Sebastian80Sebastian80s Parfumkommentare

1 - 5 von 15
Sebastian80 vor 128 Tagen 6
8
Duft
6
Haltbarkeit

"Y"l ich Dich trotzdem mag!
Aktuelle Bewertung: 5.7
Ich gebe es zu, ich wusste, dass es von vielen Referenten heisst, das EDP soll um einiges besser.

Um mich der Serie anzunähern, bin ich allerdings am günstigsten an eine Restmenge Y EDT gekommen.

Viel habe ich mir eigentlich nicht erwartet, aber zu dem Preis wäre eine Enttäuschung auch nicht allzu schlimm gewesen...
Ich kann mich noch genau an den ersten Eindruck erinnern: "bißchen feminin, aber das riecht ja richtig gut!"
Vielleicht muss man dazu sagen, dass Y nicht mein erster Duft aus dem Hause YSL ist. Neben L'Homme, L'Homme Ultime und La Nuit ist das nun mein vierter und neuester Zugang, maskulin gibt sich dabei keiner der Brüder.
Mein Test startet zum Frühlingsbeginn und hier passt YSL Y für mich perfekt. Die cremige Süße wirkt in der Frische des Morgens belebend und anschmiegsam, während der Duft in Temperaturen bis knapp 18 Grad leicht genug ist, um nicht erdrückend zu wirken. Gerade diese charmante Präsenz zu vielen erdenklichen Situationen scheint im Allgemeinen eine große Stärke des Hauses Yves Saint Laurent zu sein.
Aber zurück zu Y. Einzelne Noten sind für mich schwer auszumachen. Den Salbei entdecke ich hier noch am ehesten. Dabei empfinde ich die Komposition zwar als vielschichtig, aber eingebunden in einem harmonischen Zusammenspiel. Nichts tanzt aus der Reihe oder spielt sich in den Vordergrund. Qualitativ empfinde ich Y als hochwertig. Auch wenn keine der Noten naturnah auszumachen ist, so habe ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl Scheibenreiniger zu tragen.
Um mir eine vage Vorstellung vom Grundcharakter zu machen, hilft es mir in Farben zu denken. In diesem Kontext ist Y in meiner Empfindung ein pastellfarbenes, sehr luftiges Violettblau mit weißen Schlieren darin.
Parfüm hält an mir normalerweise wie Kleister, Y ist hier zwar ein kleiner Ausreisser nach unten, ist aber lange genug wahrnehmbar, um mich zufrieden zu stellen. 5 Stunden in etwa nehme ich das EDT an mir wahr.

Sebastian80 vor 11 Monaten 6
7.5
Duft

Bentleys Holzklasse
Ein Blindkauf aus dem WWW. Wieder mal :)
Momentum Intense wurde auf eBay von einer Parfümerie neu und originalverpackt als Auktion eingestellt. Für relativ kleines Geld machte sich dieser Bentley nun auf den Weg zu mir.
Die Informationen hier sind eher rar und teilweise widersprüchlich. Forscht man dann genauer nach, soll es sich auch laut mancher Youtuber um einen Nachbau von CH Men handeln, oder zumindest stark an diesen angelehnt sein. Der Vollständigkeit halber sei gesagt: klingt gut, kenne ich aber auch nicht.
Der erste Eindruck war ein wenig ernüchternd. Wer hier ein schreiendes Testosteronmonster erwartet, wird ganz sicher enttäuscht werden. Ich nehme eine Holzigkeit wahr, die mich ein wenig an feuchte Sägespäne oder frische Hackschnitzel denken lässt. Für mich ist es definitiv helles Holz, das eine leichte Muffigkeit aber nicht abstreiten kann. Diese bemerke ich allerdings nur sehr nahe an der besprühten Stelle. Im Raum schwebt der Duft leicht und unbeschwert. Darüber breitet sich eine dezente Süße aus, die weit davon entfernt ist, klebrig oder aufdringlich zu wirken. Recht viel mehr Noten nehme ich persönlich allerdings nicht wahr.

Obwohl mir Momentum beim Tragen leicht bis mittelschwer vorkommt, so strahlt er in der ersten Zeit ordentlich ab und kann mit drei Sprühstößen ein kleines Büro ordentlich beduften. Und auch wenn ich den Duft nicht wahnsinnig lange an mir selbst wahrnehme, so kann die Haltbarkeit nicht wirklich schlecht sein, wenn T-Shirts noch Tage danach riechen.
Nach wiederholtem Tragen gefällt mir Bentley Momentum Intense wirklich gut. Mir gefällt das dezente "guter-Freund-Gefühl", das er vermittelt. Nicht aufdringlich, bestimmt nicht extravagant, aber eben auch ohne große Ecken und Kanten.

Sebastian80 vor 12 Monaten 4
9
Duft
9
Haltbarkeit

Gio hat sein Poloshirt gegen ein schwarzes Slimfit-Hemd getauscht
1996: Acqua di Gio, ein Duft den JEDER haben wollte und von dem auch ich irgendwann ein Fläschchen besaß. Ich habe ihn noch gut in Erinnerung. Eben ein fröhlicher, charmanter Immergeher für Männer jeden Alters.
2015: Acqua di Gio Profumo, die Neuauflage mit riesigem Hype im Rücken.
Weihrauch und Patchouli haben Gio erwachsener gemacht. Er steht nun definitiv auf der maskulineren Seite. Er raucht, er schwitzt und seine Mimik hat sich verdunkelt.
Wie bei manchen anderen "Allzeit-bereit-Düften" der letzten Zeit habe ich auch bei Profumo meine Probleme damit, ihn als wirklich frisch anzusehen. Gerade erst aufgesprüht, finde ich das Patchouli bei Temperaturen um die 30 Grad unerträglich präsent und drückend. Zum Essengehen würde ich Profumo nur unter der Kleidung auftragen, auf freier Haut brüllt er mir zu sehr.
Gegen Abend und an kühlen bis milden Tagen finde diesen Duft allerding ideal. Klar, ich muss in Stimmung sein, etwas lauteres zu tragen, aber auf einer Geburtstagsfeier um die letzte Jahreswende konnte der Duft seine volle Stärke beweisen. Es wurde getrunken und geraucht, mit Sicherheit auch geschwitzt und gefeiert, aber als ich im Auto nach Hause gefahren wurde ( ca 9 Std später) bemerkte die Fahrerin verwundert "Ist ja erstaunlich: Du duftest nach dieser Nacht immer noch voll gut nach Deinem Parfüm"

Sebastian80 vor 13 Monaten 7
5
Duft
8
Haltbarkeit
8
Sillage
7
Flakon

Bvlgari Seenot
Nun, ob Bvlgari selbst beim "bitteren Wasser" an Meer und Ozean gedacht hat, weiss ich nicht. Auf jeden Fall wollte ich fest daran glauben. Zugegeben, oft bin ich nicht hinaus geschippert. Zu stürmisch und unruhig war mir die See. Zu kratzig und zu aggressiv in seiner Bitterkeit. So wurde mir Aqva Amara bei jedem Tragen unsympathischer.
Vielleicht bin ich einfach der falsche Kapitän, vielleicht liegt es daran, dass mir Neroli in höherer Dosierung einfach nicht gefällt, aber ganz ehrlich: nachdem ich den ursprünglichen Aqva recht positiv in Erinnerung habe, wurde Amara meiner Meinung nach zu Recht eingestellt...
5 Antworten

Sebastian80 vor 14 Monaten 4
5
Duft
10
Haltbarkeit

Reisende soll man nicht auf (be-) halten
Wieder einmal ein Blindkauf. Kann man ja machen. Gerade bei einem derartig niedrigen Preis und so vielen Verehrern eines Duftes ist eigentlich nichts kaputt, sollte man selbst eine andere Meinung haben.
Bestellt, gewartet, erhalten und... Was ist DAS denn?!
Im ersten Eindruck stechend, nervende Eintönigkeit und erschreckend lange Haltbarkeit. Für mich soetwas wie ein geruchstechnischer Tinnitus!
Ein Blick auf die Pyramide und ich bin mir sicher, dass es die "Blätter" sind, die den Nautica für mich fast schon unerträglich machen.
Manchmal trage ich Kandidaten, die ich nicht konstant wahnehmen möchte, nur auf den unteren Rücken auf. Dieser Abstand zur Nase macht Nautica ein wenig besser. Trotzdem gehst Du nun wieder auf die Reise mein Lieber: Bon Voyage, wir werden uns nicht wieder sehen...
1 Antwort

1 - 5 von 15