L'Eau de Merzhin (2013)

L'Eau de Merzhin von Anatole Lebreton
Angebote
Angebote

Suchen bei

6.8 / 10     31 BewertungenBewertungenBewertungen
L'Eau de Merzhin ist ein Parfum von Anatole Lebreton für Damen und Herren und erschien im Jahr 2013. Der Duft ist grün-blumig. Es wird noch produziert.

Suchen bei

Parfümeur

Anatole Lebreton

Duftnoten

Kopfnote KopfnoteGalbanum, Angelika, Veilchenblatt
Herznote Herznotesüße Akazie, Weißdorn, Ruchgras
Basisnote Basisnotegrünes Heu, Tonkabohne, Iris, Moos

Bewertungen

Duft

6.8 (31 Bewertungen)

Haltbarkeit

7.9 (27 Bewertungen)

Sillage

7.3 (27 Bewertungen)

Flakon

7.1 (24 Bewertungen)
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 19.09.2018
  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare & Duftbeschreibung

7.0 8.0 8.0 7.0/10
Meggi

975 Kommentare
Meggi
Meggi
Erstklassiger Kommentar    18
Botanisch statt floral
L'Eau de Merzhin beginnt gewissermaßen als betagter Mosy-Steckschaum mit streng riechenden Resten von alten Blumen darin. Ich schätze, das ist der Weißdorn, der soll ja ein unglaublicher Stinker sein. Aus gegebenem Anlass an dieser Stelle daher sofort die Warnung: Vorsichtig dosieren! Auf... Weiterlesen
17 Antworten

Statements

Uwki vor 13 Monaten
Riecht für mich wie eine Zahnarztpraxis...würg+2
4.5
1 Antwort
Mefunx vor 15 Monaten
Kräuterheu-Fougère, restfeucht, der Stall nicht weit. Bitter/grün/grasig → Idee Weißblüher/Puder/Frucht → Anis/Cumarin/Kamillentee/Moos. OK!
7.0
7.0
8.0
6.5
Maggy4u vor 19 Monaten
Grün. Erst Herb. Dann süßlich. Etwas weicher. Die Heunote ist wunderschön und bringt zu jedem Zeitpunkt Frühling und ein Lächeln. Testen!+4
8.0
8.0
8.0
8.0
1 Antwort
Pluto vor 3 Jahren
Kopf: Pferdeäpfel. Sticht ordentlich. Herz: Zartgrün süßlich. Basis: Heu+Vanille. Wer den Kopf überlebt, wird belohnt. Einordnung schwierig+4
8.0
8.0
7.0
1 Antwort
Yatagan vor 3 Jahren
Grüne Duftfolter: feuchtes Heu, stickig, bedrohlich animalisch, keine Süße, dafür feucht-warmes Gewächshaus, dabei aber interessant und neu.+3
7.0
7.0
8.0
7.0
1 Antwort
Ergoproxy vor 3 Jahren
Riecht für mich nach einer pudrig herben Blumenseife, im Stil von der guten alten Camay. Obwohl keine Iris drin ist, rieche ich welche.+2
8.0
10.0
7.5
1 Antwort
RoMi58 vor 3 Jahren
Wilder Strauß, von Kindern an Feldrain gepflückt: Mädesüß, Gänseblümchen, Beifuß, Wilde Möhre, Ruchgras, Fenchel, Margerite, Gänsefuß...+3
7.5
7.5
8.0
1 Antwort
Serafina vor 3 Jahren
Waldmeister?? An mir eher wie Heu...kurz bevor es zu gären beginnt (Silage?). Kräuterig, grün, unsüß. Seltsam, irgendwie aber doch spannend!+1
7.0
Seerose vor 3 Jahren
Grüner süßer Wackelpudding, fast natürliches Waldmeisteraroma mit Vanille-Mandelsoße, nach anfänglichem Klosteingeruch. Schön, für mich neu.+7
6.0
8.0
7.0
3 Antworten
0815abc vor 3 Jahren
Ein bisschen krautig,harmonische ,edle Süße kommt hinzu.Ein Hauch Abgrund.Fein und hochwertig.Anders!!+5
8.0
9.0
9.0
9.0

Einordnung der Community


Bilder der Community

von Aafridi
von Aafridi