Dior Homme Parfum von Dior / Christian Dior
Kommentar von Skylab
Erstklassiger Kommentar    14.08.2014 18:31 Uhr
Flakon 10.0 Sillage 5.0 Haltbarkeit 10.0 Duft 8.0
Die Krönung der Reihe?!
Dior's Inhouse Parfumeur und Createur François Demachy hat erneut seine Nase walten lassen und veredelt einen weiteren, mittlerweile manifestierten Herrenduft der Marke. Nach Eau Sauvage Parfum (2012) und Fahrenheit Parfum (2013) krönt er in diesem Jahr die Dior Homme Reihe mit einer "Parfum" Version und toppt damit die elegante und für viele zugänglichere Intense Version! Dabei ist es in meinen Augen längst Zeit für einen komplett neuen Herrennduft...!

Dior Homme - der Name klingt schlicht, aber doch klassisch und poetisch! Mittlerweile eine Marke in der Marke. Oliver Polge, der Sohn des großen Jacques Polge (Chanel), hat 2005 ein Parfum geschaffen, was für mich schon jetzt den Status "Youngtime Klassiker" verdient hat! So etwas hatte ich damals im Mainstream Bereich noch nicht gerochen - so etwas Fragiles, Schüchternes und dennoch Ausdrucksstarkes und Edles bei einem Herrenduft, der in meinen Augen durch die Pudrigkeit glatt auch als "Femme" durchgehen könnte!

Kennen tu ich "DH" seit der ersten Stunde. Der Flakon (damals noch mit silbernen Zerstäuberröhrchen) - für mich einer der Schönsten auf dem Markt! In meinen Besitz wanderte DH aber erst vor gut 5 Jahren. Das mag an damaligen, mangelndem Selbstbewusstsein gelegen haben, schließlich ist die Lippenstift/Puderquasten Combo nicht für jedermann zugänglich! DH ist ein typischer "Like it" oder "Hate it" Duft.

Doch seit dem Kauf der ersten EDT Version bin ich Dior Homme und seinen Ablegern regelrecht verfallen! Daher ist es nicht gerade verwunderlich, dass mein Herz fast stillstand, als ich hörte, es gäbe jetzt eine Parfum Version!

Nun zuerst einmal muss man betonen, dass es sich hierbei - ähnlich wie beim Eau Sauvage Parfum und Fahrenheit Parfum - um keine schlichte intensivere oder unbedingt länger anhaltende Version des Originals oder des Intense handelt! Es ist ein Eau De Parfum mit einer weiteren Interpretation der Dior Homme DNA.

Nachdem es mit dem "Intense" bereits eine EDP Version gibt, stellt sich nun die Frage: Warum schon wieder ein Eau De Parfum?! Viele Fans des sinnlichen Ablegers von 2007 bzw. 2011 (Reformulierung) hören jetzt ängstlich auf - man wird doch mit dem neuen "Parfum" nicht das "Intense" ablösen wollen, wie letztes Jahr das Fahrenheit Parfum - Fahrenheit Absolute in Rente schickte...für mich nicht nachzuvollziehen, denn in meinen Augen verkauft sich das Intense wie geschnitten Brot! Es bleibt abzuwarten!

Mit der Veröffentlichung des Parfums (im September soll er weltweit lanciert werden), rückt jedoch ein Deutschland Release des Dior Homme Eau For Men in weiter Ferne...als Besitzer des Duftes kann ich sagen - es wird zu verschmerzen sein!

So, lange genug um den heißen Brei geredet - Dior Homme Parfum: Wie riecht es, wie wirkt es? Der Auftakt, ganz klar Dior Homme nur dunkler & schwerer. Wer heitere Hesperiden Noten sucht, ist hier fehl am Platz! Aber die gibt es ja auch beim EDT und Intense nicht zu riechen. Alles beginnt mit einer likörartigen Süße. Im Hintergrund flimmert ein wenig Exotik - ist es aber tatsächlich Orange?! Ich muss vielmehr an Pflaumenschnaps oder an Beerenkompot denken. Als erster Referenz-Duft Gedanke kam mir Tuscan Leather bzw. das neue Armani Sí Intense für Damen.

Stichwort "Leder", der gesellt sich beinahe zeitgleich dazu und verleiht der Komposition eine herbe, raue Note, ohne aber maskulin oder gar animalisch zu wirken. Die typische Iris scheint mir allgemein etwas zurückhaltender und komplexer verwoben zu sein, als beim EDT und Intense...mmh...

Im weiteren Duftverlauf riech ich, ähnlich wie Showdown bereits berichtete, eine gewisse rauchig, balsamische Strenge, ähnlich wie bei seinen Parfum Geschwistern. Dies wird vermutlich für viele Kritiker wieder zu "künstlich" und zu "aufgesetzt" wirken!? Mir gefällt's! Klassisches Oud wie damals bei M7 findet man hier vermutlich vergeblich und muss sich mit synthetischem Oud Akkorden begnügen.

Wie ebenfalls angeführt, durchläuft DHP keinen wesentlichen Duftverlauf. Nach gut einer Stunde ist die Spannung erreicht und die Summe wird schwächer und hautnäher. Holzige Attribute schlagen die Brücke zum Original EDT und doch ist das Parfum anderst! Die Haltbarkeit ist toll, auch nach 12 Stunden rieche ich Fragmente. Die Sillage liegt allerdings unter dem Intense - dies (2007 Version) rieche ich den ganzen Tag an mir!

Zusammengefasst ist das neue Dior Homme Parfum für meine Begriffe gelungen! Es wirkt erwachsener, als seine Geschwister - quasi der Schirmherr der Reihe! Ein sinnliches, warmes, kuschliges Parfum mit der typischen DH DNA. Ideal für den Winter und die kühlen Tage. Das Parfum ersetzt aber auch für mich nicht das Intense, welches um einiges sinnlicher und eleganter wirkt. Nichtsdestotrotz, mir gefällt das Parfum sehr gut!

Dior Homme forever!

PS: auch Frauen dürfte der Duft gefallen!
7 Antworten