ScentPhantomScentPhantoms Parfumblog

25.03.2020 15:40 Uhr
32 Auszeichnungen

Oud - Das Adlerholz und ich.

So richtige Freunde werden wir nicht.

Woran liegt es?

Hier ist meine persönliche Story, zum Thema Adlerholz.

Es war so Mitte bis Ende der 80er.

Mein Nachbar ist Viehhändler gewesen und versuchte zu dieser Zeit, seinen Geschäften einen größeren Rahmen zugeben. Er fing also an, international zu handeln.

Unter anderem auch mit Händlern aus Nord-Afrika und dem Nahen Osten.

Nachdem er Besuche von seinen neuen Geschäftspartnern erhalten hatte, kam er oft bei mir vorbei. „Mensch“, sagte er, „weißt du wie die stinken.“ (O-Ton)

Ich war dann irgendwann selbst anwesend, als einer dieser Händler bei ihm war.

Das war wirklich kaum auszuhalten. Wir führten es auf mangelnde Körperhygiene bei diesen Menschen zurück. Aber alle?

Irgendwann zog mal einer ein Parfümfläschchen aus der Tasche ... Ihr könnt euch die Machart dieser Fläschchen sicher vorstellen. Es war auch kein Parfüm in unserem Sinne, sondern Parfümöl.

War also nichts mit mangelnder Körperhygiene. Der fand das ganz toll und trug kräftig von dem Zeug auf. Oud :-((

Ich sehe noch die Begeisterung in seinen Augen.

Das Ganze erinnerte mich an einen Spaziergang mit Hund. Wir hatten, in meiner Jugendzeit, Nachbarn, die sich einen etwas größeren Hund hielten. Leider waren die beiden nicht mehr gut zu Fuß. So nahmen sie es immer gerne an, wenn wir es anboten, den Hund auf einen Spaziergang mit zu nehmen. Eines Abends trafen wir mit diesem Hund (Rüde), auf einen frisch gejauchten Acker ….

Die Weisung: „Hunde sind an der Leine zu führen“, hat für mich seitdem Bedeutung.

Es hat ein paar Wochen gedauert, bis dieser Hund, uns wieder auf unseren Rundgängen begleiten durfte.

Mein Nachbar holte seine Geschäftspartner, auch fast immer, selbst vom Flughafen ab.

Nach der zigsten Beförderung vom Flughafen, hielt mein Nachbar es in seinem Auto nicht mehr aus. Es war damals ein Renault R 20 oder R 30, mit dicken Polstern. Die Jungs von der Profireinigung waren auch ratlos. „Das hängt nicht nur in den Polstern.“

So wurde das Auto in Zahlung gegeben und ein Neues kam auf den Hof.

Diese "Schrottkisten" wurden früher bei VW, Opel, Mercedes usw. gesammelt und dann fast alle, nach Nahost und Afrika verschifft. Dort hat dieses Auto, bestimmt einen neuen "Liebhaber" gefunden. Grundvoraussetzungen waren sicherlich vorhanden ;-))

Inzwischen habe ich mich diesem Holz etwas angenähert. Danke an Asasello, der mit seinen Proben dazu beigetragen hat, dass ich bei Oud nicht mehr gleich die „Nase in die Hand“ nehme.

Mal sehen, wie weit ich mich zukünftig, an diese Duftnote herantraue.


23 Antworten