Jo Malone

Großbritannien und Nordirland Großbritannien und Nordirland

Parfümeure & kreative Köpfe

Lancierte Parfums pro Jahr

Häufig verwendete Duftnoten

Parfumo kennt 164 Parfums dieser Marke.
Die Parfums wurden mit durchschnittlich 7.4 von 10 bewertet. Es wurden insgesamt 5724 Stimmen zu Parfums dieser Marke abgegeben.

Wissenswertes

Die Parfum- und Kosmetikwelt ist voller Marken, wobei einige große den Markt mit Produkten dominieren, die überall erhältlich sind. Einige davon sind gut, andere einfach nur gut vermarktet. Vielen gemein ist das Dilemma, das ihnen die Exklusivität fehlt. Bei Kosmetikprodukten spielt das keine Rolle, doch bei Parfums wünscht man sich doch, seinem Partner etwas Besonderes zu schenken.

Jo Malone bildet hier eine Ausnahme. Obwohl die Marke vom US-Giganten Estée Lauder übernommen wurde, sind die Firmengründerin und ihr Mann nach wie vor in zentraler Position im Unternehmen tätig. Ihre Produkte sind vor allem in den USA in rund 300 Läden sowie in Großbritannien in neun eigenen Schönheitsboutiquen erhältlich. Darüber hinaus lassen sich alle Jo-Malone-Erzeugnisse übers Internet bestellen. In Europa, insbesondere auf dem Kontinent, bleibt so höchste Exklusivität gewahrt. Wer Parfums, Duschgels, Badeöle und Pflegeprodukte von Jo Malone benutzt oder verschenkt, hat in aller Regel nicht nur etwas Exklusives und Teures, sondern vor allem auch etwas Ausgezeichnetes gekauft.

Anfang 2004 wurde jemand bei seinem Aufenthalt im Hotel „Mandarin Oriental Hyde Park“ auf die Edelmarke aufmerksam. Das Luxushotel ist nämlich das einzige auf der Welt, das seinen Gästen Jo-Malone-Produkte in den Zimmern anbietet. Dabei handelt es sich um die Linie "Lime Basil & Mandarin", mit der die Unternehmerin einst ihren Siegeszug antrat.

Jo Malone begann ihre Karriere in der Gesichtspflege. 1983 machte sie sich selbständig und eröffnete in Chelsea eine Gesichtspflegeklinik. Ursprünglich hatte sie gerade mal zwölf Kunden, doch rasch sprach sich der Geheimtipp herum und der Kundenstamm konnte kontinuierlich auf 2.000 Personen erweitert werden.

Die Kunden der umtriebigen Jungunternehmerin kamen in den Genuss von handgemischten Gesichtspflegeprodukten, individuell auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt und mit einer speziellen Gesichtsmassage aufgetragen.

Dann hatte Jo Malone die Idee, im französischen Grasse mit der Hilfe von Parfümeuren vor Ort einzigartige Düfte zu kreieren. Nachdem sie einige Überzeugungsarbeit geleistet hatte, willigten einige „Nasen“ ein, ihre ungewöhnlichen Ideen umzusetzen. Jos erste Kreation war das "Nutmeg & Ginger"-Badeöl, das sie als Dankeschön ihren besten Kunden offerierte. Eine Kundin bestellte weitere einhundert Öle als Geschenk für Partygäste. Von dieser Hundertschaft riefen wiederum 86 Jo an, um eigene Bestellungen aufzugeben. Die Marke Jo Malone war geboren.

Zusammen mit ihrem Mann Greg, der noch heute Managing Director der Firma ist, erkannte sie, dass sie ihre Produkte nicht mehr bei sich zu Hause herstellen konnte. Daher eröffnete sie im Oktober 1994 ihren ersten Laden in der Londoner Walton Street. Fünf Jahre später schloss sie ihn wieder und zog in die Sloane Street, wo noch heute ihr Flagship-Store steht.

Bereits zuvor, im Jahr 1991, hatte Jo Malone ihren Bestseller-Duft kreiert, der ihre Karriere erst so richtig lancierte und ihr Ruhm und Reichtum brachte: "Lime Basil & Mandarin". Dieses Parfum erinnert an den Limonenduft, den eine frische Brise in der Karibik heranträgt. Frische Limonen und Mandarinen werden durch pfeffriges Basilikum und aromatischen weißen Thymian ergänzt.

Jo Malone erfand das Konzept des „Fragrance Combining“, wodurch jeder Kunde die Möglichkeit erhält, sich olfaktorisch individuell auszudrücken. Alle ihre Parfums lassen sich layern. Jo empfiehlt zum Beispiel "Lime Basil & Mandarin", sozusagen das „kleine Schwarze“, mit "Grapefruit" zu kombinieren. Dadurch einsteht ein ungezwungener und kühler Tagesduft. Um daraus einen raffinierten Abendduft zu machen, fügt sie das sinnlich-warme "Vetyver" hinzu.

Nicht nur die Parfums, sondern auch alle Duschgels, Körpercremes und Eau de Colognes lassen sich untereinander kombinieren. Bei derzeit rund zwanzig Duftlinien sind die Kombinationsmöglichkeiten unendlich. Jeder Kunde kann sich so sein Parfum selbst maßschneidern.

Jo Malone selbst kombiniert "Amber & Lavender" mit "Vetyver" zu ihrem Signaturduft. "Amber & Lavender" hatte sie einst für ihren Mann als Geburtstagsgeschenk kreiert. Alle ihre Colognes sind unisex. Sie sind haltbarer als viele Parfums anderer Hersteller.

Einen Monat, nachdem Jo Malone 1999 ihren Flagship-Store in Londons Sloane Street eröffnet hatte, wurde ihre Firma von Estée Lauder aufgekauft. Doch Jo ist nach wie vor die kreative Direktorin des Hauses. Der Umstand, von einer viel größeren Gesellschaft geschluckt worden zu sein, bedeutete in ihrem Fall nicht das Ende von Inspiration und Innovation, sondern eröffnete ihr im Gegenteil neue Finanz-, Marketing-, Vertriebs- und Forschungsmöglichkeiten. So kann Jo auf die Expertise der Estée-Lauder-Labors in New York zurückgreifen.

Jo Malone ist in wenigen Jahren zu einer neuen Luxusmarke avanciert. Dabei half nicht zuletzt, dass die Britin es versteht, ihre Produkte vorteilhaft zu verpacken. Ein Produkt von Jo auszupacken, ist immer ein besonderes Vergnügen.
Recherchiert und verfasst von Odeur23Odeur23

Beliebte Parfums