pudelbonzos Parfumblog

02.06.2020
57

Duftkomplizen

Obwohl ich genügend Düfte in meiner Sammlung beherberge , bedufte ich mich nicht jeden Tag - einerseits weil ich auch gern meinen " Eigengeruch " wahr nehme, andererseits weil der Gatte bei Migräne jeglichen Düften abhold ist.

Das verstehe ich vollkommen.

Ein weiterer Grund unbeduftet einher zu gehen, ist das Fehlen einer Duftkomplizin bzw. eines Duftkomplizen.

Wie schön war es, sich schon morgens mit meiner Ma über die Düfte auszutauschen, die wir für den Tag gewählt hatten.

Wir besprachen die Gründe unserer Wahl - und deren Wirkung.

Dito mit meinem Vater.

Er lehrte mich,sich schon am Morgen viel Zeit zu nehmen für den Tagesduft.

Und auch mit ihm konnte ich das Thema Parfum ausgiebig diskutieren.

Der beste Freund beschnupperte mich genüßlich bei der Begrüßungsumarmung - und berichtete mir freizügig an welche seiner Amouren ihn mein Duft erinnere.

Ich lauschte ihm gebannt.

Doch meine Eltern leben nicht mehr - und der Freund wohnt weit weg.

Mir fehlt dieser lebhafte Meinungs austausch.

Aber so führe ich das Gespräch für mich - im Stillen.


Liebe Grüße Tina pudelbonzo


17 Antworten