pudelbonzos Parfumblog

31.03.2021
33

Demnächst in diesem Theater

Da meine Nischenparfumerie geschlossen hat, schaue ich mich gern in der Parfumerie Abteilung bei Karstadt um - denn ich habe nichts gegen Mainstreamer.

Das was vielen gefällt - darf mir auch gefallen.

Aber ich bin überrascht, dass die Preise sich dort ebenfalls im " Nischenbereich " bewegen.

Rabanne, Lancome, Maccartney, YSL ... 30 ml um die 60 Euro.

Das sind keine Schnäppchen - und manche Nische ist preiswerter.

Man kann also nicht per se den Wert eines Duftes über den Preis definieren.

Man muss ich auf seinen Geschmack verlassen.

Das ist eh der richtige Weg.

Manche Nische ist bezaubernd - manche aber auch arrogant unzugänglich - und hinterlässt ein Fragezeichen auf meiner Stirne.

So verstört verlasse ich auch manchmal das Theater, wenn ich eine hochgelobte Inszenierung genossen - nein, durchlitten habe.

Appe Arme und Beine flogen durch die Luft - und die Protagonistin schrie in den höchsten Tönen : Liebling!!!

Welche Faszination hatte das für den Theaterkritiker?

Und - vorzugsweise bei Nischendüften - schaue ich so verständnislos aus der Wäsche.

Es gibt auch derer viele Schmuckstücke - ich beherberge auch einige in meiner Sammlung - aber manche experimentielle Düfte empfinde ich als anstrengend.

Und ich möchte mich in meiner Freizeit nicht anstrengen - weder bei meinem Dufthobby - noch im Theater.

Die Mainstreamer gefallen mir auch nicht durchweg - dort gibt es ebenfalls Ausrutscher - und gesalzene Preise - siehe oben.

Aber das " Knüppel auf Kopf " Gefühl erlebt man dort seltener.

So ist meine Empfindung.

Bis demnächst in diesem Theater

Liebe Grüße Eure Tina pudelbonzo

7 Antworten