Montana Homme (Eau de Toilette) von Montana

Montana Homme (2001)Eau de Toilette

Cappellusman
31.05.2020 - 01:59 Uhr
3
Hilfreicher Kommentar
8
Duft
7.5
Haltbarkeit
5
Sillage
5
Flakon
Nadeliger jüngerer Vetter des Parfum d'Homme
Fürwahr, nicht unbedingt die cleverste Idee der Marketingstrategen war das, einen Nachfolger des 1989er "Parfum d'Homme" im gleichen Flakon (bis auf die Farbe) mit fast gleichem Namen auf den Markt zu bringen, denn die Unterschiede sind durchaus beachtlich.

Während "Parfum d'Homme" zwar schon olfaktorisch leicht überladen, aber dennoch in sich stimmig und sich in feinstem 80er-Duftoverkill suhlend daherkommt, ifährt"Montana pour Homme" (der zu allem Überfluß auf der Umverpackung meines OF auch noch als "Montana Homme" bezeichnet wird) eindeutig die extrem krautige Schiene. Nicht ganz zu extrem und "altmodisch" wie P. SIlvestre, aber immer noch rückwärtsgewandt, vielleicht so in Richtung Carlo Corinto ohne Süße.

Und da sind wir bereits beim Punkt: SEHR trocken, SEHR krautig, SEHR grün, eine wie auch immer geartete Süße sucht man hier vergebens. Dies war 2001 selbstverständlich hemmungslos am Zeitgeist vorbei konzipiert und auch alles andere als innovativ. Dennoch weiß der Duft zu gefallen,; er ist ehrlich, natürlich und ohne übertriebene Attitüde. Relativ leicht und preiswert zu erwerben ist er auch noch. Manchmal muß das eben reichen,..
2 Antworten

Neue Kommentare

CappellusmanCappellusman vor 18 Monaten
Monsieur Couturier (Eau de Toilette) - Jean Couturier

Monsieur Couturier (Eau de Toilette) Leder mit Schweiß
Ja, sein Erscheinungsjahr kann er nicht verleugnen, dieser feine Duft. In der Schnittmenge zwischen früheren Lederkrachern und dem, was dann in den 80ern folgen sollte, fügt Monsieur Couturier eine schweißige Note hinzu, die man mögen kann,...

CappellusmanCappellusman vor 2 Jahren
Luciano Pavarotti (Eau de Toilette) - Luciano Pavarotti

Luciano Pavarotti (Eau de Toilette) Wie duftet der wohl größte Tenor?
Nun, normalerweise recherchiere ich vor einem Kommi eher selten. Ich bevorzuge es, schlicht nur meine Eindrücke zu einem Duft niederzuschreiben, zuweilen (indes selten) nebst einer kleinen persönlichen Anekdote. Als ich heute...