Yesterday 2017

Yesterday von Room 1015
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.6 / 10 58 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Room 1015 für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2017. Der Duft ist frisch-zitrisch. Es wird noch produziert. Der Name bedeutet „gestern”.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Frisch
Zitrus
Fougère
Grün
Würzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
BergamotteBergamotte KardamomKardamom BasilikumBasilikum KümmelKümmel OrangeOrange ThymianThymian
Herznote Herznote
LavendelLavendel DavanaDavana RhabarberRhabarber
Basisnote Basisnote
AmberholzAmberholz MoschusMoschus SandelholzSandelholz TonkabohneTonkabohne VetiverVetiver

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.658 Bewertungen
Haltbarkeit
7.549 Bewertungen
Sillage
6.950 Bewertungen
Flakon
6.749 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.514 Bewertungen
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 14.05.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
L'Humaniste von Frapin
L'Humaniste
Illusione (Eau de Toilette) von Bottega Veneta
Illusione Eau de Toilette
Douro Eau de Portugal von Penhaligon's
Douro Eau de Portugal

Rezensionen

2 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Serenissima

1076 Rezensionen
Serenissima
Serenissima
Sehr hilfreiche Rezension 12  
der bezaubernde Duft von vorgestern und übermorgen
Flacons, Fläschchen, Abfüllungen, Teststreifen und diese Kontaktstreifen in Zeitschriften und Journalen beinhalten nicht nur duftende chemische Verbindungen; sie enthalten sehr viel mehr:
Träume, Erinnerungen und Hoffnungen; sie erzählen Geschichten, kleine Anekdoten und manchmal verweigern sie sich uns auch: Dann bleiben sie beim Testen einfach stumm.
Ab und zu findet man doch noch Zugang zu ihnen; aber meist muss man sich mit dem Schweigen eines Duftes abfinden und nach anderen Schönheiten Ausschau halten.
Zum Glück haben wir die Auswahl.

„Yesterday“ steht für mich, gerade jetzt mitten im Winter, gleichzeitig für Erinnerungen und Hoffnungen; für den Sommer von vorgestern und übermorgen:
Erinnerungen an den letzten Sommer und Hoffnung auf den, der kommen wird.

Nach nur wenigen Spritzern befinde ich mich mitten in einem bäuerlichen mediterranen Garten; die Sonne wärmt und eine leichte Brise zupft spielerisch am Saum des leichten Röckchens: Die Winterhäute habe ich hinter mir gelassen; vielleicht liegen sie auch in dem kleinen Bauernhaus aus Feldsteinen gegenüber.
Schön ist es hier: Alles etwas rustikaler, kein Zaun, keine Hecke trennt diese so angenehm krautige Wildnis von der Weite der blühenden Lavendelfelder, die sich in sanftem Auf und Ab Richtung entfernt erkennbarer Bergketten erstrecken.
Der würzige Duft auf meiner Haut ist eine Mischung aus diesen und den frisch-würzigen Aromen des nahe gelegenen Hesperidenhains mit seinen reich belaubten Bäumen, deren wie lackiert wirkenden dunkelgrünen Blättern und zahlreichen Früchten in unterschiedlichen Reifegraden und Farbgebungen vom hellen unreifen Hellgrün bis hin zum kräftigen Gelb und Gold-Orange: Eine Streicheleinheit für die Sinne.
Grünes und krautig Würziges aus diesem Küchengarten dominiert deutlich: Was wäre die Mittelmeerküche ohne kräftigen Thymian und Basilikum mit seiner bekannten Pfeffernote?
Nicht jedes Kraut erkenne ich in der Duftmelange, freue mich aber über jede Duftnote, die mich schmeichelnd umhüllt.
Natürlich gehören auch holzige und erdige Nuancen zu einem ausgewogenen Duftbild:
Alte Bekannte aus vielen Basis-Kreationen treffen wir hier in Form von Sandelholz und Vetiver.
Auch ein leichter Umhang für kühlere Momente darf nicht fehlen.
Aber statt der gewohnten reichen warm umarmenden Vanillearomen mit der bekannt leicht animalisch-erotischen Kleintiertönung wurde hier zu meiner Überraschung eine gute Dosis des harmloseren Tonkabohnen-Kuscheldufts, diesmal gepaart mit weißem Moschus, zu einem harmonischen Finale verwebt und erinnert zusammen mit den anderen sich reichhaltig entwickelten Duftnoten an einen der flieder- und goldfarbenen, so romantischen Sonnenuntergänge der Provence und ihre wunderschönen Duftgemälde.

Sillage und Haltbarkeit sind für eine so sommerliche Komposition sehr rund und ausgewogen.
Diese Kreation weckt mit ihrem sommerlich mediterranen Charme die Erinnerung an viele vergangene Sommer und gleichzeitig die Hoffnung auf den kommenden.
Das gefällt mir, denn wie schnell ist in unserer Zeit „The day after tomorrow“ schon wieder "Yesterday".
8 Antworten
6
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Windspiel

3 Rezensionen
Windspiel
Windspiel
Top Rezension 13  
Perfekter Sommerduft
Hallo Parfumos

Ich lese schon lange mit und heute gebe ich auch einmal eine Bewertung ab. Obwohl ich eigentlich nicht schon wieder meine Kollektion erweitern wollte, so haben mich die steigenden Temperaturen doch wieder in die Parfümerie meines Vertrauens gelockt. Ein Sommerduft soll es diesmal sein. Zitrisch, frisch, langanhaltend, möglichst natürlich. Diese Vorgaben sind schwer zu erfüllen, denn erstens neigen die meisten zitrischen Düfte dazu, schnell in eine billige Herznote zu zerfallen und zweitens haben sie oft eine höchst bescheidene Haltbarkeit. Bei mir kommt noch dazu, dass meine Signature-Düfte eher würzig und orientalisch sind (im Moment präferiere ich Idole von Lubin).

Genug der Vorgeschichte. Der Verkäufer hörte sich meine Vorgaben an und griff zielstrebig zu Yesterday von Room 1015. Zuerst auf den Streifen gesprüht und ja, das Genre wurde nicht neu erfunden. Aber die Kopfnote erfüllte auf den Punkt meine Vorstellung, mit der ich die Parfümerie aufgesucht hatte. Bloss tun das die meisten anderen zitrischen Düfte auch, bis sie dann leider schnell unangenehm werden. Also wird die Haut besprüht und der Laden verlassen.

Yesterday hat zu Beginn eine mächtige Sillage. Hätte man in dem Moment nach mir gefahndet, dann hätte man den Peilsender ausschalten und bloss den Riecher einsetzen können. Der Duft zauberte mir in Kombination mit dem sonnigen Wetter ein entspanntes Lächeln ins Gesicht. Ständig musste ich meine Nase an die besprühte Stelle halten und wieder einen tiefen Riecher nehmen. Das Aroma ist beinahe pur zitrisch. Ich meinte sogar, es klopfe noch ein bisschen Lavendel an, obwohl diese Zutat nicht verwendet wurde. Harmonisch ist der Duft auf alle Fälle mit der Tendenz, euphorisierend zu wirken, je nach Wetter und Laune.

Das Beste: Auch nach einer Stunde hielt die Kopfnote. Der Duft blieb mehr oder weniger konstant auf einem Level und verwandelte sich nicht, wie so viele andere zitrische Düfte, nach kurzer Zeit in eine chemisch riechende Stinkbombe die eher nach Klo-Stein als nach Parfum riechen. Einige Vertreter dieses Genres schaffen es nicht einmal in die Herznote, sondern gehen auch so schnell wieder, wie sie gekommen sind. In diesem Fall gibt es eine zitrische Note in Kopf, Herz und Basis. Durch und durch! Auch nach 6 Stunden blieb dieser angenehme Nasenschmeichler auf der Haut deutlich wahrnehmbar. Nach 8 Stunden baute er dann merklich ab. In diesem Genre ist die Performance wahnsinnig gut.

Das Parfum wurde der Kollektion hinzugefügt und wird in diesem Sommer regelmässig aufgesprüht. Ich mag es unheimlich gut, auch wenn das Rad nicht neu erfunden wurde. Wer auf der Suche nach einem tollen, sommerlichen Nischen-Parfum ist, das eine überdurchschnittliche Perfomance und eine tolle Natürlichkeit hat, der soll dieses Parfum unbedingt probieren. Unisex-Faktor: Hoch.
3 Antworten

Statements

20 kurze Meinungen zum Parfum
Jo13579Jo13579 vor 3 Jahren
7
Duft
Zitronenkraut strahlt
Wo der Lavendelpinsel
Frisch und metallisch
Mit Rasierwasser malt
Und der Moschuskünstler
Süßholzraspelnd prahlt
0 Antworten
FriesinFriesin vor 3 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Keep calm and OBLA di OBLA da !
Satter Fougère, krautig, warm, lavendelig,
holzig, sauber , oldschool.

Beatles Story braucht der gar nicht
0 Antworten
ErgoproxyErgoproxy vor 5 Jahren
6
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Wenn ich es nicht wüsste, würde ich sagen, ich teste einen Vintage-Fougère. Krautig, würzig und knarzig. Somit ist der Name gut getroffen.
0 Antworten
YataganYatagan vor 5 Jahren
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Maßvolle Fougère-Note kombiniert mit würzigen und holzig-süßen Tönen. Erinnert an ältere englische Düfte vom Typ Penhaligon's Douro / Lords.
0 Antworten
NikEyNikEy vor 4 Jahren
6
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Frisch-grün-krautiger Duft mit metallischer Ozonaquatik und Würze. Modern aber auch irgendwie Yesterday. Spannend oder nervig?!
0 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Beliebt von Room 1015

Cherry Punk (Eau de Parfum) von Room 1015 Sonic Flower von Room 1015 Cherry Punk (Extrait de Parfum) von Room 1015 Purple Mantra von Room 1015 Atramental von Room 1015 Wavechild von Room 1015 Electric Wood von Room 1015 Blomma Cult von Room 1015 Sweet Leaf von Room 1015 Ten Fifteen von Room 1015 Hollyrose von Room 1015 Power Ballad von Room 1015 Atramental x Sang Bleu von Room 1015