Amethyst von Lalique

Amethyst 2007

Elbchen
07.03.2021 - 12:33 Uhr
14
Top Rezension
9.5
Duft
7
Haltbarkeit
7
Sillage
9
Flakon

Überschriften werden überbewertet

Ehrlich, ich hab nichts Passendes gefunden.
Klar, ich hätt schreiben können, lila der letzte Versuch.
Früher, also ganz früher, als die Gummistiefel noch aus Holz waren, haben sich ältere Damen mit lila Roben bekleidet um ihre ..sagen wir mal, sexuelle Bereitschaft zu signalisieren dass noch nicht alles vorbei ist.
Lila schützt vor Schwangerschaft. Das bitte nicht ernst nehmen – könnte bös ins Auge gehen!
Lila oder Purpur war früher die Farbe von Luxus, das haben die getragen die es sich leisten konnten, teuer halt und lila wird heute noch als Farbe der Trauer oder Stille betrachtet.
Lila wirkt beruhigend, edel und kräftigend.

Kommen wir zum Amethyst.
An dem bin ich jahrelang vorbeigelaufen, ich wusste nichts von seiner Existenz und per Zufall beim rumklicken hier habe ich den Duft gefunden. Fruchtig blumig klang gut, der Rest auch und eine Abfüllung kam schnell hier an.
Und ich sprühe so vor mich hin, und der Erstkontakt ist wundervoll. Beeren. Sommerbeeren.
Ein Teller voll saftiger Beeren. So Sorbee Früchte, nicht prall süß, sondern aromatisch. Erinnerungen an Omas Garten werden wach, als wir Kinder Himbeeren, Brombeeren und Johannisbeeren in kleinen Eimern sammeln sollten und verkratzt und mehr im Mund als im Eimer zurück ins Haus gingen.
Ich hatte die volle Dröhnung erwartet, wollte ich auch haben, dachte es auch zu bekommen, doch diese Beerchens waren zurückhaltend, anziehend und leicht.
Die Enttäuschung nicht in einem süßen Beerentrog zu sitzen ließ mich schon etwas schmollen, ich hatte ihn anders erwartet. Ich mag es eigentlich schon wenn die Kopfnote etwas knalliger ist.
Ein blumiger sanfter Unterton mischt sich unter das Beerenaroma, unterstreicht das Edle was ich gerade auf der Haut trage.
Er ist beruhigend schön, anziehend, etwas sauber, minimalst seifig und einfach schön.
Vanille rieche ich nicht direkt, dafür aber einen cleanen Moschus. Aber die schöne Sorte, nicht stickig sondern luftig schwingend.
Als mein Mann nach Hause kam, und wir uns umarmten, raunte er mir in mein Ohr:
Oh, der ist wirklich schön. Du duftest anziehend, warm, sauber und gut.
Gut ist für meinen Mann schon eine hohe Auszeichnung, gut steht für kannste tragen, kannste kaufen, kannste sprühen und ich bleibe neben dir sitzen ohne dich vorwurfsvoll anzuschauen.
Den großen Flakon habe ich zu einem wahrlichen Spottpreis gekauft, der riecht teurer als er gerade angeboten wird.
Auf der Haut meiner Tochter übrigens, die ihn „nett“ findet riechen wir beide die Früchte stärker, schwungvoller und tiefer. Meine Haut ist halt wieder anders, kenn ich ja schon.
Dass die Früchte sind wie sie sind, ohne kitschige Beerensüße weiß ich jetzt hoch zu schätzen. Er wäre sonst nicht mehr das, was ihn ausmacht.

Amethyst ist einer meiner Stärkedüfte, im Büro wird keiner mit einer Überdosis überflutet, der ist jederzeit immer tragbar und umhüllt mich, wabert gute 5 Stunden um mich herum und mit ihm gehe ich gerne ins Bett. So ein Seelenkuschler halt, einer für Tage wenn man die Welt raus sperrt, für sich sein will und muss.
Ich sprühe den recht großzügig auf, alles zwischen 5-7 Sprüher finde ich gelungen, mehr wirkt stechend. 5-7 Sprüher sind meine Wohlfühldosis.

Ok einen habe ich noch:
die schönsten Pausen sind lila -
ja Lebenspausen, ausblenden, Ruhe. Ich.

3 Antworten

Neue Rezensionen

ElbchenElbchen vor 1 Jahr
Trade Routes Collection - Halfeti Leather - Penhaligon's

Trade Routes Collection - Halfeti Leather Der Rennfahrer
Am Freitag kam endlich vom Wintersale unser Radcliff aus UK hier an, und das zu einem sagenhaften Preis. Und Pröbchen gab es auch dazu, ich wollte unbedingt Halfeti Leather testen. Ich liebe den ersten Halfeti sehr, ich trage ihn nicht oft, das ist kein...

ElbchenElbchen vor 4 Jahren
Portraits - Roaring Radcliff - Penhaligon's

Portraits - Roaring Radcliff Ich bin dann mal auf Großwildjagd!
Mein Opa war ein Pfeifenraucher. Ich fand es als Kind hochinteressant wie er seine Pfeife ausputzte, sie stopfte und anzündete und wie er Kringel aus Rauch formen konnte. Mein Opa war ein schwieriger Mensch - sagen andere. Für...