ThizhyThizhys Parfumblog

10.02.2016 19:56 Uhr
16 Auszeichnungen

​Parfum krankhaft leeren u. Entwicklung meiner Wahrnehmung?


Habt ihr auch schon einmal darüber nachgedacht, eure Sammlung zu verkleinern und keine Lust darauf, die Düfte zu Spottpreisen zu verscherbeln?

Ehrlich gesagt bin ich seit gut einem Monat daran. Versuche nichts zu kaufen und wenn ich einen Duft hergebe, dann am liebsten doch getauscht. Ich mag manche Düfte meiner Sammlung echt gerne, klar sonst wären sie nicht hier.. Aber würde es mich stören, wenn er plötzlich weg wäre? Bei manchen bestimmt, bei manch anderen wiederum nicht.

Was mache ich also, um meine Sammlung zu verkleinern, wenn kein Schwein diese Düfte haben will? Schlecht sind sie doch nicht, oder? Du hast sie getestet.. getragen und musstest sie ja für gut befunden haben. Hättest du sonst dein Geld dafür hergegeben? Mhm, komische Situation.. und irgendwie tut es mir auch für die Düfte leid. Sollte ich die Blindkäufe komplett einstellen? Obwohl du manchmal echt aus den Socken gehauen wurdest? Merkst du erst nach intensiveren Tests, wenn du sie täglich trägst? Harmoniert ihr zwei vielleicht besser, wenn ihr euch länger kennt?

Fragen über Fragen..


Es bleibt für mich nur noch die Möglichkeit, Duft für Duft nacheinander zu leeren. Sprich jeden Tag den selben Duft. Egal ob zur Arbeit oder wenn ich Abends weggehe. Habe mir das bei manchen Düften echt zwei- bis dreimal überlegen müssen. Natürlich habe ich auch Düfte in meiner Sammlung die ihren festen Platz eingenommen haben und quasi schon mit dem Schrank verschmolzen sind. Die mag ich auch garnicht aussortieren.. (Dazu zählen "Dior Homme (2011)", Dior Homme Intense (2011), "La Nuit de L'Homme")


Der erste auf meiner Liste wäre also, wenn er nicht versoukt wird, Midnight in Paris (Eau de Toilette) und "Saffron / Amber / Cardamom". Ich trage ihn morgens vor der Arbeit auf, gegebenfalls lege ich in der Mittagspause nach, wenn ich nach Hause komme ebenso. So wird der ein oder andere 50ml Flakon schnell geleert sein. Grade wenn die Haltbarkeit und Sillage nicht umhauen und man somit gezwungen ist, nachzusprühen.


Hat jemand schon mal darüber nachgedacht? Oder wählt sogar ähnliche Methoden? Würde mich echt brennend interessieren. Ist das eine zeitlich begrenzte Krise? Durchlebe ich momentan nur eine echt merkwürdige Phase? Plötzlich wirken Düfte die mir so lange gefallen haben, billig.. Ich rieche etwas, was ich vorher nicht gerochen habe..Wer spielt denn da wie wild auf der olfaktorischen Aromaorgel und gönnt mir keinen Duft? Tut es mir gut? Das muss diese olfaktorische Wahrnehmung sein.. Die, die sich irgendwann ändert. Das hast du hier im Forum doch schon öfters gelesen.. Gefallen dir jetzt deine alten Favorites nicht mehr?

Ich teste mich nochmal komplett alte Lieblinge durch und sortiere meine Nase neu.

Einen schönen Abend euch,

mit großem Fragezeichen auf dem Kopf..

Julian.


26 Antworten