TiaraTiaras Parfumkommentare

1 - 5 von 9
Tiara vor 3 Jahren 18
9
Duft
8
Haltbarkeit
7
Sillage
9
Flakon

Skinny & Nude
Dies ist kein Duft für den grossen Auftritt. Auch nicht für einen spannende Duftreise durch sämtliche Duftdimensionen. Er ist nicht opulent, vielschichtig, aufdringlich, nervig, störend. Vielmehr ist er einer der überaus seltenen wertvollen Düfte, die sich wirklich an den Träger schmiegen, mit der Haut verschmelzen .

Ein wunderbarer Moschusduft, der Wärme, Sauberkeit und cremige Frische ausstrahlt. Und einer der noch selteneren Moschusdüfte, die jegliche Synthetik und animalische Anklänge vermissen lassen. Also nicht von den Aldehyden in der Kopfnote abschrecken lassen.

Was für eine Überraschung, das ausgerechnet dieser Moschusduft seinem Namen so gerecht wird. Le Musc & La Peau...... der Moschus und die Haut.....der Name ist Programm . Ein Juwel für alle, die einen unkomplizierten Immergeher suchen. Die Haltbarkeit liegt mit 7 Stunden im guten Mittelfeld, auch die Sillage wird von den Mitmenschen recht deutlich wahrgenommen. Ein warmer, kuschlig cremiger Wohlfühlduft. Testempfehlung !
5 Antworten

Tiara vor 3 Jahren 8
7.5
Duft
7
Haltbarkeit
6
Sillage
8
Flakon

Hall of Coconut
Kein Kommentar und nicht mal ein Statement zu einem Duft, der bis jetzt immerhin mit 7.8 bewertet wird ??

Ich fasse mich kurz.... dies ist einer der wenigen UNSÜSSEN ! Kokosnussdüfte. Nicht zu vergleichen mit dem sehr süssen "Caribbean Coconut" zum Beispiel, der bei mir leider Brechreiz auslöste. Und auch Vanille sucht man hier vergeblich.

Der Name ist hier nicht Programm, sondern total verfehlt. Was auch immer im Titel den Duft bezeichnet, dient hier nur zur Unterstützung der durchgehend subtil präsenten Kokosnuss , vielleicht ist auch noch die Walnuss dabei. Mit etwas Fantasie kann ich Moschus und Iris sowie das Teakholz akzeptieren, blumiges kann das Näschen nicht finden.

Der Duft selbst ist wirklich sehr schön nussig, ganz leicht pudrig, körpernah, sehr holzig, unsüss und ähnelt am ehesten dem "Lumiere blanche", jedoch ohne diese ölige Note , "Virgin Island Water" ist schon wieder deutlich süsser und klebriger . Er wird (zum Glück) nie muffig oder staubig, die Haltbarkeit liegt immerhin bei circa 7-8 Stunden, die Sillage ist mittelmässig.

Zum Layern würde er sich vermutlich hervorragend eignen, aber da ich selbst nicht layere, bitte diese Aussage in Relation setzen .

Eine leichte Duft-Erinnerung an den früheren Geruch der Sonnenanbeter-Brigaden, die Nussöl-präpariert in Richtung Strand zogen, lässt sich ebenfalls nicht leugnen. Ein Cremeduft ist es jedoch nicht, auch mit Sonnencreme kann ich keine Assoziation finden.

Eigentlich ist es ein sehr schöner Duft, nur für mich mit Kokosnuss-Traumata etwas schwierig zu beschreiben. Nachdem jedoch hier so oft nach Kokosnussdüften gefragt wird, hat dieser Duft trotz des günstigen Preises einen Platz in der Hall-of-Coconut eindeutig verdient ! Und Holzfans sollten sich den Duft zum Testen vielleicht auch nicht vorenthalten, denn nussig und holzig ist eine recht interessante Kombination.

Der Duft ist übrigens Unisex, 10 Pröbchen stelle ich für Interessierte dieser Duftrichtung gern zur Verfügung .
4 Antworten

Tiara vor 4 Jahren 9
9.5
Duft
7
Haltbarkeit
6
Sillage
8
Flakon

Wer den Wal hat, hat die Qual
Also dann... hier handelt es sich um einen Duft der Patagonia Serie, entstanden angeblich aus dem Bildnis eines Wals inmitten eines Meeres aus wogendem Gras... so richtig schön exzentrisch und stimmungsvoll :D

Also werbetechnisch mehr als unscheinbar, da nicht mit direkten erotischen Signalen verbunden. Tja, selbst etwas so schnödes wie Butter lässt sich halt besser verkaufen, wenn eine nackte Frau sich die lasziv aufs Brot schmiert. Marketingmässig kein Volltreffer, ich selbst hab von der Marke Fueguia 1833 sowieso noch nie davor gehört, aber das ist ja auch kein Maßstab, mich interessieren Marken nicht sonderlich.

Was macht man also mit einem Duft, den man gradezu grandios findet, der aber die hiesigen Parfumonasen bisher nicht zu begeistern weiss ? Richtig, man schreibt einen Kommentar ... hier ist jetzt mal die liebevoll genannte "Walpampe" dran.

Obwohl so oft die Frage nach einem aussergewöhnlichen Duft gestellt wird und viele hier eben nicht gern 0815 duften möchten, ist der Wal bisher recht erfolglos durch sein wogendes Grasmeer geschwommen. Dabei ist der Duft nicht nur aussergewöhnlich, sondern dabei auch noch sehr gut tragbar. Was man bei aussergewöhnlichen Nischendüften nicht immer sagen kann.

Der Start beginnt direkt mit einer frischen, warmen , aromatischen und äusserst grünen Note...Grüner als grün sozusagen. Loriot alias Herr Blömann würde sagen, nicht irgendein grün, nein so ein grünes Grünbraungrün mit etwas hellgrün, leicht ins dunkelgrüngelb changierend. Oder so ähnlich. Mit goldenen Sprenkeln drin.

Ich habe viele grüne Düfte gerochen, sie waren allesamt eher kühl. Dieser hier ist ein sehr warmer grüner Duft, unglaublich aromatisch, ein bisschen gärig. Derselbe Duft, der sich einstellt, wenn man eine Wiese aus vielen Kräutern und Blumen mit Reygras mischt , mäht und diese in der vollen Sonne trocknen lässt. Der Umsetzungsprozess setzt eine Menge Wärme frei und sehr viele Aromen. Und genau da kann man sich wunderbar hineinfallen lassen und das Zeug inhalieren (sofern man keinen Heuschnupfen hat)

Der Duft bleibt für circa 5-6 Stunden linear aromatisch grün. Zum Ende hin nimmt eine warme leichte unsüsse Note das Aroma mit und dann verabschiedet sich der Duft. Das ist dann auch das Manko des Duftes für diesen Preis. Die überaus geringe Haltbarkeit auf der Haut. Mehr als 6 Stunden hat er hier zumindest nicht geschafft.

Dann habe ich den Duft auf Kleidung gesprüht. Und dort gibt es ein komplett anderes Ergebnis. Zum einen duftet mit einem Sprüher das gesamte Kleidungsstück so intensiv nach dem Aroma, dass es einen 15 qm Raum problemlos mit dem Duft füllt. Wenn man das Kleidungsstück trägt und sich in einem Raum aufhält, duftet auch dieser nach dem Verlassen noch längere Zeit deutlich. Auf dem Kleidungsstück selber (Ärmel) war der Duft weit über 10 Tage problemlos wahrzunehmen.

Ob es der Wal ist, der sein ambratisches Gesicht zum Ende zeigt und das Aroma des Duftes auf Kleidung so haltbar konserviert, weiss ich nicht.
Amber in der Form wie es ihn als süssen Amber oft gibt, z.B. in Ambre Sublime etc... ist jedenfalls für meine Nase nicht enthalten. Der Duft ist unisex, ich kann ihn mir noch einen deutlichen Tick besser an einem Mann vorstellen, aber mag ihn selbst als Frau auch manchmal sehr gern tragen.

Also, wer mal wirklich was anderes riechen möchte als Kirchenbänke mit Weihrauch, Lederpeitschen, Blümeliges , Sauberseifen, Vanillekuchen, Oudrosen und dergleichen, der kann sich mal mit dem Aroma eines gesamten Heufeldes beschäftigen.

Mutige vor :)
6 Antworten

Tiara vor 4 Jahren 6
7.5
Duft
8
Haltbarkeit
7
Sillage
6
Flakon

Black and White
Schöne Vorstellung , schwarzer Duft auf weisser Haut ...naja der Duft selbst ist gar nicht schwarz, sondern zeigt sich in so nem richtig schön psychedelisch angehauchten Violett, bleibt noch der Name. Da ist allerdings auch nichts Blackiges, man hätte ihn ohne weiteres auch auch direkt White nennen können, so schön sauber ist der.

Die Pyramide gibt eigentlich einen sehr fruchtigen Auftakt vor, man erwartet eine Fruchtbombe , doch weit gefehlt, der Duft startet direkt mit einer leicht pudrigen, schönen kuschligen Saubernote, sanft untermalt von Früchten und einer dezenten Mandelnote. Ich hätte bei Revlon in Anlehnung an den Charlie Red oder Charlie White mit mehr Synthetik gerechnet, aber eine richtig stechende Note bleibt hier aus, stattdessen wandelt sich der Duft noch immer mehr zum Kuschelduft, ohne in ein Extrem zu kippen. Ich bin ziemlich überrascht, wie sanft der Duft bleibt, mit einer leichten Süsse und (für mich leider) auch Pudrigkeit, ich mag leider keine Puderdüfte, auch wenn sie , wie hier, sehr schön komponiert sind.

Alles in allem ist das ein unterschätzter, gut ausbalancierter Sauberduft, seidig, leicht pudrig, zum Glück nicht seifig und mit einer trockenen und leicht vanilligen Süsse, die von Amber und Cumarin (wenn man denn der Pyramide Glauben schenken soll) gut in Schach gehalten wird. Auch die Haltbarkeit ist mit 6-8 Stunden wirklich erstaunlich. Die Sillage bewerte ich mit 70%, also gesellschaftstauglich :D

Wer einen eher eleganten, schönen sanften Alltagsduft sucht, der zum Abend hin mit einer warmen , leichten Vanille-Ambra Basis ausklingt, der könnte Charlie Black einmal testen. Für mich der schönste Vertreter der Charlie-Serie. Preislich günstig, aber niemals billig. Leider mag ich selbst leichtes Puder nicht, somit darf der Duft hier zumindest weiterziehen.

Ich würde Blackie nicht unbedingt in die Wintermonate schicken, aber für den Rest vom Jahr könnte man mit Blackie sicherlich seinen Spass haben ;)
2 Antworten

Tiara vor 4 Jahren 8
9
Duft
7.5
Haltbarkeit
5
Sillage
2.5
Flakon

Ma Dame gibt ne Runde aus...
Ma Dame war eines der Schätzchen, die hier lange Zeit auf ihren Auftritt warten mussten. In einer Schachtel mit Pröbchen geparkt, die man zwar überaus interessant fand, aber eben nicht mit dieser hundertprozentigen Gewissheit, um sofort in einen Kaufrausch zu verfallen. In bester Gesellschaft neben zum Beispiel Pulp , der zwar immer wieder einmal zum heimlichen Probeschnuppern verführte, aber doch zugegebenermaßen recht ambivalent ist.

Mit Ma Dame ist es ähnlich ambivalent, denn er startet hier mit einer spritzigen Kaugumminote..... richtig toller Kaugummi.... prickelnd, erfrischend und fruchtig und einfach zum reinlegen schön.... aber möchte ich so riechen ? Nach Kaugummi ?

Jawoll möchte ich ! Dies hier ist ein Gute-Laune-Duft, der zwar eine jugendliche Kaugumminote hat, die aber durch leichte grüne Töne abgemildert wird und somit eben grade NICHT zum Teenagerduft mutiert . Die fruchtig schöne Note bleibt sanft erhalten und die Gute Laune auch und es ist ein herrlicher Frühlings-und Sommerduft und sogar das ganze Jahr tragbar. Flakon naja..... die Sillage ist mit 70 % recht ausgeprägt aber nicht zu aufdringlich, die Haltbarkeit mit 8 Stunden tadellos.

Ma Dame muss ich ein Kompliment aussprechen für den Spagat zwischen frisch-süss und leicht herb, der hier mit einer spielerischen Leichtigkeit bewältigt wird. Überaus angenehm als Kontrast zu allen Süssbomben, ohne gleich zum anderen grünen Extrem zu schwingen .... Kompliment an MFK, obwohl mich noch nie ein MFK überzeugen konnte, dieser hier allemal !

Und jetzt ne Runde Bubblegum für alle :D
4 Antworten

1 - 5 von 9