Acqua Colonia Intense - Wakening Woods of Scandinavia 2019

Acqua Colonia Intense - Wakening Woods of Scandinavia von 4711
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.7 / 10 412 Bewertungen
Acqua Colonia Intense - Wakening Woods of Scandinavia ist ein beliebtes Parfum von 4711 für Damen und Herren und erschien im Jahr 2019. Der Duft ist grün-frisch. Es wird von Mäurer & Wirtz vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Grün
Frisch
Holzig
Würzig
Zitrus

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
BergamotteBergamotte KorianderKoriander rosa Pfefferrosa Pfeffer
Herznote Herznote
JasminJasmin OsmanthusOsmanthus RoseRose
Basisnote Basisnote
Tanne AbsolueTanne Absolue PatchouliPatchouli WeihrauchWeihrauch

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
7.7412 Bewertungen
Haltbarkeit
6.9363 Bewertungen
Sillage
6.5359 Bewertungen
Flakon
7.7381 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.8235 Bewertungen
Eingetragen von Franfan20, letzte Aktualisierung am 03.04.2024.

Rezensionen

25 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
MonsieurTest

39 Rezensionen
MonsieurTest
MonsieurTest
Top Rezension 44  
Iso Tannenbaum, Iso Superbaum, wie Schön g‘lingt Gezas 3.Streich?
Erfrischst nicht nur für kurze Zeit,
Nein noch nach Stunden bist bereit.
Oh Isobaum, oh Limobaum,
Kannst Du mir sehr gefallen?
So ein Evergreen kann man ja auch mal Off-Season anstimmen. Und dieser Tannenduft passt für meinen Geschmack allemal besser in die wärmere Jahreszeit. Mit seiner leicht süßlichen Koriander-Limo-Grünlichkeit geht diesem wirklich besonderen 4711, in meiner Nase jedenfalls, jegliche weihnachtliche Gewürzheimeligkeit ab.

Nach seiner rundum gelungenen, feinen Muskat-Limette und seinem Ganzjahrescologne mit spritzigen Mandarinen über Kardamom & Kunstholz ist dieser Wald-Duft die dritte Etude des Avantgarde-Parfumeurs Geza Schön für das Traditionshaus 4711. Ums gleich vorwegzunehmen: In meiner Nase erklingt hier eher Czerny als Chopin. Denn der Duft ist gefällig, zeigt aber wenig Entwicklung. Interessant und solide, originell und tragbar. Niederknien muss hier keiner.

Ohne Moss nix los, lautet die Klage unzähliger Waldfreunde, die allergisch auf die (anti-allergenen) Eichenmoos-Verbote der IFRA reagieren. Hier ist definitiv kein Moos drin. Was ist stattdessen los?

Das Waldeserwachen beginnt mit einer süsslich-grünen Fanfare, in der nur dezent Bitterorange (und für mich kein spürbarer Pfeffer) mitschwingt. Jedoch verströmt schon dieser Auftakt einen fröhlichen Limodunst: eine gut gekühlte, mit einer Prise Koriander gepimpte Fanta, mitten im Schwarzwald. Sportlich wirkt das, nicht altbacken. Also eher ein schöner Blaubeerpfannkuchen auf der Grünhütte, als Grandhotel Bühlerhöhe oder Traube in Tonbach. Der Duft wirkt jung und hat NICHTS gemein mit dem Original 4711.

Wenn man tiefer in den Wald geht, wird es in grünen Düften üblicherweise moosig, erdig, schattig; womöglich leicht modrig, vetiverwurzelig. Jedenfalls: schwer. Hier aber ereignet sich nichts davon. Alles bleibt ganz hell, licht, wie eine sonnendurchflutete Plantage von Jungtannenbäumen, deren minimale Harzigkeit dauerhaft von süsslich blümeliger Orangenlimo übertönt wird.

Mit einiger Gewissheit dürften auch hier keine ganz kleinen Mengen an Iso E Super für diese silbrig helle, recht lang vor sich hin irisierende Unterfütterung der Orangentanne sorgen. Besonders beim Sport, auf dampfender Haut, erinnert mich dieser Tannenduft an diese Allzweckwaffe moderner Aromachemie, die Düften Aura und Strahlung verschafft.

Das (durchaus muskulöse) Gesamtpaket scheint mir jedenfalls ziemlich originell. Diese Art von Cologne gab es bisher wohl weder bei 4711 noch anderswo - soweit ich sehe. Es ist ohne Zweifel erfrischend. Und unbedingt modern, weil irgendwie doch erkennbar synthetisch; dabei freilich keineswegs unangenehm plastikartig. In diesem Sinne besetzt das 4711 Wakening Woods eine Nische im Bereich der Erfrischungswässerchen.

Zudem hält es auch deutlich länger als ein klassisches Kölnischwasser, was die Gattungsbezeichnung Colonia Intense definitiv rechtfertigt (6-8 Stunden). Schließlich weisen diese ‚Erwachenden Skandinavischen Wälder‘ in der Zutatenliste deutlich mehr Ingredienzien auf als die anderen, schmaler gebauten 4711. Wobei ich Koriander noch leicht heraus spüren kann; Rose, Osmanthus und Jasmin aber kaum als solche, sondern bestenfalls als einen dünnen Schleier von Blumigkeit wahrzunehmen vermag. Gleiches gilt von allenfalls subliminal, homöopathisch mitwirkenden Weihrauchwölkchen.

Aufgrund einer gewissen Eindimensionalität im Duftverlauf und besagter Künstlichkeit wird es trotz seiner Tannen-Cologne-Alleinstellung bei mir wohl eher selten zum Einsatz kommen. Missen möchte ich es hingegen nicht in meiner Collection.
Um auch noch die letzte Strophe des populären Weihnachtslieds ertönen zu lassen:

O Tannenbaum, o Tannenbaum,
dein Kleid will mich was lehren!
Die Hoffnung und Beständigkeit
gibt Trost und Kraft zu jeder Zeit!

Beständigkeit wollen wir seiner Ausdauer attestieren. Seine Sillage ist für ein Cologne stark, für ein Vollparfum mäßig. Ja, ein Sprüher gibt Kraft durch Frische. Hoffnung und Trost? Zum Kuscheln ist er zu frisch und oberflächlich, finde ich. Keine große Wald-Symphonie erklingt hier in meinen Ohren, aber ein fröhlich spätmodernes Arrangement von ‚Oh Tannenbaum, Iso Superbaum‘ mit einem Zweigchen Koriander und ein paar Blümchen schön abgerundet.

Geza Schöns dritter Streich für die Kölner Traditions-Colognisten hat also womöglich das Zeug, zum Klassiker des Synthie-Pops zu werden. Jedenfalls blicke ich weiteren Modernisierungs-Experimenten aus dem Hause 4711 erwartungsfroh, adventlich gestimmt, entgegen.
26 Antworten
8
Preis
8
Flakon
7
Sillage
6
Haltbarkeit
9
Duft
Puderperle

30 Rezensionen
Puderperle
Puderperle
Top Rezension 32  
Nadelwaldzauber
Sie rannten barfuß durch den tiefen, dunklen, skandinavischen Nadelwald, als es anfing zu regnen.

Den Wetterbericht hatten sie nicht studiert, dafür waren sie zu spontan und ungezwungen. Es war Donnerstag Abend und er hatte früher Feierabend gemacht, um sie zu überraschen. Er wollte ihr die kürzlich entdeckte Überraschung in malerischer Kulisse zeigen, die sich bislang erfolgreich vor jeglichem Ausflugstourismus versteckt hatte. Ein verstecktes Naturjuwel.

Ein langer Marsch brachte sie zu dem zauberhaft kleinen Waldsee mit kristallklarem Wasser, der den Himmel in den schönsten blaugrünen Tönen spiegelte. Sie staunte.
Die Abkühlung im Wasser konnten sie nur kurz genießen. Graue Wolken zogen auf, ein Gewitter brach über sie hinein. Bevor sich der Regen in Strömen über sie ergoss, schnappten sie ihre Kleider und rannten los. Bis zu ihrem Wagen waren es gefühlt noch mehrere Kilometer.

„Autsch!“ sie verzog das Gesicht und stoppte. Die Tannennadeln am Boden pieksten ihre nackten Füße.
Er drehte sich um. Sein weißes T-Shirt war völlig durchnässt, sein muskulöser Körper zeichnete sich darunter ab. Die dunklen, tropfenden Locken hingen ihm fast bis zu den Schultern herab, die türkkisblau funkelnden Augen verzauberten sie immer wieder aufs Neue, als ob sich der klare Waldsee immer noch darin spiegelte. Er zog sie an sich und gab ihr einen leidenschaftlichen Kuss. Sie vergaßen im Wolkenbruch die Welt um sich herum. Der warme Dampf des dunkelgrünen Waldes stieg durch das weiche Moos des erdigen Waldbodens empor und versteckte die zwei Verliebten vor den neugierigen Blicken der Tiere...

Der Duft startet aquatisch frisch mit Bergamotte, wie ein Sprung in kühles Wasser, umgeben vom dichten Grün des Waldes. Patchouli bringt die erdige Note mit. Die dunklen Nadeln der Tanne sind dominant, Hölzer lassen sich erahnen. Die Nuancen der Grüntöne sind vielfältig. Rose kann ich lediglich in der parfümierten Kerze im Set herausriechen, im Eau de Cologne eher nicht, genauso wenig wie Jasmin.
Die Haltbarkeit ist entsprechend eines Colognes wie ein kurzer, aber intensiver Regenschauer, der langsam ausklingt. Ein balsamisch harziger Duft steigt durch den warmen Boden wie Dampf auf, dies ist dem sanften Weihrauch geschuldet.

Er steht jeder Person, die grün frische Düfte zu schätzen weiß. Ich empfinde ihn leicht und unaufdringlich, für alle Lebenslagen und Tagesformen. Er ist weder süß, noch herb, da die Waldfrische keine weiteren Zutaten braucht, sondern für sich selbst in der Schönheit der Natur wirkt.

„Wakening Woods of Scandinavia“ ist eine treffende Bezeichnung für einen angenehmen, beruhigenden Duft, ohne anzuecken oder unbedingt parfümiert zu wirken. Ich bin ihm in seinem Nadelwaldzauber jedenfalls verfallen.
17 Antworten
10
Preis
9
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
TheScent

23 Rezensionen
TheScent
TheScent
Top Rezension 32  
der Junge riecht halt gut
Ich gestehe, im mag 4711. Es kommt aus meiner Heimatstadt und diese 4 Zahlen begleiten mich mein Leben lang. Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal selber ein Wässerchen aus diesem Hause tragen würde. Zu tief sitzen die erniedrigenden Momente in denen Großtanten und Nenntanten sich mit ihren 4711 getränkten, Spitzen besetzten Stofftaschentüchern zu mir als kleinen Knirps runterbeugten und irgendeine, in meinem Gesicht hängengebliebene, Schmiererei weg zu wischen. Brrrrrrrrrrrr. Gut, etliche Jahre später stand ich eines Tages so schön wartend im Kaufhof im Erdgeschoss und wartete und wartete. An diesem Tag hatte ich als Erwachsener Mann meinen ersten Kontakt mit 4711. Es war Pink Pepper & Grapefruit das mich damals echt angemacht hat. Ich weiß noch wie ich dachte "das riecht so ehrlich".

Nun zu den Wakening Woods of Scandinavia. Ich mag holzig, nadellige Wässerchen wenn sie nicht zu penetrant die Axt schwingen. WWoS ist nadellig, deutlich nadellig. Geht mir aber damit nicht auf die Nerven sondern macht meinen Geist eher klarer, weiter, reiner. Die Kopfnote ist frisch und belebend ( mein Gott klingt das jetzt 4711ig ...belebend & frisch) nun es ist halt so. Modern und kühl, Koriander und rosa Pfeffer sind da immer eine gute Mischung, was ja auch nicht schlecht sein muss. Bald darauf setzt das Rauschen der Wälder ein. Das Bild am Morgen barfuß auf moosigem Untergrund durch einen nebeligen Tannenwald zu wandern drängt sich unwillkürlich auf. Dieses Bild ist jetzt nicht komplex, vielschichtig, um die Ecke gedacht. Nein, es hat etwas schlichtes, einfaches an sich, eben so nordisch wie der Weihnachtsbaum der gerade in unserem Wohnzimmer steht. Klar, erkennbar und schnörkellos. Passt also ganz gut zu einer Seite an mir. Und so lasse ich die Nordischen Wälder auf meiner Haut. Sie wogen etwas hin und her aber sonderlich viel passiert da jetzt nicht. Nach Stunden kommt meine Mutter zum Kaffee und so vorbei, nimmt mich in den Arm und sagt "Junge Du riechst gut" - DAS habe ich aus dem Mund meiner Mutter noch nie gehört. Aber diese 4 Worte drücken alles aus. Der Junge "duftet" heute nicht nach irgend einem abgefahrenen Nischen Wässerchen das keiner kennt, NÖ, der Junge riecht halt gut. Und genau das ist was ich an WWoS und auch noch ein zwei anderen aus der Colonia Reihe von 4711 so schätze. Man riecht einfach gut. Es ist eher ein Geruch als ein Parfum. Ein Geruch der einen Begleitet, den man wahrnimmt und der wahrgenommen wird, der aber eher wie ne gute Jeans oder ein tolles T-Shirt einfach zu einem passt und bleibt. Und mir wird erstaunlich oft gesagt, dass ich gut rieche wenn ich diesen "Geruch" trage. WWoS bleibt bei mir und ist immer zur Stelle. Wie ein guter Freund aus der Kindheit. Na ja, so ein bisschen ist es ja auch so, mit mir und dem 4711.
2 Antworten
5
Flakon
5
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Bobby

30 Rezensionen
Bobby
Bobby
Top Rezension 18  
Heja Glockengasse
Zwei Grundgedanken zu Geza Schöns erneuter Auftragsarbeit für die Kölner, einer zögerlich, einer euphorisch.

Erst das Zögern:
Wenn, dann stören nur Nuancen am Duft, die eine ist die Erinnerung an das Original 4711 (zu traditionell, zu unisex, zum Glück nur minimal), die andere die Nähe zu einschlägigen Badezusätzen. Das mit dem 4711 wäre für mich kaufhindernd, wenn es stärker durchkäme... Es handelt sich zum Glück um einen klar eigenständigen Duft.
Für meine Badezusatz-Assoziation kann der Duft wirklich nichts, denn bei dem Thema lässt sich so etwas gar nicht vermeiden.
Genau so geht es jedem Zitrusduft, der immer auf schmalem Grat an WC-Reinigern vorbeibalancieren muss. Das heißt nicht, dass jeder Zitrusduft wie Meister Propper riecht, aber es gibt halt eine thematische Nähe. Und es gibt nun mal hunderte Badezimmerprodukte zum Thema Nadelwald, für deren schlechte Vertreter man diesen Duft hier nicht verantwortlich machen kann, nur weil er das Thema aufgreift. So viel zu meinen Bedenken, die sich aber, wie zu erkennen, in Grenzen halten.

Die Ursache für meine Euphorie lässt sich auf den Sommer 2018 zurückverfolgen.
Das erste Mal in Schweden, hatte ich beim verlassen des Fliegers in Stockholm eine überwältigende Duftwolke aus würzig, grünem, holzig, harzig, waldigem Nadelgeruch in der Nase, der mich bis zum Abflug überallhin begleitete. Dieses Land riecht so. Daher Kompliment an die thematische Umsetzung. Absolut getroffen. Weg mit den künstlichen Dsquared-Hölzern, die ich testete, bevor der hier rauskam. Weg mit dem lächerlichen "wood wood" von Miyake, für den sogar einmal "wood" eins zuviel ist.
Ab in die Kölner Innenstadt, Erinnerung aufsprühen für wenig Geld und jede Jahreszeit.

Fürs Protokoll:
Flakon nix Dolles, sehr eng angelehnt ans Original, langweiliger Aufkleber, dieser Duft hätte den Flakon von He wood cologne verdient... Man kann leider nicht alles haben.
Sillage leise, Haltbarkeit beachtlich.

Fazit:
Natürlich, nadelig, gemütlich, unaufdringlich aber anhaltend, direkt gekauft. Leichte, nicht unangenehme Nähe zu Kiefernnadeln-Badezusatz. Tiefe Nase Skandinavien.
2 Antworten
8
Preis
8
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
7.5
Duft
Leimbacher

2762 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 23  
Geza macht's schön
4711 ist schon lange auf gutem Weg sein (zumindest hierzulande) recht festsitzendes Omaimage loszuwerden - und spätestens jetzt mit der "Intense"-Reihe und einigen namhaften "Duftregisseuren" am Ruder müsste diese Verwandlung so gut wie abgeschlossen sein. Deswegen landeten diesen skandinavischen Hölzer beim Parfumtreffen in Köln auch spontan im Einkaufswagen.

"Waking Woods of Scandinavia" fängt taufrische Tannenwälder im Frühjahr nach einem kalten Winter sehr fein ein. Recht nordisch, unterkühlt, aber schon nicht mehr eisig. Minimal Shampooflair, deutlich pfeffrig-hölzerne Geza Schön-DNA. Tut gut, wirkt, passt. Ob jetzt Finnland, Norwegen oder Schweden - Hauptsache tropfende Tannen und leicht feuchter Boden. Einfach zu tragen. Eher maskulin, gar nicht mehr altbacken, ein wenig Wellness-Feeling. Aber doch (anders als einige von mir in den letzten Tagen getestete Rituals) ein vollwertiges Parfum mit Verlauf und (zartem) Charakter. Für Menschen nicht Bäder oder Räume. "Kölner Kräuterlimo" passt ideal wie unten geschrieben. Ein natürliches Facelift für 4711 und ein PLV-Winner.

Flakon: richtig toll, detailliert, hochwertig, handlich, stilvoll
Sillage: Oh Tannenbaum in schüchtern
Haltbarkeit: 4-5 Stunden legt sich dieser soapy Nadelwald über den Kunden

Fazit: ein cybernetischer Tannenwald zwischen Holodeck, Taufrische und totaler Entspannung. Schönes Ding von Geza - er bringt echten Schwung und stabile Qualitätsarbeit zu 4711!
3 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

148 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 2 Jahren
10
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
9.5
Duft
Frisches Morgenlicht bricht den Nebel des Waldes
Alte Tannen knarzen wohlig
Trolle sammeln aromatische Kräuter
Was für prickelndes Wakening
36 Antworten
LuwaLuwa vor 2 Monaten
7
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Sehr saftig grün
Frische Bergamotte
Koriander&Pfeffer wirken belebend
Tanne gibt sogar Verlauf
Erfrische Berglandschaften Skandinaviens
31 Antworten
YataganYatagan vor 1 Jahr
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Geht mit zitrischem Start, rosa Pfeffer und Holz ein bisschen in die TdH-Richtung, bekommt aber mit Tannenbalsam den eigenständigen Drive.
26 Antworten
PollitaPollita vor 6 Monaten
8
Sillage
7
Haltbarkeit
6.5
Duft
Nach dem anstrengenden Ultramarathon erstmal Sauna mit Fichtennadelaufguss und anschließend schmerzlindernde Sportsalbe für die Muskeln.
24 Antworten
LicoriceLicorice vor 3 Jahren
7
Duft
Pfeffrig-frische Iso-Rose

Oder auch:
Geza hat sich
mal derbe von
Perles de Lalique
inspirieren lassen.

Unisex. Mag ich.
15 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

10 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von 4711

Echt Kölnisch Wasser (Eau de Cologne) von 4711 Remix Cologne Edition 2018 von 4711 Acqua Colonia Blood Orange & Basil (Eau de Cologne) von 4711 Acqua Colonia Lime & Nutmeg (Eau de Cologne) von 4711 Acqua Colonia Vanilla & Chestnut von 4711 Acqua Colonia Mandarine & Cardamom (Eau de Cologne) von 4711 Remix Cologne Anniversary Edition von 4711 Acqua Colonia Pink Pepper & Grapefruit (Eau de Cologne) von 4711 Acqua Colonia Intense - Sunny Seaside of Zanzibar von 4711 Remix Cologne Edition 2019 von 4711 Remix Cologne Edition 2020 von 4711 Nouveau Cologne von 4711 Acqua Colonia Intense - Pure Breeze of Himalaya von 4711 Acqua Colonia Lemon & Ginger (Eau de Cologne) von 4711 Sir - Irisch Moos (Eau de Toilette) von 4711 Acqua Colonia White Peach & Coriander (Eau de Cologne) von 4711 Acqua Colonia Intense - Floral Fields of Ireland von 4711 Acqua Colonia Saffron & Iris von 4711 Remix Cologne Edition 2023 von 4711 Acqua Colonia Lychee & White Mint von 4711