ViolettVioletts Parfumrezensionen

1 - 5 von 20
Violett vor 20 Tagen 23
7.5
Duft
9
Haltbarkeit
6
Sillage

Lila Lebkuchen-Kobold
Vivacious, das bedeutet "lebensfroh, beschwingt, lebenslustig". Der Duft soll also Spaß und Freude wecken und / oder ausdrücken. Nun ja. Vivacious ist ein Veilchenduft .Und wenn der Duft dieser kleinen lila-blauen Blume etwas normalerweise nicht ausstrahlt , dann ist das pure Lebensfreude.
Bezaubernd schön riechen sie freilich, die kleinen Violetten. Doch haftet ihrem Duft immer auch eine gewisse Melancholie, Kühle und Dunkelheit an. Der andere Duftaspekt des Veilchens im Parfum ist der ganz zarte, silbrig-kühl-süßliche, mädchenhafte Veilchenpuder. Das Blümchen lächelt in olfaktorischer Hinsicht selten, guckt sogar manchmal tatsächlich direkt giftig ! Lange bin ich diesem Blütengnömchen bisher eher aus dem Weg gegangen, was Parfum betrifft. Da ich mich aber nun mal spontan, in Ermangelung besserer Ideen, auf Parfumo" Violett" getauft habe, ist es doch nur recht und billig, mich ein Bisschen intensiver mit meinen neuen Namensvettern befassen. Auch wenn sie ein Bisschen schwierig sind.
Wie hat sich also Hiram Green, der Parfumeur mit kanadischen Wurzeln, den es aus unbekannten Gründen ins holländische Gouda ( sonst eher für Käse bekannt ;-)) verschlagen hat, der Herausforderung gestellt, dem lila Sorgenkind positive Ausstrahlung zu verleihen ?
Er gibt ihm würzige Verstärkung aus dem Garten, in Form der Nelke. Diese riecht jedoch, als käme sie direkt von den Molukken ( Gewürzinseln) .Will heißen, diese Gartennelke riecht ganz eindeutig wie eine Gewürznelke. Ich rieche diese hier erst mal ziemlich kräftig. Zusammen mit einem ordentlichen Schuß Bergamotte kommt sie ganz am Anfang fast ein Bisschen penetrant daher. Doch bald entfaltet sie sich mit ihrem unverwechselbar bezaubernden, ernsten, aromatischen, lebkuchengewürzigen Aroma. Et Voilà ! Während Veilchen normalerweise dazu neigt, die Duftstimmung zu vermiesen, bleibt es hier artig, nimmt der Nelke die Strenge und verleiht dieser mehr Blumigkeit und Tiefe. Schlußendlich entsteht aus dieser Melange ein neuer Blumenduft, den ich so noch nicht gerochen habe. Extrem fröhlich ist er nicht. (Aber es geht ihm gut.;-)). Eher angenehm, ernst, würzig. Und er hat etwas Strahlendes .
Der Duftverlauf spielt sich auf einer leicht süßlich-samtigen Basis ab. Nicht der übliche Puderzucker-Amber, danke Mr.Green ! Es riecht nach Bernstein und ein Bisschen nach Honig, eventuell auch vanillig.
Alles gedämpft, angenehm warm, voll und weich. So ähnlich kenne ich es schon von Voyage, einem anderen Parfum von Hiram Green (mittlerweile eingestellt )
Ein besonderer, eigenwilliger, origineller Duft. Er wärmt und strahlt und hat dennoch Tiefe. Von der Sillage her ist er sehr moderat und auf der Haut noch sehr lange, (nach ca. 8 Stunden noch) wahrnehmbar.
Trotz allem Positiven, was sich über Vivacious sagen lässt, fehlt mir etwas. Ich weiß ,ich verhalte mich hier vielleicht wie der berühmte" Bundestrainer auf der Couch", aber ich habe das Gefühl, wäre dieses Parfum noch einen kleinen Tick ausgefeilter, hätte es in meiner Nase ein noch viel großartigerer, richtig edler Duft sein können. So befindet es sich gefühlt irgendwo zwischen "grob gezimmert, einfach und natürlich" und "strahlend und edel". Als Bild passt für mich vielleicht ein Abteil der transibirischen Eisenbahn. Altmodisch, vielleicht ein wenig kitschig, edel hergerichtet, teilweise golden angepinselt. Aber wie schick es auch aussieht, bleibt es eine Bahnfahrt mit den entsprechenden Unbequemlichkeiten, aber auch dem Abenteuer, das eine Reise mit sich bringt.
So,nachdem ich nun schon bis nach Sibirien abschweife, ist jetzt aber auch wirklich gut ! mein persönliches Fazit : Einem Veilchen tut es gut, wenn man es würzt. Denn In diesem Duft zumindest, mag ich den lila Namensvetter-Kobold mal ganz gerne.

22 Antworten

Violett vor 2 Monaten 28
8
Duft
9
Haltbarkeit
8
Sillage

Süßes Gift
Warum passiert das immer wieder?
Es ist einfach nur dein Geruch.
Es ist der Duft, deiner Haut, deines Haares
Unwiderstehlich für mich
Nach Hause kommen, an einen fremden Ort
Das bist du für mich, immer wieder.
Ich kann dich nicht lassen, bin schon wieder verloren
Hör endlich auf zu reden, bitte
All deine wunderbaren Projekte, nicht jetzt
Wir retten die Welt morgen
Lass uns einfach Rum-seelig schweben
In einem Nebel aus warmen Holzdüften
Wildkräuterhauch deiner langen Haare
Mag sein, du warst noch nie schön
Für mich immer noch der Schönste von allen
Die würzige Wärme deiner Amberhaut
Bittersüßes Dunkelhonig Versprechen deiner Lippen.
Betäubende Tollkirschenküsse, nach denen ich mich sehne.
Ich weiß es ja, der Fall wird hart und tief, wie immer
Verdammter Hippie
Du bist pures Gift für mich
Ich liebe Dich.

Damned Hippie beginnt mit einer guten Brise Kräuterduft ( Tollkirsche?) Dann kommt sehr schnell süßer Amber dazu, (fast ein Bisschen zu süß für meinen Geschmack) mit hellbraun, erdiger, holziger Wärme. Rum und Moos reihen sich unauffällig, aber angenehm mit ein. Ein freundlicher,voller, warmer, ganz leicht krautiger Duft. Heimelig irgendwie. Schön, ja. Einen Tick zu süß. Hält ewig auf der Haut.
Die Frage muss erlaubt sein, welche Reaktionen der Duft provoziert hätte, würde er anders heißen.
Damned Hippie ist schon ein lustiger Name ,und ich weiß nicht, ob das Parfum z. B.mit dem Name “Tante Klara“ ähnliche allgemeine Begeisterung hervorrufe würde...
Nichts desto trotz ein schöner, eigener Duft.
Ich muss den Hippie nicht besitzen, aber er gefällt mir.;-)

Peace, Shanti, Namaste und vielen Dank an Medianus für die Probe !
25 Antworten

Violett vor 4 Monaten 26
8.5
Duft

Geträumt
Frisch kardamom-würzig die Luft, Tannen-nadelig duft-ruft, der Wald. Mittendrin ich, im Traum auf der Pirsch - so traf ich den Hirsch. Die vampirhaften Zähnchen leuchteten hell. Ich glaube, er trug ein Kostüm von Chanel.
Er grüßte mich freundlich, prahlte gediegen : Meinen Duft könntest du in Gold aufwiegen. Und in der Tat, sein Geruch hatte Charme. Er leder-zederte blumig-holzig und warm.
Harzte so köstlich, sandel-cremig und nussig....(trotz ein wenig Chanel-Leder kein Stück tussig)
Unwiderstehlich auf seine Weise, doch dabei leider auch recht leise.
Ich seh' ihn noch stolz beim Adlerholz stehen, doch der Wecker schrillt grausig, und ich muss gehen.
Dieser Duft von Zoologist beweist einmal mehr, wie unnötig es ist, die friedlichen Moschustierchen
( die Männchen haben übrigens tatsächlich “Vampirzähne “), aufgrund ihrer körpereigenen Sexuallockstoffe auszurotten. Er ist trotz ,oder gerade wegen Abwesenheit von echtem Moschus zum Schwelgen schön. Mir aber, gerade weil er mir gefällt , zu leise und nicht intensiv genug.( Genau wie Cuir de Russie edp von Chanel, an den mich Musk Deer direkt erinnert hat).
Fazit : Dies ist jedenfalls mal ein freundlicher, angenehm tragbarer Duft im lustig schrägen Zoologisten Zoo und das ein oder andere Schnüffelchen wert.
20 Antworten

Violett vor 4 Monaten 25
8.5
Duft
8
Haltbarkeit
7
Sillage

Bitter geködert
Mist ! Jetzt hat sie mich doch gekriegt. Während ich noch hin und her überlegte: Gefällt mir das? Gefällt mir das nicht ? war ich diesen Naturparfums von Anette Neuffer schon längst verfallen. Die natürlichen Duftstoffe die sie benutzt, sprechen mich auf einer ganz anderen, tieferen Ebene an, riechen vertrauter, bekannter, als synthethische Dufstoffe und erzeugen darüber hinaus schöne Bilder in meinem Kopf.
Da schwirren dann feierlich brennende Kerzen, Funken sprühende Lagerfeuer unter einem klaren, sommerlichen Sternenhimmel, Wald und kokelnder Weihrauch in uralten Kirchengewölben herum. Feierlichkeit, Natürlichkeit ein wenig Pathos und eine ganz eigene Magie drücken diese Duftkreationen aus. Ohne brennen, räuchern, kokeln geht hier nichts. Es wird gefeiert.
Was mich andererseits teilweise stört, ist dieses “wachsige“, daß ich auch Neuffer-typisch finde. Als ob hier ein paar Duftöle schön und gekonnt zusammen gemischt wurden aber zum Schluss noch ein dicker Wachstropfen in die Mitte getreufelt wurde. Dieses Wachs dominiert dann den Duft und den (besseren) Rest gibt's nur noch als Randerscheinung zu riechen. Bei drei von den von mir getesteten Neuffer's hatte ich dieses “Wachsproblem“.
Klasse! Dachte ich mir jedenfalls. Diese Marke kannst du abhaken. Schön zu riechen, aber muss wirklich nicht unbedingt sein. Denn obwohl ich die Preise für Neuffer-Parfums absolut gerechtfertigt finde,sind sie für mein Parfumbudget definitiv zu hoch.
Tja, was soll ich sagen? Nun hat mit Hepster ausgerechnet ein Duftstoff namens “grüne Bitterorange“ meine Nase und mein Herz erobert. Klingt irgendwie nicht gerade sexy, riecht aber ganz hinreißend !
Was bitte ist das für ein genialer Zitrusduft ! Hepster riecht wie ein äusserst luxuriöses Räuchrstäbchen mit einem schönen, dichten, vollen, grünen Zitrusaroma. Nicht zuviel Süße, aber auch nicht zu wenig.
Mehr gibt es zum Duft auch nicht zu sagen. Das Räucherstäbchen “ glüht “und duftet Stunde um Stunde.
Ein Schätzchen, das wirklich lange, lange hält und das bei einem Zitrusduft. Wie alle Zitrusdüfte hebt auch dieser die Laune und seine ausgeklügelte “Räucherstäbchen-Basis“ macht ihn einzigartig und besonders. (Und kein Wachsfleck weit und breit in Sicht...).
Danke an Paprica für die Probe !
(Die beste Parfumo- Weihnachtswichtelin, die man sich wünschen kann.)

22 Antworten

Violett vor 5 Monaten 23

Hauptgewinn
Kontaktformular Verbraucherschutzzentrale
Name: Gertrude Grau
Betreff: Betrügerisches Gewinnspiel
Sehr geehrte Damen und Herren Verbraucherschützer, wie es aussieht, bin ich das Opfer von Betrügern geworden. Ich werde Ihnen nun meine Situation, sowie mein Hineingeraten in die selbe schildern.
Es begann im Treppenhaus unseres Mehrparteienhauses. Als ich Mittwochabend von der Arbeit nach Hause kam.Es roch anders als sonst. Irgendwie...sehr süßlich.
Als ich diesen jungen...Mann plötzlich vor meiner Haustür stehen sah, traute ich meinen Augen nicht. Nun, er sah...orginell aus. Ein
blasser Bursche, eher klein geraten, unbestimmbaren Alters, mit dünnem, weißblondem Haar und rosigen Bäckchen.
In der Hand hielt er einen großen Strauß Plastikrosen, die dennoch einen sehr intensiven, künstlichen Rosenduft verströmten. Die Blumen waren dekoriert mit einer Art rosa Watte. Zuckerwatte?
"Tadaaa! " Rief er theatralisch und setzte dazu ein übertrieben begeistertes Lächeln auf, das seine feste Zahnspange metallisch aufblitzen ließ. Während ich ihn noch fassungslos anstarrte, rief er:" Hier bin ich!! Dein Finne!"
"Äh, hier muss es sich um eine Verwechslung handeln," kicherte ich nervös.
"Nein! "Rief er nun empört. "Keine Verwechslung! Du hast am Gewinnspiel teilgenommen und Tadaaa! Vor dir steht der Hauptgewinn! "Dunkel erinnerte ich mich. Fußgängerzone vor zwei Wochen.Da hatten mich doch diese netten jungen Leute angesprochen, und ja, ich hatte auf einem Zettel mit der Überschrift: "Win a Fin! ", meine persönlichen Daten aufgeschrieben.
Nun, ich dachte, der Gewinn sei vielleicht ein Urlaub in Finnland, finnische Keramik, meinetwegen die Patenschaft für einen finnischen Finnwal...Aber doch nicht das???
Mißtrauisch taxierte ich meinen "Hauptgewinn" etwas genauer..." Ist das etwa Latex ?! "Fragte ich etwas verunsichert, denn er trug einen knallengen, schwarzen Anzug an seinem schlaksigen Körper.
"Ne, das ist Gummi ! Selbst entworfen und geschneidert!" Stolz warf er sich in die schmale Brust und biss beherzt in eine rot- weiße Zuckerstange, daß es nur so knirschte. Ich konnte den Gummi-Anzug, unter dem er schon geschwitzt hatte, besser riechen, als mir lieb war. Zusammen mit dem Kunstblumenstrauß eine krude Mischung.
"Den Blumenstrauß habe ich mit Zuckerwatte dekoriert. Ich bin sehr kreativ!" grinste er stolz.
und knurpste weiter an seiner Zuckerstange...
Ja, auch diese konnte ich riechen. Und unglücklicherweise roch ich sogar das Metall der Zahnspange...
"Ich bin Ralli ", erklärte er mir selbstbewusst.
"Ich stehe übrigens auf Synthetik. Nur auf Synthetik. Sowas wie du", er blickte voller Verachtung auf mein Kostüm aus Biobaumwolle im Stil von Ursula von der Leyen, "würde ich nie tragen ! Für mich muss alles künstlich sein, gewöhn dich lieber gleich dran !" Hatte ich etwa einen Roboter gewonnen?! Wie auch immer, sein Geruch setzte mir sehr zu. Als ich fragte, ob man ihn denn zurückgeben könne, brach er derart laut in Tränen aus, daß ich von dieser Möglichkeit zunächst Abstand nahm.
Den Rest des Tages klebte Ralli an mir, und der Name Kralli wäre wesentlich passender gewesen. Sein unschöner Duft aus
" künstliche Rose mit Gummi", Zucker, synthetischem Schweiß, Zahnspangenmetall und ,warum auch immer, Ananas, begleitete mich wie eine verhängnisvolle Gewitterwolke durch den Tag.
Schließlich ist es mir dann doch noch gelungen, Ralli loszuwerden. Ich stellte ihn einer Studentin vor, die im 3. Stock wohnt.
Ein etwas fülliges Mädchen mit zwei Zöpfen und der einzige Mensch, den ich kenne, der außer Ralli mit über zwanzig noch Zahnspange trägt. Sie lobte überschwänglich seinen Wohlgeruch und lud ihn für diese Nacht in ihr WG- Zimmer ein. Er nahm dankend an, mit den Worten : "Ich mag Frauen, die was für ihr Aussehen tun!" Und einem vorwurfsvollen Seitenblick auf mich. Dann zauberte er irgendwo aus seinem Gummi- Catsuit ein Fläschlein hervor. Auf diesem stand "Ralli".
"Das riecht wunderbar synthetisch nach mir, damit du mich nicht vergisst", sagte er mit einem neckischen Zwinkern. Fast war ich etwas gerührt." Bezahlen kannst du auch morgen", fügte er lässig hinzu.
Liebe Damen und Herren Verbraucherschützer, bitte helfen sie mir !
Ich habe so große Angst, daß Ralli bald wieder vor der Tür steht. Wie verhält es sich mit der Rechtslage in solchen Fällen ?! Über einen baldigen Beratungstermin wäre ich sehr, sehr dankbar!
Hoffnungsvoll, ihre Gertrude Grau

Die Marke Nakuna stammt aus Finnland. Ralli ist der einzige Duft dieser Marke, den ich schlimm finde. Ralli riecht wie...Ralli eben.
( siehe oben). Die anderen Nakuna-Düfte , die ich kennengelernt habe,sind nicht schlecht. Kaufen würde ich jedoch keinen.
Insgesamt empfinde ich die Düfte als recht synthetisch.





22 Antworten

1 - 5 von 20