bessere Hälfte.
Es scheint ein Unikum in den Nischendüften zu sein, schon wegen Petrichor. Ähh, Petrichor nie gehört. Habe nicht wirklich einen Duft gefunden, mit diesen phantasievollen Inhaltsstoffen.
"Der Begriff wurde 1964 von zwei australischen Forschern geprägt. Im Artikel beschreiben die Autoren, wie der Geruch durch ein Öl entsteht, das bestimmte Pflanzen während Trockenperioden absondern, welches wiederum von Tonböden und Gesteinen absorbiert wird. Während des Regens wird das Öl, zusammen mit einer anderen Verbindung namens Geosmin, in die Luft freigesetzt. Durch die Verbindung entsteht der markante Geruch." (Wikipadia).

Meine Nase empfindet den Duft edel, holzig, etwas moosig und erdig mit einem Hauch von Kiefernadeln. Er ist nicht eindrucksvoll, sondern "zurückhaltend" in der Präsentation. Frisch, erdig, naß. Die Wacholderbeere ist leicht süßlich und hält in Verbindung mit dem Patschouli ewig. Die Haltbarkeit ist bei mir ca. 7 Stunden. Alles in allem steht der Baie ab jetzt auf meiner Wunschliste. „Flakonpreis plus Knöllchenpreis „


20.10.2019 19:23 Uhr
8 Auszeichnungen
Ein schneller Besuch im KaDeWe. Im Vorbeigehen schielt mein Auge auf einen schwarzen anziehenden mächtigen Glasflakon. Ein Sprüher auf den Handrücken und drei auf das Papierstreifchen. Vom Handrücken stieg mir während meiner nachhause Fahrt ein warmer teils frischer Duft entgegen.
Kurz entschlossen: das ist ein Duft für's Sharing . Einfacher gedacht als getan, im KaDeWe war er schon am nächsten Tag ausverkauft. Auch zwei Internetparfumerien, teilten mir mit: ausverkauft, obwohl sie schon ihr Geld bekommen hatten. Van Cleef & Arpels Frankreich gab mir die Information, dass Reve d'Ylang in nur ganz geringer Auflage hergestellt wurde und eventuell erst wieder im März 2020 auf den Markt kommt.
Mein Jagdinstinkt war geweckt und vor zwei Tagen bringt mir DHL einen großen schweren Karton.
Eine glänzende schwarze Klavierlack Kiste kommt zum Vorschein : ups der erste Fingerabdruck auf dem eleganten glänzenden Kasten.
Gleich ein Sprüher auf den Handrücken frisch, grün, dynamisch, scharf. Ich rieche Kardamom und Safran. Der Safran kommt ein bisschen scharf daher, rundet sich aber in Verbindung mit dem fruchtigen zitrusartigen Aroma vom Kardamom schnell ab.
Ylang Ylang… Auch „Blume des Lebens“ genannt, Es wird aus den edelsten Ingredienzien hergestellt. Es besteht aus einer mit Fülle von Gewürzen und süßen Tönen, die uns an die Hitze einer tropischen Sonne erinnert. Mit dem zarten Patschouli entwickelt sich der Duft warm, leise unaufdringlich. Die Vanille haftet lang.
Die Sillage ist unaufdringlich. Die Haltbarkeit bei mir ca. 7 Stunden
Ein wirklicher Traum……


13.10.2019 13:14 Uhr
6 Auszeichnungen
Wenn der Wunsch nach außergewöhnlichem zu groß wird, muss die Web-seite von ALZD her, mit ihrem manigfaltigen Pröbchenangebot. Mir sticht Masque Milano ins Auge: l’Attesa. Es bedeutet : das Warten. Auf die Duftentwicklung?
Nach dem ersten Sprüh, sehe ich hellblau, azurblau, blauviolett, kornblumenblau. So stelle ich mir die Iris vor, wunderschön blumig.
Es sprudelt um die Iris herum und macht es so lebhaft wie eine Himbeere in einem Glas Sekt. Der Lifting-Effekt des Champagner-Akkords macht L’Attesa luftig federleicht. Eine holzige pudrige Note setzt sich durch. Die Iris bleibt immer vordergründig. Der Duft Verlauf ändert sich meines Erachtens kaum.
Ein wunderschöner Duft für ein Abendessen mit einem exorbitanten Partner.
Das Preissegment lasse ich einfach mal aus. So expensive but test it!


08.10.2019 15:56 Uhr
5 Auszeichnungen
Ich konnte die No.1 hier im Souk von einer supernetten Parfuma bekommen. Der Duft war bisher nicht präsent für mich. Bis ich ihn zufällig getestet habe.

Dies ist ein blumiger Aldehyd-Duft mit dem größten Wahnsinn, den man sich vorstellen kann.
Nr. 1 ist eine süß-herbe Ananas Praline aus der fluffigsten Mousse, die dir in den Mund geschoben wurde, und du hast keine andere Wahl, als sie zu kosten. Es ist keine realistische Ananas, sondern ein Mischmasch aus Apikose, Bergamotte und schwacher Pflaume.
Nach dieser Eröffnung kriecht hellcremiges Ylang-Ylang hinein, um die Fruchtexplosion zu beruhigen und den Geruch zu vertiefen. Der Rose-Jasmin-Akkord hat ein sehr ausgeprägtes Aroma, mit einem süßen und moschusartigen Flair. Es steckt ein Hauch von Nelke in Nr. 1.

No.1 ist ein wirklich intensiver dekadenter Duft. Sobald man ihn riecht, wird man ihn nie vergessen - ob man ihn mag oder nicht.
Parfümierte Ananas, ein "funky" Rose-Jasmin-Faden und ein weiches Sandelholz-Kissen ist No.1.
Die Haltbarkeit bei mir ist „24 Stunden", genial.


20.09.2019 16:38 Uhr
10 Auszeichnungen
Ani

Ani - Nishane

9.5
Unter dem Motto No Boundaries haben die Kreativdirektoren Murat Katran und Mert Guzel in enger Zusammenarbeit mit der talentierten Parfümeurin Cécile Zarokian diesen bezaubernden Duft namens „ANI“ kreiert.

Ich habe ihn bei einer Parfümerie in Biella, Italien bestellt. Leider war der 1. Flakon in 1000 Scherben zerbrochen. Die Parfümerie „Ottavianibiella“, hat jedoch sehr schnell und großzügig einen neuen gesandt. Der defekte Karton stand in meinem Eingangsbereich und verströmte einen leckeren Duft. War sehr gespannt, bis der neue Duft kam.

Anfangs sehr frisch und spritzig: Zitrone eher kleine kugelrunde grüne Limetten. Saftiges Aroma von Zitrusfrüchten und ein Hauch frischer Vegetation. Dieser grüne Flow hält bei mir rd. 30 Minuten. Dann drängelt sich eine fruchtige Rose dazwischen, ganz zart. Jetzt lugt die cremige harzige Vanille hervor. Anders, als man sie sonst wahrnimmt: weich wie Vanillekipferl. Nein, hier ist eine würzige holzige Vanille am Zug. Harzige und erdige Noten kommen dazu. Ani entwickelt sich mal holzig, dann wieder erdig und patschoulig: faszinierend. Einen frischen Odeur erschnuppere ich zwischendurch.

Für mich ein äußert tragbarer Duft, sehr empfehlenswert


16.09.2019 10:24 Uhr
3 Auszeichnungen
Die Statements für den Duft patchouli argent sind wenig erfreulich. Nichtsdestotrotz will ich für ihn eine Lanze brechen und betrachte das Paket rundum.
Die Verpackung findet ich hemmungslos protzig, aber mir gefällt's. Schwarzer Lackkarton mit dem Fragrance Du Bois Emblem, eine Art vierblättriges Kleeblatt. In dem Karton ein Schatulle aus dicken schwarzen Samt, innen gefüttert mit knallroten Satin. Es gibt im Deckel noch eine Tasche, die ein Infobroschüre über die Du Bois Düfte enthält. In der Mitte thront ganz zart der Flakon. Das Satinbett kann heraus genommen werden, und das Samtkästchen anderweitig genutzt werden.
Der Duft hält bei mir persönlich rd. 6 Stunden.
Zunächst hält mich die Bergamotte sehr zietrisch fest. Dazu mischt sich kaum merklich die Rose und der frische Koriander. Danach wird es holzig warm. Das Patchouli ist dezent. Moschus blitzt auch auf. Es ist ein dezenter unaufgeregter eleganter Duft. Hier passt ein klassischer schwarzer Blazer. Ideal für den Alltag, wenn man duftmäßig mal anonym bleiben möchte.
Ja, er ist durchschnittlich, aber ich trage gern schwarzen Blazer.


31.08.2019 20:12 Uhr
8 Auszeichnungen
Zum Ende des Sommers bin ich vieles überdrüssig. Es ist auch wie ein bißchen Abschied nehmen von Sommerkleidern, Riemchensandaletten, Sonne bis 21.00 Uhr, bunte Blumenkästen auf dem Balkon. Auf zu neuen Ufern!
Bei ALzD entdecke ich Roberto Ugolini. Und ordere High Heel White als Probe. Roberto Ugolini ist Schuhmacher aus Florenz, der maßgeschneiderte Schuhe fertigt. Seine Kreationen werden weltweit verkauft. Mit dem deutschen Parfumkenner Herbert Stricker hat er bis jetzt sechs Düfte kreiert.
Der erste Sprüher war Begeisterung: zitrisch, fruchtig ,frisch eröffnet sich der Duft , prickelnd wie eiskaltes Sodawasser. Der weitere Verlauf vermittelt mir den Eindruck, als wenn ich früh morgens im Spätherbst mit Raureif bedeckt Rosenblätter sehe und der Atem ist weiß ist vor Kälte: würzig , kühl. Ein wenig Rose und Iris ist auch zu schnuppern. Für mich ein frischer kraftvoller weißer Duft.
Was bleibt ist eine holzige Note vermischt mit einer Prise Weihrauch ,ein Hauch von Patchouli und Hölzern. Die Haltbarkeit liegt bei gut 5 Stunden. Auch nach dem Duschen liegt noch Vanille auf meiner Haut. Werde auch die restlichen Düfte testen.


1 - 10 von 28