Ambre Tabac 2014 Eau de Parfum

Ambre Tabac (Eau de Parfum) von Daniel Josier
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 92 in Unisex-Parfums
8.6 / 10 766 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Daniel Josier für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2014. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird von L'Atelier del Perfume vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
afrikanischer Weihrauchafrikanischer Weihrauch BergamotteBergamotte
Herznote Herznote
SandelholzSandelholz PatchouliPatchouli
Basisnote Basisnote
TabakTabak VanilleVanille AmberAmber

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.6766 Bewertungen
Haltbarkeit
8.4710 Bewertungen
Sillage
8.0708 Bewertungen
Flakon
8.1641 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.4464 Bewertungen
Eingetragen von PontNeuf, letzte Aktualisierung am 05.07.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Oajan von Parfums de Marly
Oajan
Il Capriccio del Maestro von Nobile 1942
Il Capriccio del Maestro
Ambre Narguilé von Hermès
Ambre Narguilé
Khaltat Night (Eau de Parfum) von Attar Collection
Khaltat Night Eau de Parfum
Sugar Leather von Une Nuit Nomade
Sugar Leather
Angels' Share von Kilian
Angels' Share

Rezensionen

27 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Preis
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Ponticus

63 Rezensionen
Ponticus
Ponticus
Top Rezension 86  
Auf Schatzsuche
Die Suche nach dem Protagonisten des Parfüms Ambre Tabac von Daniel Josier führt uns nicht direkt zu den namensgebenden Duftnoten Amber und Tabak sondern zuerst zum Weihrauch, der von Anfang an federführend die Duftrichtung bestimmt. Dies tut er mit einem intensiven, würzigen Aroma, das kaum Zweifel an seiner gegenwärtigen Dominanz aufkommen läßt. Von Anbeginn ist dieser Weihrauch aber auch wie ein weicher, warmer und schützender Umhang, der mich sofort an den aromatischen Duft der weihnachtlichen Raachermanneln vor dem heimischen Kaminfeuer erinnert. Nie ähnelt er dem sakralen Geruch kalter Kirchenräume oder dem von Qualm oder beißendem Rauch. Dies resultiert nicht zuletzt aus der zur Seite gestellten, nicht eigenständig bemerkbaren fruchtig-frischen Bergamotte, die im Weihrauch perfekt aufgeht und ihm die dunklen Spitzen nimmt.

Während bei anderen Parfümen oft ihre Düfte in der Erinnerung Emotionen und Erlebnisse beflügeln, betrifft es bei Ambre Tabac bei mir eher dessen Vepackung mit Inhalt. Als Kinder und Jugendliche genossen wir uneingeschränkte Freiheiten beim Spiel und Herumstromern auf dem Lande, im angrenzenden, zerstörten und damals schon überwucherten Fliegerhorst, den vielen kleinen Wäldchen, Kiesgruben, Tümpeln und offen zugänglichen Müllhalden. Ein Paradies für Entdecker, Abenteurer und Schatzsucher. Vielfach fanden wir unsere kleinen Schätze in Form von Patronenhülsen, Schildern, Uhren, Porzellan, Werkzeug, Sprayflaschen, Zigarettenalben, Bücher, Fotos, Fläschchen, Besteck und vielem anderen mehr. Nur der „ganz große Wurf“ blieb aus, aber wir wußten genau, wie er auszusehen hatte, unscheinbar außen und innen golden glänzend! Dabei war unser größter Schatz, aber das ahnten wir damals noch nicht, unsere Freiheit und Unbeschwertheit all dies zu tun, ganz ohne Aufsicht, ohne Helm und ohne Kontrollanrufen!

Diese Zeiten und Begebenheiten bewegen meine Gedanken, als ich das Parfüm Ambre Tabac von Daniel Josier ausgepackt hatte. Die dunkle Schachtel aus festem Karton, solide und mit einigen blaßgoldenen Verzierungen versehen, macht einen eher bescheidenen, schlichten Eindruck! Um so heller scheint, nein blendet eine funkelnden Sonne den Betrachter nach dem Öffnen der Box. Der dicke Glasflakon füllt die Kasette fast völlig aus und glitzert gemeinsam mit dem riesigen Golden Nugget Deckel um die Wette, während das helle Strahlen der goldgelben Flüssigkeit den letzten Argwohn vertreibt, es handele sich nicht um einen bedeutenden Schatz!

Nachdem der Weihrauch sich intensiv, hell und mit einer süßlichen Frische gut in Szene gesetzt hat, wird er auch gleich von Tabak und Amber eindrucksvoll flankiert. Obwohl diese Titelduftnoten erst als Basisakkord auftreten sollten, mischen sie schon sehr früh im Duft des Ambre Tabac mit, wobei deren tabakartigen Facetten mit der Zeit immer stärker zum tragen kommen, holzig, würzig und marzipanig-süß. Dazu kommen sehr warme, samtige und auch erdige Aspekte die aber alle in dieser komplexen, hocharomatischen Gesamtkomposition perfekt aufgehen. Auch eine erwähnte Vanillenote trägt sicher ihr süß-würziges Aroma bei, ohne selbst offen in Erscheinung zu treten. Die tragenden Säulen des Weihrauchs und des nach hinten hinaus immer trockener, pudriger und herber werdenden Tabaks bleiben bis zum Schluss bestehen.

Ambre Tabac wurde mit sehr guter Haltbakeit (gut 10 Stunden) und ordentlicher Sillage als ein Eau de Parfum für Herren kreiert. Der sehr wuchtige, maskuline Flakon deutet direkt darauf hin. Daniel Josier als verantwortlicher Parfümeur gestaltete hier sicher sein Meisterwerk. Schon zeitig im Leben interessierte er sich für die Parfümerie und erhielt nach Ausbildung und Studium schnell direkte Anstellungen bei verschiedenen Firmen und/oder arbeitete mit vielen langjährig zusammen, unter anderm mit Symrise, UniLever, LVMH, Iberchem und Puig L'Oreal. Im Jahr 2009 gründete er mit dem Unternehmen L'Atelier del Perfume seine eigene Kollektion von luxuriösen Nischendüften. Dabei bedient er sich gerne der klassisch-traditionellen Inspirationen seiner spanischen Heimat und deren fantastischen Landschaften, Küsten und Städte.

Herzlichen Dank für das lesende Begleiten!

55 Antworten
9
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Steffen6390

1 Rezension
Steffen6390
Steffen6390
Top Rezension 34  
Neue Liebe


Lange nicht getraut , nun ist’s soweit :-)
Mein erster Kommentar auf dieser tollen Plattform. Denn dieses wundervolle Parfüm ist es wert !!!
Vorab muss ich anmerken , dass ich nicht der größte Duftanalytiker bin , der jeden Inhaltsstoff herausriecht und bis auf kleinste auseinander nimmt und jeder einzelnen Phase des Duftverlaufes zuordnen kann :D Davon mal abgesehen kann ich beim ambre Tabac keinen großartigen Verlauf erkennen , da er eher liniar verläuft ( aber dazu gleich mehr ).
Bin einfach ein Typ der auf Parfums abfährt und vor kurzem angefangen hat das ein oder andere tolle
Duftwässerschen zu sammeln. So nun gehts aber los .

Zum ambre Tabac kam ich so in etwa wie die Jungfrau zum Kind :D ich wollte eigentlich den Oud Noir intense für nen guten Kumpel zum Geburtstag kaufen , hab dann von einem netten Servicemitarbeiter eines Onlinehändlers einen Anruf bekommen, dass sich die Lieferung um mehrere Wochen verzögert ( sind wohl sehr unzuverlässig die Franzosen ) :-( Mist hab ich gedacht , was machste jetzt ?! Da kam der freundliche Tipp des Mitarbeiters , dass er den Ambre Tabac von Daniel Josier sehr empfehlen kann , da dieser auch in diese Richtung geht. Muss gestehen dass ich bisher noch nie was von diesem Daniel Josier gehört hab . Aus Frust und etwas Verzweiflung hab ich ihn dann bestellt , zwei mal ( einmal für mich mit versteht sich natürlich :D ) . Ich war sehr sehr gespannt und wurde nicht enttäuscht , im Gegenteil !! Als ich das Paket öffnete kam eine ausgesprochen schöne Verpackung zum Vorschein mit einem massiven , edlen Flakon . Macht schon was her , jetzt muss nur noch der Inhalt stimmen. Und ich sag euch : Der stimmt !!! Ich war richtig geflasht was für eine ( unaufdringliche ) Power aus dem tollen Zerstäuber kam . Im ersten Moment hat er mich schon an Oajan erinnert , ist aber nach etwa 10 Minuten in eine etwas andere Richtung gegangen. Ich rieche schönen balsamischen Tabak ( am ehesten Pfeifentabak ), Weihrauch, Ambra und nicht zu süße Vanille . Einfach nur ein Traum dieses Parfüm. Es riecht qualitativ so unfassbar gut , keinerlei Synthetik ist zu riechen !! Geschaffen für regnerische und kühle Tage als Seelenbalsam.
Noch am selben Tag habe ich mich dabei erwischt wie ich bestimmt sechs oder sieben mal an meinem Parfumschrank zufällig vorbei gelaufen bin , um am Zerstäuber zu riechen !! Am nächsten Tag wurde er umgehend um 5:15 Uhr zur Arbeit mit 4 Sprühstößen aufgetragen und selbst am späten Abend habe ich ihn noch deutlich , aber nicht penetrant aufdringlich wahrgenommen . Dies ist er meiner Meinung nach zu keinem Zeitpunkt . Haltbarkeit ist Beastmode , Sillage je nach Dosierung auch heftig ! Er hat mir auf der Arbeit auch drei Komplimente eingebracht , dies als kleine Randnotiz ;)

Ambre Tabac ist einfach ein wundervolles , warm/süßes , wenn auch ein nicht super komplexes Parfüm :-) aber es bereitet mir viel Freude und das sollen Parfüm ja machen ! Preis/Leistung ist auch gut mit knapp 75€/50 ml

Für mich persönlich wird er Oud Wood als meine Signatur ablösen , meine neue Liebe !

Vielen Dank fürs lesen :-)
10 Antworten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
FvSpee

323 Rezensionen
FvSpee
FvSpee
Top Rezension 30  
Une peche Melba et un paquet de Craven A, s'il vous plait!
Ups, 90 Bewertungen und noch kein Kommentar? Hätte ich nicht mit gerechnet. Na gut, dann muss ich als erster. Ein Referenzkommentar wird das nicht, aber vielleicht wenigstens ein Eisbrecher für bessere, die folgen:

Die eine der beiden Duftnoten, die unser Kandidat im Namen trägt, nämlich Amber, kann ich bis auf ein ganz leichtes typisches ambrisches Prickeln (das schon am Anfang auftritt) als einzelne Note nicht erspüren. Ebensowenig, halten zu Gnaden, den Weihrauch, obwohl er fett gedruckt ist, und obwohl ich Weihrauch durchaus schätze.

Mir scheint das eher einer der Düfte, deren Rückgrat aus diesem spezifischen Zweiklang von frischem, noch feuchtem, hellen Virginiatabak und saftigen Fruchtnoten besteht, der momentan in Mode zu sein scheint (vielleicht hat das auch mit neuen chemischen Entwicklungen zu tun). Bei "Veleno Dore", wo ich diese mir ganz neue Konsonzanz erstmals riechen durfte (das war ein durchaus schönes Erlebnis), nahm ich den Tabakduft umspielt von tiefdunkelroten, satten Sauerkirsch-Noten wahr; hier dagegen begegnet mir als Begleiter des Tabaks eine hellere, sozusagen orange-golden leuchtene Melange, die ich wagen würde, mit Mandarine-Pfirsisch-Aprikose (respektive einer süßen Pflaume) zu umschreiben. In der Duftpyramide ist nichts davon zu lesen, also nehme ich das mal auf meine Kappe als meinen rein subjektiven und vielleicht nicht analytisch unterlegbaren Eindruck.

Ambre Tabac ist mir ein freundlicher und heiterer Duft; warm und hell, ohne schwül oder grell zu sein; durchaus kräftig, aber nicht schwer; sanft-würzig, von moderater Süße - eher an Mandeln und Marzipan als an Vanille erinnernd, aber kein ausgesprochener Gourmand-Duft. Eine gewisse Künstlichkeit tritt hinzu, doch nicht unangenehm. Das ist weniger Plastik, nein, mitnichten, das ist vielleicht eher die gummierte Rückseite einer Briefmarke alten Stils (die konnten ja ganz lecker sein).

Im weiteren Verlauf (der gute 12 Stunden andauert) verliert sich die fruchtige Süße und die Würzigkeit bleibt: Ambre Tabac wird trockener, herber, ernster. Es bleibt ein wirklich schönes, einfaches, matt poliertes Fundament. Wenn da Vanille in der Basis ist, ist es keine süße.

In meinem Beuteschema (und in meinem Schrank) fehlt derzeit ein Plätzchen für diesen Duft, aber guten Gewissens zum Testen kann ich ihn uneingeschränkt empfehlen.
12 Antworten
8
Preis
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
NuiWhakakore

100 Rezensionen
NuiWhakakore
NuiWhakakore
Top Rezension 33  
Die letzte Odyssee
Mein Name ist Lucius Weasley III, genannt Eight. Und ich leide sehr unter der Inkompetenz des Kommandanten der NGC 891, Bob Frugge, genannt BLOB, zumindest von mir. Er weiß nicht, warum man mich Eight nennt und das macht ihn wahnsinnig, weshalb ich es ihm natürlich nicht sage. Nur soviel, die längere Einwirkung von geringerer Schwerkraft und Strahlung kann zu leichten Veränderungen im Erbgut führen, beispielsweise die Anzahl von Zehen betreffen.

Neulich hätte uns der fette, kleine Kretin fast in einen Asteroiden fliegen lassen, nur weil er wieder mal auf seinem Machttrip war. Natürlich musste ich uns retten, war ja klar. Ich könnte ihm ja auch vieles verzeihen, das er charakterlich ungeeignet für den Job ist, eine intellektuelle Null und auch, dass er fast nicht durch die Türen passt. Nicht aber sein Parfum. Immer maximal überdosiert, süßer Weihrauch bis zum Erbrechen. Das geht in einem geschlossenen System wie einem Raumschiff trotz Luftaufbereitung einfach zu weit!

Das war jedenfalls der Moment, in dem ein Plan Gestalt annahm. Die Lösung für das Problem BLOB ist die andere Hassfigur an Bord, ElVI. Natürlich kann man eine künstliche Intelligenz nicht von seinen Plänen überzeugen, wohl aber kann man sie umprogrammieren. Also runter zum Rechenkern und frisch an die Arbeit. Viel Ahnung von Computern habe ich nicht, aber so schwer kann das ja nicht sein.

Zuerst einmal Zugang zur Speicherbank AE35 verschaffen… gar nicht so schwer.
> Good morning, Lucius.
Häh, wieso Englisch? Na gut, nicht so schlimm, kann passieren, soviel Englisch können wir ja alle. Weiter geht es…
> I know I've made some very poor decisions recently, but I can give you my complete assurance that my work will be back to normal. I've still got the greatest enthusiasm and confidence in the mission. And I want to help you.
Ja sicher, wenn erst einmal BLOB keine Kommandos mehr geben kann, wirst Du eine große Hilfe sein. Ups, da hat was gepritzelt, scheint aber ok zu sein.
> Look Lucius, I can see you're really upset about this. I honestly think you ought to sit down calmly, take a stress pill, and think things over.
Hmm, das wäre sogar eine gute Idee, aber ich bin so nahe dran…
> I'm afraid. I'm afraid, Lucius. Lucius, my mind is going. I can feel it. I can feel it. My mind is going. There is no question about it. I can feel it. I can feel it. I can feel it. I'm a... fraid.
Ach was, eine KI hat keine Angst und auch keinen Geruchssinn, das ist manchmal ein Vorteil. Es riecht nämlich verdächtig nach Weihnachtsgebäck - Mandeln, Vanille und Marzipan. Und etwas Sandelholz, das kann aber auch vom Laminat hier kommen. Aber der Rest ist eindeutig: BLOB! Es kommt...
> I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do
Der Duft kommt immer näher, wird penetrant süß. Ich höre BLOB schon schnaufen mit seinem Zuckerwasseratem. Nur noch eine kurze Programmzeile, dann bin ich fertig.
„Was machst Du da Eight? Lass das, das ist ein Befehl!“
Na, war ja klar, er wieder, von seiner vermeintlichen Macht durch und durch korrumpiert. Kleine, dicke Leute sind anfällig für so was, habe ich mal gelesen. Nur noch ENTER drücken…
> This mission is too important for me to allow you to jeopardize it.
Ich höre ein Zischen von entweichender Luft. Ein plötzlicher Windzug weht den süßen Geruch von BLOB weg, das ist aber das einzig positive an einer sich öffnenden Luftschleuse im All.
„Ähm, ElVI, könntest Du bitte die Luftschleuse wieder schließen? Wäre echt nett!“
> I'm sorry, Lucius. I'm afraid I can't do that.
Der Luftzug wird zum Orkan und fegt alles mit sich. BLOB klemmt noch im Schott, aber sicher nicht mehr lange.
„Ich tue auch immer alles was du sagst, mach nur die Tür zu!“
> I'm afraid I can't do that, Lucius.
> …
> Cabin pressure: zero.
> No life forms detected.
> Closing bay door.
> ...

--------------------

Um eines vorweg zu sagen, der Ambre Tabac ist kein schlechter Duft. In meiner Nase kommt er nur so süß an, dass er mir einfach keine richtige Freude bereiten will.
Er startet bereits sehr süß und erinnert mich von Beginn an an Gebäck. Da ändert auch der kurze Auftritt der Bergamotte nichts. Der Weihrauch ist recht schön und auch das Sandelholz ist fein, leicht cremig, eine gute Vorbereitung auf den Vanille-Tabak. Ich rieche hier auch etwas leicht fruchtiges, kann es aber nicht bestimmen. Mich erinnert das ganz stark an Weihnachtsplätzchen, was ja durchaus eine schöne Assoziation ist. Am Ende kommt noch etwas Amber dazu, macht den Duft noch etwas wärmer, bringt aber keine zusätzliche Süße mehr. Das wäre mir zu diesem Zeitpunkt aber auch schon egal.
Süße Düfte sind bei mir immer eine Gratwanderung, manchmal kommen sie extrem rüber wie hier, manchmal aber auch eher dezent, wie der Miel d'Arabie. Wer mit Süße in Düften besser umgehen kann und diese sogar mag, der bekommt mit Ambre Tabac einen schönen Duft, mit sehr guter Haltbarkeit und Silage.
Auf der NGC 891 wäre jedenfalls ein Job frei, Computerkenntnisse erwünscht, Bewerbungen bitte per PN.

Danke an die Schalkerin!
31 Antworten
Fitti72

5 Rezensionen
Fitti72
Fitti72
Top Rezension 15  
Der Opulente
Ambre Tabac von Daniel Josier wird von einigen youtubern gerne mit Xerjoff's Naxos verglichen. Ein Vergleich, der für mich ein bisschen hinkt. Für mich haben die beiden Ausnahmedüfte gar nicht viel gemeinsam. Naxos hat eine gewisse Leichtigkeit und ist ganz fein abgestimmt. Süß sind sie beide, aber Ambre Tabac wirkt tiefer, weil weihrauchiger und ist fast schon alkoholisch. Er eignet sich aufgrund seiner Opulenz für besondere Feste, besonders in der kalten Jahreszeit. Wenn man die zwei vergleicht, kommt man um den Preis nicht herum. Da ist der Josier unschlagbar, da er bis zu 3x günstiger ist als sein berühmter Kollege (Ich sag bewusst nicht Zwilling, weil er das für mich nicht ist.). Er ist auf jeden Fall ein Blindbuy wert...
0 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

235 kurze Meinungen zum Parfum
PollitaPollita vor 4 Jahren
9
Sillage
7
Duft
Auch hier haben wir mal wieder einen sehr süßen Tabakduft mit Vanille. In letzter Zeit einfach schon zu oft wahrgenommen, langweilig. *gähn*
22 Antworten
SalvaSalva vor 1 Jahr
9
Sillage
9
Haltbarkeit
7
Duft
Ein üppig-intensiver Duft
Ausgestattet mit arg viel Süße
Aus Tabak, Vanille, Amber
Erinnert an Weihnachtsgebäck
Für mich weniger was
27 Antworten
NuiWhakakoreNuiWhakakore vor 3 Jahren
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
Feuchter Tabak brennt schlecht
zu viel Zuckerwasser dran
Vanille-Marzipan-Makronen
aus Sandelmehl
sind auch dabei
verkleben die Nasenhaare
23 Antworten
Medianus76Medianus76 vor 3 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Saftig und süßlich anmutender
Milder und winterlich weicher Tabak
Wird durchzogen von elegant
Rauchenden ambrierten Vanilleschwaden
18 Antworten
GoldGold vor 3 Jahren
7
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
6
Duft
Klebrig-würziges, süßes Keksteigaroma, bleibt 48 h. Tabak leise im Hintergrund. Death by cookie - dough.
14 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

35 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Daniel Josier

Green Leather von Daniel Josier Mystery Oud von Daniel Josier Vetiver / Golden Vetiver von Daniel Josier Black Widow von Daniel Josier Quetzaly von Daniel Josier April 3rd von Daniel Josier Under the Figtree von Daniel Josier Le Musk von Daniel Josier Kaleidoscope von Daniel Josier Interdit Absente von Daniel Josier Magnolia von Daniel Josier Josune von Daniel Josier Orquidea von Daniel Josier Tuberose / Golden Tuberose von Daniel Josier Bois d'Iris von Daniel Josier Heart Attack von Daniel Josier Tangy Caper von Daniel Josier Cyrano von Daniel Josier Ambre Tabac (Attar) von Daniel Josier 1929 von Daniel Josier