Mayleen
28.10.2020 - 14:38 Uhr
8
Sehr hilfreicher Kommentar
3
Duft
7.5
Haltbarkeit
5
Sillage
5
Flakon
Die Eve mag nicht jeden
Die Kopfnote von Eve startet bei mir frisch und fruchtig, ob es dabei wirklich um Johannisbeeren handelt kann ich nicht recht sagen, da sich sofort etwas Blümeliges unter die Frische mischt und falls es Johannisbeeren waren, dann in Form von Gelee, denn es ist reichlich Süße vorhanden.
Soweit, so nett, doch dann passiert etwas Gruseliges: Die Blümchen und Beerchen entscheiden sich gemeinsam eine Schaumparty zu besuchen, doch dort müssen sie mit Entsetzten feststellen, dass es sich wohl um eine Recyclingaction für Urgroßmutters Kernseifendepot handelt und die Kleinen gehen verschreckt hinter ein paar Seifenblasen in Deckung… Meine Hoffnung, sie würden es sich nochmal anders überlegen, wird leider enttäuscht. Der Kernseifengeruch hat sich hartnäckig auf meinem Handgelenk breitgemacht und ich fühl mich plötzlich 60 Jahre gealtert. Mein Freund, dem ich erschrocken meinen Arm unter die Nase hielt, fragte trocken: Wie heißt das? Eve – wie Eva, die Verführung?! Naja dann ist der Name aber sehr unpassend gewählt – ich find das riecht total frigide…

Ein großes Entschuldigung an alle Freunde dieses Duftes aber ich geh das jetzt abwaschen… Die Eve mag nicht jeden und wir beide werden definitiv keine Freunde!
5 Antworten

Neue Kommentare

MayleenMayleen vor 8 Jahren
Cinéma (Eau de Parfum) - Yves Saint Laurent

Cinéma (Eau de Parfum) Ein Sommernachtstraum
Ich liebe, liebe, liebe Cinéma! Die Kopfnote ist für mich alles andere als abschreckend. Sie ist ein Traum aus warmen, mandeligen Cantuccini, frisch aus dem Ofen und dazu eine kühle, spritzige, selbst gemachte Orangenlimonade in der Dämmerung...