Sonny94Sonny94s Parfumkommentare

1 - 10 von 49

28.05.2018 13:53 Uhr
17 Auszeichnungen
Bis Mitte der 70 er Jahre gab es eine kleine Erfolgreiche Englische Filmgesellschaft die Hammer Films. Ihr Schwerpunkt lag auf den Horrorfilmen. Vor allem die Dracula Reihe mit Christopher Lee als Graf Dracula und Peter Cushing als Van Helsing sind meine absoluten Lieblinge. Die Kulissen, die Dialoge, die schaurige Musik von James Bernard und natürlich nicht zu vergessen die schauspielerische Leistung Lee’s und Chusing’s. Irgendwann Mitte der 70 er Jahre war das Klassische Horror Genre ausgelutscht. Es kamen neue Bösewichte in die Kinos Michael Myers der nachts Babysittern auflauert, Leatherface mit seinem Lieblingsspielzeug der Kettensäge, und natürlich den Eishockey Spieler Jason Voorhees. Mit diesen neuen Filme und den komplett anderen Umständen konnte Hammer nicht mithalten und ging irgendwann Anfang der 80 er Jahre Pleite!

Was hat es damit nur auf sich? Warum beschreibe ich gerade den Werdegang einer Filmgesellschaft? Die Antwort kommt gleich aber kommen wir erst einmal zu Interlude!


Vor ungefähr 3 Monaten bestellte ich mir eine kleine 2 ml Abfüllung Interlude Man sowie Reflection Man (das ich ja nicht so berauschend fand). Auf meinen Arm aufgesprüht ein paar Sekunden gewartet und plötzlich pures entsetzen. Das soll der Interlude sein von dem so viel geschwärmt wird, ein Orientalisches Meisterwerk. Pfui Teufel! Der riecht ja wie Verwesung, wie ein Friedhof wie Grabes Wasser, irgendwo dazwischen Verbranntes Gummi. Mir wurde so schlecht davon, trotzdem behielt ich ihn aber dennoch 3 bis 4 weitere Stunden drauf, vielleicht ändert er sich noch mal? Nein definitiv nicht! Duschen und runter mit dem Zeug, was sich nicht als ganz einfach heraus stellte da er sehr intensiv war. Nach kräftigem Schrubben ging er irgendwie doch noch runter. Die Probe in den Schrank gestellt und am besten für immer vergessen.

Die Wochen vergingen konnte das sein, konnte Interlude das ekligste Parfum sein das es gibt? Mal kurz am Tester gerochen immer noch widerlich abstoßend. Ich traute mich nun gar nicht mehr an den Schrank zu gehen und die Probe nur anzuschauen bereitete mir sorgen. Naja hat auch Vorteile, man kann Freunde damit ärgern. Hey schaut mal ich habe hier ein sehr schönes Parfum, in Wirklichkeit dachte ich mir nur. Ihr werdet gleich euer blaues wunder erleben, das Höllengemisch wird euch umhauen. Nichts keine Reaktionen. Sie fanden es normal, für den einen war es sogar eine Orientalische Offenbarung die Süchtig macht.

Wie kann das nur sein? Wieso rieche ich nur Verbranntes Gummi und den Tod? Ernüchterung machte sich breit! Vielleicht liegt es einfach daran das dieser Duft einfach nicht zu mir passt. Wieder vergingen die Wochen ich überwand meine Angst und trug ihn erneut auf der Haut auf. Ein Spritzer solle genügen! Interessant, er riecht ertragbar zwar nicht sonderlich gut aber ich halte es aus. Ein Paar tage später wieder ein Spritzer gegönnt. Lecker ich rieche Weihrauch, Leder und ein kleines bisschen Oud.

Kann das sein ein Parfum das man nicht ein bisschen leiden konnte das man verflucht hat ist jetzt ertragbar sogar ansatzweise gut? Die tage vergingen wieder und es war langsam eine kleine Sucht, jeden Abend einen Sprüher Interlude gegönnt. Mit diesem Traumhaften Duft aus 1000 und 1 Nacht einschlafen und morgens wieder aufwachen.

Ich las noch einmal die Kommentare und Statements durch auf Parfumo. Interessant ein User beschreibt einen Dschinn, ein anderer sieht darin die Grenze zu Himmel und Hölle, wieder ein anderer Beschreibt den Duft als Draculas Signatur. Draculas Signatur. Klingt interessant. Gibt es einen klassisch gehaltenen Film von Dracula. Moment früher schaute ich mir doch gerne die Hammer Filme mit Christopher Lee und Peter Cushing an. Die habe ich schon lange nicht mehr gesehen und freute mich darauf die zwei endlich mal wieder in Action zu sehen. Achja da war doch noch etwas. Schnell zum Schrank, ein Sprühstoß, aus dem Zerstäuber auf den Arm gegönnt und auf die Play taste gedrückt.

Der Film wie ich ihn in Erinnerung hatte. Spannend, aufregend, gruselig, atemberaubend. Die Wunderschönen Kulissen, wie einfach damals alles war keine großen Special Effects nur Schauspielerische Leistung. Der ewige Kampf zwischen Gut und Böse. Und da stand er plötzlich. Schwarze Haare, ein langes dunkles Cape, darunter einen schicken Schwarzen Anzug, Groß, Stark, bestimmend. Dracula und was trug er Interulde Man. Ich kam an diesem Abend nicht mehr von meinem Handgelenk los. Und so lernte ich ihn lieben!


27.05.2018 18:01 Uhr
4 Auszeichnungen
Will gar nicht so viel Worte verlieren andere haben den Duft ja schon bis ins Detail genau beschrieben.

Riecht für mich eigentlich nur nach penetranter synthetischer Vanille, das es einem nur schlecht wird davon. Oud kann man ein kleines bisschen im Hintergrund wahrnehmen, fällt aber nicht weiter auf, da die Vanille das Oud schon in der ersten Runde ausgeknockt hat.

Haltbarkeit war ja nicht anders zu erwarten sehr gut, hätte gut daran getan sie etwas runterzuschrauben.

Nicht nur die Aufmachung des Flakons teilt er sich mit 1 Million sonder auch seine abartige dreckige süße.


23.05.2018 14:22 Uhr
5 Auszeichnungen
Wieder mal ein Phantom der die Community hinterher trauert. Wieder ein eingestellter Duft a’la Relax von Davidoff überbewertet bis zum geht nicht mehr, oder doch eher ein Meilenstein das zu früh eingestellt wurde a’la Patou Pour Homme. Ich tue mich bei diesem Duft schwierig, ihn in eine Kategorie zu stecken.

Kommen wir mal zum Duft. Der Auftakt ist von Weihrauch dominiert, genauso wie die Herz und die Basisnote! Um ehrlich zu sein ist der Weihrauch so stark das ich kaum eine andere Zutat raus riechen kann! Vanille, Basilikum, Estragon Fehlanzeige. Vetiver und Moschus definitiv!
Ist ja auch unwichtig Hauptsache der Duft gefällt einem. Mir gefällt er, aber im Vergleich zum Pour Homme 2 zieht er den Kürzeren.
Ein edler Duft für den Abend und für die kältere Jahreszeit. Haltbarkeit sehr gut hält ungefähr an die 8 Stunden.

Müsste ich ihn einordnen dann in die Kategorie „Wäre schön wenn er wieder da wäre aber stört auch nicht wenn er weg bleibt“.

Eines kann ich euch sagen, einen Handel mit einem Kreuzungsdämon und meine Seele verkaufen für diesen Duft, sicherlich nicht.


20.05.2018 14:53 Uhr
12 Auszeichnungen
Die Vorfreude war groß als meine Augen die Tom Ford Abteilung bei Galeria Kaufhof entdeckten. Sofort bin ich hingegangen um mich umzuschauen. Mein Blick fiel auf ein paar unscheinbare Blaue Flakons aus seiner Private Blend die ich bis dato noch nicht kannte.
Darunter auch Neroli Portofino. Ich schloss meine Augen und roch an meinem Arm als ich ihn mir auf sprühte. Ich erwartete etwas besonderes!

Plötzlich ein greller Blitz am Himmel, ein flammender Meteor stützt zur Erde!

Enttäuschung Pur kann ich nur sagen. Riecht genauso wie 4711, diese leicht zitronig-oragngige Frische. Die man von seinem Vorreiter kennt. Das soll er also sein der berühmte Ford-Verführer. Schnell nach 4711 geschaut und konnte einfach keinen Unterschied feststellen! Nach ca. 2Stunden war Portofino noch zu erkennen während sich 4711 schon verabschiedet hat, 2 Stunden später war dann auch für das blaue Bonzen Wässerchen Schluss. Moment einen unterschied gab es doch der Preis!

Achtung an alle auf keinen Fall kaufen, man wird hier als Kunde verarscht. Ford hat einfach in sein blaues Wässerchen 4711 rein geschüttet und sonnt sich nun von unserem Geld auf der Karibik!


20.05.2018 13:34 Uhr
11 Auszeichnungen
Der Typische Büroduft. Nicht zu aufdringlich, seriös, elegant, gepflegt und vor allem Frisch. Riecht wie Frisch gewaschene Wäsche nur noch geiler. Ist ein 100 sicherer Duft für fast alles, fällt damit einfach nicht negativ auf. Problem bei diesem hier das man vielleicht auch nicht positiv auffällt, da Haltbarkeit und Sillage eher schwach sind (ca. 4 bis 5 Stunden) aber ist auch egal wer will im Büro schon wie ein Duftbaum riechen.

Preis Leistung ist auch absolut okay. Flakon schlicht aber dennoch edel gehalten.
Ein Absolutes must have für den Bürobereich man kommt einfach nicht um ihn herum.

Bester „Saubermann/Büroduft“ auf dem Markt!


13.05.2018 20:16 Uhr
17 Auszeichnungen
Chanel's Flaggschiff der 2010 er Jahre. Neues Jahrzehnt neue Duftvorlieben. Trug man in den 80 er noch Parfums die krautig würzig waren in den 90 er süße Düfte à la Le Male so sind es in der heutigen Zeit, die ach so verhassten „Frisch aus der Dusche" (Duschgel) Düfte“.

Auftakt ist Frisch gehalten. Pfeffer und Mandarine dominieren das geschehen. Später gesellt sich Grapefruit und weitere Fruchtige Noten dazu die ich nicht bestimmen kann. Zum Ende hin wird es schwerer durch das Sandelholz, verliert aber nicht seine Frische und seine zeitlose Eleganz. Sillage ist im Mittelmaß, die Haltbarkeit aber okay 7 Stunden riecht man ihn.
Crowdpleaser schlechthin. Ein Parfum mit dem man nichts falsch machen kann. Elegant und doch verführerisch.

Ich weiß was ihr denkt wie kann er nur, so ein laues Lüftchen so gut bewerten, dieser junge dumme Kerl. Ich sag immer man muss mit der Zeit gehen, damals gab es herausragende Düfte aber die meisten Düfte von damals kann man heutzutage vergessen, zu alt gebacken, zu schwülzig, zu monoton. Soll nicht heißen das es damals Langweiler gab!
Soll keines falls heißen das es damals mehr Kreativität gab genauso wenig das es heute an der Kreativität mangelt. Nein. Man muss eben mit der Zeit gehen und genau macht das Chanel. Antaeus ist ein Meisterwerk das die 80 er Jahre widerspiegelt. Locker sitzende Sportsakkos à la Sonny Crockett aus Miami Vice, das Hemd offen getragen bis zum Bauchnabel, darunter ein Busch undurchdringlicher Schwarzer Brust Haare oder einfach Achselhaare à la Nena!

Jedes Jahr verändern wir uns, unsere Gewohnheiten ändern sich was gestern IN war ist heute schon wieder OUT, und genau so ist es auch mit Düfte. Ein Antaeus hat auf dem heutigen Markt keine Chance gegen ein Bleu, genauso wenig Chancen hätte Bleu gehabt wäre es zusammen mit Antaeus 1980 veröffentlicht worden.

Wenn ihr euch wundert warum heute nur noch Frisch aus der Dusche im Trend sind, dann schaut auf damals zurück und blickt auf die Krautigen Schwergewichtler der 80 er.
Er mag zwar nicht perfekt sein aber für unsere Zeit ist er es.

Btw. Beim schreiben dieses Kommentars trug ich Anateus unglaubliches ausnahm Parfum aber passt absolut nicht mehr in unsere Zeit


13.05.2018 14:26 Uhr
4 Auszeichnungen
Was soll man zu Allure Homme groß sagen. Mit diesem Duft hat Chanel Ende der 90 er mehr Geld gemacht als mit allen anderen Herrendüfte zuvor. Klassischer früher 2000 er Chanel Schmeichler für die breite Masse.

Riecht für mich sehr frisch in der Kopfnote, nach Zitronenkuchen und Cremig. Gegen Ende hin geht der Zitronenkuchen mehr in eine Vanille-Kokos Eiscreme über.
Sillage und Haltbarkeit sind Chanel Standard 5 – 6 Stunden.

Preis technisch ist dieser hier überteuert nichts besonderes. Mir wird aber sofort klar warum sich dieser hier so gut verkauft Massen tauglich!

Ist wie mit der heutigen Musik man fragt mal aus Neugier wie dieser Song heißt und hat es 5 Minuten später schon wieder vergessen, weil es einfach zu belanglos ist.


13.05.2018 13:32 Uhr
4 Auszeichnungen
Hab den Duft so oft ausprobiert bevor ich ihn mir gekauft habe. War immer hin und weg von dieser Italienischen Schöpfung. Hab ihn mir schließlich vor ein paar Jahren gekauft. Nach ein paar Monaten war er total langweilig und einseitig.

Riecht für mich von Kopf- bis Basisnote durchgehend gleich, nach Rasierschaum. Mag nicht schlecht sein aber langweilig und mit der Zeit auch nervend. Kann verstehen das ihn viele mögen und sich gut verkauft, lieblos ist er für mich nicht gemacht aber nichtssagend. Geschmeichelte langweile eben.

Sillage und Haltbarkeit im Mittelfeld 5 Stunden.

Nett ihn gehabt zu haben aber wieder kaufen werde ich ihn mir nicht noch einmal da bleib ich lieber bei Proraso.


11.05.2018 17:48 Uhr
6 Auszeichnungen
Musste ihn mal auch testen, so oft Jeremy den vorgestellt hat. Bin ein bisschen enttäuscht und unbeeindruckt zugleich. Duft ist definitiv für das jüngere Publikum also U 25 so wie für mich!

Für meine Nase riecht er extrem nach Birne und Minze und ein bisschen Vanille. Um es anderst zu Formulieren sehr süß. Sillage ist in den ersten Momenten sehr beeindruckend Pluspunkt dafür. Haltbarkeit ist auch nicht schlecht 8 - 10 Stunden. Es heißt ja immer dass dieser hier der „Clubbing-King“ ist, kann ich so auch unterschreiben. Frauen im meinem alter stehen nun mal auf süßes oder Duschgel Düfte was ja nicht schlimm ist. Leider finde ich das der Duft nach der tollen Kopfnote ins nichts abdriftet. Nicht mehr Frisch sondern nur noch süß und pappig.

Schade für mich, ich hätte mir gewünscht das mir der Duft mehr gefallen hätte. Kann auch absolut verstehen warum er hier von den einen so gut und den anderen so schlecht bewertet ist. Alles in allem schade das er eingestellt wird, aber in der Sammlung brauch ich ihn trotzdem nicht!


01.05.2018 13:56 Uhr
14 Auszeichnungen
Kann ich nicht verstehen warum dieser hier so gut bewertet ist. Moment mal das kann ich doch Nische! Ich höre oft den vergleich zwischen Le Male soll ja angeblich ein besserer Klon sein. Kann ich so nicht widerspiegeln, das Reflection besser sein soll. Reflection Man riecht ein bisschen leichter als Le male, vielleicht auch ein bisschen eleganter aber auf keinen fall besser als Le Male. Unauffälliger würde ich eher sagen, nichtssagender!
Haltbarkeit und Sillage gibt es bei diesem Duft überhaupt nicht.
Jetzt mal im ernst die meisten bewerten ihn doch nur so gut weil Amouage dahinter steht. 50 Euro für 100 ml hätten locker gereicht besonders ist der auf keinen Fall, aber der deutsche Michel ist bereit für ein 0815 Wässerchen tief in die Tasche zu greifen!


1 - 10 von 49