SonnenwindSonnenwinds Parfumkommentare

21.01.2020 15:25 Uhr
Vor Kurzem habe ich drei Bunkerflakons an meine liebe Frau Mutter verschenkt, weil ich ihn einfach nicht mehr riechen konnte.
Sie war ganz aus dem Häuschen, denn sie LIEBT diesen Duft. Außerdem plagt sie auch ein wenig die Angst, seitdem sie erfahren hat, dass Mugler ab diesem Jahr in die Hände von L'oreal geht.
Angel und Alien sind ihre Lieblinge- es wäre allgemein für alle Liebhaber fatal, wenn L'oreal an der Rezeptur herumfummelt. Reformulierungen sind ja meist ärgerlich.
Hoffen wir mal das Beste!
Jedenfalls verläuft es mit mir und Alien immer so:
Ich kaufe ihn, um ihn dann kurze Zeit später wieder zu tauschen, zu verkaufen oder zu verschenken.
Diese Prozedur habe ich jetzt schon drei Mal durch.
Mich plagten durch die Überdosis Jasmin-Sambac zunehmend Kopfschmerzen, auch bei zarter Dosierung.
Des Weiteren hat er beim Abklingen eine Note, die ich in der Nase als störend empfinde.
Besonders schön empfinde ich ihn:
-Kurz nach dem Auftragen
(diese Ambra und Kaschmirholz- Noten machen ihn so unglaublich interessant)

- Und am nächsten Tag, an dem Kleidungsstück, auf welches ich ihn auftrug.
Denn es bleibt ein süchtigmachendes, süßliches Ambra- Kaschmirholz- Gemisch zurück, welches nicht mehr so Jasmin-lastig ist.
Alles dazwischen mag ich an ihm nicht.
Alien zieht mich unglaublich an und stößt mich gleichzeitig ab.
Seit längerem befindet er sich also nicht mehr in meiner Sammlung.
Nun verbrachte ich das Wochende im Haus meiner Mutter und durchforstete ihre Parfumsammlung und da war er wieder...

"Nein, rieche nicht daran- Du wolltest ihn jetzt endgültig loswerden!"

"Okay!" *Schrank wieder zu*

"Ach- einmal kannst Du ja am Sprühkopf schnuppern. Schadet doch nicht. Nur zur Erinnerung...!"

"Okay!" *Schrank wieder auf*
*Schnupper*

"OH MEIN GOTT- Du riechst sooo gut!"

Er roch nach längerer Abstinenz wieder so irre besonders...

"Okay- sprüh ruhig nochmal auf die Handoberfläche- zur Bestätigung, dass er Dich einfach nur stört!"

*pfffft*

Tja- was soll ich sagen- kurz durch den wunderbaren Duft völlig berauscht, bin ich nach kurzer Zeit wieder genervt.

Dennoch lässt mich der Duft nicht los.
Und dies liegt eindeutig an Ambra und Kaschmirholz.
Wäre nur ein Hauch Jasmin enthalten oder eine andere Blüte vertreten, würde es mir den Duft eventuell dauerhaft erträglich machen.

Dennoch melden sich wieder Herz und Verstand, streiten miteinander und machen mich halb wahnsinnig:
"Kaufen oder nicht kaufen? Neuanfang? Endgültiger Abschied?"

Zum vierten Mal den Quatsch
mit- und durchmachen?

Gibt es denn keinen
Ambra- Kaschmirholz- Duft mit einer anderen, einzelnen Duftkomponente ?!

Ich möchte ja keine Reformulierung herbeibeschwören, nein wirklich nicht!
Aber falls dies der Fall sein sollte, wäre es für mich persönlich hilfreich
Jasmin herunterzufahren.
Alles andere darf so bleiben.

Nun gut,
solange sich Herz und Verstand um den Duft streiten, sprühe ich mir mal was anderes auf.
Ablenkung soll ja manchmal hilfreich sein.
Zumindest für eine gewisse Zeit ;)

Edit: Die Mutti hat mir einen Restflakon zurückgegeben. :D


04.12.2019 21:20 Uhr
Ach, wie soll ich mit Dir anfangen?

Ich liebe Dich!!!

Du bist vom Kopf bis zur Basis ein wahrer Genuss!
Opulent, luxuriös und feminin.
Da es Dich in dieser Form offiziell nicht mehr zu erwerben gibt, war ich so glücklich, Dich, Original- verpackt, zu einem erschwinglichen Preis ergattern zu können.
Nun bist Du seit einiger Zeit bei mir- UND....

Ich habe Dich nur drei Mal auf meine Handoberflächen sprühen können!

Nicht, dass Du mir nicht gefallen würdest-
um Gottes Willen- Du bist
HIMMLISCH!
Ich genieße Dich mit jedem Atemzug!

Aber jetzt kommt es:

Ich habe Angst Dich zu verschwenden!

Jeder Sprüher ist mir, bei den wenigen Millilitern, die mir zur Verfügung stehen, zu viel, da Du hierdurch folglich weniger wirst.

Ehrlich gesagt, habe ich nicht die Kraft Dir in Form von
Vintage- Angeboten hinterherzujagen. Diese, auf der Jagd entstehenden Panikattacken, kann ich mir nicht antun- mein Leben ist wahrlich aufregend genug!
Leider kann Dein Nachfolger von 2017 für mich persönlich in Sachen Duft und Flakon weniger mithalten!
Sicher ist er ebenso schön, aber Du bist viel dichter, opulenter
- ja- einfach traumhaft!

Ich liebe Dich so sehr, dass ich Dich nicht anrühren oder gar tragen mag.

So bleibst Du für mich ein
Duft- Schätzchen, das in der dunklen Kühle darauf wartet, gelegentlich, mit einem zaghaften Sprüher auf die Handoberflächen, aufgetragen zu werden...
Leider kann ich nicht anders mit Dir umgehen. Es existiert eine imaginäre Grenze, die ich nicht übertreten kann.

Für mich scheint es einer, der merkwürdigen
Parfum-Nutzer-Eigenarten zu sein, die manchem befremdlich oder vielleicht verrückt erscheinen mögen...

...aber so sei es dann!

Ich kann nicht anders!


04.12.2019 10:53 Uhr
Parfum(o) hat mein Leben völlig verändert.
Vor Parfumo habe ich natürlich auch Düfte benutzt, aber sie hatten nicht so einen hohen Stellenwert wie heute.
Nach der Dusche einsprühen und gut war!

Heute hat mein Morgenritual etwas von purer Vor- und Lebensfreude.
Eigentlich könnte mir die morgendliche Pflege nicht schnell genug gehen- NUR damit es endlich zum Befreiungsschlag kommt und ich mir einen der Düfte auftragen kann, die ich entweder als Probe, Abfüllung oder in Flakonform geschenkt bekommen beziehungsweise ersoukt habe.
An dieser Stelle herzlichen Dank an die Mitglieder hier, die neue Dufterfahrungen ermöglichen und dabei Türen zu Parfumwelten öffnen, die man vorher wahrscheinlich nie betreten hätte.

Als liebe Zugabe haben auch ein paar Tropfen Teint de Neige zu mir gefunden.
Und was soll ich sagen?
Er ist wundervoll!
Creme- Düfte sind in Sachen Haltbarkeit und Sillage meist etwas schwierig- so zumindest meine Erfahrung (ausgenommen Allure).
Aber dieser hier?
Mir entfährt nur ein "WOW"!
Ich muss natürlich anmerken, dass es sich bei Teint de Neige nicht um einen reinen Creme-Duft handelt.
Er hat auch eine ordentliche Portion Puder inne.
Seine Sillage und Haltbarkeit ist überwältigend, dementsprechend reicht ein Sprüher und man hat, besonders in der Kleidung, bis zur nächsten Wäsche etwas davon.

Man erscheint mit ihm unheimlich gepflegt und es gibt für mich keinerlei Störfaktoren, die mir den Duft verleiden könnten.
Allerdings ist er für Duftträger, die sich im Laufe des Tages ein Abklingen der Sillage wünschen absolut nichts.
Er strahlt wirklich den ganzen Tag aus- das könnte für manch einen auf Dauer nervig werden.

Besonders glücklich macht mich die Tatsache, dass mein Mann endlich mal zu einem Duft anmerkte:
"Jaaa- der ist schön! Der passt zu Dir! So sollst Du duften!"
Er hat zwar schon öfter geäußert, dass ich gut duften würde, Teint de Neige hat jedoch genau seinen Duftnerv getroffen und ist somit für mich ein Volltreffer, der uns beide glücklich macht.

Teint de Neige ist dezent dosiert ein absoluter Pudercreme- Traum, der mich im Handumdrehen verzaubert und mein Parfum- Herz erobert hat!


28.11.2019 16:26 Uhr
Nein, nein, nein"....
Ich mag zu viel Vanille nicht
und
"Nein, nein, nein"...
Ich möchte auch keine zuckersüßen Gourmands mehr!

AUS -SCHLUß -ENDE!!!!

Neee- echt jetzt!

Aber dann kommst Du mir ins Haus geflattert
- einfach so-
ohne, dass ich Dir bewusst Einlass gewährt hätte- Du Parfumsünde aller Parfumsünden!
Und was machst Du?
Du fängst gleich an mich zu nerven und Nasengehirnwäsche zu betreiben.
Von wegen:
"Riech doch mal! Ich bin mega- lecker und irre verführerisch! Du wirst mich lieben, ob Du willst oder nicht!"
Bist Du ne Hexe? Oder was ist los?

Du!!!
- fast auf den Zähnen schmerzendes, verdammt mega- süßes, penetrantes Duftwasser...
Ich kann Dich nicht mögen- ich will Dich nicht mögen...
hau doch endlich ab!
Ich will nichts mit Dir zu tun haben. Ich bin doch kein Mädchen, das nach Süßigkeiten schreit!
Tzzzz....
was denkst Du eigentlich, wer Du bist?
Denkst Du, Du könntest einfach so in mein Leben treten und mich, in meiner Abneigung zu extrem süßen Düften, bekehren?
Denkste, Du verruchtes Luder!
Mir wird doch schon fast übel, wenn ich Dich rieche.

Ganz im Ernst- Du bist mir echt zu viel!

Ich habe ja nicht mal die Chance im Laufe des Tages Deine Penetranz zu durchbrechen.
Du bleibst ja einfach da, wo Du bist!
Egal, ob ich Dich auf meine Haut, Haar oder Kleidung sprühe
- Du saugst Dich an mir fest wie ein Blutegel, der nicht satt zu bekommen ist.
Und ich nehme nur einen zaghaften Sprüher!!!
Ich bin doch nicht blöd- schon die ganze Probentüte hat nach Dir gerochen!
Ja- willst Du denn nicht mal leiser werden oder gar gehen?
Liebst Du mich denn so sehr oder hast Du nichts anderes zu tun?
Jetzt lass mich doch mal in Ruhe und lass mich mal ein klein wenig durchatmen...
Sorry,
ich muss mal kurz auf den Balkon- frische Luft schnappen,
Du Penetranz in Duftform!
Können wir nicht mal Pause machen?
UUUFFFFF!

Okay...alles gut!

Ach Mensch, da bist Du ja wieder!

Und wieder fängst Du an zu schreien.
HALLLLOOOO- darf ich auch mal was sagen?
Mensch- Du bist aber vorlaut!
PSSSTTT- LEISE JETZT!!!

Loukhoum?!
Beiß Dich an mir fest,
saug mich aus,
berausche mich,
nerve, wie Du nur nerven kannst,
versetze mich in komaartige Zustände,
lass mich träumen,
wie ich unendlich viel Lokum zu mir nehmen darf,
ohne es satt zu werden!
Lass mich träumen,
wie ich durch das Süßigkeitenland wandele und es Puderzucker schneit...
lass mich die Zuckerfee sein,
die ihr Umfeld ins Zucker-Träumeland versetzt!
Und das nicht nur
im HIER UND JETZT
sondern TAGELANG...
DU zauberhaft schöne,
penetrante DUFTGEHIRNWÄSCHE!!!

Gib's doch zu-
Du bist ne Hexe!

Passend zum Duft:
You take my breath away...
https://youtu.be/3W4qY_-RfPo

PS:
KUDI....ich danke Dir für diesen Duftrausch!!!
PPS: Eine Abfüllung ist bestellt :D
Ich wurde verhext!
:*


22.11.2019 22:12 Uhr
Bevor es damals auf's Gymnasium ging, musste ich wählen:
Französisch oder Spanisch.
Französisch klang, in meinem noch kindlichen Sprachverstand, interessant und schön. Somit wählte ich in Absprache mit meinen Eltern also jene- nichtsahnend was da auf mich zukommen würde.
Leider wurde es eins der Fächer- neben Physik, Mathe und Chemie- welches mir am meisten Schwierigkeiten bereitete. Die Grammatik, so weiß ich noch, machte mir häufig Kopfzerbrechen.

Dennoch durfte ich mit Anfang 20 für einen Schriftsteller arbeiten, welcher mir französische Texte zur Übersetzung ins Deutsche überließ. Ich weiß bis heute nicht, wie ich das angestellt habe.
Ich arbeitete bis spät in die Nacht- denn mein Französisch war leider immer noch verdammt miserabel.
Ich musste viel nachschlagen und mir den Sinn eines Textes zusammenreimen.
Dennoch schien ihn das Endresultat zufriedenzustellen- immerhin wurde daraus ein Buch in Form eines Lexikons.
Ehrlich gesagt, war ich einfach froh, als ich diesen Auftrag zu den Akten legen konnte.
Seither habe ich mich von der französischen Sprache ferngehalten und das immerhin schon seit fast 20 Jahren.
Ich kann somit keine Garantie geben, dass der Titel meines Kommentars grammatikalisch wie auch sprachbezogen korrekt ist.
Man verzeih!

Erst Libre verführte mich wieder dazu ein klein wenig in meinem Französisch- Repertoire herumzukramen.
Die Übersetzung zum Wort "LIBRE" musste ich nämlich nochmal googeln :D
Dieser Duft hat mich gleich nach dem ersten Riecher in seinen Bann gezogen. Ich war sofort verliebt!!!

"Wow, richtig parfümig!", dachte ich.

Der Duft gab mir sofort ALLES, was ich mir von einem Duft vorstelle. Man könnte mich jetzt einen Duftbanausen nennen- aber es ist wie es ist! ;)
Alle Aromen verknüpften sich sofort mit meinen "Duft"-Synapsen- ohne, dass mich etwas störte- und gleichzeitig löste er so viele positive Emotionen aus.
Dennoch blieb ich misstrauisch- schließlich könnte er mich auch lumpen. Vielleicht ist er nur ein Blender!?
Ein Duft muss nicht nur eine Symbiose mit mir eingehen können- er muss mich auch in Haltbarkeit und Sillage überzeugen. Ein Parfum möchte ich über den Tag hinweg immer wieder an mir wahrnehmen können- ohne nachlegen zu müssen. Erfüllt ein Duft meine Ansprüche nicht, bin ich leider konsequent und er muss ausziehen.

Das kleine Pröbchen Libre wurde für mich ein kostbarer Tropfen.
Ich überlegte, wie ich ihn gut einteilen und auch lange wahrnehmen könnte, denn ein Kauf kam erst einmal nicht in Frage.
Mein Wollschal schaffte hier Abhilfe
-ein Sprüher und ich kann jeglichen Duft noch Tage danach in ihm wahrnehmen.
So konnte ich erreichen, dass sich das kleine Dufterlebnis über einen längeren Zeitraum erstreckte.

Ja- ich bin so verschossen in Libre, dass ich das Proben- Fläschchen vorsichtig in seine Einzelteile zerlegte, um die letzten Tröpfchen, die sich nicht heraussprühen ließen, mit dem gezwirbelten Ende meines Schals aufzusaugen.

Dieser Duft verbirgt zwei Seiten in sich.
Auf der Haut startet er spritzig, leicht süßlich- blumig bis blumig- cremig mit einem Hauch Strenge, die sich in der Basis verbirgt.
Mandarine, Neroli und Orangenblüte lassen ihn fröhlich wirken, milder Jasmin und Moschus sorgen für Femininität und Eleganz, zarte Vanille rundet ihn ab und macht ihn geschmeidiger .
Ich möchte behaupten, dass die restlichen Ingredienzien- Lavendel, Ambra und Zeder- für das ordentliche Kontra im Dufterlebnis sorgen.
Auf meinem Schal kommt die fast scharfe Strenge und Herbe viel deutlicher zum Vorschein- ja, sie drängelt sich sogar vor die oben genannte Lieblichkeit und genau dieser Facettenreichtum macht diesen Duft für mich interessant.
Ich ertappe mich immer wieder dabei, wie ich süchtig an meinem Schal herumschnuppere.
Erst nach Tagen zieht sich dieser animalische Touch zurück und die fröhliche, feminine Seite kommt wieder zum Vorschein.

Für mich persönlich passt der Duft, wie die Faust auf's Auge! ICH LIEBE IHN für seine zwei Seiten und bin froh, dass er im Zuge meines Wiegenfestes Einzug erhalten hat.

Mon âme, mon coeur et mon nez sont libres...
"LIBRE"- je t'aime :*

EDIT:
Ich muss nun einen ehrlichen Nachtrag verfassen.
Mein Statement hierzu zeigt die bittere Wahrheit.
Leider ist aus der anfänglichen Verliebtheit keine Liebe geworden. Leider kreischte mich die Kopfnote zu sehr an und der Duft entwickelte sich für mich zu maskulin. Ich plädiere nochmal darauf sich im Allgemeinen erst Abfüllungen zukommen zu lassen und Düfte auf Herz und Nieren zu testen. Eine Probe ist leider nicht ausreichend!

Mach's gut Libre- war schön Dich kennenzulernen!