Oranges Bigarades 2018

Oranges Bigarades von Lancôme
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.8 / 10 184 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Lancôme für Damen, erschienen im Jahr 2018. Der Duft ist zitrisch-würzig. Es wurde zuletzt von L'Oréal vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Zitrus
Würzig
Fruchtig
Frisch
Süß

Duftnoten

BitterorangeBitterorange Ceylon-TeeCeylon-Tee OrangeOrange schwarzer Pfefferschwarzer Pfeffer BergamotteBergamotte

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.8184 Bewertungen
Haltbarkeit
7.3157 Bewertungen
Sillage
6.7157 Bewertungen
Flakon
8.8152 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.745 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 21.01.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Winter Palace von Memo Paris
Winter Palace
Tarifa von Keiko Mecheri
Tarifa
African Rooibos von Chris Collins
African Rooibos
Armani Code pour Femme (Eau de Parfum) von Giorgio Armani
Armani Code pour Femme Eau de Parfum
Orange Calabria von Première Note
Orange Calabria
Knowledge von Ruhr-Universität Bochum
Knowledge

Rezensionen

7 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
9.5
Duft
MadameLegras

22 Rezensionen
MadameLegras
MadameLegras
Top Rezension 21  
Ein Bitterorangen-Winterduft
Oranges Bigarades habe ich mir im letzten Jahr an Weihnachten selbst geschenkt. Es war ein Blindkauf aufgrund einer solch verlockenden Beschreibung, dass ich mir – allerdings nur die kleine Variante – diesen Duft unbedingt gönnen wollte.

Und er hat mich nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil: Im letzten Winter habe ich ihn noch nicht so oft getragen, aber dieses Jahr ist er zu einem meiner absoluten Lieblingswinterdüfte geworden! Ja, ganz richtig, ich sehe ihn nicht im Sommer und eigentlich auch nicht unbedingt im Frühling, sondern eher im Herbst und Winter. Dann allerdings passt er für mich ganz hervorragend!

Auch die Einordnung als zitrisch-frisch kann ich nicht ganz teilen. Zitrisch ja, frisch nur bedingt, eher würzig, insoweit stimme ich der Beschreibung von Duftsucht in ihrem Kommentar durchaus zu.

Den Auftakt eröffnet eine sehr präsente, saftige Bitterorange, die mit der Bergamotte ein wunderbares zitrisch-herbes Dufterlebnis bietet. Eine leichte Süße wird im Verlauf im Hintergrund wahrnehmbar, aber wirklich nur ein Hauch, so dass der Duft zu keinem Zeitpunkt aufdringlich wirkt. Nach einiger Zeit gesellt sich das Aroma von schwarzem Tee dazu und der Duft wird würziger. Und so bleibt er bei mir relativ lang gut wahrnehmbar und umhüllt mich mit einem schönen, warmen Schleier. Es ist für mich eine ganz wundervolle Komposition mit hohem Wiedererkennungswert, perfekt ausbalanciert, nichts ist zu viel und nichts zu wenig.

Wer einen Winterduft sucht, der nach Orangen duftet und ganz ohne gourmandige Noten und Weihnachtsbäckerei auskommt – hier ist er!
16 Antworten
10
Flakon
7
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Duftsucht

137 Rezensionen
Duftsucht
Duftsucht
Top Rezension 14  
Jeder Wunsch, auch nicht erfüllt, kriegt augenblicklich Junge…
Anguas Kommentar zu „Oranges Bigarades“ klang so verführerisch, dass ich, von heftigem Duftverlangen gepackt, in meiner Mittagspause zu Karstadt eilte. Ohne große Hoffnung, die exclusive Linie von Lancome dort tatsächlich zu finden. Aber siehe da: Wieder ein Vorurteil muss abgelegt sind, da standen sie in Reih und Gied: Die Flakons in all ihrer golden-geblümten Pracht – und Oranges Bigarades kam schnell auf mein Handgelenk. Der Duft beginnt mit einer ganz schön heftigen Kopfnote – schüchtern ist da nichts: Aber fröhlich und beschwingt allemal. Der herb-zitrische Geruch von Orangeat (in Österreich Aranzini genannt), füllt meine Nase aber nicht kratzig, sondern saftig und mit einer deutliche Prise Bergamotte gewürzt. Das macht sofort gute Laune und gibt mir einen regelrechten Schub Energie. Nach einiger Zeit wird der Duft etwas herber, der Tee kommt zum Vorschein: Für mich riecht es nach Earl Grey, den man mit ganz starken schwarzem Tee vermischt hat. Herb, aber nicht bitter – und wieder ist es eine zusätzliche Komponente, die den Duft frisch bleiben lässt. Holziger Pfeffer mischt sich auch noch darunter – und Ingwer meine ich auch zu riechen.
Zitrisch-grün finde ich nicht die passende Einordnung für die Duftrichtung. Für mich wäre es zitrisch-würzig –holzig.
Ein extrem feiner, ausgewogener, unaufdringlicher frischer Duft mit einem dennoch hohen Wiedererkennungsfaktor – von der Verkäuferin nicht zu Unrecht als „erstklassiger Wellness-Wohlfühlduft“ beschrieben wurde! Da ich auf dem anderen Handgelenk „Jasmins Marzipane“ der gleichen Serie testete, der mich regelrecht aus den Socken hob, hatte es „Oranges Bigarades“ bei diesem Test nicht leicht. Er hat die Herausforderung aber mit Bravour bestanden – und nun habe ich ein Entscheidungsproblem und zwei weitere Düfte auf meiner unerfüllbaren, ständig wachsenden Duft-Wunschliste!
6 Antworten
10
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
DonJuanDeCat

2037 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Sehr hilfreiche Rezension 19  
Orangentee erfrischt und erfreut
Hallo ihr Schnüffler und willkommen zu meinem Kommentar von Oranges Bigarades aus der exklusiven Lancôme Duftreihe „Maison Lancôme“. Ich habe eine Probe von diesem Duft bekommen und ich muss sagen, dass er allein von seinem Inhalt her (also den Duftnoten nach, die aufgelistet sind) voll mein Geschmack treffen könnte, wenn er gut gemacht wurde.

Denn ich mag ja… naja, ich denke, ich brauche das ja eigentlich nicht mehr zu betonen, ihr wisst ja, dass ich auf Tee-Düfte stehe, und auch auf Duftnoten wie Orangen, hmm…

Daher teste ich diese Art von Düften besonders gerne, weil da auch mal was für mich drin sein könnte anstatt immer nur was für euch (Damen), wenn ich mal wieder einen Damenduft vorstelle (was ich doch alles immer nur für euch tue ihr undankbaren Monster! :D). Und gerade Tee und Orange hören sich für warme Tage, wie sie jetzt im Frühling ja häufiger vorkommen, geradezu super an (Doch! Ist so, auch wenn die letzten Tage kühler und regnerischer waren sind wir sicher nur einen Steinwurf von der nächsten Hitzewelle entfernt! :D). Daher hoffe ich, dass der Duft natürlich auch toll ist! Wobei mein Gefühl eigentlich positiv eingestellt ist, da die Maison Lancôme Collection an sich ja oftmals gute Düfte zu bieten hat. Also dann, schnüffeln wir mal!

Der Duft:
Zu Beginn rieche ich zitrische Duftnoten, vor allem Orangen. Diese duften nach dem leckeren Fruchtfleisch und haben demnach nicht diesen leicht bitter duftenden Duft der Schale dieser Früchte, auch wenn hier Bitterorange stehen sollte (zumindest kommt es mir so vor). Dazu kommt eine herrliche Tee-Note, die man sogar gut riechen kann, was mich freut, da Tee manchmal oftmals recht schwach rüberkommt.
Pfeffer sorgt für eine kleine, würzige Duftnote. Sie ist schwach, so dass sie nicht stechend wirkt, aber man nimmt seinen Duft dennoch wahr, wenn auch nur für eine kurze Zeit.
Eine Weile bleibt es dann so, wobei der Pfeffer wieder immer weiter abschwächt.
In der Basis ändert sich der Duft eigentlich nicht mehr viel, da ich weiterhin Orangen (jetzt aber ein wenig bitterer) und auch den Tee riechen kann, allerdings alles nur noch recht schwach.
Ein insgesamt recht schöner, frischer Duft.

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Die Sillage ist überdurchschnittlich und damit, zumindest aus der Nähe, noch einigermaßen gut riechbar, wenn auch nicht lange. Die Haltbarkeit ist ganz okay, auf mir haftete der Duft sieben bis acht Stunden lang.

Der Flakon:
Der Flakon ist rechteckig und dickglasig. Die Duftflüssigkeit ist pink-orange. Dazu gibt es auf einer Seite eine golden schimmernde, metallene Plakette mit Namen und Marke. An einer Seite wurde noch einmal so eine Plakette angebracht, allerdings wurde diese Plakette mit schönen Blumenmustern ausgestanzt. Durch den Flakon betrachtet sehen diese Muster ebenfalls sehr schön aus. Der Deckel ist zylindrisch und weiß. Wie alle Flakons der Maison Lancôme Reihe ist auch dieser Flakon sehr schön anzuschauen.

Fazit:
Ja, ich hatte es mir bereits gedacht, dass es sich bei diesem Duft um einen tollen Duft handeln könnte und ja, ich wurde nicht enttäuscht. Sicher, die Sillage könnte, wie bei allen Düften dieser Art (also Tee und Zitrus), wesentlich intensiver sein, aber gut, so ist es nun mal, damit muss man wohl oder übel leben. Aber dennoch ist der Duft sehr sehr schön und passt als Freizeitduft bzw. Alltagsduft hervorragend in den Frühling und vor allem in den Sommer mit seinem frischen, lockeren Duft.

Ein Test ist absolut empfehlenswert, es sei denn natürlich, man ist hirnverbrannt und steht nicht auf den Duft von Tee und Orangen,… wie kann man es nicht mögen? Bah, stattdessen steht ihr lieber auf abartiges wie Kreuzkümmel oder Koriander, baaaah! :D

Und irgendwie war‘s das auch schon für heute, ich weiß, mein Kommi war jetzt kurz, aber hey, ich kann schließlich doch net immer ellenlang schreiben, wo die Hälfte des Textes nur Gemecker über euch Damen ist, oder? Es sei denn, ihr gebt mir dazu die Erlaubnis, mu ha ha ha :DD
Also dann, habt einen schönen Abend :)
7 Antworten
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Floramalia

21 Rezensionen
Floramalia
Floramalia
Sehr hilfreiche Rezension 11  
Für mich ein Teeduft (Ziehzeit: 3 Minuten)
Was mir an Oranges Bigarades besonders gefällt, ist die anregende bittere Frische eines kräftigen, nicht zu lange gezogenen schwarzen Tees. Ganz klar rieche ich einen guten Schuß Bergamotte, die dem Tee die Earl Grey-Frische gibt. Orange als Saft oder Frucht tritt dahinter eher in den Hintergrund, dafür kommt mir vor, als würden sich ganz leicht und zurückhaltend Orangenblüten zu Wort melden, auch etwas bitteres Neroli. Das spannendste an dem Duft ist für mich die Süße. Ich bin mit süßen Düften sehr zurückhaltend, sie liegen mir nicht. Die Süße in Oranges Bigarades nehme ich aber nur als ganz leichte und unklebrige Süße wahr, etwa wie Traubenzucker, der sich schnell auflöst und Energie gibt. Ganz anders als die sirupartige oder Dessertsüße in Gourmand-Düften. Apropos: ich finde den Duft nicht cremig und erkenne auch keine Vanille.
Etwas Punktabzug gibt es bei mir für eine leichte Künstlichkeit im späteren Duftverlauf.
Für mich kein reiner Sommerduft, der geht immer.
2 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Serenissima

1076 Rezensionen
Serenissima
Serenissima
Hilfreiche Rezension 9  
im beschwingten Wechselschritt durch den Sommer
Der Sommer macht Pause!
So sehr verwöhnt hat er uns bisher ohnehin noch nicht, jetzt lässt er, galant wie er nun einmal ist, dieser Sommer, der „Schafskälte“ den Vorrang: Er öffnet ihr sogar noch weit alle Türen!
Der kalte Westwind, oft in orkanartigen Böen, lässt mich frösteln und eigentlich nach einer warmen, rauchgefüllten Dufthöhle suchen; aber ich bin trotzig und durchforste deshalb das Beutelchen mit den leichteren, sommerlichen Duftproben.

So finde ich schließlich „Oranges Bigarades“ von Lancôme; eigentlich nicht so meine Lieblingsmarke, aber einen Versuch ist es wert:
„Grummeln kann ich ja notfalls immer noch!“, knurrt die Zicke in mir.

Aber, hach! Was ist das denn Feines?
Eine Wolke herrlichen, leicht mit Schwarzem Pfeffer gewürzten Ceylontees umgibt mich und die sie harmonisch durchziehenden Zitrusaromen sorgen für pure Heiterkeit!
Gerade richtig dosiert: nicht zu süßlich-klebrig, zu spritzig-bissig, sondern durch einen geschickt beigefügten Anteil Bitterorangen zu einem sehr charmanten Sommercocktail abgestimmt, der Lust auf mehr macht!

So entwickelt sich ein leichter, transparenter Sommerduft, der einfach Freude verbreitet und auch nicht gar zu flüchtig ist, sondern über angenehmen Aromareichtum verfügt.
Dieses Dufterlebnis hebt die Stimmung (wenn auch nicht die Außentemperaturen) und hat so für heute schon sein Ziel erreicht: Meine Laune bessert sich etwas!

Und für die hoffentlich noch folgenden Sommertage wird mir diese nicht ganz so knappe Abfüllung von „Oranges Bigarades“ ein heiterer, nicht ganz so alltäglicher Begleiter sein.
6 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

68 kurze Meinungen zum Parfum
YataganYatagan vor 3 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Was mich irritiert, sind leichte Orangenblütennoten, die nicht angegeben sind, aber offenbar die Frucht ergänzen: sehr schön und puristisch.
14 Antworten
GoldGold vor 3 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
10
Haltbarkeit
8
Duft
Normalerweise mag ich Orangendüfte nicht. Dieser hier ist anders, sehr besonders, sommerlich, duftet nach Tee, nach Ferien, nach dem Süden.
14 Antworten
SchatzSucherSchatzSucher vor 5 Jahren
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Edler Tee mit Orangenzesten verfeinert. Die Prise Pfeffer gibt feine Würze und ist nicht zu viel. Schön ausbalanciert und nicht zu süß.
10 Antworten
PollitaPollita vor 2 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Wunderbar feiner Orangenblütenduft. Dezent würzig, weich und außerdem herrlich erfrischend. Da verschwindet das Grau in Grau ganz schnell.
17 Antworten
TtfortwoTtfortwo vor 2 Jahren
9
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Zauberhaft: herber Tee, Orangenblütenhonig, Traubenzucker, Cologne-Vibes. Transparenter luftiger Antistreßduft. Der Sommer kann kommen.
14 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

15 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Lancôme

La Nuit Trésor à la Folie von Lancôme La Nuit Trésor L'Eau de Parfum von Lancôme Poême (Eau de Parfum) von Lancôme Ôud Bouquet von Lancôme La Vie est Belle L'Eau de Parfum von Lancôme Idôle von Lancôme Jasmins Marzipane von Lancôme Hypnôse (Eau de Parfum) von Lancôme Hypnôse Homme (Eau de Toilette) von Lancôme La Nuit Trésor Nude von Lancôme Magie Noire (Eau de Toilette) von Lancôme Iris Dragées von Lancôme Trésor (1990) (Eau de Parfum) von Lancôme Miracle (Eau de Parfum) von Lancôme Trésor Midnight Rose von Lancôme Idôle L'Intense von Lancôme Lavandes Trianon von Lancôme Figues & Agrumes von Lancôme Ô de Lancôme (Eau de Toilette) von Lancôme Cuir de Lancôme von Lancôme La Vie est Belle L'Absolu von Lancôme