SchoorkSchoorks Parfumkommentare

1 - 10 von 197

19.01.2020 14:59 Uhr
49 Auszeichnungen
Liebe Annette,
dank der lieben 0815abc habe ich das Vergnügen gehabt diesen Duft kennen zu lernen und darf nun darüber schreiben. Liebe 0815abc, vielen Dank und fühl dich gedrückt.

Nun ist es so, das es ausgerechnet bei diesem Duft nur 3 Kommentare gibt, diese auch noch von 3 meiner Kommentarhelden geschrieben wurden, die Düfte in Worte beschreiben können, wie ich es nie könnte. Drum habe ich nachgedacht und mir ist eingefallen, dass du mir in der Vergangenheit auch mal liebes Feedback gegeben hattest, auf Kommentare von mir. Da mich dies sehr gefreut hatte, hoffe ich du freust dich ebenfalls, wenn ich dich direkt anschreibe.
Nur was soll ich dir noch zu deiner Kreation sagen, wenn die Jungs hier unter mir derart kreativ zu Werke gegangen sind? Ich bin kein Freund der Poesie und wenn doch wird es bei mir schnell ironisch so ala " nu fliegt die Magd gen Stern empur, rutscht auf dem Teppich aus im Flur" So in etwa halt.

Zunächst möchte ich dir sagen, das mir dieser Duft sehr gut gefallen hat, obwohl ich jetzt nicht unbedingt ein Fan von Amber/Ambra bin, geschweige denn Oud, was ich leicht dosiert mag, aber auch nicht im vollen Umfang. Dafür mag ich Tabak sehr gern, Labdanum finde ich wunderbar balsamisch schön und Sandelholz sehr angenehm. Auch Kardamom und Iris weiß ich sehr zu schätzen.

Dein Duft ist warm, startet würzig Süß in meiner Nase und es funkeln leichte Früchte zunächst in meiner Nase. Ich nehme an Ingwer und Orange. Es dauert nicht lange bis sich Amber breit macht, gepaart mit Tabak, doch kein Sishasüßes Kraut, sondern dunkle Blätter.
Ich muss dir sagen, dass dies jetzt im Herbst/Winter ziemlich gut passt. Ich sage Herbst, weil wir ja hier wo ich wohne aktuell keinen Winter haben. Das Wetter ist herbstlich, regnerisch und windig.
Später dann kann ich Oud erkennen, es schwingt im Hintergrund mit und gibt dem ganzen ein holziges Fundament. Patchouli nehme ich auch wahr und jetzt wirst du schmunzeln...es "erdet" den Duft ein wenig.

Ich kann nicht alles herausriechen und ich glaube, das ist auch nicht der Sinn und Zweck eines Parfums. Ich denke das ein Duft ein Gefühl herstellen soll, meinetwegen auch ein Bild oder eine Szenerie, es muss insgesamt passen und ganz gleich was für Inhaltsstoffe drin sind. Deine Inhaltstoffe sind fernab jeglicher Synthetik, das kann man riechen, sogar jemand wie ich.
Dein Duft lässt mich wohlig zurück, ist angenehm zu tragen und hält sehr gut. Wie bereits erwähnt ist er wärmend und tatsächlich Unisex.
Er hat aber auch eine gewisse Kante, ist nicht so glatt wie typische Kuscheldüfte, was ich als Mann aber auch durchaus positiv sehe.
Nun habe ich ziemlich doll gelobhudelt, ich hoffe das ist nicht schlimm und klingt nicht zu schleimig.
Wenn ich etwas nicht kann und zwar so schreiben wie meine Vorredner, dann gebe ich das auch offen zu. Dann schreibe ich lieber, so wie es ist und versuche nicht krampfhaft einen auf Geschichtenerzähler, obwohl ich einer bin, jedoch eher in Richtung Quatsch Comedy Club.

Du hast hier sicher keinen Alltagsduft, keinen sogenannten Immergeher entwickelt, sondern etwas für spezielle Anlässe. Dies hast du kreiert und das ist aller Ehren wert.

Ich habe selbst sicher keine so gute Nase um selbst ein Duft zu kreieren, aber ich stelle mir das sehr spannend vor.
Es ist immer spannend, etwas zu erschaffen und die entsprechenden Reaktionen zu sehen, wenn man sein "Baby" vorstellt und ähnlich wie viele Kommentarkritiker hier, hat man überhaupt keine Ahnung wie viel Zeit und Mühe man investiert. Doch ich weiß das zu schätzen.

Du bist ein kreativer Mensch, machst ja auch Musik und auch wenn ich gestehen muss, das ich dem Jazz nicht so zugeneigt bin, schätze ich auch hier die Kreativität ein Instrument spielen zu können und auch Songs zu schreiben.
Ich spiele selbst ein bisschen Gitarre, meisten für mich, weil alle anderen fluchtartig den Raum verlassen, aber das ist jetzt eine andere Geschichte.

Ich freue mich jedenfalls auf weitere Düfte von dir und diese zu entdecken.

Nun liebe Annette, ich hoffe du freust dich über diese kleine Fanpost und schaust bald mal wieder vorbei.
Bis dahin....

der Schoork


12.01.2020 12:24 Uhr
66 Auszeichnungen
Tach!

"Herr Spangler, schön Sie zu sehen, frohes neues Jahr für Sie."

Meister, datt wünsch ich auch, bisse gut reingekommen? Mensch ich hab mal aufn Tacho geguckt, ich war ja schon ewich nicht mehr hier. Wir waren aber hier in der Gegend letztens essen, die Iris und ich. War aber nicht dolle. Sach ich noch zur Iris, ob ich dem Ober sagen soll, datt meine Suppe kalt ist, da meinte die datt wär Gazpacho. Hab ich die gefragt ob ich Gazpacho sagen soll, datt die Suppe kalt ist, ja junge, da hat die mir abba eine Szene gemacht. Also wenne mich fragst ne, dann geh ich eh lieber zum Dönermann. Da geh ich dönieren,verstehse?

"Ja das mache ich auch gelegentlich. Darf auch mal Fast Food sein zwischendurch."

Datt sach ich dir.Samma datt sieht so leer aus bei dir, machste dicht, oder watt?

"Nein Nein, wir erwarten die ersten Neuerscheinungen diverser Marken, da muss Platz geschaffen werden. Ich habe ja ein wechselndes Sortiment."

Ah so. Ich hab Wechselstrom, verstehse?

"Ich sehe Ihr Humor ist nach wie vor vorzüglich Herr Spangler."

Ja sia. Hömma kennse den? Was schreibt Darth Vader seiner Lieblingszeitung?

"Da bin ich überfragt."

Nen Laserbrief du Flitzpiepe! Hammer oda?

"Köstlich."

Datt sach ich dir, wenn der mit seinem Laserschwert die Hühner killt, dann ist der Hahn Solo. Boah Junge ich krieg mich nich mehr ein.

"Herr Spangler, ich muss gestehen ich bin ja mehr ein Trekkie.Klingonisch, ist aber so"

Alter! Der war nicht schlecht. Bis voll der Captain Kirk wa? Der hat abba immer Brückentag. Samma und watt hasse so da, watt ich noch nich kenn? Gibbet watt neuet?

"Nun immer mal wieder ja, ich habe ja wie gesagt ein Wechselsortiment und da wird es immer mal was Neues für Sie geben."

Ja stimmt. Hier die Klötze kenne ich auch nicht. Wieso hasse die denn hier auf so nem Thron?

"Mein Lieber Herr Spangler, das sind Düfte aus dem Hause Roja. Ganz exquisite und sehr hochpreisige Parfums aus England. Diese Düfte kosten gut und gerne mal hunderte von Euro und selbst die Fakons sind edel hergestellt"

Samma Sportsfreund, hast du nen Ei am Wandern? 500 Ocken? Hast du finanzielle Probleme? Ich kann dir watt leihen. Du kannst doch nicht für nen Parföng solche Preise aufrufen. Hömma für 500 Euro hab ich mir ma vor Jahren nen ollen Fiat gekauft. Getz bin ich aber vonne Socken.

"Nun es gibt Menschen die geben 1000 Euro für ein Telefon aus, sehen sie es mal so. Damit kann man auch nicht mehr machen, als mit einem anderen Telefon. Hier steht die Exklusivität im Vordergrund, aber man muss auch sagen, dass diese Düfte sehr gut gemacht sind. Natürliche Rohstoffe, wenig Synthetik und eine hohe Ergiebigkeit."

Du meinst datt riecht man? Wenn ich also beim Manni nächstes Mal bin und der trägt sein ollet Boss wo mit der immer angeben tut, zeich ich dem damit wo der Hammer hängt?

"Sozusagen. So kann man es auch ausdrücken."

Ja komm, dann zeich ma eins von denen. Da bin ich gespannt, watt datt kann.

"Sehr gerne. Sie werden sehen, das ist schon ein Unterschied zu den Düften die sie bereits kennen. Enigma?"

Hä? Warum sollte ich?

"Wie meinen?"

Nicken. Du hast doch gerade gesacht..ey nick ma. Warum?

"Nein, das Parfum heißt Enigma. Wir nehmen mal die Eau de Parfum Variante. Wussten Sie das der Name schon im 2.Weltkrieg benutzt wurde? Die Enigma war eine Rotor-Schlüsselmaschine, die im Zweiten Weltkrieg zur Verschlüsselung des Nachrichtenverkehrs der Wehrmacht verwendet wurde."

Toll Meister und getz entschlüssel mal den Flakon. Da bin ich ma gespannt, ob datt so stimmen tut, watt du so sachst, oder ob du hier nur Dönekes erzählst.

"Warten Sie es ab. Der Duft ist überaus wandelbar. Über Frisch, süß und würzig bis balsamisch ist da alles bei. "

Hmm, ok ist erstmal son bisschen zitronig, piekst aber gar nicht. Gut Gut. Oh und jetzt riecht datt ein bisschen nach Cola.

"Stimmt, das sagen viele. Sie sehen schon ein frischer Auftakt und dann wird es würzig und süßlich."

Geht ab Meister. Datt ist korrekt. Getz wird datt aber irgendwie wärmer.

"Ja das wird der Cognac sein, der enthalten ist. Ein wenig Kardamom und Heliotrop sorgen dafür, das dieser Duft warm und glatt wird."

Cognac Cola, mal was anderes als Baccardi Cola,wa? Hauptsache da wirste nicht Lattenstramm von. Ich muss sagen da hasse Recht gehabt, datt riecht getzt nich wie son Boss, oder watt von Chantal.

"Das ist richtig Herr Spangler. Der Duft hat auch eine schöne Aura. Hinzu kommt, das er sich weiter entwickelt. Das ist faszinierend."

Getz geht dir Haubentaucher abba einer ab wa? Abba hasse wieder Recht, ich find ja datt der getz so ein bissken kuschelich wird. Kann datt sein?

"Sie haben eine gute Nase. Wissen Sie in der letzten Phase durch Tabak, Amber und Benzoe wird dieser Duft herrlich warm, ein Hauch Vanille begleitet das Ganze noch zusätzlich und sorgt für Wohlsamkeit.

Gutes Zeuch, echt töffte und hält wahrscheinlich auch Bombe?

"Absolut, ein Duft für kältere Tage der sie mehr als 9h versorgt. Wie ich schon sagte, das ist was ganz anderes. Ein andere Galaxis. Wunderbar für den Abend und zum Ausgehen."

Hau nich so auffe Pauke Captain Kirk. Samma watt sacht denn der Kirk, wenn et regnet? Aufn Schirm! Verstehse?

"Sie sind wieder ein echter Schelm Herr Spangler."

Ja aber getz Butter bei die Fische, datt is doch jetzt auch keine 500 Ocken wert, hömma wenn ich damit nach Hause komm und der Iris sach, ich hab nen Pülleken Duft gekauft und wir brauchen getz nen Zweitjob,dann gibbet abba mit Schmackes und ich kann mich verkasematuckeln.

"In der Tat, diese Herausforderung haben sicher viele. Ich denke es muss jeder selbst entscheiden, was er für einen Duft ausgeben mag. Doch man riecht schon Qualität, dies ist unbestritten."

Ja sia, datt is schon kein Schisselameng, abba wenne datt einen erzählen tust, dann denkt der auch du machst Spökes und hält dich für meschugge. Is ja gut für dich, wenne datt verkaufen tus, aber ich will mir am Ende des Monats noch ne Kniffte machen können und nich nur gut riechen, verstehse?

"Durchaus Herr Spangler, mir war bewusst, dass dies nicht der Duft ist, den ihr sucht um nochmal aus Star Wars zu zitieren."

Kumma, getz bisse doch so ein Jedi. Die Macht ist stark in dir mein junger Parfumverkäufer, aber noch viel zu lernen du hast, vor allem Preislich.
Ich muss auch los Meister. War mal wieder nett, aber die Iris wartet mit nem Käffken zuhause. Hau rein.

" Bis zum nächsten Mal Herr Spangler."


06.01.2020 12:56 Uhr
56 Auszeichnungen
Mensch die Zeit rast. Es kommt mit beinahe so vor, als sei letzte Woche noch 2019 gewesen.
Irre, oder?
Auch Irre finde ich, das man endlich beschlossen hat das gefährlichste an Silvester, bei dem es immer wieder zu Verletzungen, Verbrennungen und kaputte Finger gekommen ist und für das man sinnlos Geld ausgegeben hat und sich immer wieder erschrocken hat Einhalt zu gebieten. Bleigießen ist verboten!

Manchmal muss man eben Abschied nehmen und einen Neuanfang wagen.
Meine Geschichte zu Kalan beginnt mit einem Abschied.
Im September 2018 war ich das erste Mal im Kadewe in Berlin zwecks Düfte. Das zweite Mal etwa 5 Monate später, dann noch im Sommer und letzten Monat das letzte Mal. Von Anfang an mit am nettesten war die Dame bei Parfums de Marly. Diese erkannte mich und Frau Schoork sogar direkt beim 2. Besuch nach 5 Monaten wieder. Sie versorgte uns immer mit reichlich Proben, was nicht jeder dort tut und wir plauderten, fachsimpelten und duzten uns dabei. Das war jedes Mal ein Highlight, denn nett sind da nicht alle. Sie war auch hübsch, das darf ich aber nicht so laut sagen, sonst gibts zuhause wieder auf die zwölf!
Sie ist jedenfalls verantwortlich dafür, dass ich so viele Proben von PdM habe und dadurch nicht ganz unschuldig an einigen Kommentaren die ich über deren Düfte schrieb.

Jedenfalls steuerte ich letzten Monat direkt auf den Kalan zu, als ich mich PdM näherte, denn ich kannte ihn bis dato noch gar nicht. Mit einem "Hey wie gehts euch" wurden wir von besagter Dame begrüßt und nach einem kleinen Plausch bekam ich dann meinen Duftstreifen mit Kalan. Sie sagte vorab schon, das er anders sei und ich war beim ersten Schnüff direkt begeistert.
Er erinnerte mich direkt an BR540, was sich noch bestärkte als ich mich beim konzentrierten schnuppern umdrehte und den Stand von MFK erblickte.
Das war aber auch gleichzeitig eine Warnung an mich selbst, löste der BR540 bei mir einen Trip aus, den ich bis jetzt noch nicht vergessen habe.
Nun daraufhin gab sie mir eine Probe in die Hand und sagte, das dies das letzte Mal ist, das wir uns sehen. Sie ginge wieder in ihren alten Job und verlässt dafür auch Berlin.
Ich gebe zu mein erster Gedanke war "och nöööö", aber man soll ja nicht immer nur an sich selbst denken. Wir wünschten Ihr alles Gute und zogen dann weiter.
Ich kenne nicht deinen Namen und ich weiß nicht wohin es dich verschlagen hat, aber wenn du das hier mal lesen solltest....Nochmals Danke und alles Liebe im neuen Leben.

Einen Tag später trug ich Kalan dann das erste Mal richtig.
Mein positiver Eindruck blieb bestehen und ich schrieb ein erstes Statement hier auf Parfumo. Die Anleihen an Baccarat Rouge sind nach wie vor da, aber wo der MFK süffiger wird, ist es beim Kalan so, dass er relativ konstant würzig bleibt und ich denke das auch im Kalan etwas Safran enthalten ist, was den BR540 ja auch mit ausmacht.
Kalan ist aber dagegen immer leichter, etwas fruchtiger und auch schnell linear.
Ein Bisschen Holz nimmt man noch wahr, aber sowas wie geröstete Tonkabohne nicht wirklich. Er ist auch wahrlich nicht so süß wie einige aus dem gleichen Haus namens Herod, Oajan oder Layton.

Ich wollte aber schauen wie er sich beim zweiten Mal tragen macht und schob diesen Test auf den zweiten Abschied den ich nehmen musste und zwar von der Familie mit der ich die Feiertage verbracht habe und ich gestern nun nach Hause fuhr. 550km quer durch die Republik, durch 3 Bundesländer im Auto. Kalan hatte etwa 5h Zeit mich endgültig zu überzeugen. Das tat er auch. Eine Pipipause an einer Raststätte gab ihm auch nochmal die Gelegenheit zu zeigen wie er sich an der frischen Luft macht, im Auto war er sowieso präsent.

Nun hatte er sich seinen Kommentar verdient, denn mir gefällt er immer noch gut. Er hält gute 8h, seine Sillage ist Marlytypisch sehr ordentlich und auch meiner Dame gefällt er sehr. Das ist deshalb interessant, weil auch sie mit dem BR540 Herausforderungen hatte.
Doch bevor man das falsch interpretiert, er ist kein Zwilling, sondern hat Anleihen des MFK. Man muss vor allem Würzige pfeffrige Düfte mögen, sonst wird das wohl nix werden. Er ist leicht süß, aber nicht zuckersüß. Dafür leicht und weniger likörig. Maskuliner als der MFK.
Persönlich glaube ich, dass dies genau das Kriterium ist, warum er bei einigen nicht gut weg kommt. Der typische Marly Träger ist eher zwischen 18-35 Jahre alt. Nimmt man Layton(+Exclusif), Herod, Oajan, Pegasus und auch Carlisle hat man ziemlich süße Düfte die lange halten und sicher auch bevorzugt in Clubs getragen werden.+

Kalan ist erwachsener und spricht vielleicht eher ältere wie mich an. Er ist weniger gefällig durch seine Würze, kann daher auch eher mal im Büro gesichtet werden, als im Club. Seriöser könnte man auch sagen.++
Daher kann ich verstehen, wenn er von zumeist jungen Trägern zerrissen wird, die bei einer Neuerscheinung aus dem Hause Parfums de Marly irgendwelchen Zucker erwarten.
Testen ist hier zwingend erforderlich, weil man zu dem Duft passen muss. PdM Verächter werden damit nicht bekehrt, oder vielleicht nur zum Teil und Fans von PdM werden sich doch zu meist an ihre gewohnten Lieblinge halten.

Ein Duft der bis auf Hochsommer immer tragbar ist, was auch nicht zu verachten ist. Für mich persönlich sind das die besten Düfte, wenn ich nicht monatelang warten muss, bis das Wetter passt.

Abschied nahm ich von einigen lieben Menschen, Kalan heiße ich dagegen Willkommen.

+Alle Angaben ohne Gewähr
++ Spiegelt nur die Meinung des Verfassers wieder


01.01.2020 19:55 Uhr
43 Auszeichnungen
Es kommt mir vor wie eine Ewigkeit, das ich hier wirklich tätig war. Über die Feiertage verliere ich generell das Zeitgefühl um welchen Wochentag es sich handelt und es sammelten sich einige Nachrichten an, da ich auch immer nur sporadisch meinen Tagesduft eingetragen habe. Entschuldigt, wenn ich nicht alles im Detail beantwortet habe bis jetzt. Immerhin hatte ich es geschafft 3 Fotos hochzuladen. YAY!
Zunächst einmal wünsche ich allen ein Frohes neues Jahr, viel Gesundheit, eine sorgenfreie Zeit und richtig Dufte Momente und bedanke mich bei denen, die an mich gedacht haben. Ich hoffe Ihr seid alle gut reingekommen.

Mein letzter Kommentar ist gerade mal 16 Tage alt, doch wie gesagt fühlt es sich viel länger an und ich habe das Bedürfnis mich vorstellen zu müssen, denn kaum einen Schreiber der letzten 10 Tage kannte ich, war neu angemeldet oder kam aus der Versenkung. Ich hab das Gefühl eine Parfumomitgliedschaft lag als Geschenk bei einigen unterm Weihnachtsbaum, oder sie waren sehr einsam. Nun das ändert sich mit Aktivität hier, daher seid willkommen.

Also dann...Hallo erst mal, ich bin der Schoork, schon sehr alt, trage meine Haare immer offen und ich schreibe manchmal Kommentare. Ich mag dufte Düfte und nach Möglichkeit kein Tier beim Aufsprühen. Zu meinen Hobbies zählt neben Parfum noch Sport und hier vor allem das Tontaubengrüßen. Ich fahre nebenbei noch sportlich Auto und finde Influencer doof.

So dann hätten wir das. Im Detail lest mein Buch "Erstbesteigung der Nasenscheidewand" oder einzelne Kapitel unter Kommentare auf meiner Seite.
Na juti wie der Berliner jetzt sagen würde, gehen wir es an, das neue Jahr mit Kommi Nr.194. Wow ich habe bald die 200. Dit feiern wa dann, wa?
Jetzt aber zu dem Duft hier.
Ich finde den richtig gut.
Er startet schön wuchtig mit Pflaume, nicht zu süß in meiner Nase, dazu direkt schön holzig. Das mag ich richtig gern. Ob das jetzt zwingend Pflaumenlikör ist, wie angegeben kann ich nicht sagen, klebrig ist es jedenfalls nicht.
Dann wird es etwas rauchig, etwas würzig und dann schafft es dieser Duft doch noch am Ende hin irgendwie balsamisch zu werden. Ich nehme an das Labdanum ist dafür verantwortlich. Das finde ich richtig gut.

Der wäre auch direkt bei mir gelandet, wenn er nicht eine so unsägliche Haltbarkeit bei mir hätte, wie im übrigen alle CdG die ich bis jetzt kennen gelernt habe.
Das finde ich richtig scheisse.
Die Pflaume bleibt ne Stunde, dann hab ich noch ungefähr 2h was von dem Duft, vielleicht 3h, wenn ich draussen gegen den Wind laufe.
Also mit wirklich viel gutem Willen gebe ich hier eine 6, denn auch auf Klamotten hält der nicht länger.
Das ist so schade, denn irgendwie ist der schon uni...ich mein einzigartig. Da tut es mir echt leid drum, weil ich den schon mag. Sillage ist auch eher so lala.
Ärgerlich, zumal es die perfekte Jahreszeit ist.
Ich hab den mehrfach getestet, das Ergebnis blieb leider immer gleich.
An dem Duft ist im übrigen nichts florales zu erkennen, daher passt der Name irgendwie nicht. Pflaumorental, oder PlumPlum wäre aber auch nicht soooo originell gewesen.

Wie erwähnt ist es Schade drum, ich bin kein Nachsprüher, daher ist der Duft so wie er jetzt ist kein Kandidat für einen Kauf. Geschenkt würde ich den aber nehmen. Doch andere Düfte die ich in letzter Zeit kennen gelernt habe, haben dieses Potenzial und da werde ich sicher von berichten.
Ich bin gespannt, was das neue Jahr Dufttechnisch bereit halten wird, welche Entdeckungen ich mache positiv wie negativ und welche Worte ich finden werde um euch diese näher zu bringen.

Ich freue mich drauf, sowie auf euch die ihr mich begleiten werdet, so fern ihr mögt.
Auf ein Duftes 2020.

Euer Schoork


16.12.2019 13:23 Uhr
65 Auszeichnungen
Ein älterer Herr mit Mütze, weißem Rauschebart, schwarzen Stiefeln, roten Backen und ebensolchem Gewand kraxelt in der Heiligen Nacht über das Dach und dann durch den Kamin in die Häuser, um dort die bestellten Geschenke abzuliefern.

Über dem Dach, schwebend und vor einen weißen Schlitten gespannt, warten seine Rentiere. Anführer dieser Truppe ist Rudolph, das wohl berühmteste Rentier aller Zeiten und Welten.



Hallo Rudolph, wie geht es dir in diesen Tagen?

Rudolph: Ach ja, wenn ich ehrlich bin, dann bin ich schon ganz froh wenn es bald vorbei ist und wir unser Ziel erreicht haben. Die Vorbereitungen auf das große Fest sind schon recht anstrengend.

Das klingt ja gar nicht so nach Weihnachtsstimmung.

Rudolph: Wissen Sie, es ist schon nicht einfach, wenn Sie die ersten Bilder im Supermarkt von sich selbst sehen im September und dann die Stimmung aufrecht zu halten. Das ist jedes Jahr das gleiche, aber aus Erfahrung kann ich sagen, das in den letzten Tagen bevor es losgeht, dann doch wieder eine gewisse Spannung und Vorfreude zum Vorschein kommt.

Sie kommen ja viel rum, ist es denn überall so?

Rudolph: Teils Teils muss ich sagen. Im Südamerikanischen Raum ist es ja verboten vor Dezember irgendwelche nervigen Weihnachtslieder zu singen. Da kommt man sogar ins Gefängnis für und zwar ins Verlies Navidad. Das ist zwar recht drastisch, aber ich mache die Gesetze ja nicht.


Was machen Sie eigentlich nach dem Fest und davor?

Rudolph: Nun auch ich muss gucken, wo ich bleibe. Ich lege die rote Nase ab, die ich sonst nur nochmal für den Red Nose Day raushole und jobbe hier und da. Ich habe lange Zeit auch als Stuntdouble beim Film gearbeitet, was aber durch die ganze Computeranimation heute leider wegfällt.

Interessant, in welchem Film konnten wir sie sehen?

Rudolph: Bambi!

Stark. Und wie gehts heute weiter?

Rudolph: Ich habe mich eine Zeitlang als Werbetexter versucht. Fast hätte es mit McDonalds geklappt, aber die haben sich für den ehemaligen Fischmäc anders entschieden und der heißt jetzt Filet-o-Fish.

Was war Ihre Idee?

Rudolph: McKrele. Doch wissen Sie viel Zeit ist da eigentlich nicht. Natürlich entspannt man auch erst einmal im Januar. Viele denken man läuft immer so rum, der Dicke mit seinem roten Mantel, macht auch auf lässig und trägt ein Holzfällerhemd und duftet auch nicht nach Zimt und Keksen.

Wonach dann?

Rudolph: Der steht momentan total auf Tom Fords Noir Anthracite. Das ist ein Duft der schon sehr kernig rüberkommt. Ich gönne mir auch hier und da mal ein Tröpfchen. Der macht aus Bubis schon echte Männer. Das braucht man auch nach dem ganzen Süßkram. So als Kontrast.

Kann ich mir vorstellen, das man das auch mal braucht.

Rudolph: Absolut. Das ist auch kein Duft der für jeden in Frage kommt. Kennen Sie Kouros oder Antaeus? Ohne das der denen ähnelt, ist das einer der in die gleiche Kerbe haut. Schwülstig, würzig, eine heftige Tuberose, dabei am Anfang noch recht frisch, gibt er dann aber einiges an Galbanum, Jasmin und Patchouli ab, das man glaubt, man steht mitten in einer Sumpflandschaft. Finde ich persönlich ja geil.


Klingt aber auch nach einem Duft der sehr einsam macht, oder?

Rudolph: Nein gar nicht. Der Duft wurde von einer Frau konzipiert. Die wird sich dabei was gedacht haben. Rosswitha meine Frau mag den auch sehr gerne. Man muss der Typ dafür sein. Hier ist keine Süße wie im Extreme, kein weiches Holz wie im Oud Wood. Hier gehts schwer zu Sache und das meine ich wörtlich. Der Duft ist schwer. Bei Kälte aber eine Granate. Hält auch richtig lange. Er ist sehr pfeffrig und würzig. Die Tuberose dominiert und das muss man schon mögen. Ein bisschen rauchig finde ich ihn auch. Ich habe den am Anfang beim ersten Mal auch abgelehnt. Der Duft hat mich quasi erst beim zweiten Test wirklich abgeholt und wurde immer besser.

Das muss man wohl selbst testen, oder?

Rudolph: Ja klar. Das ist auch kein Duft für jeden Tag. Wie gesagt ist das ein echter Kontrast für die ganze Süße Plörre die man sonst oft trägt. Da tut ein wenig Abwechslung gut. Jedoch wird er hier und da auf viel Ablehnung stoßen, denn er will nicht gefällig sein, sondern Selbstbewusstsein unterstreichen. Für Männer die einfach auch mal direkt sind und sagen was sie wollen und nicht drum rum reden.
Schauen sie, wenn ich sage ich will einen Kaffee, dann sage ich das und rede keinen Firlefanz wie "reichst du mir bitte noch einmal den kolumbianischen Bohnensud?"


Verstehe, als ein dominanter Duft?

Rudolph: Ja das kann man so sagen. Der duftet nicht einfach so nebenbei. Der zeigt sich deutlich. Ein Helikopterduft sozusagen.

Helikopterduft?

Rudolph: Sie kennen Helikoptereltern? Solche die Ihren Kindern die Klobrille warm föhnen, bevor sie auf den Thron steigen? Da sagt man auch gerne Eltern haften an ihren Kindern. Der Duft haftet auch an Ihnen, wenn sie ihn tragen, aber deutlichst.

Ich denke das verstehe ich. Zum Schluss vielleicht noch ein Wort zum Fest?

Rudolph: Wie jedes Jahr sollte man sich nicht stressen. Man sollte sich auch nicht zu sehr dem Konsum hingeben, denn Güter haben nicht die Bedeutung, die ein besinnliches Zusammensein mit der Familie und den Liebsten Menschen um sich herum hat. Ich wünsche daher allen Menschen die dieses Interview lesen eine wunderschöne Weihnachtszeit.
Schau ab und zu abends in den Himmel und vielleicht leuchtet ein Stern gerade nur für dich.

Frohe Weihnachten!


06.12.2019 13:33 Uhr
47 Auszeichnungen
Einen schönen Nikolaustag an alle Freunde des olfaktorischen Wahnsinns. Ich hoffe es gab nichts mit der Rute und eure Stiefel waren ordentlich gefüllt.
Tabernus plena omnia magnus oder auch Siefel voll, alles toll. So oder so ähnlich soll es schon der römische Meisterparfumeur Riechnochnix gesagt haben. Ich persönlich glaube ja Latein ist deswegen aus der Mode gekommen, weil man früher in normalen Unterhaltungen aus Versehen Dämonen beschwört hatte. Mihi opus emere hodie und zack....steht der Gehörnte vor dir. Uncool.

Doch das sind Vermutungen meinerseits, wie auch die Vermutungen das Creed mit dem Vorgänger von Erolfa auf der Titanic gewesen sei, Royal Water zu Ehren von Lady Diana kreiert wurde, oder Aventus zur Unterstützung der Unterwäschenindustrie.
Kann alles stimmen, oder auch nicht. Creed selbst macht auf der offiziellen Webseite damit zumindest keine Werbung.
Bleiben wir mal bei dem Duft um den es sich hier handelt. Royal Water wurde 1997 entwickelt und auf den Markt gebracht, genau in dem Jahr als Lady Diana verunglückt ist. Sie starb am 31.August 1997. Creed hatte also 4 Monate Zeit diesen Duft zusammen zu knöppeln um ihr zu Ehren diesen Duft im selben Jahr zu lancieren. Kann sein, aber brauchen Düfte in der Entwicklung nicht länger? War dieser Duft also schon bei Creed soweit fertig und man hat dann einfach ihr Postum diesen Duft gewidmet?
Oder stimmt das alles gar nicht? Kann ich alles nicht beantworten, aber im Grunde ist das auch egal. Kann sich meinetwegen X-Factor drum kümmern.

Ich bin sicher vieles, aber kein großer Fan dieser Marke, leide nicht unter Creedismus und feiere alles was da aus dem Hause kommt und habe auch hier und da schon Kritik geübt. Die sogenannte Creedik.

Diesen Duft hier finde ich gut und verstehe auch warum er es schwerer hat, als so manch anderer aus dem Hause Creed.
Für die jüngeren wirkt er ein wenig altbacken, für die älteren die diese Richtung schätzen fehlt noch mehr Kante.

Er startet extrem frisch mit Minze und man kann die Zitrone und Mandarine sehr gut erahnen und rausriechen, doch schon nach einer kurzen Weile mischt sich eine oldschoolige Würze dazu. Eisenkraut wird es sein, was immer gerne in der damaligen Zeit benutzt wurde. Dazu eine Prise Pfeffer um die Frische Würze aufrecht zu erhalten. Ein paar Kräuter gehören auch dazu, wobei das Basilikum schon recht deutlich zu riechen ist. Nach 1-2h wird das Ensemble leicht krautig und erinnert an frühere Rasierwasser.
Das ganze geht dann in den typischen Creed Moschus auf, was sehr deutlich im Dry Down zu erkennen ist.

Zusammengefasst beginnt der Duft stark hesperidisch frisch und wandelt sich dann in einen würzig, leicht krautigen Duft.
Wisst ihr, ich halte mich nicht für den absoluten Parfumkenner, der alles rausriechen kann, aber ich bin da schon weiter als bei Wein. Wenn jemand eine Flasche Wein öffnet, erkenne ich sofort..Ahhh Wein.
Wobei eine gute Flasche Rotwein auch gerne mal 35 Semester Philosophiestudium ersetzen kann.

Für mich persönlich ist dieser Duft sehr maskulin. Ich erkenne daher keinen Bezug zu Lady Diana. Diese würde für mich nach Jasmin oder Orangenblüte riechen, oder damals nach Chanel. In der Klatschpresse steht sie solle Quelques Fleurs von Houbigant auf Ihrer Hochzeit getragen haben und auch Diorissimo gemocht haben. Das kann ich mir auch gut vorstellen.
Ein Duft ihr zu Ehren hätte daher in diese Richtung besser gepasst, als ein Royal Water. Wenn das denn alles auch so stimmt.
Ich finde diesen Duft dennoch gelungen, wagt er doch den Spagat zwischen Klassik und Moderne. Genau dieser Spagat ist der Grund warum er es schwer hat.
Jemand der Aventus toll findet, riecht wahrscheinlich nur Klostein und findet ihn alt, während die Chyphre und Oldschool Liebhaber sagen, dass er viel zu wenig davon hat.
Auch ich finde ihn gut, wüsste jetzt aber auch nicht ob ein Kauf sich lohnen würde. Mit dem Loewe Pour Homme hatte ich auch mal einen tollen Duft, der auch etwas Klassischer daher kam, ich ihn aber kaum nutzte.

Daher will ich mal schauen, wie der sich bei wärmeren Temperaturen macht, denn das wäre sein Metier. Die Haltbarkeit liegt für einen frischen Duft bei ordentlichen 6h. Da kann man nicht meckern. Preisdebatten spare ich mir, denn jeder kann selbst entscheiden was er für einen Duft ausgibt.
Jedoch muss ich sagen, das nach dem Himalaya dies ein Creed ist, der mich ebenso anspricht. Ich habe wohl ein Herz, oder Nase für unterschätzte Düfte. Royal Water ist schon elegant und klassisch, dabei erfrischend und angenehm zu tragen. Ob es jetzt ein königliches Wasser ist, oder nur ein Wasser, das entscheidet jeder selbst.

Euch allen noch einen schönen Nikolaustag.


01.12.2019 09:53 Uhr
69 Auszeichnungen
Liebes Tagebuch,❤️

bald ist wieder Weihnachten und wir haben den 1. Adzvend. Ich freu mich schon so und hoffe mein Wunschzettel ist beim Weihnachtsmann angekommen. In meinem Adzventskalender hatte ich heute ein Stück Schokolade, das so ausgesehen hat wie eine Glocke.
Hach das wird bestimmt wieder schön, wenn die Familie sich an Weihnachten bei Oma Ursel trifft. Dann sehe ich auch meine Kusine Marie und meinen Vetten Oskar wieder.❤️ Der ist voll süß. Ich würde den später so gerne hochzeiten glaub ich, weil der so nett ist und so hübsch. Der ärgert mich manchmal, aber ich finde den tropzdem süß.❤️

Mit dem Papa war ich übergestern in einem Parfumgeschäft. Wir wollten für die Mama ein schönes Parfum für Weihnachten kaufen und gucken was es da so alles gibt. Der Laden war Riesengroß und überall standen so ganz tolle Flakons rum, aber ich will dich jetzt nicht mit Bananitäten langweilen.
Jedenfalls haben wir uns da ganz schön durchgeriecht und manchmal hat der Papa mich dann gefragt, ob Mama das gefallen würde. Eins hat uns ganz sehr gefallen und da durfte ich den Papierstreifen behalten von. Das ist voll schön. Das riechte so ganz fruchtig, so ein bisschen nach Apfrikose glaub ich und nach Banille.❤️

Genauso gelb wie der Flakon war, hatte ich mal ein Kaugummi, das auch so ein bisschen danach geriecht hat. Das hat aber noch nach mehr geriecht, so nach ein bisschen nach würzig und Nelke. Die Verkäuferin hat gesagt, dass da Apfel und Kwitte drin sei, aber das kenne ich nicht. Dann hat sie gesagt dass da auch so ein Weihrauch drin ist, aber das hat gar nicht gequalmt, als wir uns das aufsprühten. Ist wohl nicht so viel davon drin.

Weißt du, das war so ein großer Laden mit ganz viel Leuten drin, das war richtig voll und die hatten sogar Feuerlöscher da stehen, vielleicht wenn da mal zu viel Weihrauch entsteht. Und an der Wand hatten die sogar ein Gerät hängen, das ich nicht kannte. Papa meinte, das ist dafür, wenn jemanden das Herz stehen bleibt. Er meinte, das käme bei den Preisen ab und zu vor und dann brauchen die das und das nennt sich Delfinvibrator.

Papa ist so schlau.❤️

Papa hat das dann bestellt, weil die das nicht da hatten und dann sind wir wieder nach Hause gegangen. Ich hab dann immer wieder an meinem Streifen geriecht und das wollte gar nicht mehr aufhören zu riechen. Das war ganz schön lange da. Das war so leicht süß, aber auch irgendwie frisch und fruchtig. Ich musste das aber vor Mama verstecken und hab das immer heimlich gemacht und mir vorgestellt wie Mama damit riechen tut.

Aber dann hat Papa eine SMS bekommen, dass die das nicht liefern könnten vor Weihnachten und da war der ganz schön sauer und meinte die wollten ihn wohl verkohlen.
Da hat der aber tropzdem direkt mal in dieses Kohl Center angerufen und die meinten wohl, das die selber auf Lieferung warten würden und das deswegen nicht klappt. Da konnten die sich aber mal warm anschnallen. Armer Papa.❤️ Der ist dann mit mir nochmal los gefahren und war so sauer, das der erstmal falsch in eine Einbeinstraße gefahren ist. Er hat dann ein anderes gekauft, das hat er mir aber nicht gezeigt, damit ich nicht aus Versehen der Mama was verraten tu.

Ich weiß nur wo Papa es versteckt hat, weil der manchmal vergisst, wo er Sachen hin getan hat und dann sind sie verschollen. Mama nennt ihn deswegen auch oft Bernd Steinzimmer. Das verstehe ich aber nicht.
Aber da ist der wohl ein Naturlatent. Jedenfalls hat das dem Papa den Tag ganz schön uriniert.

Da mein Streifen noch so schön lange gehalten hat, hab ich mir gedacht, dass ich das dem Papa zu Weihnachten schenke und er dann wieder darüber lachen kann. Ich glaube dieses frische fruchtige Parfum könnte der auch tragen und wenn es wieder zu kaufen gibt, dann kann er es sich ja überlegen. Ich finde diese Banille darin so schön.❤️ Das ist auch sehr teuer. Papa hat mal gesagt, bei den billigen Sachen sind oft Sachen drin, die auch mal die Haut reizen können und dann bekommt man eine allergische Erektion.

Weihnachten wird so schön. Ich werde noch ganz viel basteln für alle. Da freue ich mich auch schon drauf. Tante Silvia hat auch ein Baby bekommen, das ich dann sehe. Ich hab das nur auf ein Foto gesehen. Voll Süß, ein echter Wonnebrocken.❤️
Hoffentlich schneit es auch bald, dann kann der Weihnachtsmann mit seinen Renntieren besser durch kommen. Papa meint immer Renntiere würden sich nicht renntieren, aber das verstehe ich nicht.

Ich war auch sehr lieb das ganze Jahr und hoffe das alle meine Wünsche in die Füllung gehen.

Was Papa bekommt weiß ich auch schon. Mama hat dem ein Videokamerad gekauft, da wird er sich freuen. So mit allem Pi Pi Po. Mit Super Sound und so. Hat sie in Auxburg gekauft. Ich hoffe er freut sich auch über meinen Duftstreifen. Ich klebe den auf ein ❤️ wo drauf steht das er der beste Papi der Welt ist und schreibe ihm noch ein Gedicht dazu. Ach das ist so schön. So sanft, so cremig und so fruchtig süß. Mir gefällt das ganz doll. Das ist auch gar nicht aufbringlich und später riecht das sehr banillig.

Ich hab auch schon für den Papa angefangen ein Gedicht zu schreiben.
#
Mein Papa sagt, ich bin sein Stern
deswegen habe ich ihn so gern
ein Parfum hat er leider keins
drum schenke ich ihm gerne Mainz.❤️

Ich bin aber noch nicht fertig.

Und wenn Weihnachten ist, dann gibt es endlich wieder Känsegäule mit Klöße. Da freu ich mich auch schon wieder drauf und als Nachtisch Schwarzer Teller, mein Lieblingseis und selbstgemachte Pappkeks.

Ich wünsche allen Menschen eine schöne Adzvendszeit.

Ich hab dich lieb❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️

Deine Wilma


25.11.2019 17:04 Uhr
43 Auszeichnungen
Es gibt Dinge im Leben die versteht man nicht. Das kann unterschiedliche Gründe haben. Weil man es nicht gelernt hat, oder aber auch weil man keinen Zugang findet. Weil man dumm ist, oder aber auch megaschlau.
Manchmal aber auch nur, weil man versteht, was man verstehen will.

Gerade beim geschriebenen Wort ohne Betonung und dem fehlenden Wissen der entsprechenden Situation versteht jeder etwas anderes.
Beispiel: "Ich will die Mittlere Reife"

- Horst, 16, entschlossener Schüler
- Birte, 25, steht im Bioladen vor den Bananen
- Frank, 44, hat sich im Bordell entschieden

Jeder hatte zunächst einen ersten Gedankengang, ob der immer richtig war?
Das dieses Parfum vom Markt genommen wurde verstehe ich. Ob das richtig war?
La Nuit ist eines der beliebtesten Parfums hier und es haben mit mir eingeschlossen fast 2000 User. Ich muss und will daher gar nicht groß auf den Duft eingehen. Nur kurz auf den Unterschied.

Das Frozen Cologne startet immens frischer, klirrend und auch wenn hier kein Kardamom gelistet ist, ist dennoch klar die DNA zu riechen. Der Name passt schon ganz gut, jedoch fällt der Duft nach besagtem Auftakt in bekanntes Muster und wird für mich der gleiche Duft wie La Nuit.
Der Auftakt ist allerdings grandios.
Also verstehe ich zwar, das bei so ähnlichen Düften einer dran glauben musste, jedoch stellt sich die Frage, ob es nicht der verkehrte war. Allerdings ist La Nuit das Zugpferd der Reihe, also kann man dann doch verstehen, dass dieser am Leben erhalten wird.
Die Haltbarkeit war bei mir noch nie ein Problem. Ich komme mit beiden auf gute 7h und auch wenn ich mal wieder die Urversion nicht kenne, finde ich das persönlich ausreichend.

Es liegt also grundsätzlich immer an einem selbst etwas zu verstehen oder nicht. Zumindest sollte man Dinge hinterfragen, bevor man sich ein Urteil bildet, sonst wird es Mutmaßung. Ich will hier auch nicht jammern, sonst müsste ich einen Blog schreiben, aber es gibt halt immer 2 Seiten und vor allen Dingen gibt es Gründe für etwas. Dazu gehört natürlich immer ein Stückweit Selbstreflexion, was leider immer weniger genutzt wird.

YSL wird nur auf Verkaufszahlen geschaut haben und erkannt haben, das die Masse die La Nuit besitzt, diesen nicht brauchte.
Dies ist natürlich Mutmaßung per excellence und für mich die logische Erklärung und auch ich müsste nachfragen, ob das denn so stimmen würde. Doch tut dies niemanden weh, weil ich keinen verurteile.

Ich hätte vielleicht den hier auf dem Markt gelassen, auf Grund dieser tollen Kopfnote. Doch jeder der mit La Nuit eh nix anfangen kann, wird hier nichts verpassen.

Für diejenigen die sich gebildeter ausdrücken und dies für Verbalemanation ohne kommunikative Signifikanz erachten sei gesagt....

In meiner physiologischen Konstellation manipuliert eine Dominanz negativer Effekte diesen Umstand.


Ich bedanke mich ganz herzlich bei Die Banane für die Probe.


17.11.2019 17:10 Uhr
52 Auszeichnungen
Kennt Ihr das? Ein Duft lässt euch keine Ruhe, ihr habt ihn bewertet, ihr habt vielleicht auch ein Statement geschrieben, aber der will unbedingt noch irgendwie erzählt werden.
So geht es mir mit Petit Matin.
Nun ist es ja so, dass mir der Ruf des Geschichtenerzählers nachgesagt wird, daher könnt ihr euch hier mal aussuchen den ganzen Text zu lesen, oder nur hintereinander die GROß geschriebenen Wörter, die es hoffentlich für die Leute auf den Punkt bringt, die es kurz und knackig mögen. Geiler Service, oder? Es geht los.


Ich weiß gar nicht, ob ich eine Lieblingsmarke habe, aber MFK ist sicher eine für mich sympathische Marke mit echten Highlights, aber auch mit Düften die ich weniger gut finde. EIN Oud Satin Mood war mir too much, BR540 zu strange, Aqua Universalis zu weichspülerhaft und Apom zu stickig und schwülstig.
Ich höre bzw. lese dann sehr oft, das diese eine gewisse Tiefe haben. Gut ich sag mal so, wenn ich Tiefe haben möchte, dann gehe ich tauchen. Ist auch WUNDERVOLL.

Ich bin ein einfacher Mensch und mag es vor allem unkompliziert. Mag es auch gern FRISCHER.
Ich kenne den Duft schon länger UND fand ihn auf Anhieb toll, habe ihn schon länger auf meiner Wunschliste und nun wieder unter meiner Nase gehabt und nach wie vor begeistert er mich. Nun ist leider die Jahreszeit vorbei, so dass ich noch auf ihn warten werde bis zum nächsten Frühjahr, dann muss er einziehen.

Denn dies ist ein Duft der warme Temperaturen braucht und dich erfrischend umhüllen kann. Zitrone, Orangenblüte und vor allem Moschus spielen die Hauptrolle. Lavendel macht ihn WEICHER, was er braucht um nicht zu spitz, zu zitrisch zu sein. Gleichzeitig eine leichte Seifigkeit, die den DUFT sauber und gepflegt wirken lässt. Ambroxan nehme ich hier nicht wirklich wahr und wir sind hier auch weit von Duschgel entfernt.

Klar, wenn man von etwas Begeistert ist, dann neigt man auch vielleicht ein wenig zu übertreiben, zu schwärmen und da will ich mich auch gar nicht von frei reden, dennoch habe ich das Gefühl beim Aufsprühen, das ich mir ein frisches, weißes Hemd aufgesprüht habe, das die Sonne lacht und ich gute Laune habe. DER Name passt richtig gut, denn wenn der frühe Morgen so beginnt, wird der Tag ganz wunderbar.

Den Duftverlauf würde ich als marginal erachten, er startet hesperidisch frisch, wird dann eben leicht seifig und ein wenig cremig. Die Haltbarkeit ist dagegen für so einen frischen Duft mit 7-8h SEHR ordentlich.

Wo ein Apom in meinen Augen versagt, weil er zu dicht ist, oder die Universalis Reihe zu viel Softlan, oder Lenor enthält, kommt Petit Matin mit einer Leichtigkeit und Feinheit um die Ecke, das es für mich genau richtig ist. Nichts ist zu viel, alles genau richtig. Sehr SAUBER, fein und dazu noch elegant.

Bedeutet Apom ja "A Part Of Me" wäre dies wohl Apos. A Part of Schoork.

In vielen meiner Kommentare denke ich mir meistens eine Geschichte drum herum aus, lasse meiner Phantasie freien Lauf, doch hier schreibe ich nur aus der Emotion heraus.
Das schafft nicht jeder Duft UND daher erachte ich ihn für mich als etwas Besonderes. Für die meisten mag er nur nett sein, aber für mich ist er richtig schön. Man wirkt GEPFLEGT und gut angezogen.
Auf mich WIRKT das so UND ich kann ja auch nur für mich sprechen.

Kann man von einem Duft mehr verlangen, ALS das er einem gefällt und begeistert? Ich denke nicht. Nun wäre noch die Frage zu klären, ob der Unisex ist, oder zu einem bestimmten Geschlecht tendiert und aus einer Sicht, kann den jeder tragen. Ich WÜRDE den auch an einer Frau gut finden.

Ich weiß gar nicht wieso ich so lange gewartet habe um diesen Duft zu beschreiben, aber MAN ist ja mit so vielen Düften beschäftigt, das SICH das mal so ergeben kann.
Da gibt es noch einen der mich seit längeren Fasziniert, aber dazu komm ich dann irgendwann auch noch. Vielleicht muss auch Gut Ding mal Weile haben.

DIE Zeit wird kommen.


So das musste ich mal loswerden. Nun ist auch dieser Duft niedergeschrieben und ich freue mich bereits jetzt auf den Frühling, wenn die SONNE wieder scheint. Die Wunschliste für Weihnachten war schon voll und ich kann mir auch nicht mal eben jeden Duft sofort kaufen. Doch ich kann warten.

Ob kurze oder lange Fassung, ich hoffe ich versteht meine Begeisterung beim AUFSPRÜHEN dieses wunderbaren Duftes.

Haut rein.
S.


14.11.2019 16:11 Uhr
46 Auszeichnungen
Der Parfumraum-unendliche Weiten....

"Wir befinden uns in einer fernen Zukunft. Dies sind die Abenteuer des neuen Raumschiffs Parfumo, das viele Lichtjahre von der Erde entfernt unterwegs ist, um fremde Nasen zu entdecken, unbekannte Düfte und neue Kreationen. Die Parfumo dringt dabei in Flakons vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat."

Computerlogbuch der Parfumo
Sternzeit 14112019
Captain Schoork

Wahnsinn was es alles in der unendlichen Weite des Parfumkosmos gibt. Wir wurden eingeladen zu einer echten Schlacht. Einer Dichterschlacht, dem sogenannten Intergalaktischen Poetry-Slam.
Selbst in den entlegensten Winkeln der Galaxis war das der heiße Scheiß und niemand wollte sich noch anders ausdrücken, also beschlossen die Crew und ich daran teilzunehmen.
Einfache Worte kann ja jeder und auch wenn ich persönlich bevorzuge der Crew klare Befehle zu geben, haben sie es doch manchmal ganz gerne, wenn ich etwas Prosa mit einstreue. So habe ich Kurs setzen lassen mit den Worten " So flieget dahin, auf das wir in Sphären steigen, die unsere Sinne vollmundig berühren". Kam ganz gut an.
Wie setzten also Kurs auf Douglas Centauri und dort angekommen, war schon ziemlich was los. Wir machten dabei den FlakonRun in 11 Parsecs, also wir waren recht schnell unterwegs. Nun, wir haben ja auch keine Flugangst, wie nennen es Airfurcht!
Das Treffen selbst fand auf einem abgelegenen Mond namens Copal Azur statt. Dort war es sehr schick. Es gab einen Ozean, klare Luft, viel Natur und frische Erde. Jedoch hatte wohl das Imperium einige Waffentests hier getätigt und es rauchte noch ordentlich.
Das war deswegen bemerkenswert, weil ein jeder Teilnehmer diesen Ort in eigenen Worten beschreiben sollte, dies war die Aufgabe und man musste schon ein wenig tiefer eintauchen um dafür Worte zu finden.

Nachdem alle Ihre Nummer bekommen haben, ging es auch direkt los. Es startete ein recht depressiver kleiner Roboter namens Marvin, der nachts nie schlief um dann anderen die Wände vollzukritzeln. Meistens 42 mal und mit schlechtem Humor.
-
"Regen. Immer gerade aus. Was mich am Regen stört, ist seine Einstellung. Immer so von oben herab. Vielleicht ertrinken wir im Regen, wenn wir unsere Nasen drehen."

Dies war sehr bewegend und wir waren den Tränen nahe. Sein Auftritt wurde kurz von cholerischen Monddelphinen unterbrochen, den sogenannten Ausflipper. Ansonsten war das sehr ergreifend.
-
Der nächste war ein Sohn Kryptons. Karl AL war sein Name und er lebte jahrelang in Kleindorf und stieg dann ein in die Superheldenbranche. Netter Kerl, nur trug er seine Unterhose über der Strumpfhose, aber das war wohl der letzte Schrei da wo er her kommt.

" Es raucht der Wald, widme ich ihm eines Blickes, es dampft der Ozean schau ich ihn an, doch auf einmal ich erschrick, hatte ich noch an, den Hitzeblick"

Wir waren gefesselt, ob dieser wirklich philosophischen Botschaft und es wurde mucksmäuschenstill, bevor tosender Applaus ihn von der Bühne verabschiedete.
-
Dann kam ein alter Bekannter, den wir schon mal trafen, ein kleiner Grüner mit schlechtem Satzbau. Wir waren sehr gespannt, denn er schien zu scheinen.

"Vorsicht du walten lassen musst, wenn in den Flakon du blickst. Die Furcht vor Mief ein Pfad zur Dunklen Seite er ist. Ins Duft Haus gehen ich werde müssen. Gerochen ich habe."

Dies war so weise und so voller unendlicher Güte. Wie waren berührt und der Beifall war gigantisch. Selbst so ein Typ mit schwerer Atemmaske wegen seines Asthma war begeistert und er meinte nur Parfumo hat ihm viel gelehrt.
-
Dann kam Ellen Ripley. Die erste Frau und was für eine. Die hatte sich jahrelang auf höchstem Niveau mit miesen Kreaturen geboxt, dann wurde es ruhiger um sie. Heutzutage ist sie Verlegerin von Entwendy - das Pferdestehlenmagazin.

"Rieche ich ätherisches? Bin ich denn gläubig? Kann die Gischt der Wellen meine Sünden hinwegspülen? Ist es mal süß, mal warm? Und doch steh ich in Flammen? Es ist eine alte Eismannsweisheit, weiß mans?"

Uns fehlten die Worte, welch Prosa sie dort offenbarte. Das war wunderschön. Wir verstanden kein Wort, aber es war so schön. Alles klatschte wie die bekloppten. Toll!
-
Dann waren wir an der Reihe und wir schickten unsere Oberdekorateure Bill S. Preston "Herrscher über die Sülznasen" und Ted "das Nashorn" Logan ins Rennen. Die Hoschies werden das schon rocken und wir waren echt gespannt.

" Jede Rose hat ihre Dornen, jede Nacht hat ihren Morgengrauen und jeder Cowboy singt dies traurig traurig Lied. Ok ihr Oberhoschies, sperrt mal die Lauscher auf. Ich bin Bill S. Preston "Herrscher über die Sülznasen" und das ist mein werter Freund Ted "das Nashorn" Logan und zusammen sind wir die WILDEN HENGSTE. Wir kommen von ziemlich weit her und stehen auf klare Worte, alles andere ist ziemlich untriumphal.

Frischer Weihrauch untermalt von Würze, ein Hauch Süße des Ambers und der Dichte von Patchouli ergeben einen langanhaltenden Duft der maritim aber nicht aquatisch riecht und Weihrauch immer im Vordergrund steht. Das ist anders, das ist mal was neues und zieht gut durch. Der geht immer! Klingt extrem cremig Freunde, oder?"

"Bunt ist das Dasein und Granatenstark! "

Ich weiß nicht wie viele Minuten es dauerte bis sich jemand rührte im Publikum, aber wir dankten noch schnell Melisse2 für die Einladung und machten uns schnell wieder auf den Weg und zwar volle Kanne Hoschie! Einige der Anwesenden beglückwünschten uns noch auf Grund der deutlichen Worte, der Mob aber wollte uns an den Kragen, das Poesieimperium brach zusammen und es ist nur Agent K zu verdanken, das nichts schlimmeres passierte. Er blitzdingste alle und wir machten uns schnell aus dem Sternenstaub.

Energie!


1 - 10 von 197