SonnenwindSonnenwinds Parfumrezensionen

1 - 5 von 36
Sonnenwind vor 2 Monaten
9
Duft
10
Haltbarkeit
8
Sillage
10
Flakon

"(M)Ein Mann sieht rot"
Ich beschäftige mich schon seit einiger Zeit mit Düften, aber sowas wie heute
ist mir noch nicht untergekommen.

Mein Mann dreht durch-
ja, er sieht durch "L'Interdit (2021) (Eau de Parfum Rouge) | Givenchy" tatsächlich ROT.

Aber mal von vorn.
Heute flatterte das hübsche Düftchen ins Haus. (Dankeschön ❤?)

Nach einem Sprüher auf den Handrücken war ich zunächst etwas ernüchtert.
Irgend wie fühlte ich mich an einen Drogerieduft erinnert- "Vanilla Touch | La Rive".
"Gut", dachte ich,"Geld gespart!"

Für die zweite Meinung ziehe ich stets die Nase meines Mannes zu rate.
Also Handrücken unter den Kolben gehalten und der Wahnsinn begann...

"Welcher Duft ist das?"
*hol*
- "Dieser hier!"
"Sprüh' ihn mir auf!"
- "Okay, einen Sprüher. Ich möchte ihn noch etwas testen."
(Ich muss die paar Milliliter tatsächlich vor ihm schützen-
er ist ein Parfum-TRINKER!)
Zunächst war mein Mann glücklich mit seinem Sprüher- bis ich ihn dann rufen hörte:
"Wo hast Du den Duft hingepackt?"
- "Ähm- wieso?"
"Ich möchte ihn haben!"
- "Das geht doch nicht. Ich muss ihn erst noch ausgiebig testen!!!!"
"Mensch- Du hast doch so viel Parfum. Das eine, kleine Fläschchen kannst Du mir doch ruhig geben!"
- "Ja, aber es sind doch alles verschiedene Düfte. Von diesem Duft habe ich nur ein paar Milliliter!"
"Wo ist der denn?"
- "Was willst Du denn jetzt damit?"
"In MEINEN Parfumschrank stellen!"
- "Ähm- NEIN! ICH MÖCHTE IHN ERST TESTEN!"

RUHE...STILLE....
MEIN MANN SCHLEICHT AUS DEM SCHLAFZIMMER IN DIE KÜCHE!!!!

Ich ahne böses...und rieche es auch schon.
Ich betrete das Schlafzimmer....
und es RIECHT, sage ich Euch, als hätte er die gesamten 5 ml leer gesprüht.
DIESER VERBRECHER!

- "Sag' mal- spinnst Du? Was hast Du jetzt gemacht? Das ganze Fläschchen leer gesprüht?"
"Hä? Nein, wieso?"

SCHRANKKONTROLLE...
Okay- das Fläschen ist voll.
Glück gehabt!

- "Wie viele Sprüher hast Du denn genommen?"
"Einen?!"
- "So, wie das hier riecht, müssen es doch mehrere Sprüher gewesen sein!"
"Nein- es war EINER!"
-"Wirklich?"
"JAHHHHAAAAAA!!!...
Bekomme ich es jetzt?"
-"MEIN GOTT- WAS IST LOS MIT DIR?
Der Duft scheint Dich ja WAHNSINNIG zu machen....!"
"Der ist toll. Ich MUSS ihn haben!"
-"Okay, mein Schatz! Beruhige Dich!
Lass' mich ihn noch etwas testen und dann bekommst Du ihn, okay?"

ENDLICH RUHE?!

"Können wir ihn uns wenigstens teilen?"
- "Okay Schatz- ich besorge ihn Dir! Was fasziniert Dich denn so an diesem Duft?"
"Er riecht nach Holz, zwar süß- aber nach Holz. Er versetzt mich zurück in meine Kindheit, in Momente, in denen ich etwas glücklich sein konnte."

Die Abfüllung muss ich jedoch erst einmal für meine Zwecke in Sicherheit bringen.
Also sowas...!
Mein Mann ist bei keinem Duft dermaßen verrückt geworden.
Er ist völlig benommen, betört und besessen von diesem ROUGE.

Keine Frage, dass ich meinem Mann dieses Tröpfchen Glück schenken werde, hat er es doch nie leicht gehabt. Wenn L'interdit Rouge ihm ein Glücksgefühl zu vermitteln vermag, soll er sein werden.

Ich hätte wirklich fast gesagt, dass er wie oben genannter Drogerieduft duftet, er könnte aber auch Ähnlichkeit mit "Manifesto L'Elixir | Yves Saint Laurent" haben. Da ich Manifesto allerdings seit längerem nicht mehr unter der Nase hatte, könnte ich mich auch täuschen. Vielleicht wird sich mein Verdacht jedoch noch durch Eure Test's bestätigen.

Mittlerweile empfinde ich ihn als sinnlich, vanillig-pudrig-holzig.
Irgend wie besonders.

Fakt ist:
Er wird irgend wann bei uns einziehen müssen-
denn mein Mann sieht rot ;)






10 Antworten

Sonnenwind vor 2 Monaten
6
Duft
5
Haltbarkeit
5
Sillage
10
Flakon

L'Oréal torpediert die Alien-Invasion
Wir hatten es ja schon geahnt...
Als bekannt wurde, dass L'Oréal Mugler übernimmt, stieg bei einigen schon Reformulierungs- Angst und Mißmut auf.
Zumindest bei denen, die die Düfte der Mugler-Reihe ihre Lieblinge nennen.
Auch den Neuerscheinungen unter L'Oréal blickt man recht nüchtern entgegen, wenngleich die Hoffnung zuletzt stirbt.

Eins vorweg:
Wer die Alien-Reihe liebt, könnte enttäuscht sein.
Wer sie hasst, könnte sich Goddes zu Gemüte führen. Ich schreibe bewusst "könnte", denn Goddes ist nicht so überwältigend oder besonders, dass er Alien-Hasser oder überhaupt zu überzeugen vermag.

Dieser Flanker ist in dem Sinne keiner, denn er hat mit der Alien-Reihe und Mugler's leistungsstarken Düften so gar nichts gemein.

Man bekommt einen leichten, sommerlich-mineralischen Duft mit sanften Kokos- & Vanille-Vibes.
Hautnah und nicht sonderlich haltbar.
Jasmin?
Jedenfalls kein typischer Alien-Jasmin und scheinbar nur ein Hauchihauch.

Vom Gesamteindruck erinnert er mich an "Sun (Eau de Parfum) | Jil Sander", "La Vie est Belle Soleil Cristal | Lancôme" oder "Idôle | Lancôme" le aura.
Hier wurde noch "Replica - Beach Walk | Maison Margiela" angegeben.
Gewisse Ähnlichkeit ist schon vorhanden, allerdings ist Beach Walk viel interessanter und komplexer.

Dass die Flakons nachfüllbar sind, halte ich für absolut überflüssig. Für mich ist es kein Parfum, welches ich stets tragen oder im Haus haben muss- dafür ist er zu belanglos.
L'Oréal ist in meinen Augen dabei das Lebenswerk Mugler's zu zerstören. Aber damit scheint Thierry wohl leben zu wollen und halt zu können.


6 Antworten

Sonnenwind vor 5 Monaten
9.5
Duft
7
Haltbarkeit
7
Sillage
10
Flakon

Beerenhunger
Kennt Ihr das?
Da sitzt man auf der Couch und denkt:
"Boah- ich habe jetzt richtig Heißhunger auf......"
Gut, wenn es kein Heißhunger auf Dickmacher ist oder,
wenn doch,
man diese nicht im Haus hat.
Hat man diese jedoch nicht im Haus, kann einen der Heißhunger ziemlich plagen und quälen.
Macht man noch Diät, ist es ganz arg.

Gut- der Appetit auf Beeren schlägt jetzt nicht so auf die Hüften,
die darf man ruhig vernaschen,
aber hat man diese auch nicht in der Vorratskammer,
ist es einfach unheimlich befreiend,
wenn man wenigstens einen Duft besitzt, welcher die Gier über das Geruchszentrum befriedigt.

So war ich die letzten Tage völlig getrieben von der Lust auf Beeren.
Immer wieder schaute ich in meine Sammlung, um einen Duft zu finden,
welcher wenigstens ansatzweise in die Richtung geht.
Zwei Pröbchen haben mich da über Wasser gehalten-
"Sì (Eau de Parfum) | Giorgio Armani" und "Sì Passione (Eau de Parfum) | Giorgio Armani" (ein wenig).
Beeren mit Haarspray waren auf Dauer jedoch keine Lösung.
Kurzerhand hüpfte ich bei Rossmann rein, um mir "In Woman | La Rive" zu kaufen, damit diese Lust wenigstens vorübergehend gestillt werden kann. "Vorübergehend" bis ich
DEN BEERENDUFT für mich gefunden habe.
"Amethyst | Lalique" konnte bei mir leider auch nicht mit Beerenstärke punkten. Der war nüscht.

So trug es sich zu, dass eine liebe Mema meinen Wunsch erhörte und mir ein Pröbchen "Black divine" zukommen ließ.
Danke ❤ dafür, meine Liebe! ;*
Du bist 'ne Wucht.

Während ich nun auf einem Beerenbett liege,
hängt mein Himmel voller Beeren,
jaaaa, es regnet Beeren.
Ich öffne Mund und Nase,
suhle mich im Beerentrank und stille endlich meinen Beerenhunger.
Dabei kann ich gar nicht richtig deuten, ob "Black divine" eher kindlich wirkt oder doch erwachsen ist.
Aber das ist mir wurscht.
Zumindest erinnert er mich auch an Maoam, violette Campino-Bonbons,
saure Erdbeerschnüre und beerigen Kinderlippenstift von damals.
Dabei ist er jedoch nicht kreischend süß,
sondern einfach herrlich beerig-
ohne Vanillesauce oder anderen Schnickschnack.

Ich bin im Beerenhimmel angekommen und mein Beerenhunger wurde nun endlich mit "Black divine" gestillt.






2 Antworten

Sonnenwind vor 5 Monaten
10
Duft
7
Haltbarkeit
7
Sillage
10
Flakon

Zauberhafter Brückenschlag
Vielleicht wurde das Thema schon zu genüge hier besprochen, aber eventuell wurde der Zeigefinger noch nicht stark genug erhoben.
Der Begriff "Oma-Duft",
"Opa-Duft" oder Aussagen wie
"Riecht nach alter, ungewaschener Frau", "Riecht nach Altenheim" etc
keimen hier immer wieder auf und liegen mir persönlich stets sehr schwer im Magen bzw schmerzen im Herzen.
Diese Anmerkungen haben eine äußerst negative Schwingung, ganz anders als wenn man anmerkt, dass ein Duft an die eigene Oma erinnert, was dann eher liebevoll gemeint ist.
Aber bei solchen Aussagen fehlt mir einfach der nötige Respekt. Man mag einen Duft nicht mögen, aber dabei nicht eine ganze Generation beleidigen.
Man darf auch nicht vergessen:
Mit etwas Glück kommen wir auch dahin.

Meine Großeltern haben diese Welt schon verlassen
- Gott hab' sie selig-
aber ich kann mich noch sehr gut an ihren Duft erinnern.
Auch war ich in der Pflege tätig.
Dort findet man ebenfalls
"diesen besonderen Geruch".
Ja, ältere Menschen haben einen gewissen Eigengeruch, der sich auch in ihrer Wohnung bemerkbar macht.
Einen Duft, den man tatsächlich nur dort findet, wo ältere Menschen sich dauerhaft aufhalten.
Mich hat dieser Geruch nie gestört.
Im Gegenteil. Für mich ist es ein ganz normaler Alltagsduft, der etwas nostalgisches, heimeliges und beruhigendes an sich hat.
Ältere Menschen haben sehr wohl ein Pflegebedürfnis und einen Sinn für Hygiene. Aber manchen gelingt es aus psychischen wie auch physischen Gründen eben nicht mehr so gut.
Aber wie kann man das verurteilen?
Anstatt zuzusehen und darüber zu schimpfen, sollte man als jüngerer Part lieber liebevoll unter die Arme greifen. Etwas Hilfe anbieten, um ihnen wenigstens ein bisschen Respekt, Liebe und Dankbarkeit entgegenzubringen.
Schließlich sind sie die Mütter und Väter unserer Mütter und Väter.
Waren und sind Versorger, Vorbilder, Lehrer und liebevolle Begleiter, welche teilweise harte Zeiten durchleben und schwer arbeiten mussten- und das für die nächsten Generationen.
Was "Opfer bringen" heißt, wissen sie.

Und wenn ich sehe, wie eine fast blinde, ältere Dame zur Weihnachtszeit versucht ihrer ganzen Familie immer noch mehrere Kilo Plätzchen zu backen, erkenne ich, wie viel Liebe in ihr steckt und wie selbstverständlich es für sie ist sich aufzuopfern.
Man muss ihr Hände und Füße küssen, auch wenn sie am Ende Zucker mit Salz verwechselt.

Ja- und bei der älteren Generation finden sich häufig Klassiker wie Chanel N°5.
Bei meinen Oma's roch es in der Wohnung stets nach ihrem Eigengeruch und diesem kalt-seifigen Duft.
Ich muss zugeben, dass ich Chanel N°5 als junges Ding nicht tragen konnte,
eben weil das Parfum stets präsent war und ich ihn mit meinen Großmüttern verbandt.
Aber wie gesagt- sie sind schon gefühlt ewig fort und der Duft schon fast vergessen....
Bis ich gestern L'Eau auftrug und
berührt und verzaubert wurde.
Der Duft treibt mir die Tränen in die Augen- voller Sehnsucht nach diesem heimeligen Gefühl und Geruch meiner Großmütter.
Hier wurde ein zauberhafter Brückenschlag zwischen den Generationen kreiert, der in mir das Gefühl aufkommen lässt, dass einer meiner Großmütter mir die Hand reicht.

Und ich nehme sie gern und sage "DANKE".

PS: Ich werde keine Duftbeschreibung abgeben, da ich denke, dass das Parfum N°5 in allen Variationen ausreichend in sämtlichen Rezensionen und Statements beschrieben wurde.
Aber eine kleine Anekdote habe ich noch:
Ich hielt unserem 6- jährigen L'Eau unter die Nase und was sacht er:
"Riecht geil!"
Diese Ausdrucksweise wäre meinen Großmüttern sicher missfallen und sie hätten ihren Urenkel korrigiert, aber über das Kompliment ansich hätten sie sich sicher gefreut.

14 Antworten

Sonnenwind vor 5 Monaten
9.5
Duft
10
Haltbarkeit
7
Sillage
10
Flakon

DAS bist DU
Mit Sugar finde ich einen Duft,
der eine bestimmte Person in meinem Leben widerspiegelt.
Dass ein Parfum derart das Wesen eines Menschen darstellen kann, erfahre ich das erste Mal.
Die Probe kam sogar aus ihrer Hand, aber ich weiß, dass es sicher nicht ihr Lieblingsduft ist, hat sie doch ganz andere Vorlieben die Duftrichtung betreffend.
Und dennoch:
Dürfte ich einen Signaturduft für sie auswählen, wäre es Sugar.

Den Namen "Sugar" finde ich etwas unpassend bzw irreführend.
Man könnte meinen, man bekäme hier die volle Dröhnung Zucker und es würde sich um einen Gourmand handeln.
Aber weit gefehlt.
Sugar eröffnet mit ätherischen Orangenblüten, begleitet von Moschus, Veilchen und Jasmin.
Auf mich wirkt diese Kombination äußerst entspannend und stimmungsaufhellend.
Meine geliebte Person ist so ein entspannender Mensch.
Trotz Hektik und Stress hat sie immer wohlwollende Worte parat, die sie in einer beruhigenden Frequenz vermittelt. Hört man ihr zu, löst sich jegliche Anspannung, denn sie spricht aus der Tiefe ihres Herzens.
Ja, die Wärme ihres Herzens finde ich in diesen wärmenden Orangenblüten wieder.

Im Hintergrund wirkt Sugar etwas verspielt.
Die stark blumigen Noten werden von cremigen, fluffigen
Marshmallow-Wölkchen getragen, so zart, wie die zierliche Erscheinung und Stimme der bezaubernden Person und gleichzeitig spiegelt es ihre Vorliebe für Gourmands wider.
Sugar wirkt mit seiner Süße jedoch niemals überladen, sondern ist eine sanfte, zurückhaltende Begleitung.
Wie mein geliebtes Persönchen.

Nach einiger Zeit wird der Duft immer sonniger und strahlender.
Ja, die Person ist stets freundlich und hat ein sonniges Gemüt. Selbst ihren Ärger verpackt sie so lieb, dass man ihr niemals böse sein könnte.
Feine blumige Noten mit kuscheliger Süße ergeben eine angenehme Aura, die niemals störend, sondern einfach entspannend und ausgleichend wirken.

Sugar ist intelligent gemacht.
Hier rieche ich die Intelligenz, die sich stets in der Wortgewandtheit dieser Person zu erkennen gibt. Ich liebe diese Art der Kommunikation, wenngleich ich selber kein Genie darin bin mich über den normalen Sprachgebrauch hinaus auszudrücken.
Dieses Parfum ist einfach toll ausbalanciert, auch wenn die Blüten zunächst das Ruder an sich reißen.
Kokosnuss und Früchte nehme ich jetzt nicht explizit wahr.

Wer also ätherische Orangenblüten bzw blumige Noten, begleitet von einer fluffigen Süße mag und Moschus nicht abgeneigt ist, wird Sugar mit Sicherheit in sein Duftherz schließen.



Ja- Sugar- DAS BIST DU.
So, wie ich mich in DICH verliebt habe, so habe ich mich in Sugar verliebt ❤
3 Antworten

1 - 5 von 36