Olympēa Intense 2017

Olympēa Intense von Paco Rabanne
Flakondesign Marc Ange
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.7 / 10 217 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Paco Rabanne für Damen, erschienen im Jahr 2017. Der Duft ist süß-blumig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird von Puig vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Blumig
Gourmand
Würzig
Fruchtig

Duftnoten

OrangenblüteOrangenblüte gesalzene Vanillegesalzene Vanille weißer Amberweißer Amber weißer Pfefferweißer Pfeffer ZedernholzZedernholz GrapefruitblüteGrapefruitblüte
Videos
Bewertungen
Duft
7.7217 Bewertungen
Haltbarkeit
8.3193 Bewertungen
Sillage
8.1194 Bewertungen
Flakon
7.9204 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.166 Bewertungen
Eingetragen von CPL, letzte Aktualisierung am 04.03.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Olympēa (Extrait de Parfum) von Paco Rabanne
Olympēa Extrait de Parfum
Olympēa (Eau de Parfum) von Paco Rabanne
Olympēa Eau de Parfum
Mignon Black von Armaf
Mignon Black
Ornament pour Femme von Afnan Perfumes
Ornament pour Femme
Mercurial Cashmere (Extrait de Parfum) von Electimuss
Mercurial Cashmere Extrait de Parfum
Long Courrier von Pierre Guillaume
Long Courrier

Rezensionen

17 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
8.5
Duft
Sweetsmell75

210 Rezensionen
Sweetsmell75
Sweetsmell75
Top Rezension 40  
Huch ... bin positiv überrascht :)
... und zwar so richtig überrascht!
Die Düfte von Paco Rabanne konnten mich bisher nicht so wirklich überzeugen und das normale Olympéa war zwar OK ... aber kein Wunschlistekanditat.
Olympéa Intense hatte mich mit dem ersten Sprüh ... bei der nächsten Gelegenheit hab ich mir den Duft dann geschnappt und er durfte in meine Sammlung.

Oh je ... schreien jetzt sicherlich einige ... ein "Mainstreamler"
... aber Mädels ich sag euch ... der ist nicht einfach nur Mainstream ... der sticht aus der Mainstream-Masse sowas von heraus.
Ungewöhlich und sehr besonders :)
Olympéa Intense hat Tiefe ...
der hält und hält ...
und diese salzige Vanille in Kombi mit den holzig-ambrierten Noten und der schönen Orangenblüte ... einfach anders und gut!
... na Interesse geweckt? ;)

Zum Duft:
Der Auftakt beginnt mit einer schönen Orangenblüte. Süß-zitrisch-fruchtig-würzig duftet es mir vom Handgelenk entgegen. Ich hab leider keine Ahnung wie Grapefruitblüte riecht (leicht herb-bitter?) ... ja das könnte hinkommen, den weißen Pfeffer empfinde ich als den würzigen Anteil im Auftakt.
Im Duftverlauf nehme ich die salzige Vanille wahr, die ich schon vom normalen Olympéa her kenne.
Sie ist nicht zu süß und sehr angenehm und diesmal nicht der Hauptakteur im Duft.
Holzig-ambriert geht´s in die Basis. Dafür ist Zedernholz und der weiße Amber zuständig.
Das Intense strahlt eine angenehme Wärme aus, ist holzig-würzig, hat Tiefe und die Orangenblüte hält sich über den gesamten Duftverlauf.
Olympéa Intense ist mir sofort sympathisch und erzeugt gute Laune und Frühlingsgefühle.
Der Duft ist intensiver und schwerer als Olympéa aber passt trotzdem in den kommenden Frühling.
Im Sommer an kühleren Nächten passt er sicherlich auch und im Herbst/Winter als Stimmungsaufheller wenn die Sonne fehlt :)
Die Haltbarkeit liegt bei guten 10 Stunden und auf der Kleidung noch viel länger :)
Die Sillage ist gut wahrnehmbar ... man verströmt eine betörende Duftaura über Stunden!
Der Flakon ist wie der Vorgänger gehalten ... schlicht und schön.

Fazit:
Huch...bin positiv überrascht:)
Schöne Orangenblüte trifft auf holzig-ambrierte Noten!
Salzige Vanille spielt mit - ist aber nicht der Hauptakteur.
Mädels ... den müsst ihr testen ... für einen Mainstream sehr besonders, ungewöhnlich ... gut gemacht!
25 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Sniffsniff

21 Rezensionen
Sniffsniff
Sniffsniff
Top Rezension 32  
Rabimmel, Rabammel - Rabanne!
Ich bin recht frisch der Parfumsucht verfallen und so liegt es auf der Hand, dass ich mich erst peu a peu durch das Mainstream-Duftmeer schnüffeln muss, um nach und nach einen bescheidenen Erfahrungsschatz aufzubauen, der mich die Duftkommentare bei Parfumo verstehen lässt und mir erlaubt, im Rahmen meiner begrenzten Möglichkeiten meinen kleinen Anteil zum Diskurs beizutragen.
Der erste Paco Rabanne in meiner Nase war Lady Million, welcher es nicht vom Papier auf meine Haut schaffte. Zu aufgedonnert, zu "Pailettenmini im Club". Olympea las sich bezüglich der Duftpyramide und meines olfaktorischen Beuteschemas ganz interessant. Auf's Papier gesprüht, inhaliert und für ganz nett befunden. Mein spontaner Kommentar: "Damit tut man zumindest niemandem weh." Die Frau in Türkis musste ein wenig grinsen. Drei Wochen später hielt ich auf dem Heimweg nach der Arbeit bei unserem kuhdörflichen Drogeriemarkt mit Zentaur und hatte akuten Belohnungsbedarf. Der Herr in Weiß, der mir den Parfumtresen aufschloss, wirkte anfangs etwas verunsichert, machte sich jedoch gleich dienstbeflissen ans Werk und sprühte geduldig einen Duftwunsch nach dem anderen auf's Kärtchen. Nachdem ich nach dem Testen von Angel sehr erschrocken bis angewidert ausgesehen haben muss, griff er unter den Tresen und hielt mir mit betroffenem Blick ein kleines Döschen mit Kaffeebohnen unter die Nase. Chapeau! Es wollte mich so recht kein Duft überzeugen und so landete ich wieder bei Herrn Rabannes griechischen Anklängen. Im Angesicht von Angel konnte die Dufterfahrung nur besser ausfallen. Moment. Olympea Intense. Das ist doch etwas anders aufgebaut als Olympea? Der Herr in Weiß hob verlegen die Schultern. Ab auf den Tester und in die Nase. Hallöchen. Diese freundliche Beliebigkeit, die mich bei Olympea von einer weiteren Beschäftigung mit dem Duft abgehalten hatte, war Olympea Intense völlig fremd. Der Duft ist voluminös, harmonisch, süß und dabei sehr warm und weich. Ich rieche in der Kopfnote deutlich den weißen Pfeffer heraus, der Olympea Intense eine gewisse kantige Würzigkeit verleiht. Dann kommt das salzige Element der Vanille hinzu, das bei mir mit den anderen Komponenten zu einem wunderbar milden Salzkaramellbonbon verschmilzt und den Duft für mich zu einem Traumgourmand par excellence werden lässt. Intensiv und doch zart. Süß, aber keinesfalls klebrig. Die blumigen Noten nehme ich weniger stark (bis kaum) wahr. Ambra und Zeder sind fein abgestimmt und sorgen für einen harmonischen Ausklang, der weiterhin von diesem himmlisch leckeren Karamellbonbon getragen wird. Es ist natürlich kein oller Werthers, sondern ein handgerollter Bonbon aus einer kleinen bretonischen Bonbonmanufaktur.
Die Sillage ist schon nicht von schlechten Eltern, so ist Zurückhaltung bei der Dosierung gefragt. Die Haltbarkeit liegt bei mir bei ca. sechs Stunden.
Und so begab es sich, dass der Paco und ich doch noch unseren Frieden schlossen.
6 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Seasickeve

43 Rezensionen
Seasickeve
Seasickeve
Top Rezension 15  
Mein monatliches Parfüm-Budget...
ist heute, am 7. des Monats, schon überschritten gewesen....und trotzdem bin ich gestern in meine ortsansässige Parfümerie gegangen und habe mir O.I. aufsprühen lassen, fast schon in der Hoffnung, dass es mir nicht gefallen würde, doch umsonst! Eine der netten Kosmetikerinnen dort, die ich auch so kenne, verriet mir zuvor, dass er ihr nicht gefiele, da er viel zu süß sei! Gestern schaffte ich es noch, aus dem Geschäft zu gehen ,ohne den Duft mitgenommen zu haben. Hätte ich ihn doch gestern nur mitgenommen, dann hätte ich nur 30 ml gekauft. Aber so konnte der Duft seine ganze Wirkung entfalten und heute nach der Arbeit bin ich zurück und habe mir 50 ml ergattert.....Ja, ich war schwach - und trotzdem fühle ich mich gerade großartig, denn ich dufte so dermaßen himmlisch, dass ich mich selbst anknabbern könnte! Und: Non, je ne regrette riens....Die zitrischen Blüten im Auftakt sind schon wunderbar harmonisch, ich kann Parfüms nicht so sehr leiden, die zu Beginn allzu zitrisch riechen, die zart gesalzene Vanille ist gleich präsent und zusammen mit der Pfeffernote wunderbar würzig-süß. Das Ganze ist wirklich traumhaft ambriert, zart und weiblich, nicht zu dominant und auch die holzige Note ist, obwohl stärker als im Olympea, nicht zu heftig, um die angenehme Süße zu beeinträchtigen. Ja, er ist süß, aber ZU süß?? Für mich nicht! Für mich ist der Duft ganz zart-blumig, süß-würzig, leicht holzig, es ist einfach alles da, was ich mag und das in einer himmlischen Kombination. Die pfeffrige Note reduziert den süßen Eindruck etwas und er hat deutlich mehr Tiefgang als das Olympea und ist unverwechselbar. Ich vermeine im Hintergrund ein zartes Maiglöckchen zu erschnuppern? Wer weiss, das muss nichts heißen, so eine feine Nase habe ich leider nicht. Da ich meine Flakons allesamt in einem dunklen kühlen Schränkchen aufbewahre, ist mir der Flakon eigentlich nicht so wichtig, aber dieser ist schön! Passt in seiner Form zum Namen des Duftes, was nicht immer der Fall ist. Die Haltbarkeit auf der Haut ist schon klasse, auf der Kleidung enorm. Die Sillage ist kräftig, da kann man mit 2 Sprühchen zu viel schon einen kleineren Raum versorgen, was bei O.I. vielleicht nicht jede/r zu schätzen wüsste. Trotzdem kann man ihn, vorsichtig dosiert, auch im Büro tragen, man sitzt ja nicht Schulter an Schulter. Ich glaube auch, dass sich fast alle, die das Manifesto Elixier von Y.S.L. lieben, auch in diesen vergucken könnten!? Denn leicht gourmandig ist O.I. schon.
2 Antworten
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Gelis

326 Rezensionen
Gelis
Gelis
Top Rezension 10  
Folge-Schnüffelei
Nach "Olympéa", dass meine Wunschliste erobert hat, musste ich natürlich unbedingt auch "Olympéa Intense" einer Nasen-Prüfung unterziehen. Hier ist das Ergebnis:

Salzig-würzig, vanillig, blumig, warm mit einer Idee Holz sind meine olfaktorischen Wahrnehmungen von OI. Gut, wirklich gut, trotzdem löst OI kein "Habenmüssen bei mir aus. Der maritime Ausdruck von "Olympéa" ist trotz der salzigen Vanille völlig verschwunden. Wo bei O Frische vorhanden ist, gibt es bei OI (nur) Wärme. Ein wenig bedauerlich finde ich, dass ich meine geliebte Orangenblüte (die bei O nicht vertreten ist) lediglich als blumig erkennen kann. Normalerweise löst sie bei mir einen ordentlichen Schwung guter Laune aus. (Interessanterweise zeigt sie sich dann in dem Raum, in dem ich mir OI vor Stunden aufgesprüht habe, als ich zurück komme, um am Computer diesen Kommentar zu schreiben. Salz und Vanille sind auch noch deutlich dabei.) Die Grapefruitblüte scheint für einen sehr zarten seifig-sauber Aspekt verantwortlich zu sein. Amber und Zeder zeigen sich durch Wärme und eine irgendwie vorhandene Holznote.

Jahreszeitlich würde ich OI eher im Herbst/Winter einordnen.

Ich bedanke mich bei Sweetsmell75, dass ich meine Neugierde befriedigen konnte.
4 Antworten
10
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Ninamuse

8 Rezensionen
Ninamuse
Ninamuse
Top Rezension 18  
Eine Französin im Sommerurlaub
Mein erster Kommentar hier, ich bin aufgeregt! Mit Olympéa Intense verbindet mich eine ungewöhnliche Story:
Anfang 2019, im kalten Januar, wollte ich mir unbedingt einen Allrounder-Duft gönnen, der mich das ganze Jahr über begleiten soll. Ich hatte Ansprüche: Er sollte zu diversen Anlässen und Temperaturen passen. Er muss eine gute Haltbarkeit aufweisen. Er darf keine störende Note beinhalten. Und vor allem: Er muss trotz Allrounder-Status ein bisschen "anders" sein, das gewisse Etwas haben.
Ich stand also am Regal im orangenen M, testete mich so durch, doch nichts überzeugte mich "auf den ersten Riecher", und ich wollte eigentlich auch schon gehen.
Plötzlich ging SIE an mir vorbei. Mir fiel die Kinnlade nur so auf den Boden. Wow... Eine elegantere junge Frau habe ich noch nie gesehen! Schwarze Beret-Mütze, darunter eine blonde Mähne. Roter Lippenstift. Graublaue Augen, graublauer Trenchcoat. Schwarze Stiefeletten. Sie verkörperte mit ihrem französisch angehauchten Stil und ihrer Präsenz etwas, von dem ich auch ein Stück haben wollte! Ich war so fasziniert. Woher kam sie, wohin ist sie unterwegs? Es war einer dieser Momente im Leben, an die man sich immer erinnern wird.
Sie ging ohne Umschweife zu den Paco Rabannes, griff sich zielsicher den Olympéa Intense und nebelte sich damit ein. Mich erreichte eine sanfte Wolke aus herber Frische, Fruchtigkeit und Süße. Mmmh...! Ich will auch, ich will auch! Nachdem sie gegangen war, schnappte ich mir sofort den runden Flakon. Die Duftwolke hing noch immer in der Luft: Es war Vanille, eindeutig, aber eine Frische-Brise-Vanille. Orangene Fruchtigkeit. Etwas herbes, vielleicht Holz? Ich wusste es nicht. Ich wusste nur "auf den ersten Riecher", dass ich meinen Allrounder mit dem gewissen Etwas gefunden hatte. Ich konnte der eleganten Dame aus Paris für ihren Auftritt im Geiste nicht genug danken. Ich trug den Duft wirklich jeden Tag und bekam Komplimente.
Mittlerweile denke ich, dass Olympéa Intense (gering dosiert!) im Sommer, und vor allem im Urlaub besser zur Geltung kommt. Er hat durch das Salz etwas erfrischend Maritimes. Die Süße von Vanille und Orangenblüte bekommt bei warmen Temperaturen etwas Tropisches. Ich stelle mir zu dem Duft immer einen romantischen Abendspaziergang am Strand vor. Dabei habe ich ihn doch im kalten "Paris" kennengelernt... :)
2 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

57 kurze Meinungen zum Parfum
EaudeAnniEaudeAnni vor 7 Jahren
Ich glaube die Douglas Dame hatte einen dezenten Schlaganfall als ich sagte, das der nach Fruchtzwergen riecht.
1 Antwort
April22BeeApril22Bee vor 2 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
6.5
Duft
Irgendwie rieche ich einen aquaten. süß,blumig und wässrig mit sehr sehr mäßiger vanille,die leicht salzen ist.sommerduft abends für damen
17 Antworten
Sweetsmell75Sweetsmell75 vor 7 Jahren
8
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
8.5
Duft
Huch...bin positiv überrascht:)
Schöne O-Blüte trifft auf holzig-ambrierte Noten!
Salzige Vanille spielt mit-ist aber nicht d. Hauptakteur.
1 Antwort
ChatonNoirChatonNoir vor 8 Jahren
Oh nein mein schlimmster Albtraum wird wahr. Bitte lass es niemandem in meinem Umfeld kaufen. Ahhhh.... sterb
5 Antworten
Freebird1968Freebird1968 vor 7 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
ich mag den sogar lieber als das Original , die Orangenblüte zusammen mit der Salz-Note macht echt was her , ist intensiver I like !
3 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

12 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Paco Rabanne

1 Million (Eau de Toilette) von Paco Rabanne 1 Million Lucky von Paco Rabanne 1 Million Privé von Paco Rabanne Paco Rabanne pour Homme (Eau de Toilette) von Paco Rabanne Invictus (Eau de Toilette) von Paco Rabanne Olympēa (Eau de Parfum) von Paco Rabanne 1 Million Parfum von Paco Rabanne 1 Million Elixir von Paco Rabanne Pure XS for Her von Paco Rabanne Invictus Victory von Paco Rabanne Olympēa Legend von Paco Rabanne Lady Million (Eau de Parfum) von Paco Rabanne Ultrared Man von Paco Rabanne Olympēa Solar von Paco Rabanne Invictus Aqua (2016) von Paco Rabanne Ultraviolet Man (Eau de Toilette) von Paco Rabanne 1 Million Royal von Paco Rabanne Black XS (Eau de Toilette) von Paco Rabanne Invictus Victory Elixir von Paco Rabanne Invictus Aqua (2018) von Paco Rabanne