Rosie88Rosie88s Parfumkommentare

6 - 10 von 91
Rosie88 vor 3 Monaten 12
8.5
Duft
9
Haltbarkeit
8
Sillage
8
Flakon

Feuerteufel
Ihr kennt das doch: Man trifft sich morgens mit mit jemandem zum Quatschen in der Stadt, geht einen Kaffee trinken und schlendert durch die Stadt... Nichtsahnend ins Luxuskaufhaus, um etwas die Zeit zu vertreiben, landet man zufällig in der Duftabteilung :-D

Und während man so miteinander plaudert, sprüht man ein paar Düfte auf - und dann PÄNG!!!
Man wird förmlich aus den Socken gehauen - was für ein toller Duft...!

Oud After Dark startet feurig-würzig mit einem grandios-starkem Safran - mit ordentlich Pfeffer im Hintern, ein kleiner Feuerteufel ;-)
Safran ist ja eine meiner absoluten Lieblingsnoten und und hier werde ich voll bedient!! Der Safran ist goldfarben, leicht "chlorig" und seeehr präsent! (man sollte Safran schon mögen, sonst wird das nichts mit der Liebe)
Danach wird der Safran umgarnt von einer zart-süssen Aprikose (ich mag eigentlich keine Fruchtkörbe in Düften, aber hier ist die Aprikose sehr gekonnt und dezent eingesetzt). Die zarte Süsse der Aprikose ergänzt den feurig-würzig-chlorigen Safran einfach perfekt....

Dann folgt eine sanfte Ledernote (diese wirkt hier absolut nicht synthetisch)... das wilde Leder gepaart mit einem Hauch von Tabak und Weihrauch... Sie umgeben die Safran-Aprikosenkombi sehr gekonnt und harmonisieren perfekt miteinander....

Ein sanfter Hauch von Oud und Amber folgen im späteren Verlauf - jedoch echt immer präsent, der Safran und die Aprikose....

An mir hält der Duft ordentlich lange... Am Morgen im Kaufhaus aufgesprüht, am späten Nachmittag noch immer sehr präsent, am Abend dann - ich konnte nicht anders - hab ich ihn gekauft.... ;-)

Auch wenn der Duft sehr schwer ist und wohl besser in die kühlere Jahreszeit passt, so kann ich einfach nicht anders und muss ihn auch bei "wärmeren" Temperaturen tragen....



9 Antworten

Rosie88 vor 4 Monaten 10
6
Duft
9
Haltbarkeit
8
Sillage
10
Flakon

Nix da Ferkel....
....Ich rieche im Auftakt eine erfrischende und zart-süsse, jedoch auch sehr synthetische Himbeere...
Ich mag grundsätzlich keine "Obstkörbe", so bin ich vom Auftakt dieses exclusiven Roja's auch nicht sonderlich angetan... Es riecht für mich sehr nach künstlichem Himbeer-Brausepulver...

(Wer mag schon Himbeere in einem Duft? - für mich ein absolutes No-Go - Sorry an alle Liebhaber, ich will niemandem auf die Füsse treten, Duft ist ja Geschmacksache ;-)

Gleichauf zeigen sich Veilchen, Rosengeranie und Mairose... Auch eine zarte Zitrusnote mischen sich dazu und lässt den Auftakt frisch-fruchtig und zart-blumig erscheinen....

Ein Hauch von Leder und Safran mischt sich bei und lässt die Himbeere etwas in den Hintergrund rücken....

Sanfte Holzsprenkel, Harz-Schwaden und Lederanklänge sind im Vordergrund, die Himbeere hat sich nun sehr zurückgezogen und haucht nur noch ab und zu mal auf... Ab da finde ich den Duft schon etwas besser...

Ich mag die Harzigen Töne, die zusammen mit erdigem Patchouli die sanften Ledernoten umgeben... Meine anfängliche Enttäuschung über den Himbeere-brausigen Auftakt, lässt etwas nach und lässt mich den Duft nun doch noch etwas angenehmer empfingen...

Nur stellt sich mir die Frage, ob ich einen Duft in meiner Sammlung haben möchte, bei dem mir der Auftakt eigentlich so gar nicht zusagt....
Hmmmm....Nein, eigentlich möchte ich das nicht... Nur blöd, dass "O The Exclusive Parfum" ein Blindkauf war....

....Aber wo sind eigentlich die Pferde? Der Stall? und die Ferkel?
In einigen Statements ist zu entnehmen, dass der -O- sehr ferkelig, stallig und animalisch daher kommt...
Bei mir: Keine Pferde, kein Stall, nix Ferkel... Das hätte mir eigentlich gefallen, doch weit und breit ist da bei mir nichts... Entweder bin ich als Oud-Fan da schon etwas abgestumpft, oder da sind keine Pferde... Vielleicht kommt bei mir auch einfach nur die Himbeere zu stark raus und ich rieche nur die...

Das Duftempfinden ist ja auch total verschieden, so würde ich sagen, alle haben Recht :-)
11 Antworten

Rosie88 vor 5 Monaten 14
9
Duft
9
Haltbarkeit
8
Sillage
8
Flakon

Heinz
Heinz ist Biker, er fährt mit seiner schwarze Harley über die geteerten Strassen... Heinz trägt eine alte verschwitzte braune Lederjacke, die schon gut abgenutzt ist und die wohl ihre beste Zeit bereits hinter sich hat...

Heinz riecht etwas streng kümmlig-schweissig.... Aber das stört Heinz nicht...

Heinz steigt vom Bike und zündet sich eine Zigarre an, es qualmt... der Qualm der Zigarre umhüllt Heinz und haftet sich an die verschwitzte Lederjacke und sein leicht gebuttertes Haar....

Heinz schnippt die Zigarre weg und betritt ein Brockenhaus... er sucht einen antiken Ledersessel....

....vorbei an frisch lackierten Tischen, staubig-puderigen alten Lampen und wachsigen alten Kerzenständern- an denen das Wachs noch klebt....

Und da steht er: ein erhabener roter Ledersessel... die Füsse aus Zedernholz, der Bezug aus rotem robustem Kalbsleder... zarte Risse und Dellen zieren die Sitzfläche, doch Heinz stört das nicht...

Heinz setzt sich probehalber - und mit einem "Pfffff" sinkt Heinz in den alten Ledersessel, wobei ein zart muffig-erdiger Duft aus dem Sessel gepresst wird....

Heinz hat ein Honigsüsses Lächeln auf den Lippen.... "Ja der iss es", gibt er grunzig von sich...
11 Antworten

Rosie88 vor 5 Monaten 19
10
Duft
8
Haltbarkeit
6
Sillage
8
Flakon

Weisse Laken, nackte Haut, warme Körper...
Fragranze Parfüm-Messe September 2019 in Florenz:

Draussen schön warme 28-30 Grad mit blauem Himmel und Sonnenschein... Drinnen angenehme 18-20 Grad... Nicht überfüllt, aber gut besucht war die Fragranze an jenem Sonntag....

So war unter etlichen Parfümeuren auch Francesca Bianchi vertreten und hatte einen kleinen Stand, mitten im Getümmel... Man konnte den Stand nicht übersehen...

Ich hatte bis dato nur Ihr Lover's Tale getestet, welcher eine enoooorme Strahlkraft und Ausdauer besitzt... The Lover's Tale ist für mich echt zu stark, zu wild, zu rauchig, zu animalisch, zu masculin und zu extravagant.... - auch wenn er echt sehr gut gemacht ist, dass darf man nicht vergessen...
....und ja, ich mag ja wirklich starke und markante Düfte, aber Lover's Tale hat mich echt umgehauen ;-P

So hatte ich noch den argen Duftverlauf von Lover's Tale im Kopf und ging also mit grosser Vorsicht an die Düfte von Francesca Bianchi heran ;-)

Under my Skin war als Letzter dran und dies waren und sind meine Eindrücke:

Das Opening auf meiner Haut ist harzig, süsslich mit verschiedenen Gewürzen... Nicht stechend würzig, sondern sehr gekonnt abgestimmt, eingebettet in buttrige Iris und balsamische Harze... Dazu kommen animalische Schwaden, die weder Schweissig, noch fäkal sind, nein sie sind auch wieder sehr gekonnt dosiert und absolut harmonisch... es "menschelt" animalisch... wisst ihr, wie ich meine?

Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, es duftet intim: nackte Haut auf weissen Bettlaken, die Körper reiben sich aneinander, warm, erotisch und etwas verrucht.... (keine Körperflüssigkeiten o.ä.)

Später kommen sanfte Lederklänge hinzu, so als würden sich die nackten Körper nun nicht mehr auf weissen Laken räkeln, sondern auf feinstem italienischem Leder... der Geruch von Leder auf nackter Haut mach mich irgendwie wuschig, das riecht einfach nur unfassbar sexy und schööön...

Im späteren Verlauf wird der Duft zahmer und süsser... Vanille, Sandelholz und Tonkabohne verschmelzen zu einer Einheit und umgeben den zart animalischen Duft.... sind dabei wunderbar cremig-fluffig, zart und schmeichelnd auf meiner Haut...

So bleibt der Duft dann an mir....

Alles in Allem ein für mich wunderbarer und intimer Duft, den ich nicht mehr missen möchte...
Zwischenzeitlich habe ich Under my Skin in meine Sammlung aufgenommen und bin jedes Mal wenn ich ihn trage, auf's Neue überwältigt und fasziniert....

Einziger Minuspunkt ist, dass die Sillage bei mir eher zart und hautnah ist - und die Haltbarkeit bei mir auch nicht sooo hoch ist (ca. 5 Stunden) - Aber dann kann man ja noch etwas nachsprühen ;-)

Danke Francesca Bianchi für diesen wundervollen Duft :-)
13 Antworten

Rosie88 vor 6 Monaten 13
9.5
Duft
9
Haltbarkeit
9
Sillage
9
Flakon

Party hard...
Limette, Bergamotte und die ganze Zitrusfamilie - samt süsslicher Mandarine -begrüssen mich....
Eine echte Zitrusparty...frisch, spritzig, fröhlich und freundlich...

...die zurückhaltende Zirbelkiefer hat sich auf diese Party verirrt, versteht sich aber auf Anhieb prächtig mit den Zitrusgästen... Dennoch hält sie sich eher im Hintergrund...

...die Party findet im sibirischen Wald Auf einer Lichtung statt... umgeben von grossen und alten harzigen Bäumen....

....so kommen nach und nach neugierige Hirsche zur Party... sie werden herzlich von der Zitrusfamilie begrüsst und willkommen geheissen....

...erst sind es nur wenige Hirsche, dann aber kommen immer mehr... und plötzlich sind die Hirsche in der Überzahl....

...sie tragen Kränze aus Orangenblüten, knabbern die Sandelholz-Stühle an und mischen hier mal so richtig auf....

...es wird auf der Oud-Tanzfläche abgerockt,
Bis das Harz herausquillt...

Dann wird es auf dieser Party langsam „heiss“.... die Gastgeber - die Zitrusfamilie - zieht sich gekonnt kurz vor dem Höhepunkt der Party langsam zurück und überlässt „das Feld“ den Hirschen...

...diese sind in paarungs-Stimmung und lassen es ordentlich krachen... so wird es hier etwas animalischer...

Der Höhepunkt ist da und bleibt lange bestehen... Na das nenne ich Mal eine Party...!

Wild, animalisch, frisch, grünlich, saftig, holzig, harzig.... tooollll.....

...Lange haben wir gefeiert, bis in die frühen Morgenstunden... Doch langsam ist die Zeit gekommen und diese Party neigt sich dem Ende zu....

Langsam ziehen sich die Hirsche zurück in den Wald und freuen sich auf das nächste Mal...

Diese Party bleibt einem im Gedächtnis, toll wars, sogar richtig richtig toll... ich will mehr davon....

Und ja, hier springt das Ei definitiv ;-))
9 Antworten

6 - 10 von 91