Montana Homme (Eau de Toilette) von Montana
Hilfreicher Kommentar    26.02.2015 16:33 Uhr
Flakon 5.0 Sillage 5.0 Haltbarkeit 7.5 Duft 8.0
Nadeliger jüngerer Vetter des Parfum d'Homme
Fürwahr, nicht unbedingt die cleverste Idee der Marketingstrategen war das, einen Nachfolger des 1989er "Parfum d'Homme" im gleichen Flakon (bis auf die Farbe) mit fast gleichem Namen auf den Markt zu bringen, denn die Unterschiede sind durchaus beachtlich.

Während "Parfum d'Homme" zwar schon olfaktorisch leicht überladen, aber dennoch in sich stimmig und sich in feinstem 80er-Duftoverkill suhlend daherkommt, ifährt"Montana pour Homme" (der zu allem Überfluß auf der Umverpackung meines OF auch noch als "Montana Homme" bezeichnet wird) eindeutig die extrem krautige Schiene. Nicht ganz zu extrem und "altmodisch" wie P. SIlvestre, aber immer noch rückwärtsgewandt, vielleicht so in Richtung Carlo Corinto ohne Süße.

Und da sind wir bereits beim Punkt: SEHR trocken, SEHR krautig, SEHR grün, eine wie auch immer geartete Süße sucht man hier vergebens. Dies war 2001 selbstverständlich hemmungslos am Zeitgeist vorbei konzipiert und auch alles andere als innovativ. Dennoch weiß der Duft zu gefallen,; er ist ehrlich, natürlich und ohne übertriebene Attitüde. Relativ leicht und preiswert zu erwerben ist er auch noch. Manchmal muß das eben reichen,..
2 Antworten