Angélique Noire von Guerlain
Kommentar von Medusa00

Angélique Noire

21 Auszeichnungen
Erstklassiger Kommentar    17.06.2011 15:31 Uhr
7.5 10.0 9.0/10
Dunkle Schönheit
Danke Moonlight für das Pröbchen und nun will ich - nachdem ich AN mindestens 3 x getestet habe, um hinter sein Geheimnis zu kommen- auch meinen Senf dazu abgeben.
Da AN ein Guerlain ist, konnte ich es mir nicht anders vorstellen, daß er kein Fruchtsalat a la vieler herkömmlicher Neuerscheinungen ist, sondern einfach irgend etwas Besonderes haben muß, wenn er von meinen Vorrednerinnen als Signatureduft bezeichnet wird. Stimmt. Dann habe ich darüber nachgedacht: Warum schwarze Angelika? Es könnte durchaus sein, daß hier der Nachhall der Angelikawurzel (auch Engelswurz genannt) gemeint ist, welcher dem Duft seinen besonderen Stil gibt. Angelikawurzel wächst wild, wird aber auch kultiviert und in der Medizin, aber auch die ätherischen Öle aus ihr bei der Parfümherstellung verwandt. Der Geruch ist süß-bitter, leicht krautig und gibt auch Wermut seine besondere Note.
Dir Kopfnote mit einer knackigen Birne und einem leicht würzigen Nachhall verfliegt schnell und es schält sich sehr gehaltvoller Jasmin heraus. Alles ist würzig, warm und tief. Ich bin direkt in die Küche gerannt, um am Kümmel zu riechen. Sticht bei AN nicht durch, macht die Sache aber rund und bewirkt, daß der würzige Faden erhalten bleibt und AN an keiner Stelle in´s Süße abdriftet.
In der Basis haben wir sie die wermutig-süß-krautige Engelswurznote, welche eigentlich den ganzen Duft ausmacht. Vanille gibt ein wenig feminine Weiche.
Moonlight, ich habe mich ganz schön abgekämpft mit dem Duft! Du schuldest mir ne Tüte Kümmel (habe ich beim Testen verschüttet) und einen Martini, extra dry bitte! Nein, war ein Scherz. Super Parfüm!
9 Antworten