Wiesel132Wiesel132s Parfumkommentare

1 - 5 von 11
Wiesel132 vor 9 Monaten 9
9.5
Duft
9
Haltbarkeit
9
Sillage
9
Flakon

Herzensduft
Zu diesem Duft und seinen Facetten wurde hier schon viel geschrieben. Daher von mir eine sehr persönliche Anekdote, ohne die üblichen 'wie und warum riecht der bloß so..'.
Ich bin mittlerweile seit ungefähr 4 Jahren 'duftverrückt'. Seit dem haben unzählige Flakons und Abfüllungen den Weg zu mir, aber auch wieder weg von mir, gefunden. Ich glaube kein anderer Duft hat beim ersten 'Riechen' eine solch positive Reaktion ausgelöst, wie Valentino Uomo Intense. Zuerst die Abfüllung aus einem Sharing, die daraufhin auch sehr schnell aufgebraucht war. Gleich darauf habe ich hier im Souk einen angebrochenen Flakon ergattert. Leider ist beim Transport der Sprühkopf beschädigt worden, wodurch ich zunächst befürchtete, ich müsste den Flakon wie ein altes Sparschwein zertrümmern und die wertvolle Flüssigkeit irgendwie auffangen. Doch mit ein bisschen Bastelarbeit, viel Geduld, zwei Rollen Tesafilm und den Sternen in der richtigen Konstellation konnte ich einen provisorischen Sprühkopf basteln und die Investition war gerettet. Seit dem begleitet er mich auf diversen Hochzeiten, bei denen ich als Musiker engagiert bin, im Winter bei kuscheligen Temperaturen, ja auch auf einem Date habe ich ihn einst getragen. Es ist einfach ein Herzensduft geworden, der manchmal zu schnell in Vergessenheit gerät, jedoch immer wieder ein wohliges Gefühl vermittelt. Zuhause ankommen nach einem langen Winterspaziergang. Schnee, ein Glühwein, Kaminfeuer. Das alles kommt bei mir an. Er ist vielleicht nicht der komplexeste oder spektakulärste Duft, aber einfach gut!
4 Antworten

Wiesel132 vor 17 Monaten 29
10
Duft
8
Haltbarkeit
8
Sillage
8
Flakon

Wer bestimmt denn eigentlich ob ein Duft 'gut' ist?
Welche Kriterien fließen in solch eine Bewertung ein? Sind es die Inhaltsstoffe? Die Haltbarkeit? Die Sillage? Ob ein Duft synthetisch riecht oder nicht? Der erste Eindruck wenn ein Duft zum ersten Mal gerochen wird? Erinnerungen aus der Kindheit an ein positives oder negatives Erlebnis? Komplimente, die man bekommt oder auch nicht? Mit Sicherheit fließen alle genannten Kriterien in eine Bewertung eines Duftes mit ein, jedoch bei jedem Menschen individuell. Jeder hat andere Erfahrungen, andere Wahrnehmungen und eine andere Einstellung zum Leben. Eine individuelle Geschichte. Das ist nun mal auch spannend am Leben.

Für mich ist Y in der EdP Variante ein echter Schmeichler in der Nase. Er lässt mich wohlfühlen. Er steigert mein Selbstbewusstsein. Y beginnt fruchtig frisch, die Apfel-Bergamotte-Kombination ergibt einen tollen Auftakt, wenn auch schon in vielen Düften gerochen. Ja, er riecht leicht synthetisch, aber macht ihn das automatisch schlecht? Ich persönlich finde das nicht. Haltbarkeit ist auf meiner Haut sehr gut mit mindestens 7-8 Stunden. Projizieren tut er ebenfalls sehr gut von meiner Haut aus. Ich kann ihn sehr gut auch noch nach 3 Stunden wahrnehmen, ohne die angesprühte Stelle zur Nase zu führen. Er bleibt relativ linear, wobei natürlich die ursprüngliche leichte Frische vom Auftakt nach und nach verschwindet und eine hölzerne süßliche Tonka-Basis in Erscheinung tritt. Mir gefällt er durchweg gut. Er ist aus meiner Sicht vielseitig einsetzbar, passt zu jeder Situation. Wobei ich jedoch der Meinung bin, dass jeder Duft getragen werden kann, wenn einem selbst danach zu Mute ist, wenn er einem ein gutes Gefühl gibt. Sicherlich ist manches adäquater in diversen Situationen als anderes. Einfach auch des sozialen Denkens Willen. Y allerdings empfinde ich in keiner Situation als unpassend oder störend. Sowohl ein super Alltagsbegleiter, als auch ein Duft für besondere Anlässe. Ich selbst fühle mich wohl und den Großteil der Mitmenschen dürfte ich mit diesem Duft auch nicht groß stören. Dafür hat er auch nicht das Potential mit 2 Sprühstößen einen ganzen Raum zu füllen. Bislang gab es auch schon einige Komplimente mit diesem Duft.
Der Flakon macht sich hübsch im Regal, sieht edel aus, ist auch gut verarbeitet. Leider keine magnetische Kappe, die ich mir gewünscht hätte bei dem Preis, den er aktuell noch trägt.

Um zur Ursprungs-Frage zurück zu kommen: Nur ich selbst entscheide, ob ein Duft 'gut' ist. Jeder Mensch individuell entscheidet dies nach seinen eigenen Kriterien, die er sich setzt. Ich bin ein großer Fan vom neuen Y und trage ihn sehr gern!
5 Antworten

Wiesel132 vor 19 Monaten 10
8
Duft
8
Haltbarkeit
8
Sillage
8
Flakon

Geschmäcker sind halt verschieden..
... und das ist wieder das Schöne an der Welt der Düfte! Meine bisherigen Erfahrungen mit dem Ursprungs-Eros waren durchweg gut. Sowohl Haltbarkeit, als auch Sillage und Duft selbst haben mich und auch meine Umgebung überzeugt. So kommt es auch, dass Eros mein bisheriger Kompliment Magnet ist. Ich bin ein Fan frisch-süßer Düfte. Ja ein ganz klein bisschen Synthetik ist nicht von der Hand zu weisen, sowohl beim alten, als auch bei seinem neuen 'Flanker-Bruder'. Bei diesem Release erkennt man von Beginn an die Ursprungs-DNA vom Original, die auch während des ganzen Duftverlaufs irgendwie präsent bleibt. Etwas im Hintergrund, aber immer da. Dazu gesellt sich von Anfang an eine wirklich schöne Frische. Den Vergleich eines anderen Nutzers zur WC Ente kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Aber so sind die Geschmäcker halt verschieden. Eros Flame ist dabei stets frisch süßlich, etwas zuckrig, aber nicht klebrig. Man merkt trotz der leichten Synthetik dennoch eine Qualität im Duft, was Versace meiner Meinung nach auch auszeichnet. Sie schaffen es, gefällige und recht eigenständige Düfte auf den Markt zu bringen, die zwar leicht synthetisch daher kommen, bei denen aber dennoch eine gewisse Qualität zu erschnuppern ist. Haltbarkeit ist hier auch gut, konnte nach 12 Stunden immer noch Spuren auf der Haut riechen, auch nach der Dusche. Sillage ist moderat, kein Beast aber auch keiner, der sich dauerhaft versteckt. Immer mal wieder steigt er einem angenehm in die Nase. In meinen Augen durch den etwas frischeren Einschlag deutlich vielseitiger als sein Vorgänger. Ich denke dieser hier ist super von Herbst bis Frühling tragbar, tagsüber wie auch abends. Habe bislang durch ein Sharing nur eine Abfüllung erhalten und zuvor im türkisen D getestet, aber ich denke da wird bald ein kompletter Flakon bei mir einziehen. Wieder mal kann man sagen: Well done Versace!
2 Antworten

Wiesel132 vor 2 Jahren 7
9
Duft
9
Haltbarkeit
9
Sillage
8
Flakon

Heribert Honigmund
Es gab in unserem Dorf einen Jungen. Alle im Ort kannten ihn und wussten sofort wer gemeint war, wenn seine Mutter mal wieder lauthals seinen Namen durch die Straße rief: 'HEEEEERIBEEEEERT!'*. Heribert selbst machte sich sofort auf den Weg. Seine Eltern waren Imker und waren für rund 2/3 des gesamten Honigertrags der Region verantwortlich. Honig war hier allgemein sehr beliebt. An diesem Tag wehte ein kühler Winterwind durch die Straßen, als Heriberts Name erklang. Viel wusste man nicht von der Familie, da sie sich außer mit der Honigproduktion wenig in der Öffentlichkeit zeigten. Doch wenn man sie wie heute einmal auf dem Weihnachtsmarkt zu Gesicht bekam, so war es immer das selbe Bild: Heriberts Vater steckte sich eine Pfeife an, prall gefüllt mit Tabak. Mich wunderte es immer, dass es der Rauch geschafft hat, sich durch den Dickicht an Tabak bis zum Mundstück der Pfeife durchzuarbeiten. Heriberts Mutter stand am Getränkestand und bestellte sich einen Kakao, dessen heißer Dampf noch unzählige Meter weiter wahrzunehmen war. Heribert und seine Brüder standen einen Stand weiter bei einem Händler, der Harze aus dem Mittelmeerraum verkaufte. Einige dieser Harze wurden als Räucherwerk verwendet, um die Bienen zu betäuben. Andere hingegen erfreuten sich einfach an Ihrem wohltuenden Duft. Nachdem jeder von Ihnen glücklich seinen Stand verließ, gingen sie als geschlossene Gruppe zurück auf Ihren Hof. Insgesamt wirkte diese Familie sehr ausgeglichen und ruhig. Man hatte das Gefühl, jeder hat seine ganz spezielle Aufgabe. Und jeder im Dorf wusste, dass dieses Familienunternehmen noch Jahre bestehen bleibt..

*Die Ähnlichkeit zu Herrn Geiss war nicht beabsichtigt :D

Pure Havane ist für mich ein sehr harmonischer, süßer Duft, der von Honig und Tabak dominiert wird. Immer wieder schleichen sich Kakao und das auch deutlich wahrnehmbare Patchouli hinzu. Pure Havane weckt warme Assoziationen und hat mich gerade beim Erschnuppern einfach drauf los schreiben lassen..
Ich trage ihn derzeit leider zu selten, doch jedesmal, wenn ich ihn aufsprühe, frage ich mich wieso. man kommt nicht davon los, die Nase wirkt wie festgewachsen am Duft.

Der Duft hält auf meiner Haut gute 8 Stunden, an manchen Tagen sogar deutlich länger. Die Sillage ist dabei moderat bis gut, ich selbst nehme ihn stundenlang war, wenn die kleinen Duftschwünge über den Tag verteilt immer wieder die Nase kitzeln. So wünscht man es sich doch aber auch, nicht wahr?

Kaufempfehlung!

Wiesel132 vor 2 Jahren 16
10
Duft
10
Haltbarkeit
8
Sillage
10
Flakon

Duft der Vollkommenheit
Lehnen Sie sich zurück. Schließen Sie Ihre Augen. Stellen Sie sich vor, sie sitzen mit ihren besten Freunden zusammen in einem gehobenen Lokal. Sie sind gerade fertig mit dem Hauptgang. Es gab fein filetiertes Rinderfilet, medium gegart, an Rotkohl mit Klößen und Bratensoße. Eine nette Konversation folgt im engsten Freundeskreis über vergangene Zeiten und schöne Erinnerungen während der unvergesslichen Jugendzeit. Ein herzhaftes Lachen aller Beteiligten erhellt den Raum. Sie nehmen einen Schluck Weizenbier aus Ihrem Glas. Der Appetit auf die Nachspeise wächst. Sie freuen sich auf das, mit Zimt bestreute, Pflaumenmus. Saftig, fruchtig, fein gewürzt. Cremig süß, nicht penetrant. Zum Niederknien. Die hübsche Kellnerin stellt Ihnen den kulinarischen Traum direkt vor Ihnen auf den Tisch. Die strahlenden Augen der Kellnerin haben Sie längst vergessen. Sie geben sich dem kulinarischen Traum voll und ganz hin. Es trägt sie in eine andere Welt. Alles passt zusammen, der Moment, die Gefühle, der Duft.

Arabesque ist ein Meisterwerk, was mich selbst in eine vergleichbare Situation wirft. Unbeschwertheit, das Schwelgen in Erinnerungen. Zufriedenheit, das Wertschätzen von den kleinen Feinheiten des Lebens. Arabesque ist fruchtig, süß, würzig, orientalisch. Alles perfekt harmonisch aufeinander abgestimmt. Ein Duft mit der Gefahr, die eigene Hand als Hauptgang zu verzehren, sobald man sie damit besprüht hat. Eine potenzielle Suchtgefahr. Der Duft, wenn besondere Momente mit Freunden und Familie anstehen.
Chapeau und zum Wohl!
2 Antworten

1 - 5 von 11