SchallhoererSchallhoerers Parfumrezensionen

6 - 10 von 29
Schallhoerer vor 6 Monaten 6
4.5
Duft
9
Haltbarkeit
9
Sillage
10
Flakon

Auf den Leim gegangen
Wo ist die versteckte Kamera? Ich erwarte das jeden Moment Guido Cantz aus meinem Kleiderschrank gesprungen kommt und mir mit seiner grinsenden Visage erklärt, dass ich gerade bei "Verstehen Sie Spaß?" gelandet bin. Kollege Leimbacher war der Lockvogel und hat mich dabei hinter das Licht geführt.

Kaffeesatz, Rum, Leder, Rauch. Du elender Mistkerl. Du wusstest ganz genau wie du mich hinter dem Ofen vorlocken kannst. Das sind alles Noten die ich in meinen Düften liebe. Aber wo genau riechst du die denn nur? Oder ist da deine Fantasie mit dir durch gegangen als du dir die Duftnoten durchgelesen hast?

Ich rieche über den gesamten Duftverlauf (vom ersten Riecher am Sprühkopf über das Opening bis zum Drydown) nur eine heftig prominente Note. Und das ist feuchtes Heu bzw. Stroh. Ich weiß das ich da den Tabak Absolue rieche (oder den Akkord, der aus ihm gebildet wird), aber das riecht leider für mich wie eine Mischung aus schwarzem, losem Tee und feuchtem Heu. Der Duft ist perfekt für alle die, die eine Tierhaarallergie haben, sich aber gerne einen Hamster oder Meerschweinchen halten wollen. Greift zu, hier könnt ihr wie der Käfig eures imaginären Nagers riechen. Weder rieche ich Whisky oder Rum (also gar keine boozy Note) noch Leder. Und es ist nicht so, dass ich nicht wüsste wie ein Leder Akkord riecht. Aber der ist hier für meine Nase einfach nicht vorhanden. Daher mein gut gemeinter Rat. Gebt bitte nichts auf die Kommentare, Statements oder Eindrücke von anderen Nutzern hier. Oft lese ich hier bei den üblichen Verdächtigen "na dann muss ich den ja gar nicht mehr riechen oder probieren. Ist wohl nichts für mich". Doch, genau das müsst ihr machen um sicherzustellen, dass ihr den Nasen der anderen Parfumos trauen könnt. Denn würde ich das machen, dann müsste ich hier einen Rumdurchtränkten Tabak-Leder Duft riechen. Es riecht hier aber nur wie der Stall von Pinky&Brain.

Der Flakon sowie die Verpackung sind großartig. Hier macht sich jeder investierte Euro bemerkbar. Ich habe selten einen so hochwertigen Glasflakon in der Hand gehabt. Hier muss sich Zoologist nichts vorwerfen lassen. Ganz großes Damentennis.

Bei dem Duft muss ich allerdings zugeben, dass ich dir auf den Leim gegangen bin, Leimbacher.
5 Antworten

Schallhoerer vor 7 Monaten 2
7.5
Duft
4
Haltbarkeit
6
Sillage
8
Flakon

Der Duft des Nichts
Secret Mission ist ein merkwürdiger Duft. In der Duftwelt besitzt dieses Parfüm keinen besonders guten Ruf. Schlechte Haltbarkeit. Keine Performance. Verwässert. Das alles wird dem Duft vorgeworfen. Und auch aus einem guten Grund. Die Performance von Secret Mission ist schlicht und ergreifend schlecht. Da gibt es keine 2 Meinungen.

Der Duft selber ist es aber Wert um genauer auf ihn einzugehen. Denn abgesehen von der miserablen Performance riecht Secret Mission ausgezeichnet. Mich wundert das bisher so wenige auf die doch sehr starken Ähnlichkeiten zu Oud Wood eingegangen sind. Secret Mission startet dabei mit einer frischen Priese von Bergamotte und entwickelt sich dann über die Zeit von der Grund-DNA immer mehr in Richtung von Oud Wood. Der Duft gewinnt an holzigen Tönen und eine feine medizinisch, balsamische Note eines Oud-Akkords kommt zum Vorschein. Natürlich wird sich in diesem Duft nicht ein Picogramm von richtigem Oud befinden. Das ist bei diesem Preis (unter 40€ für 90ml) auch gar nicht zu realisieren. Viel mehr wird dieser "Oud Akkord" aus anderen Duftstoffen kreiert worden sein.

Secret Mission strahlt dabei eine sehr warme und beruhigende Aura auf den Träger aus. Und genau das macht diesen Duft für mich für spezielle Einsätze sehr universell. Man kann diesen Duft sehr gut tragen, wenn man keinen aufdringlichen Duft tragen will oder man nur für 2-3 Stunden diese Aura um sich haben möchte. Secret Mission trägt sich dabei wie eine 2. Haut und stört niemanden im Umfeld.

Angesichts des Preises und der äußerst angenehmen Duft-DNA greife ich immer gerne zu Secret Mission. Overspraying ist hier kein Problem. Wer will, der kann sich also mit 10 Sprays einhüllen und wird damit niemanden auf die Füße treten. Dann hält der Duft auch etwas länger. Oder man nimmt einen Taschenzerstäuber mit und legt 2 mal am Tag nach.
1 Antwort

Schallhoerer vor 7 Monaten 9
9
Duft
8
Haltbarkeit
8
Sillage
9
Flakon

Bei Mr.Ed glimmt die Gloud
Folgt mir für mehr bescheuerte Wortwitze mit Oud.

Ich liebe Tobacco Oud von Tom Ford. Wer wissen will warum, der kann gerne meinen Kommentar dazu lesen. Oud Wood Intense nimmt einen besonderen Teil in meinem Leben ein. Das Original war mir zu einfach. Die Intense Variante hat aber Eier und das mag ich.

Tobacco Oud Intense (ab jetzt TOI) geht einen ähnlichen Weg, bleibt dabei der Ursprungs-DNA treuer. Was einem sofort auffällt ist die stärkere, strengere und animalische Oud Note. Die war im Original überhaupt nicht ausgeprägt. Der riecht durch das Oud etwas boozy und dadurch ziemlich Warm. TOI hat diese boozy Note im Opening mit purer Animalik ausgetauscht. Die ersten 2 Minuten im Opening sind daher für ungeübte Nasen sicherlich ein Schlag ins Gesicht. Mr.Ed hat die Zigarre angezündet. Da glimmt die Glut im Pferdestall. Die Rauchschwaden kämpfen sich ihren Weg durch die Misthaufen, Mr. Ed nimmt noch einen Zug und trabt dann aus dem Stall.

Im Drydown wird der Duft dann etwas entspannter. Die starke animalische Note nimmt sich zurück und der Tabak findet seinen Weg in den Vordergrund. Hier sind die Parallelen zum Original dann am deutlichsten.

Haltbarkeit ist auf einem Top Niveau. Tom Ford typisch. 8-10 Stunden sind kein Problem. Die ersten 3 Stunden mit heftiger Ausstrahlung.

Wem beim OG Tobacco Oud das Oud nicht präsent genug war, oder wem das animalische gefehlt hat, der bekommt durch den Zusatz Intense genau das was er sich ersehnt hat. Einen richtig potenten Oud-Tabak Duft mit hervorragender Performance.
2 Antworten

Schallhoerer vor 7 Monaten 11
9
Duft
8
Haltbarkeit
8
Sillage
9
Flakon

Tobacco Oud und der militante Nichtraucher
Ich hasse Zigaretten. Hab nie eine selber geraucht oder daran gezogen (werde für diese Info immer argwöhnisch betrachtet) und kann den Geruch von kaltem Rauch nicht ausstehen. Da war es unumgänglich, dass Tobacco Oud irgendwann einer meiner Lieblingsdüfte wird.

Ich hasse Alkohol. Im Gegensatz zu Zigaretten habe ich diesen natürlich in der Vergangenheit auch schon getrunken. Aber ich vertrage den Kram nicht. Dieses Gefühl, wenn einem der Alkohol in den Kopf steigt (es mir vorkommt als bekomme ich Fieber), dass Gefühl am nächsten Tag nach dem Aufwachen, dass sind alles Indikatoren dafür, dass ich Alkohol einfach nicht mag. Ich vertrage den Mist schlicht nicht. Da war es unumgänglich, dass Tobacco Oud irgendwann einer meiner Lieblingsdüfte wird.

Der Duft startet mit einer für mich betörenden Alkoholnote (kann das vom Oud kommen?) die mich über den kompletten Zeitraum der Haltbarkeit begleitet. Das riecht für mich potentiell nach Brandy (wie man dem Absatz weiter oben aber entnehmen kann, habe ich aber keine Ahnung wenn es um Alkohol geht). Den Tabak rieche ich im Opening nur relativ schwach im Hintergrund. Sehr hautnah riecht Tobacco Oud für mich nach Asche. Direkt auf der Haut riecht das wirklich als wäre man mit der Stelle auf der man den Duft aufgetragen hat in einen Aschenbecher gefallen.

Im Drydown nimmt die boozy-Note sich etwas zurück und der Rauch wird stärker. Er riecht in der Sillage aber nie so stark nach Aschenbecher wie direkt auf der Haut. Diese Mischung aus dem Rauch, der alkoholischen Note und einem etwas holzigem Grundton strahlt dabei eine so beruhigende und wärmende Aura aus, dass ich mich komplett fallen lassen kann. Ich habe selten einen Duft gerochen, der mich so beruhigt und besänftigt.

Tobacco Oud ist einer dieser seltenen Seelenschmeichler, die einen nach einem stressigen Tag komplett in Geborgenheit hüllen und dank denen man alles um sich herum ausschalten kann.
2 Antworten

Schallhoerer vor 8 Monaten 9
4.5
Duft
10
Haltbarkeit
10
Sillage
8
Flakon

Im Angesicht Poseidon's Zipfel
Vorwort:
Ich bin großer Fan von aquatischen Düften. Seien es die Aqva Düfte von Bvlgari (die ich alle besitze), Oud Minerale von Tom Ford (liebe ich mittlerweile abgöttisch) oder generell frische aquatische Düfte ("Water | Cedar | Lime").

Der Duft:
Megamare riecht für mich persönlich nicht nach Meer. Aber so überhaupt nicht. Ich rieche da eigentlich nur eine unangenehme Mischung aus sehr metallischen Noten (als würde man an einem rostigem Rohr riechen) und kaltem Schweiß. Letzteres gibt mir bei dem Duft den Rest. Etwas Salz rieche ich auch. Aber nicht die Art, die ich mit Meerluft verbinde.

Wenn Poseidon ein paar Wochen nicht seine Klamotten (ja, in dieser Veranschaulichung trägt er welche) wechselt und einem dann unsittlich nah kommt (die Nähe wo manche Körperteile in der unteren Region spürbar werden), dann würde es genauso wie Megamare riechen. Das kann bei gewissen Roleplay-Fantasien sicherlich ganz reizvoll sein. Sie spielt die Arielle, er den Wassergott höchstpersönlich. Ich verurteile euch dafür nicht. Ich für meinen Teil werfe da aber das Handtuch in den Ring und gebe auf.

Haltbarkeit:
Den Kontakt mit Klamotten vermeiden. Oder danach verbrennen. Wirklich nicht normal.

Verpackung:
Schöne und liebevoll gestaltete Verpackung im "Origami-Stil". Der Flakon wirkt auch sehr wertig.
5 Antworten

6 - 10 von 29